• Online: 12.862

Lancia New Stratos: Moderner Nachbau geht in Kleinserie - Der Lancia Stratos wird neu geboren

verfasst am

Und er bewegt sich doch: Die vor acht Jahren gezeigte moderne Interpretation der Rallye-Legende Lancia Stratos geht in Serie. Premiere ist auf dem Genfer Salon im März.

Lancia New Stratos Premiere in Genf: Der Chef des Zulieferers Brose hat einen Partner für sein New-Stratos-Projekt gefunden Lancia New Stratos Premiere in Genf: Der Chef des Zulieferers Brose hat einen Partner für sein New-Stratos-Projekt gefunden Quelle: New Stratos

Turin - Schon im Jahr 2010 wurde er als Studie gezeigt. Doch aus der Serienfertigung wurde nichts. Der Nachbau des legendären Stratos sollte von einem Ferrari-V8 angetrieben werden. Doch Ferrari war nicht an einer Kleinserie interessiert. Die Italiener stimmten nicht zu. 2011 wurde das Projekt begraben. Vorerst, wie sich nun zeigt. Sieben Jahre später soll der New Stratos in einer Kleinserie auf die Straße kommen.

Im März soll die Neuinterpretation des legendären keilförmigen Coupés aus den 1970er Jahren auf dem Genfer Salon erstmals der Öffentlichkeit präsentiert werden. Maximal 25 Exemplare sollen entstehen, teilte der Hersteller mit.

Das Design des New Stratos orientiert sich nah an der originalen Rallye-Legende Lancia Stratos Das Design des New Stratos orientiert sich nah an der originalen Rallye-Legende Lancia Stratos Quelle: New Stratos Hinter dem Projekt steht der Chef des Automobilzulieferers Brose, Michael Stoschek. Er hat das erste Fahrzeug gemeinsam mit seinem Sohn entwickelt und vom Designstudio Pininfarina bauen lassen. Nun hat der ebenfalls in Turin ansässige Hersteller Manifattura Automobili Torino (MAT) die Lizenz für den Bau von 25 Fahrzeugen erworben und die Serienfertigung gestartet. Zu technischen Details machte MAT noch keine Angaben, genauso wenig wie zum Preis.

Der originale Lancia Stratos aus den 1970er Jahren fuhr in der Straßenversion mit einem 2,4 Liter großen V6-Benziner mit rund 200 PS. Die Neuinterpretation von 2010 hatte einen 4,3 Liter großen V8-Benziner, der auf 540 PS kommt und ein Spitzentempo von 274 km/h ermöglicht. Ob die Eckdaten für die neue Kleinserie ähnlich ausfallen, lassen die Beteiligten bis zum Genfer Autosalon noch offen.

 

Quelle: dpa

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
42
Hat Dir der Artikel gefallen? 10 von 10 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
42 Kommentare: