• Online: 6.827

VW Golf GTI TCR: Daten, erste Bilder - Der neue Top-GTI parkt am Wörthersee

verfasst am

VW kündigt einen neuen heißen Golf an: Der GTI TCR kommt mit 290 PS, einer Vorderachssperre und ohne künstliches Tempolimit. Damit wird er sogar zum schnellsten VW.

VW Golf GTI TCR: Am Wörthersee parkt eine seriennahe Studie VW Golf GTI TCR: Am Wörthersee parkt eine seriennahe Studie Quelle: Volkswagen

Wolfsburg – Am Wörthersee ist längst nicht mehr alles Golf, was glänzt. Trotzdem geht es beim großen Autotreffen in Österreich vor allem um den Kompaktwagen. VW rückt selbst in großer Mannstärke und mit dem Vorstand an. Als kleines Extra parkt stets ein neues Auto am See. Oft ein Concept Car, manchmal ein sportliches Modell.

In diesem Jahr bringt VW einen flotten Golf mit. Einen GTI mit 290 PS, 370 Newtonmeter Drehmoment und dem Beinamen TCR – ein Verweis auf die gleichnamige Tourenwagen-Serie. Streng genommen steht auf dem Messestand am Granit-GTI nur eine Studie. Die ersten Renderings zeigen aber: Zur Serie fehlen höchstens Details.

VW Golf GTI TCR: Studie am Wörthersee

Schon zu erkennen: Der GTI TCR bekommt eine Sportabgasanlage und Reifen mit viel Grip Schon zu erkennen: Der GTI TCR bekommt eine Sportabgasanlage und Reifen mit viel Grip Quelle: Volkswagen Schon 2015 zeigte VW an gleicher Stelle ein ganz ähnliches Modell. Der Golf GTI Clubsport debütierte auf der VW-Bühne am See. Sein Motor leistete dauerhaft 265 und kurzzeitig 290 PS. Ein Jahr später zeigte VW den Golf GTI Clubsport S, ebenfalls am Wörthersee. Der war 310 PS stark und für kurze Zeit der schnellste Fronttriebler auf dem Nürburgring.

Ganz so flott wird der GTI TCR nicht um die Rennstrecke düsen. Er hält respektvoll Abstand: Ihm fehlen 20 PS und zehn Newtonmeter Drehmoment. Außerdem gibt es noch keine Hinweise auf ein niedriges Gewicht oder ein speziell abgestimmtes Fahrwerk. Diese Details machten damals den GTI Clubsport schnell.

Aber der GTI TCR bekommt eine mechanische Vorderachsquersperre und Sportreifen von Firestone. Und er wird auf Wunsch ohne Geschwindigkeitsbegrenzung ausgeliefert. Der Topspeed steigt dann von 250 auf 264 km/h. Damit ist er nur einen Stundenkilometer langsamer als der Clubsport S. Zumindest auf der Geraden liegen die beiden also nah beieinander. Aktuell gibt es keinen schnelleren VW.

TCR-Schriftzug und Wabenmuster auf den Türen TCR-Schriftzug und Wabenmuster auf den Türen Quelle: Volkswagen

GTI mit Rennserien-Bezug

Mit den Clubsport-Versionen feierte VW den 40. Geburtstag des Golf GTI. Der Golf GTI TCR ist eine Art Nachfolger dieser Autos. Er kommt ohne Anlass, aber mit einem Vorbild. Denn einen Golf GTI TCR gibt es bereits: einen Rennwagen ohne Straßenzulassung.

Wie sein sportliches Vorbild bekommt der Straßen-TCR ein Doppelkupplungsgetriebe und fünf Türen. An den Schürzen sind zusätzliche Aerodynamik-Details zu erkennen, die hinteren Türen bekommen einen „TCR“-Schriftzug. Ob es noch mehr Parallelen gibt, erfahren wir in der kommenden Woche. Dann zeigt VW das Auto in Reifnitz.

 

*****

In eigener Sache: Wir verschicken unsere besten News einmal am Tag (Montag bis Freitag) über Whatsapp und Insta. Klingt gut? Dann lies hier, wie Du Dich anmelden kannst. Es dauert nur 2 Minuten.

Avatar von SerialChilla
Ford
80
Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 10 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
80 Kommentare: