• Online: 5.125

Pagani Zonda Revolucion - Der Zonda ist tot, es lebe der Zonda

verfasst am

Pagani verabschiedet sich vom Zonda. Das finale Sondermodell Revolucion ist so kompromisslos, dass es nicht mal auf die Straße darf. Verkauft wird nur (noch) ein Exemplar.

Zum Abschied kompromissloser als je zuvor: Pagani baut fünf Abschieds-Zonda Zum Abschied kompromissloser als je zuvor: Pagani baut fünf Abschieds-Zonda Quelle: Pagani

San Cesario sul Panaro – Pagani trägt den Zonda zu Grabe. Nachdem 2011 das Nachfolgemodell Huayra auf den Markt kam, ist die Zeit des Übergangs nun vorbei. Mit dem kompromisslosesten Zonda aller Zeiten feiern die Italiener einen fulminanten, exklusiven und verdammt schnellen Abschluss. Nur fünf Exemplare werden gebaut. Vier sind bereits verkauft. Der letzte Zonda seiner Art wird 2,2 Millionen Euro kosten – plus Steuern.

Dieses Heck wird nie ein amtliches Kennzeichen zieren Dieses Heck wird nie ein amtliches Kennzeichen zieren Quelle: Pagani Zonda Revolucion Die Weiterentwicklung des Zonda R legt nochmal um 50 PS und 20 Newtonmetern zu. Mit 800 PS und 730 Newtonmeter Drehmoment wird das Abschieds-Modell seine Vorgänger noch um ein kleines Stück überflügeln.

Das will Pagani in naher Zukunft auf der Nordschleife beweisen. Dort stellte der Zonda R 2010 mit 6:47 Minuten einen Rundenzeiten-Rekord für Rennwagen (die keiner Rennserie entstammen) auf.

Formel-1-Technik und AMG-Motor

Wann der Zonda Revolucion zur Bewährungsprobe auf der Nordschleife antritt, steht noch nicht fest. Fest steht dagegen, dass der Termin eine beinahe einmalige Möglichkeit sein wird, den Renner aus Karbon und Titan live zu sehen. Denn wie der Zonda R besitzt auch der Revolucion keine Straßenzulassung. Das Gebrüll und die Emissionen des überarbeiteten 6,0-Liter-V12 von Mercedes AMG sind dem normalen Verkehrsbetrieb einfach nicht zuzumuten.

Am Lenkrad kann der Fahrer das DRS bedienen Am Lenkrad kann der Fahrer das DRS bedienen Quelle: Pagani Neben der Leistungssteigerung des V12 erfährt der nur 1.070 Kilogramm schwere Zonda auch aerodynamische Verbesserungen. An Front und Heck sorgen neue Spoiler für bessere Aerodynamik. Über einen Knopf am Lenkrad kann der Fahrer ein DRS (Drag Reduction System) am Heckflügel bedienen, wie es auch bei Formel-1-Wagen zum Einsatz kommt. Das System wechselt zwischen dem minimal und dem maximal möglichen Abtrieb des Revolucion. Auf Formel-1-Technik basieren auch die gegenüber dem Zonda R um 15 Prozent leichteren Karbon-Keramik-Bremsen.

Die Kraftübertragung erfolgt über ein sequenzielles 6-Gang-Getriebe, das Schaltvorgänge in 20 Millisekunden vollzieht. Eine 12-Stufen-Traktionskontrolle von Bosch hält die Kraft auf der Strecke.

Für geneigte Käufer bleibt bei all der Rennsporttechnik wohl nur noch anzumerken, dass man nicht unbedingt Formel-1-Fahrer sein muss, um den Zonda Revolucion sinnvoll in seiner Supersportwagen-Sammlung zu integrieren. Laut Horacio Pagani und seinem Team wurde der Zonda nämlich nicht nur geschaffen, um auf der Rennstrecke zu begeistern. Auch in einer Autosammlung sollte er zu beeindrucken wissen.

 

Quelle: Pagani

Avatar von granada2.6
Mercedes
23
Diesen Artikel teilen:
23 Kommentare: