• Online: 3.790

Seat Leon Cupra R: Sondermodell mit 310 PS - Der Leon Cupra schließt zum Golf auf

verfasst am

Leistungsplus für den schnellsten Leon: Als Cupra R wird der Kompakte bis zu 310 PS stark. 799 Exemplare sollen entstehen, alle mit Frontantrieb und Carbondetails.

Seat Leon Cupra R: Das limitierte Sondermodell entsteht 799-mal Seat Leon Cupra R: Das limitierte Sondermodell entsteht 799-mal Quelle: Seat

Weiterstadt – Nein, Allradantrieb ist keine Option. Den stärksten Leon bietet Seat ausschließlich als Frontkratzer an: Der Leon Cupra R bekommt einen 2,0-Liter-Vierzylinder-Benziner mit 310 PS. Immerhin zehn PS mehr als das Spitzenmodell. Und endlich so viel wie VW Golf R und Audi S3. Bisher hielt Seat respektvoll zehn PS Abstand.

Technisch wären vier angetriebene Räder im Seat machbar. Das beweisen die Schwestermodelle mit gleichem Chassis und serienmäßigem Allradantrieb. Aber dieser Seat soll nicht geradeaus schnell sein, sondern auf der Rennstrecke. Da kann ein schwerer Allradstrang trotz Traktionsvorteil zum Nachteil werden.

Seat Leon Cupra R: 310 PS, Frontantrieb und Sperre

Der Cupra R bekommt mehr Leistung, eine überarbeitete Achsgeometrie, eine neue Fahrwerksabstimmung, Brembo-Bremsen und eine Sportauspuffanlage Der Cupra R bekommt mehr Leistung, eine überarbeitete Achsgeometrie, eine neue Fahrwerksabstimmung, Brembo-Bremsen und eine Sportauspuffanlage Quelle: Seat Seat kombiniert im Cupra R die derzeit stärkste Serienausbaustufe des Konzern-Vierzylinders „EA 888“ mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe und einer mechanischen Vorderachssperre. Alternativ flanscht der Hersteller ein Doppelkupplungsgetriebe an – die mittlerweile ausrangierte Version mit sechs Gängen („DQ 250“). Dann sinkt die Leistung allerdings auf 300 PS.

Geschenkt, die schnellsten Nordschleifen-Runden fuhren stets handgerissene Kompakte. Deshalb werden wohl die wenigsten der 799 Exemplare mit einer Automatik schalten. Die Autos bekommen Brembo-Bremsen, eine Sport-Abgasanlage, ein modifiziertes Verstell-Fahrwerk („DCC“) sowie eine überarbeitete Achsgeometrie. Hinzu kommt Sichtcarbon an den Spoilern.

Damit folgt der Seat Leon Cupra R den Spuren eines Golf. Zum 40. GTI-Jubiläum zeigte VW ein heißes Sondermodell, getrimmt auf Rekord: Der Golf GTI Clubsport S fuhr mit einer sehr ähnlichen Hardware und zusätzlicher Gewichtsreduzierung. Werksfahrer Benny Leuchter stellte mit diesem Auto eine neue Bestzeit auf der Nürburgring-Nordschleife auf. VW baute den Golf 400-mal.

Ob der Cupra R mithält, sagt Seat noch nicht. Fahrdaten geben die Spanier erst auf der IAA in Frankfurt am Main bekannt.

Avatar von SerialChilla
Ford
45
Hat Dir der Artikel gefallen? 7 von 8 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
45 Kommentare: