• Online: 1.645

Apple iOS 11: iPhone sperrt sich im Auto - Das iPhone bleibt im Auto stumm

verfasst am

Bald wissen Apple-Handys, wann sie Auto fahren: Das neue Betriebssystem „iOS 11“ erkennt die Bewegung und macht iPhones und iPads (fast) unbenutzbar.

Auto-Modus im neuen Apple-Betriebssystem: Während der Fahrt sperrt sich das Handy Auto-Modus im neuen Apple-Betriebssystem: Während der Fahrt sperrt sich das Handy Quelle: dpa/Picture Alliance & Apple

San Jose – Handys gehören nicht ans Steuer. Weiß jeder, ignorieren aber viele: Bis zu 50 Prozent aller Autofahrer sollen regelmäßig aufs Telefon gucken, SMS lesen und sogar E-Mails schreiben. Die US-Verkehrssicherheitsbehörde forderte bereits einen Auto-Modus für Smartphones, der Autofahrer weniger ablenkt.

So ein Modus startet jetzt. Im Herbst 2017 rollt Apple das neue Betriebssystem „iOS 11“ auf den Geräten der Marke aus. Mit dabei: Eine Funktion der App „CarPlay“, die alle Funktionen von iPad und iPhone während der Fahrt deaktiviert. Telefone lassen sich dann nur noch über eine Freisprecheinrichtung bedienen.

Apple CarPlay mit iOS 11: iPhone sperrt sich beim Fahren

Stellt das Handy fest, dass es sich in einem fahrenden Auto befindet, aktiviert es den „Nicht stören“-Modus. Dafür gleicht die Software Wlan- und Bluetooth-Daten ab. Telefonate oder Nachrichten werden auf dem Handydisplay nicht angezeigt. Vorher definierte Kontakte bekommen eine Abwesenheitsnotiz, wenn sie sich während der Fahrt melden.

Der Nachteil: Der Auto-Modus blockt die Bedienung nicht vollständig. Nutzer müssen die Funktion zunächst aktivieren. Das Gerät erkennt nicht, ob sein Besitzer selbst fährt oder nur mitfährt. Deshalb lässt sich der Modus deaktivieren. Wer bisher am Steuer mit seinem Handy spielt, der kann es also weiterhin tun.

Aber die Funktion ist ein Anfang. Langfristig könnte Apple den Umfang vergrößern. Ein Patent aus dem Dezember 2008 sieht vor, Umgebungsdaten mit einzubeziehen. Über die Kameras könnte die Software Lenkrad oder Armaturen identifizieren und das Handy dann automatisch sperren. Bisher funktioniert das aber noch nicht.

Android Car Mode: Das Handy wird zum Navi

Ähnliche Funktionen gibt es für Android-Geräte noch nicht. Google bietet aber eine andere Art Auto-Modus an. Die App „Car Mode Ultra“ enthält eine stark vereinfachte Startseitenansicht im Querformat. Steckt das Handy in einer Halterung, lässt es sich so zum Beispiel als Navigationssystem verwenden. Die Bedienung des Handys ist in diesem Fall legal.

Toyota versuchte eine andere Herangehensweise: Die App „Driving Barrista“ belohnte Autofahrer mit einem Gutschein für eine Tasse Kaffee, wenn sie 200 Kilometer lang nicht auf das Handy schauen. Diese Aktion ist mittlerweile abgelaufen.

Avatar von SerialChilla
Ford
83
Hat Dir der Artikel gefallen? 11 von 13 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
83 Kommentare: