• Online: 6.611

VW Golf GTI Edition 40: Studie Clubsport - Ein GTI, wie er sein sollte

verfasst am

Zum 40. Geburtstag wird der Golf GTI fast so heiß wie der Golf R: Aus der Studie Clubsport wird im kommenden Jahr der Golf GTI Edition 40 – mit fast 300 PS.

Golf-Studie GTI Clubsport für den Wörthersee: Dicke Spoiler und mehr Power. Aus dem Clubsport wird 2016 der GTI Edition 40 Golf-Studie GTI Clubsport für den Wörthersee: Dicke Spoiler und mehr Power. Aus dem Clubsport wird 2016 der GTI Edition 40 Quelle: VW

Wolfsburg – Das Wort „seriennah“ passt zum GTI-Treffen am Wörthersee wie der Konzernvorstand zum Dosenbier. Trotzdem wird VW auf dem Messestand rund um den Marmor-Golf viele Fans begeistern. Denn der Schwerpunkt liegt in diesem Jahr nicht auf einem Breitbau-Monster mit 500 PS, sondern auf einem echten GTI. Einem Flitzer wie sein Vorbild von 1976: VW zeigt beim bekanntesten Autotreffen der Welt die seriennahe Studie Golf GTI Clubsport.

GTI Edition 40: Jubiläumsmodell Clubsport

Der Clubsport leistet 265 PS, kurzzeitig zehn Prozent mehr Der Clubsport leistet 265 PS, kurzzeitig zehn Prozent mehr Quelle: VW Die Serienversion startet 2016 und wird Edition 40 heißen. Vielleicht liegt sie dann etwas höher, oder bekommt schmalere Spoiler. Wahrscheinlich bleibt vieles, wie es ist. Denn insgesamt wirkt der Clubsport bereits recht fertig. Breite Schweller und Schürzen sowie ein Flügel an der Heckklappe sorgen laut VW für eine bessere Aerodynamik. Wir vermuten etwas Show für die große Party am See oder kleine Sprints an der Ampel. Innen gibt es Schottenkaros auf Rennsitzen, schicke Zierleisten, einen schwarzen Himmel sowie Alcantara auf Lenkrad und Golfball-Schaltknauf.

Unter der Haube steckt der gleiche Motor wie im normalen Golf GTI: Der 2,0-Liter-Turbovierzylinder leistet im Serienmodell 220 bis 230 PS. Mit größeren Einspritzdüsen, einem anderen Turbolader, stärkeren Kolben und überarbeitetem Zylinderkopf leistet er im Clubsport 265 PS – genauso viel wie im Seat Leon Cupra. VW verspricht einen zusätzlichen Leistungsschub von etwa zehn Prozent. Damit wäre er fast so stark wie der Golf R. Allradantrieb bekommt er nicht, dafür aber wahrscheinlich die mechanische Differenzialsperre aus Golf GTI Performance und Seat Leon Cupra.

Bisher sagt VW nichts zu Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit. Zum Vergleich: Ein Seat Leon Cupra mit gleicher Leistung sprintet in sechs Sekunden auf Tempo 100. Die ersten Bilder des Clubsport zeigen zusätzlich Semi-Slicks an den Achsen. Der GTI erreicht bereits mit 230 PS eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h.

Marktstart: 2016

VW stellt seit dem 20. GTI-Jubiläum alle fünf Jahre ein spezielles Sondermodell vor. Zuletzt steckte im Golf GTI Edition 35 ein gedrosselter Audi-S3-Motor mit 235 PS. Mit dem Golf GTI Edition 40 beschäftigen sich MOTOR-TALKer bereits seit einigen Monaten: Jennss startete im Februar 2015 in seinem Blog eine Umfrage, welche Leistungsklasse am besten zum neuen Jubiläums-Modell passt. Die meisten Teilnehmer stimmten für den Cupra-Motor.

Update: So wird der Golf GTI Clubsport Edition 40 auf der IAA 2015 stehen.

Avatar von SerialChilla
Ford
165
Hat Dir der Artikel gefallen? 11 von 17 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
165 Kommentare: