• Online: 3.884

Alfa Romeo Mito: Verkauf endet Anfang 2019 - Aus für den Alfa-Kleinwagen

verfasst am

Alfa stellt den Mito ein - und mit ihm das Engagement im Kleinwagen-Segment. in den nächsten Jahren geht es um großen Sport und SUV in vielen Größen.

2008 stellte Alfa Romeo den Mito vor - Anfang 2019 dürfte das kleinste Modell der Fiat-Tochtermarke aus dem Produktportfolio fliegen 2008 stellte Alfa Romeo den Mito vor - Anfang 2019 dürfte das kleinste Modell der Fiat-Tochtermarke aus dem Produktportfolio fliegen Quelle: FCA

Turin – Einer der schicksten Kleinwagen am Markt wird schon bald verschwinden. Klare Anzeichen für das absehbare Ende des Alfa Romeo Mito gab es schon länger. Als der FCA-Konzern im Juni seine Modellstrategie für die nächsten fünf Jahre verkündete, gehörte bei Alfa Romeo anderen Modellen die Show. Marken-Oberhaupt Tim Kuniskis kündigte zwei Sportwagen-Comebacks (Neuauflagen von 8C und GTV) und zwei neue SUVs an.

Außerdem wurde ein Nachfolger für die kompakte Giulietta bestätigt. Die Pläne für das aktuell sportlichste Modell 4C und den kleinen Mito lauten Entfall: 2022 soll es beide nicht mehr geben.

Sollen sie doch Kompakt-SUV fahren

Alfa Romeos Plan bis 2022: Zwei starke Sportler (GTV und 8C) und zwei SUV kommen hinzu, der kleine Mito geht Alfa Romeos Plan bis 2022: Zwei starke Sportler (GTV und 8C) und zwei SUV kommen hinzu, der kleine Mito geht Quelle: FCA Nun scheint klar: Alfa wird das aktuelle Einstiegsmodell Anfang 2019 aus dem Programm nehmen. Das bestätigte Alfas Europa-Chefin Roberta Zerbi gegenüber dem britischen Medium Autocar. „Der Mito ist ein Dreitürer und die Kunden kaufen mehr und mehr Fünftürer“, begründete die Markenchefin dies dem Magazin zufolge.

Was sie nicht sagte: Ein Modell im Kleinwagen-Segment scheint für Alfa nicht länger erstrebenswert. Man will zwar wachsen, aber in ertragsstärkeren Segmenten. Besonders auf südeuropäischen Märkten sorgen Kleinwagen für ordentliche Stückzahlen. Aber gleichzeitig visiert die Fiat-Tochtermarke eine durchschnittliche Marge von 10 Prozent an, das klappt mit Modellen aus höheren Fahrzeug-Kategorien besser.

Potenzielle Mito-Kunden, hofft Alfa, greifen dann zu den größeren Modellen im Portfolio. Zerbi denkt an die kompakte Giulietta – oder das unterhalb des Mittelklasse-SUVs Stelvio eingeplante Kompakt-SUV. „Dieses Modell wird es uns erlauben, ein breiteres und jüngeres Publikum im Altersbereich zwischen 30 und 40 Jahren anzusprechen.“

Der Mito sollte ab 2008 eine noch jüngere Zielgruppe ansprechen. Die fährt 2018 zum Teil lieber Car2Go, Uber und Bahn. Oder doch Clio, Polo oder Fiesta? Besonders in Deutschland verkaufte FCA vom Mito seit Jahren nur noch dreistellig. Doch gemocht haben den kleinen, verspielten Alfa viele. Europaweit reichte es 2017 noch zu gut 11.000 Verkäufen. Mach's gut Mito, wir werden Dich vermissen.

 

*****

In eigener Sache: Du willst regelmäßig die besten Auto-News lesen? Dann abonniere unseren wöchentlichen E-Mail-Newsletter oder täglichen Whatsapp-Newsletter (Mo-Fr). Es dauert nur 1 Minute.

Avatar von SvenFoerster
58
Hat Dir der Artikel gefallen? 6 von 8 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
58 Kommentare: