• Online: 1.692

Mini John Cooper Works 2015 - Bei Mini wird nach der Karosse auch der Motor größer

verfasst am

Mini setzt auf Up- statt Downsizing. Und das nicht nur karosserieseitig: Der Motor des Mini John Cooper Works wächst um 0,4 Liter. Mit 231 PS wird der JCW zum stärksten Mini.

Mini zeigt den neuen John Cooper Works. Es wird der stärkste Mini, den es je gab Mini zeigt den neuen John Cooper Works. Es wird der stärkste Mini, den es je gab Quelle: MINI

München – Beim Hubraum ist mehr eben doch mehr. Mini setzt deswegen beim neuen John-Cooper-Works-Sportmodell künftig auf 2,0 statt 1,6 Liter Hubraum. Mit neuem 2,0-Liter-Vierzylinder kommt der Top-Mini auf eine Leistung von 231 PS und wird zum stärksten Serien-Modell, das die Marke je vorgestellt hat.

Veränderungen an Kolben, Turbo und Auspuff steigern die Leistung gegenüber dem Cooper S weiter Veränderungen an Kolben, Turbo und Auspuff steigern die Leistung gegenüber dem Cooper S weiter Quelle: MINI

Mini John Cooper Works: 10 Prozent mehr Leistung

Bereits mit der Einführung der aktuellen Generation hatte Mini im Cooper S auf einen neuen 2,0-Liter-Motor mit 192 PS gesetzt. Im John Cooper Works steigern Veränderungen an Kolben, Turbolader und Abgasanlage die Leistung gegenüber dem 1,6-Liter-Vorgänger (211 PS) um 10 Prozent. Das maximale Drehmoment nimmt um 32 Prozent auf 320 Newtonmeter zu.

Die Kraft wird über ein neues Sechsgang-Schaltgetriebe oder eine Sechsgang-Automatik an die Vorderräder weitergegeben. Den Sprint von 0 auf 100 km/h schafft der neue JCW-Mini damit (als Schalter) 0,2 Sekunden beziehungsweise 0,6 Sekunden (als Automatik) schneller als sein Vorgänger. Die Höchstgeschwindigkeit beider Modelle liegt bei 246 km/h. Das Gewicht (1.280 kg Schalter, 1.296 kg Automatik) liegt knapp über dem des kleineren Vorgängers (1.260 kg).

Mehr Leistung, weniger Verbrauch: Mit Automatik sinkt der Durst von 7,1 auf 5,7 Liter Mehr Leistung, weniger Verbrauch: Mit Automatik sinkt der Durst von 7,1 auf 5,7 Liter Quelle: MINI

JCW: Weniger Verbrauch im sportlichsten Mini

Obwohl Karosserie, Kraft und Hubraum des Mini wachsen, soll sein Durst abnehmen. Die Variante mit Schaltung verbraucht 6,7 Liter auf 100 Kilometern (CO2: 155 g/km) und damit 0,2 Liter weniger als der Vorgänger. Bei der Automatik schwindet der Durst von 7,1 auf 5,7 Liter (CO2: 133 g/km).

Das manuelle Getriebe verfügt über eine automatische Drehzahlanpassung an den nächsten Gang, um Lastwechsel zu vermeiden und den Komfort zu erhöhen. Die Automatik kommt mit Schaltpaddeln am Lenkrad.

Im Innenraum findet der Fahrer Pedale in Edelstahl-Optik sowie rote Akzente an Lenkrad und Sport-Sitzen. Zudem bekommt der Sport-Mini neu gestaltete Schürzen, Schweller, Spoiler, John-Cooper-Works-Embleme und weiße Blinker. Eine neue Brembo-Bremsanlage, ein Head-up-Display, 18-Zöller und ein adaptives Fahrwerk gibt es optional. Preise verrät Mini derzeit noch nicht. Der aktuelle JCW kostet als Coupé mindestens 31.200 Euro.

Avatar von granada2.6
Mercedes
97
Hat Dir der Artikel gefallen? 9 von 10 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
97 Kommentare: