• Online: 6.557

Update: Volkswagen Golf VIII (2019): Erlkönigbilder, Spy-Shots, Fotos, Rückleuchte - Das hier könnte VW Golf Nummer 8 sein

verfasst am

Sehen wir hier die nächste Generation von Deutschlands beliebtestem Modell? Die Bilder scheinen den VW Golf 8 zu zeigen. Der kommt 2019. Mit mehr Platz, doch ohne E-Version.

Erlkönig-Bilder lassen einen grimmigen Blick beim 2019 erscheinenden VW Golf 8 vermuten. Allerdings würden die Scheinwerfer nicht so schmal, wie es hier den Anschein hat - ihre untere Seite ist zum Teil abgeklebt Erlkönig-Bilder lassen einen grimmigen Blick beim 2019 erscheinenden VW Golf 8 vermuten. Allerdings würden die Scheinwerfer nicht so schmal, wie es hier den Anschein hat - ihre untere Seite ist zum Teil abgeklebt Quelle: Autoweek.nl mit Verweis auf soziale Netzwerke

Wolfsburg/China – Das Kernmodell des VW-Konzerns steht kurz vor seinem Modellwechsel. Golf-Generation sieben ist seit 2012 auf dem Markt, die Produktion des Nachfolgers startet im Sommer 2019. Nun zeigt der Golf 8 erstmals sein Blech: Im Netz sind nun Fotos eines wenig getarnten Autos aufgetaucht, sie sollen erstmals in sozialen Netzwerken in China geteilt worden sein. Ihre Authentizität ist freilich nicht garantiert.

An den Flanken klebt noch schwarz-weiße Folie, vorn und hinten zieht der Erlkönig blank. Auf den ersten Blick fällt auf: Die Lampen werden flacher, die Front insgesamt grimmiger. Am Prototyp ist der untere Teil von Scheinwerfern und Grill noch abgeklebt, das grobe Konzept ist aber zu erkennen. Echte Endrohre und ein rotes Emblem im Grill deuten an: Es handelt sich um einen VW Golf 8 GTI. Herkömmliche Modelle bekommen wohl eine zurückhaltendere Optik.

Voraussichtlich nur noch als Viertürer

Ein Golf bleibt ein Golf: Breite C-Säule sowie Sicken in den Flanken des Golf 8 Erlkönig kennen wir bereits von der aktuellen Ausgabe des Kompakten Ein Golf bleibt ein Golf: Breite C-Säule sowie Sicken in den Flanken des Golf 8 Erlkönig kennen wir bereits von der aktuellen Ausgabe des Kompakten Quelle: Autoweek.nl mit Verweis auf soziale Netzwerke Die Golf-Form entwickelt VW nur behutsam weiter. Es bleibt bei der klassischen Hatchback-Form mit breiter C-Säule und einer scharfen Kante in der Flanke. Voraussichtlich wird es den nächsten Golf nur noch als Viertürer geben.

Ein frühes Testfahrzeug deutete bereits an: Der Golf 8 wächst in Länge und Radstand. Er muss größer werden, schließlich gibt es mittlerweile Konkurrenz aus dem eigenen Haus. Die SUVs T-Roc und T-Cross (ab 2019) bieten ähnlich viel Platz. Hier muss sich der neue Golf abheben. Wir rechnen mit mehr Kniefreiheit im Fond sowie einem größeren Kofferraum. Der Gepäckraum des Golf VII fasst 380 Liter.

Mehr Mildhybride, kein reiner Stromer

Mit dem Modellwechsel auf Generation 8 wird die zweitürige Version entfallen. Und der Golf-Schriftzug womöglich in die Mitte der Heckklappe rücken Mit dem Modellwechsel auf Generation 8 wird die zweitürige Version entfallen. Und der Golf-Schriftzug womöglich in die Mitte der Heckklappe rücken Quelle: Autoweek.nl mit Verweis auf soziale Netzwerke Technisch wird sich der VW Golf 8 klar von der aktuellen Ausgabe unterscheiden. Weiterhin bleiben Benzin- und Dieselmotoren mit einem breiten Leistungsspektrum wichtig. Sie bekommen in Generation 8 vermehrt elektrische Unterstützung: VW macht aus einigen Antrieben Mildhybride mit 48-Volt-Bordnetz.

Die Modelle bekommen einen Riemen-Startergenerator, der die Aufgabe von Lichtmaschine und Anlasser übernimmt. Den Stromspeicher für das System schraubt VW unter den Beifahrersitz. So geht kein Laderaum im Heck verloren. Mildhybride deaktivieren den Verbrenner, sobald das Auto rollt. Und lassen ihn blitzschnell wieder an, wenn Vortrieb abgerufen wird.

Alternative Antriebe wird es weiterhin geben. Wir rechnen mit einem Plug-in-Hybrid und einer Erdgas-Variante, jeweils basierend auf einem 1,5-Liter-Benziner. Der neue VW Golf GTE mit Verbrenner und Stecker bekommt einen größeren Akku und damit mehr elektrische Reichweite. Mindestens 50 Kilometer laut WLTP-Zyklus werden auf dem Datenblatt stehen.

Für einen E-Golf ist allerdings kein Platz mehr im Programm. Fast parallel zum Golf stellt VW ein kompaktes Elektroauto vor. Die Serienversion der Studie ID wird ab Ende 2019 gebaut und kommt 2020 auf den Markt. Er wird günstiger und geräumiger als der E-Golf, fährt außerdem mit einer Akkuladung weiter. Technische Basis für alle Golf-Derivate ist der Modulare Querbaukasten in seiner aktuellen Ausbaustufe. Die Motoren sitzen weiterhin quer auf der Vorderachse und treiben in herkömmlichen Varianten ausschließlich die vorderen Räder an. Allrad-Versionen wird es weiterhin geben.

Teil-Autonom und immer online

Die Echtheit der VW Golf 8 Erlkönig-Bilder ist nicht gesichert. Sie sollen erstmals in chinesischen sozialen Netzwerken veröffentlicht worden sein Die Echtheit der VW Golf 8 Erlkönig-Bilder ist nicht gesichert. Sie sollen erstmals in chinesischen sozialen Netzwerken veröffentlicht worden sein Quelle: Autoweek.nl mit Verweis auf soziale Netzwerke VW wird Infotainment und Assistenz mit dem Modellwechsel erweitern. Die Displays werden größer, die Bedienung einfacher und vielfältiger. Autonome Funktionen sind vorgesehen, der Umfang allerdings noch nicht bekannt. Gut möglich, dass Generation 8 des VW Golf gewisse Streckenabschnitte selbstständig zurücklegen kann, zumindest in einer späteren Phase des Produktzyklus. Volkswagen kündigte an: Der Golf wird stets online sein.

Offizielle Informationen zum Auto erwarten wir im Sommer 2019. Der erste Publikumskontakt ist für die IAA im folgenden Herbst vorgesehen, das Auto kommt wenig später auf den Markt. Preislich wird der neue Golf etwas höher einsteigen als das aktuelle Modell. Wir rechnen mit einem Basispreis von etwa 18.500 Euro und einer besseren Basisausstattung als bisher.

Update am 18.10.: Lichtzeichen vom Golf

Bei einem Workshop zum Thema Licht zeigte VW diese Rückleuchte. Vermutlich handelt es sich um das erste offizielle Bild zum Golf 8 Bei einem Workshop zum Thema Licht zeigte VW diese Rückleuchte. Vermutlich handelt es sich um das erste offizielle Bild zum Golf 8 Quelle: VW Mittlerweile hat VW ein Foto veröffentlich, das den ersten offiziellen Blick auf den Golf 8 geben könnte. Das Bild zeigt eine individualisierbare Rückleuchte, die Warnungen oder den Akku-Ladestand darstellen könnte. Über eine Smartphone-App lässt sich die Lichtgrafik individualisieren. Ob dieses Bild tatsächlich zum nächsten Golf gehört, wird nicht erwähnt. Der Gedanke liegt nahe, denn die Leuchte gehört an kein aktuelles VW-Modell.

Das Bild würde gleichzeitig die anderen Fotos zur Fälschung erklären. Der Erlkönig trägt Rückleuchten mit einer ähnlichen Form, im Detail unterscheiden sich die Lampen aber deutlich.

 

*****

In eigener Sache: Du willst regelmäßig die besten Auto-News lesen? Dann abonniere unseren wöchentlichen E-Mail-Newsletter oder täglichen Whatsapp-Newsletter (Mo-Fr). Es dauert nur 1 Minute.

Avatar von SerialChilla
Ford
375
Hat Dir der Artikel gefallen? 9 von 19 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
375 Kommentare: