• Online: 5.310

Lancia: Ende bis 2016 - Arrivederci and Goodbye

verfasst am

Fiat nimmt Lancia vom Markt, das ist bekannt - nur, wann ist es bei uns so weit? Wir haben nachgefragt. Wer noch einen Lancia aus Chrysler-Produktion haben will, sollte sich beeilen.

Lancia Flavia: Das große Cabrio stirbt gemeinsam mit seinem US-Schwestermodell zum Ende diesen Jahres. Ein Cabrio auf Basis des Nachfolgers Chrysler 200 ist derzeit nicht geplant Lancia Flavia: Das große Cabrio stirbt gemeinsam mit seinem US-Schwestermodell zum Ende diesen Jahres. Ein Cabrio auf Basis des Nachfolgers Chrysler 200 ist derzeit nicht geplant Quelle: Lancia

Frankfurt – Bei Lancia fällt die Axt, aber sie fällt langsam. Im Januar 2014 kündigte Fiat an: Die Marke Lancia wird, mit Ausnahme des Kleinstwagens Ypsilon, eingestellt. Der Ypsilon werde künftig nur noch in Italien vertrieben.

Wer sich dieser Tage bei Lancia umschaut, findet trotzdem einen aktiven Vertrieb und beinahe Business as usual: Bei den Händlern stehen Vorführfahrzeuge und Tageszulassungen bereit, die Webseite der Marke unterhält einen Konfigurator, Neuwagen können weiterhin bestellt werden. 2013 geschah das gerade noch 1.606 -mal.

Wir haben bei Fiat nachgefragt: Wie genau läuft er ab, der Rückzug von Lancia? Ein Fiat-Sprecher erklärt: Die Händlerverträge wurden pauschal gekündigt, in den neuen Verträgen ist von Lancia keine Rede mehr. Wie lange die jeweiligen Autohäuser noch Lancia vertreiben, richte sich nach der Restlaufzeit des konkreten Vertrags. Schluss sei in den spätesten Fällen Ende 2016.

Lancia Thema: Schon jetzt stehen beim Händler nur noch Restexemplare Lancia Thema: Schon jetzt stehen beim Händler nur noch Restexemplare Quelle: Lancia Wert legt Fiat auf die Feststellung: Es gebe in Deutschland keinen einzigen reinen Lancia-Händler, die Autohäuser könnten die wegfallenden Kapazitäten mit neuen Fiat- und Jeep-Modellen mehr als ausgleichen.

US-Modelle schneller weg

Schon vor 2016 endet die Verfügbarkeit einzelner Lancia-Modelle, erklärte der Sprecher weiter. Das betrifft vor allem umgelabelte Chrysler-Fahrzeuge aus US-Produktion. So gibt es vom Lancia Thema schon jetzt nur noch Restbestände, weil das Schwestermodell Chrysler 300 ein Facelift erhielt und der Lancia nicht mehr gebaut wird. Eine Konfiguration oder Neuwagenbestellung ist also nicht mehr möglich.

Das Cabrio Lancia Flavia kann zwar noch konfiguriert werden. Allerdings läuft die Produktion in den USA zum Ende des Jahres 2014 aus. Der Flavia basiert auf dem alten Chrysler 200, vom kürzlich angelaufenen Nachfolger soll es kein Cabrio geben. Ab 2015 gibt es daher auch vom Flavia nur noch Restbestände bei den Händlern.

Kurz danach ereilt das gleiche Schicksal den Lancia Voyager: Wenn der Nachfolger des gleichnamigen Chrysler 2015 auf den Markt kommt, ist keine Diesel-Version geplant. Damit erübrigt sich nach Auskunft des Fiat-Sprechers auch eine Lancia-Version.

Lancia Ypsilon: Der Kleinstwagen verkauft sich in Italien prima und bleibt deshalb dort im Angebot Lancia Ypsilon: Der Kleinstwagen verkauft sich in Italien prima und bleibt deshalb dort im Angebot Quelle: Lancia

Italien: Ypsilon erfolgreicher als Fiat 500

Noch etwas länger bleiben die europäischen Modelle Ypsilon und Delta im Sortiment. Zwar wurde das Ende des Delta bereits für 2013 und dann für 2014 angekündigt. Aktuell kann der Kompaktwagen aber noch neu bestellt werden – auch Fiat konnte auf Nachfrage nicht sagen, wann sich das ändert.

Der Lancia Ypsilon läuft in Tychy (Polen) vom gleichen Band wie der Fiat 500. Mit diesem teilt er sich auch die Bodengruppe. Daher kann Fiat das Modell kostengünstig weiterführen: Solange es bei uns Lancia-Händler gibt, bleibt das Modell im Programm.

In Italien sowieso: Dort verkaufte sich der Ypsilon (43.539 Einheiten im Jahr 2013) zuletzt sogar besser als der Fiat 500 (39.598).

Avatar von bjoernmg
Renault
71
Hat Dir der Artikel gefallen? 7 von 7 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
71 Kommentare: