• Online: 2.044

BMW Concept X5 eDrive - Blechkoloss mit Stromanschluss

verfasst am

BMW baut den X5 zum Plug-in-Hybrid um. Mit Stromanschluss sinkt der Verbrauch trotz Allrad-Antrieb auf 3,8 Liter. Erste Bilder zum Concept X5 eDrive.

Auf der IAA präsentiert BMW den Concept X5 eDrive. Wir zeigen die ersten Bilder Auf der IAA präsentiert BMW den Concept X5 eDrive. Wir zeigen die ersten Bilder Quelle: BMW Group

München - Der X5 fährt in eine elektrische Zukunft. Beim Concept-Car, das BMW auf der IAA in Frankfurt (10. bis 22. September) zeigt, muss man das unweigerlich denken. Statt einer abgedrehten Studie steht da der neue X5 mit einem Verbrauch, den man zweimal lesen muss.

Äußerlich wirkt das Konzept wie ein Spritfresser von der Stange. Nur die in BMW-i-Blau gehaltenen Nierenstäbe und die Einsätze in den Stoßfängern weisen darauf hin, dass ein Sparer unterm Blech steckt. Dank Plug-in-Hybrid-Technik sinkt der NEFZ-Verbrauch auf 3,8 Liter pro 100 Kilometer. Der CO2-Wert liegt bei unter 90 Gramm.

Hier holt sich der Hybrid-X5 den Strom Hier holt sich der Hybrid-X5 den Strom Quelle: BMW Group

Vierzylinder für den X5

Im Hybrid-X5 arbeiten ein Synchron-Elektromotor mit rund 95 PS und ein Vierzylinder-Verbrenner zusammen. Über die Herkunft beider Motoren verrät BMW nicht viel. Wahrscheinlich ist, dass es sich beim Verbrenner um den 2,0-Liter-Turbo-Benziner aus den 18i- und 20i-Modellen handelt.

Die rein elektrische Reichweite des X5 eDrive von 30 Kilometern legt nahe, dass der E-Antrieb aus dem i8 übernommen wurde. Der ebenfalls auf der IAA stehende Active Tourer Outdoor soll es mit dem i8-Antrieb auf eine elektrische Reichweite von 30 Kilometern bringen.

Im Gegensatz zu Van und Sportwagen kombiniert BMW im Hybrid-SUV erstmals den Allradantrieb xDrive mit einem Plug-in-Hybrid-Konzept. Das soll die typischen SUV-Fahreigenschaften erhalten. Das von einem oder beiden Motoren erzeugte Antriebsmoment kann variabel zwischen den Vorder- und den Hinterrädern verteilt werden. Von 0 auf 100 km/h sprintet das Auto in weniger als 7,0 Sekunden. Rein elektrisches Fahren soll im X5 eDrive bis zu 120 km/h möglich sein.

Die Lithium-Ionen-Batterie des X5 ist unter dem Gepäckraum platziert Die Lithium-Ionen-Batterie des X5 ist unter dem Gepäckraum platziert Quelle: BMW Group

Wie seriennah ist die Studie?

Ist die Lithium-Ionen-Batterie des X5-Hybrid leer, kann sie an der Haushaltssteckdose oder einer öffentlichen Ladestation gefüllt werden. Platz findet die Stromquelle unterhalb des Gepäckraums. Laut BMW bleibt das ursprüngliche Kofferraumvolumen dabei nahezu erhalten.

Im Concept stehen drei Fahrmodi zur Verfügung. Neben einem Hybrid-Antrieb kann der X5 rein elektrisch oder im „Safe Battery“-Modus fahren, um den Ladezustand der Batterie zu erhalten.

Ob der X5-Hybrid in Serie geht, sagt BMW nicht. Wir gehen davon aus, dass es so sein wird. Schließlich wollen die Bayern in Zukunft in jeder Baureihe einen Plug-in-Hybrid anbieten.

Avatar von granada2.6
Mercedes
43
Diesen Artikel teilen:
43 Kommentare: