• Online: 14.045

Neuzulassungen Elektroautos: Smart löst Zoe ab - Der elektrische Smart übernimmt die Spitze

verfasst am

Führungswechsel bei den Neuzulassungen für E-Mobile: Der Smart EQ Fortwo verkaufte sich von Januar bis April 2018 besser als E-Golf und Renault Zoe.

Der zweisitzige elektrische Smart heißt inzwischen EQ Fortwo und konnte in den ersten vier Monaten des Jahres E-Golf und Zoe auf die Plätze verweisen Der zweisitzige elektrische Smart heißt inzwischen EQ Fortwo und konnte in den ersten vier Monaten des Jahres E-Golf und Zoe auf die Plätze verweisen Quelle: Daimler

Köln - Der elektrische Smart hat den Renault Zoe als meistverkauftes Elektroauto Deutschlands abgelöst. Von dem Zweisitzer Smart EQ Fortwo wurden nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes in den ersten vier Monaten dieses Jahres 1.947 Exemplare neu zugelassen. Der französische Kleinwagen Zoe kommt auf 1.719 Stück. Damit liegt er auf dem dritten Platz, noch hinter dem VW E-Golf, dessen Verkäufe mit insgesamt 1.905 Neuzulassungen in den vergangenen Monaten deutlich zugelegt haben.

Auf Rang vier platziert sich die elektrische Variante des Mini-Vans Kia Soul mit 1.668 Einheiten. Erst danach folgt der BMW i3, der von Januar bis April 1.126-mal neu zugelassen wurde – bislang bildete der Münchner mit dem Zoe zumeist das Spitzenduo der Bestsellerliste. Die weiteren Plätze belegen Smart Forfour (1.058 Neuzulassungen), Nissan Leaf (636), Tesla Model S (544), Hyundai Ioniq Elektro (455) und VW e-Up (372). Insgesamt sind in den ersten vier Monaten 2018 12.273 reine E-Autos beim KBA registriert worden.

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
14
Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 3 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
14 Kommentare: