• Online: 5.370

Citroën C1: Erste Bilder - Citroëns Aygo guckt besonders knuffig

verfasst am

Nach dem Peugeot 108 und vor dem Toyota Aygo zeigt Citroën den neuen C1. Technisch gleichgeschaltet, aber mit eigenständigem Design.

Optisch unterscheiden sich Citroën C1, Peugeot 108 und Toyota Aygo künftig stärker als bisher Optisch unterscheiden sich Citroën C1, Peugeot 108 und Toyota Aygo künftig stärker als bisher Quelle: Citroën

Köln – Da guckt der Kleine groß aus seinen kugelrunden Augen: Nach Peugeot und vor Toyota zeigt Citroën die Doppelwinkel-Interpretation des gemeinsamen Kleinstwagens. Und die unterscheidet sich, anders als beim Vorgänger, deutlich vom Peugeot 108.

Runde Scheinwerfer, ein rundes Gesicht und - ganz wie der große C4 Picasso – Tagfahrlicht und Blinker oberhalb der Scheinwerfer sorgen zumindest bis zur A-Säule für Eigenständigkeit, bei allem technischen Gleichschritt.

Keine technischen Überraschungen

Am Heck unterscheiden sich Citroën C1 und Peugeot 108 nur in der Lichtsignatur Am Heck unterscheiden sich Citroën C1 und Peugeot 108 nur in der Lichtsignatur Quelle: Citroën Nachdem Peugeot seinen 108 bereits zeigte, gibt es beim C1 keine Überraschungen mehr. Die Außenlänge wächst gegenüber dem Vorgänger leicht von 3,43 Meter auf 3,46 Meter, das Gewicht sinkt auf 840 Kilogramm. Der Citroën C1 ist 1,62 Meter breit und 1,45 Meter hoch.

Der kleine Stadtwagen mit 9,60 Metern Wendekreis verfügt über einen 196 Liter großen Kofferraum (Peugeot gibt 180 Liter an), der außerdem einfacher zu beladen sein soll. Beim Vorgänger waren es lediglich 139 Liter. Wie bisher gibt es den Kleinen als Drei- oder Fünftürer.

Neuer PSA-Dreizylinder

Attraktiv war der seit 2005 gebaute Vorgänger wegen seiner kompakten Maße und der geringen Unterhaltskosten. Das lag auch am sparsamen 68-PS-Einliter-Dreizylinder aus dem Toyota-Regal, der weiterhin die Basismotorisierung bildet. Wie bisher wird der Motor mit Fünfgang-Handschaltung oder einer ETG-Automatik angeboten. Neu ist ein Start-Stopp-System.

Wer möchte, bekommt den C1 künftig auch mit mehr Leistung, aus einem 1,2-Liter-Dreizylinder von PSA. 82 PS und 118 Newtonmeter maximales Drehmoment klingen nicht nach viel. Das reicht aber, um das kleine Auto in elf Sekunden von null auf 100 Kilometer pro Stunde zu beschleunigen.

Zum Vergleich: Peugeot 108 Zum Vergleich: Peugeot 108 Quelle: Peugeot

Mehr Technik, gleicher Preis

Serienmäßig ist der Citroën C1 mit einer Berganfahrhilfe und einer elektrischen Servolenkung ausgerüstet. Gegen Aufpreis gibt es künftig unter anderem einen Sieben-Zoll-Touchscreen, einen schlüssellosen Zugang, eine Rückfahrkamera und ein 80 x 76 Zentimeter großes, elektrisch betriebenes Stoffdach.

Der Citroën C1 hat seinen ersten öffentlichen Auftritt gemeinsam mit den baugleichen Peugeot 108 und Toyota Aygo auf dem Genfer Salon Anfang März. In den Handel kommt das neue Modell vermutlich im Sommer. Die Preisliste wird sich am Vorgänger orientieren: Los geht es unter 10.000 Euro.

Avatar von bjoernmg
Renault
73
Diesen Artikel teilen:
73 Kommentare: