• Online: 4.129

Audi R8 Competition für US-Markt - Der schnellste Audi für das langsamste Land

verfasst am

Kurz vor dem Produktionsende pumpt Audi den R8 noch einmal auf: In Amerika startet das „Competition“-Sondermodell – ein R8 LMX ohne Laserlicht.

Audi R8 Competition: Mit 570 PS wird der Sportler der schnellste Audi in den USA Audi R8 Competition: Mit 570 PS wird der Sportler der schnellste Audi in den USA Quelle: Audi Northamerica

Ingolstadt – Lamborghini hat es vorgemacht: Kurz vor dem Aus des Gallardo schob der Hersteller die Verkaufszahlen mit Sondermodellen an – dabei interessierte sich jeder längst für den Nachfolger. Der technische Bruder aus Ingolstadt erfährt nun das gleiche Prozedere. Nach einer 99 Modelle umfassenden Sonderserie mit Laserlicht („LMX“) folgt die nächste Edition: Audi bietet ab Anfang 2015 den R8 Competition in den USA an.

Audi R8 Competition: Sondermodell für die USA

Optik-Details: Schwarzverchromte Endrohre und Carbon-Elemente Optik-Details: Schwarzverchromte Endrohre und Carbon-Elemente Quelle: Audi Northamerica Nach elf Jahren auf der Straße kann der aber kaum noch beeindrucken. Klar – 570 PS, 320 km/h Topspeed und 3,4 Sekunden für den Hunderter-Spurt klingen toll, neu ist das aber nicht. Den stärkeren V10 mit besseren Fahrwerten gab es bereits im LMX, einen festen Heckspoiler ebenso.

Was bleibt, sind ein paar Optik-Details wie schwarzverchromte Auspuffblenden, etwas Carbon an Schürzen und Motor, schwarze Felgen und eine Plakette am Mitteltunnel. Laserlicht gibt es nicht im schnellsten Serien-R8 der USA, aber immerhin eine Keramik-Bremsanlage.

Audi zeigt den R8 Competition bei der Autoshow in Los Angeles im November 2014. Wir fragen uns jedoch, ob die Sondermodell-Exklusivität erstrebenswerter ist als der Nachfolger. Der könnte bereits im kommenden Jahr starten.

Avatar von SerialChilla
Ford
26
Hat Dir der Artikel gefallen? 0 von 4 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
26 Kommentare: