• Online: 6.132

Toyota-App gegen Smartphone-Nutzung am Steuer - Kaffee als Belohnung für Handy-Verzicht

verfasst am

Toyota will Smartphone-Junkies dazu bringen, ihr Handy nicht während der Autofahrt zu benutzen. Mit einer Ersatzdroge: Nach 100 Kilometern gibt es einen Kaffee umsonst.

Kampagne für Verkehrssicherheit von Toyota: Mit einer Smartphone-App sollen Autofahrer daran gehindert werden, ihr Smartphone zu benutzen Kampagne für Verkehrssicherheit von Toyota: Mit einer Smartphone-App sollen Autofahrer daran gehindert werden, ihr Smartphone zu benutzen Quelle: Toyota

Köln – Smartphones können süchtig machen, heißt es. Mit anderen Suchtmitteln haben sie gemeinsam, dass sich ihre Nutzung nicht mit dem Autofahren verträgt. Noch schnell ein Blick aufs Wetter, eben noch die E-Mails gecheckt oder flugs eine Whatsapp-Nachricht an den Kumpel schreiben – all das kann während der Fahrt gefährlich werden.

Gegen die Handynutzung am Steuer will Toyota etwas unternehmen. Mit einer Verkehrssicherheitskampagne. Das klingt etwas trocken und, seien wir ehrlich, hilft in der Regel nicht viel. Deshalb schafft der Autohersteller Anreize. In Form von Kaffee.

Nach 100 Kilometern Autofahrt ohne Smartphone-Nutzung gibt es einen Gutschein für eine Tasse Kaffee oder Eiskaffee, danach alle 200 Kilometer einen weiteren Nach 100 Kilometern Autofahrt ohne Smartphone-Nutzung gibt es einen Gutschein für eine Tasse Kaffee oder Eiskaffee, danach alle 200 Kilometer einen weiteren Quelle: Toyota Gemeinsam mit dem Telekom-Unternehmen KDDI und der Café-Kette Komeda haben die Japaner eine App entwickelt. Die heißt „Driving Barrista“ und belohnt Handy-Abstinenzler mit einer anderen Droge: Koffein. Vorerst leider nur in der japanischen Präfektur Aichi.

Alle 200 Kilometer gibt es einen Kaffee

Per GPS- und Beschleunigungssensor erfasst die App die Bewegung während der Fahrt und ermittelt, ob jemand währenddessen unartig war. Nach 100 Kilometern ohne Handy-Nutzung, gibt es einen Gutschein für ein Tässchen "Blended Coffee" oder einen Eiskaffee. Danach wird der Fahrer alle 200 Kilometer mit einem Gratis-Getränk belohnt. Die Kilometer müssen übrigens nicht am Stück gefahren werden.

Die Initiative klingt lustig, hat aber einen ernsthaften Hintergrund. In der Präfektur Aichi, in der die Kampagne startet, kommen jährlich mehr Menschen im Straßenverkehr ums Leben, als irgendwo sonst in Japan. Und das schon seit 13 Jahren in Folge. Im Jahr 2015 allein gab es mehr als 44.000 Unfälle mit Verletzten oder Todesopfern. Die Polizei von Aichi dokumentiert zudem 50.000 Fälle, in denen Autofahrer ihr Smartphone am Steuer nutzten.

Die Kampagne von Toyota, KDDI und Komeda fällt mit einer groß angelegten Herbst-Initiative für Verkehrssicherheit der japanischen Regierung zusammen. Sie läuft allerdings nur noch bis zum 6. Oktober, die Gutscheine können bis zum 31. Oktober eingelöst werden.

Avatar von HeikoMT
27
Hat Dir der Artikel gefallen? 5 von 5 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
27 Kommentare: