• Online: 5.858

Toyota auf dem Genfer Autosalon 2013 - Der Toyota GT86 will sich öffnen

verfasst am

Kein Dach, keine Daten und keine Emissionen: Toyota zeigt in Genf den offenen GT86, den Auris Kombi und ein neues Konzeptfahrzeug.

So könnte der GT86 mit gekapptem Dach aussehen. So könnte der GT86 mit gekapptem Dach aussehen. Quelle: Toyota

Köln - Wo ein Sportwagen rollt, parkt ein Roadster nicht fern. Es überrascht also wenig, dass Toyota seinem flinken GT86 eine offene Version an die Seite stellt. Die Designstudie auf dem Genfer Autosalon (5. bis 17. März) zeigt sehr genau, wie der Roadster später aussehen wird.

Die Entwicklung des Serienautos läuft bereits. Für den geschlossenen GT86 mit seinem 200-PS-Boxer haben sich seit September 2012 etwas mehr als 1.100 Kunden entschieden.

Der Auris wird zum Kombi

Neben dem rasanten Spaßauto stellt Toyota in Genf noch etwas Vernünftiges vor, den Toyota Auris als Kombi. Diese Info allein muss den Interessenten jedoch für eine Reise in die Schweiz und ein Eintrittsticket für die Messe genügen. Denn alle weiteren Details verrät der Hersteller erst auf der Messe.

Etwas für Großstädter und Visionäre ist das Konzeptfahrzeug i-ROAD. Es ist ein Zweisitzer, bei dem Fahrer und Beifahrer hintereinander sitzen, damit die Parkplatzsuche weniger lang dauert. Die Studie verzichtet nicht nur auf Parkfläche, sondern auch auf Abgase. Im Klartext: Unter der Haube steckt ein Elektro-Motor. Mehr dazu auf MOTOR-TALK und im Genf-Umfeld.

Quelle: MOTOR-TALK

Avatar von sabine_ST
26
Diesen Artikel teilen:
26 Kommentare: