• Online: 2.234

Weihnachten 2016: Geschenkideen für Petrolheads - Die besten Geschenke für Autofans

verfasst am

Was soll ich nur zu Weihnachten schenken? Diesen Artikel dürfen echte MOTOR-TALKer gern in der Verwandtschaft teilen: Petrolhead-Geschenke für (fast) jeden Geldbeutel.

Jedes Jahr das Gleiche: Was soll ich bloß zu Weihnachten verschenken? Ein paar Ideen haben wir gesammelt Jedes Jahr das Gleiche: Was soll ich bloß zu Weihnachten verschenken? Ein paar Ideen haben wir gesammelt Quelle: Loius Magnotti via unsplash.com (CC 3.0)

Von Haiko Prengel

Berlin - Manschettenknöpfe im Felgendesign, Sitzheizungen zum Nachrüsten: Der Zubehörmarkt bietet viele Kuriositäten für Auto und Fahrer, die sich als ausgefallenes Weihnachtsgeschenk eignen. Manches davon ist sogar nützlich. Wir haben 15 besondere Präsente für den Gabentisch zusammengestellt.

1) Monopoly Volkswagen-Edition

In der Autobranche verdienen einige viel Geld - und manche gehen ins Gefängnis. Das pralle Leben eben, dachte sich wohl VW und hat das berühmte Brettspiel Monopoly in einer „Volkswagen-Edition” herausgebracht: Auf Badstraße, Opernplatz und Co. stehen Modelle der Wolfsburger Marke - und bei einer Spielfeld-Umrundung kann man einige Tausend Euro Gehalt (keine Boni!) einziehen. Am kostspieligsten ist natürlich die Schlossallee: Dort parkt ein T1 Bulli. Der gehört auch im echten Leben zu den teuersten VW-Klassikern.

Preis VW Monopoly: 48,50 Euro

Spezielle Autofahrer-Sonnenbrillen sollen Blendeffekte minimieren Spezielle Autofahrer-Sonnenbrillen sollen Blendeffekte minimieren Quelle: Zeiss

2) Spezialbrille für Autofahrer

Tuning für die Augen: Wenn die Sicht hinter dem Steuer schlecht ist, muss das nicht an beschlagenen Scheiben liegen. Schon mal an einen Sehtest gedacht? Der Berufsverband der Augenärzte schätzt, dass jährlich 300.000 Unfälle passieren, weil Verkehrsteilnehmer nicht ausreichend gut sehen. Zeiss bietet Brillengläser an, die fürs Autofahren entwickelt wurden. „Zeiss DriveSafe“ soll mit einer speziellen Glasveredelung auch bei Blendsituationen und schnellen Blickwechseln wirkungsvoll entspiegeln. „Das ganz andere Tuning“, empfiehlt Ex-Rennfahrer und Fahrsicherheitsexperte Christian Danner.

Preis Zeiss DriveSafe Brillenglas-Beschichtung: 112,50 Euro

3) Heißer Stuhl für Frostbeulen

Sitzheizungen sorgen im Winter dafür, dass es hinter dem Steuer schnell wohlig warm wird. Doch nicht jedes Auto hat diese Sonderausstattung. Zum Glück bietet der Zubehörhandel Kits zum Nachrüsten an. Besonders gut schnitten bei Tests die Autositz-Heizauflagen von HP ab. Der Anschluss erfolgt über den Zigarettenanzünder und mit einer Heizleistung von bis zu 45 Watt wird der Autositz ganz schnell zum heißen Stuhl.

Preis HP Heizauflage 19175 Universal: 39 Euro

4) Bobby-Car Deluxe

Echte Petrolheads führen den eigenen Nachwuchs frühzeitig an das Thema Auto heran. Doch soll sich Sohnemann oder Töchterchen mit einem alten Schaufelbagger oder Dreirad begnügen, während Papa ein dickes SUV fährt? Die Lösung mit Anspruch sind edle Bobby Cars, zum Beispiel von Mercedes-Benz. Damit profitieren schon die Kleinsten vom „Fahrgefühl der besonderen Art”, wirbt Daimler. Highlight: Die Kreuzspeichen auf breiten „Flüsterrädern“. Da freuen sich die auch Nachbarn, die unter dem Kinderzimmer wohnen.

Preis: 99,90 Euro.

Mit etwas Glück könnt Ihr Eure kleinen Nachwuchsautofahrer aber auch mit einem Mercedes-SLK-Rutschauto beschenken. Das und viele andere Artikel verlost MOTOR-TALK als kleine Weihnachtszugabe: Hier geht es zum Blogartikel.

5) Nie mehr Kabelsalat im Auto

Kabelsalat nervt, vor allem im Auto. Das wissen auch die Hersteller und bieten neuerdings in manchen Modellen kabelloses Aufladen von Smartphones an. Doch viele Handys, darunter das iPhone, sind nicht Wireless-Charging-fähig. Der Anbieter FluxPort bietet Sticks und Module an, die kabelloses Laden aller gängigen Smartphones ermöglichen sollen. Zum Beispiel den FluxPort Car Hug für Autofahrer, die ihr Handy auch zur Navigation nutzen. Oder den FluxPort Car Cup, der in jeden Becherhalter passt. Nur: Wo stellt man dann den Kaffeebecher ab?

Preis: 59,95 Euro

Als Motorsport noch ganze Kerle ... ganze Motoren ... früher halt. Gibt's jetzt als Kalender Als Motorsport noch ganze Kerle ... ganze Motoren ... früher halt. Gibt's jetzt als Kalender Quelle: Heel Verlag

6) „Geile Zeit” für jeden Tag

Nicht nur die Formel Eins finden viele Motorsport-Fans heute überreglementiert. Auch der Tourenwagensport hat an Faszination verloren. Der Heel Verlag erinnert mit dem Kalender „Geile Zeit” an die Glanzzeiten der 70er- und 80er-Jahre.

Damals lieferten sich Größen wie Klaus Ludwig, Hans Heyer, Rolf Stommelen oder Hans-Joachim Stuck auf traditionsreichen Kursen wie Nürburgring, Spa, Zolder und Hockenheim legendäre Rennschlachten. Die Werksboliden von Ford, Porsche und BMW wurden dabei bis ans Limit getrieben.

Preis Kalender „Geile Zeit 2017”: 14,99 Euro

7) Zerkratzt, zerbeult und trotzdem schön

Sie sind zerkratzt, verbeult, aber immer fahrbereit: Spielzeugautos. Wohl jeder kennt sie aus seiner Kindheit, viele haben ihre Sammlungen noch heute auf dem Dachboden stehen. Der Bildband „Kinderzimmerhelden” setzt den Modellen von Matchbox, Siku und Co. ein Denkmal.

Und weil das Buch von Christian Blanck (selbst ein Papa) so populär ist, gibt es die Kinderzimmer-Reihe inzwischen auch als Quartett, Kalender, Geschenkpapier und Schokolade. Und ganz frisch als Porsche-Buch, ausschließlich mit kleinen Flitzern aus Zuffenhausen. Mal gestapelt, mal kaputtgeliebt, aber immer unsterblich.

Preis Kinderzimmerhelden Das Porsche Buch: 39,90 Euro.

8) V8-Motor zum Selberbauen

Aufmerksame MOTOR-TALKer kennen sie, denn Philipp und Constantin haben sie bereits gebaut. Mit den Modellbausätzen von Franzis kann man im Wohnzimmer Chefmechaniker spielen. Zum Beispiel mit dem „Lernpaket V8-Motor“. Das enthält über 250 Bauteile, mit denen man sich einen ziemlich detailgetreuen Achtzylinder im Maßstab 1:3 nachbauen kann.

Kolben und Kurbelwelle bestehen zwar nur aus Plastik. Aber wenn man alles richtig gemacht hat, ertönt nach etwa zweieinhalb Stunden Bastelei ein tiefes Brabbeln. Das kommt zwar vom Computerchip, aber bei echten Autos kommt der Sound ja heute auch vom Band.

Preis Lernpaket V8-Motor: 119,00 Euro.

9) Gutschein für ein Oldtimer-Seminar

Die Oldtimerei kann ein rostiges wie teures Hobby sein. Wer kostspielige Werkstattbesuche satt hat, sollte es einmal selbst versuchen. Die Fahrzeugakademie in Schweinfurt bietet Fachseminare an, bei denen Laien den richtigen Umgang mit Oldtimer-Technik von der Pike auf lernen können.

Das Angebot reicht vom Schnupperkurs Blechbearbeitung inklusive Schweißen und Bördeln bis hin zu Lehrgängen in Fahrzeugaufbereitung und Kfz-Elektrik. Material stellt die Akademie zur Verfügung, am eigenen Auto kann man sich dann zu Hause versuchen.

Preis Schnupperkurs Blechbearbeitung: 285 Euro

10) Endlich Ordnung in der Garage

Wo steckt denn schon wieder der 1/2-Zoll-Steckschlüssel? Nach verschollenem Werkzeug zu suchen, macht keinen Spaß. Ordnung in die Garage bringen die Werkstattwagen von Stahlwille. Kommt als Geschenk natürlich am besten, wenn der Wagen üppig mit Werkzeug gefüllt ist. Die Stahlwille-Sortimente sind nicht billig, sollen aber so gut wie unkaputtbar sein.

Preis Stahlwille TTS 95 Werkstattwagen: 1.432,76 Euro

Eine richtig edle Stoppuhr braucht man nicht unbedingt - hat man aber sicher gern Eine richtig edle Stoppuhr braucht man nicht unbedingt - hat man aber sicher gern Quelle: Hanhart

11) Stoppuhr für den Gentleman Driver

Auf öffentlichen Straßen bitte nicht nachmachen: Wer ganz genau wissen möchte, wie schnell er auf der Viertelmeile ist, oder gern edle Oldie-Rallyes fährt, kann eine Stoppuhr gebrauchen. Hanhart bietet schöne analoge Stoppuhren an, wie sie früher auch im Motorsport zum Einsatz kamen und heute von ambitionierten Rallyefahrern geschätzt werden.

Zum Beispiel die klassische Additionsstoppuhr mit 1/5-Sekunden-Messung und 30-Minuten-Zähler. Der Edel-Chronograph ist aus verchromtem Messing, das Gehäuse spritzwassergeschützt. Das hilft bei Regenrennen.

Preis: 390 Euro

12) Lammfell statt Leder

Sitzbezüge aus Lammfell gehören zur Grundausstattung des Spießerautos. Die Vorteile liegen auf der Hand: Sie halten schön warm – und minimieren den Verschleiß der Original-Sitzbezüge darunter. Marktführer im Lammfell-Segment ist nach eigenen Angaben Walser Automotive. Die Firma liefert Bezüge aus 100 Prozent Lammfell für Fahrer- und Beifahrersitz. Das Material stammt von australischen oder neuseeländischen Tieren.

Preis Vordersitz-Bezug aus Lammfell beige: 139,90 Euro

13) Headbangen auf der Hutablage

Der Wackeldackel galt lange als ausgestorben. In den 80er- und 90er-Jahren posierte er oft auf der Hutablage von Audis, direkt neben der Häkel-Klorolle. Heute sind die putzigen Dackel wieder angesagt, vor allem in Young- und Oldtimern dieser Baujahre. Der Autor weiß, wovon er spricht: Er hielt sich lange im Opel Senator 3.0E von 1983 einen Wackeldackel in grellem Pink. Schlaglöcher und Kopfsteinpflaster kommen besonders gut, dann macht der Teckel Headbanging.

Preis Wackeldackel Pink bei Amazon: 14,90 Euro

Das Richtige für Walter-Fans: Ein Modell vom Rallye-Kadett C des Großmeisters Das Richtige für Walter-Fans: Ein Modell vom Rallye-Kadett C des Großmeisters Quelle: CK Modelcars

14) Walter Röhrls Rallye-Kadett als Modellauto

Sechs Zusatzscheinwerfer, die Front fast komplett vergittert: 1976 schickte Opel drei Kadett C GT/E zur Safari-Rallye nach Kenia. Beim dortigen WM-Lauf blieben Walter Röhrl und zwei andere Piloten ohne Erfolg. Alle Renn-Kadetten blieben wegen Unfällen und Getriebeschäden liegen. Die Herzen der Fans eroberten die bizarren Maschendrahtzaun-Opel trotzdem. Jetzt kann man sich einen ins Regal stellen, Ottomobile hat den Kultrenner im Maßstab 1:18 nachgebaut.

Preis Opel Kadett C GT/E Modellauto: 99,95 Euro

15) Auf dickes Hemd machen: Manschettenknöpfe aus Veyron-Felgen

Die irre Welt des Auto-Merchandising reicht inzwischen bis hin zu Manschettenknöpfen - aus echtem Bugatti-Altmetall. Der Hersteller empfiehlt, die Felgen des Supersportwagens Veyron alle 16.000 Kilometer zu erneuern (für fast 50.000 Euro). Aus den alten Felgen fertigt TMB Art Metal eine Mini-Version, die sich Veyron-Fans an den Hemdsärmel stecken können. Preis für den Recycling-Schmuck: stolze 340 Euro.

Preis Manschettenknöpfe aus Veyron-Felgen: 340 Euro

Zurück zur Startseite

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
16
Hat Dir der Artikel gefallen? 4 von 4 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
16 Kommentare: