• Online: 4.658

Durchschnittsalter der Auto-Besitzer nach Modell - Ältere Leute mögen SUVs

verfasst am

Die ältesten Fahrer haben Skoda Yeti und Mercedes B-Klasse. Junge Leute stehen auf den VW Scirocco. Das jedenfalls ermittelte ein Versicherungs-Vergleichsportal.

Der Skoda Yeti teilt sich den Titel des "ältesten Autos Deutschlands" mit der Mercedes B-Klasse Der Skoda Yeti teilt sich den Titel des "ältesten Autos Deutschlands" mit der Mercedes B-Klasse Quelle: Picture Alliance / Skoda

München - Ältere Autofahrer sitzen gerne höher für mehr Überblick. Oder sie fahren Van. Vorurteile, schon klar. Das Versicherungsvergleichsportal Check24 bestätigt die allerdings. Bei den "ältesten Autos" für die über das Vergleichsportal eine Versicherung abgeschlossen wurde, finden sich nur SUV und ein Van in den Top-10. Bei den Modellen, für die jüngere Autofahrer sich interessieren, gibt es immerhin Überraschungen.

Senioren-Favoriten: Größere SUV

Ältere Autofahrer tendieren zu großen SUV wie den Mercedes GLK. Der Grund? Einerseits das erleichterte Einsteigen, andererseits der höhere Preis. Ältere Autofahrer tendieren zu großen SUV wie den Mercedes GLK. Der Grund? Einerseits das erleichterte Einsteigen, andererseits der höhere Preis. Quelle: Picture Alliance / Daimler Laut der Check24-Studie teilen sich zwei Modelle den Titel des "ältesten Autos Deutschlands": Bei der Mercedes B-Klasse sah man den erhöhten Altersschnitt der Fahrer kommen. 54,4 Jahre sind die Versicherungsnehmer im Schnitt. Genau so alt, wie beim Skoda Yeti.

Knapp dahinter folgen Mercedes GLK/GLC (54,3 Jahre) und Opel Mokka (53,3 Jahre). Die Top-10 komplettieren ausschließlich SUV-Modelle. Den beliebtesten Senioren-Fahrzeugen ist damit eines gemein: Sie bieten einen erleichterten Einstieg durch die Fahrzeughöhe. Dass große SUV im Ranking stark vertreten sind, dürfte daneben mit deren Preis zusammenhängen - mit dem Alter steigt die durchschnittliche Kaufkraft.

Viel altes Blech fürs junge Volk

Laut Check24-Studie das "jüngste Auto Deutschlands": Der VW Scirocco. Allgemein zieht die Ware des VW-Konzerns bei den Jüngeren Laut Check24-Studie das "jüngste Auto Deutschlands": Der VW Scirocco. Allgemein zieht die Ware des VW-Konzerns bei den Jüngeren Quelle: Picture Alliance / Volkswagen Am anderen Ende der Alters-Skala macht der VW Scirocco das Rennen. Knapp 37 Jahre sind die Fahrer im Schnitt - und damit statistisch um rund 18 Jahre jünger als die Besitzer von B-Klasse und Yeti.

Allgemein ziehen Modelle aus dem Volkswagen-Konzern bei den Jüngeren: Gleich acht Modelle schaffen es in die Top-10. Darunter auch älteres Eisen. Rang zwei geht an den Golf II (37 Jahre) vor dem Polo der dritten Generation und dem Seat Leon. Das bestplatzierte Modell ohne Verbindung nach Wolfsburg ist ein Alfa. Na klar, der Mito? Nein, der Alfa 156 schafft es mit einem Altersschnitt knapp unterhalb der 40 Jahre auf die fünfte Position.

Marken: Dacia mitten unter den Nobel-Hobeln

Die Marken mit dem höchsten Altersschnitt der Besitzer? Nobel-Hersteller. Und Dacia (hier das Kompakt-SUV Duster) Die Marken mit dem höchsten Altersschnitt der Besitzer? Nobel-Hersteller. Und Dacia (hier das Kompakt-SUV Duster) Quelle: Picture Alliance / Dacia Blick auf den Altersschnitt über die gesamte Marke: Hier haben vor allem teurere Anbieter die älteren Kunden. Jaguar-Piloten sind im Schnitt 48,4 Jahre alt, Porsche-Fahrer statistisch nur unwesentlich jünger. Also ausschließlich Nobel-Hobel-Produzenten unter den Top-10 nach Marken? Im Gegenteil, auf Rang zwei liegt der Discounter Dacia. Durchschnittlich 48,2 Jahre sind Besitzer der günstigen Renault-Ableger. Saab findet sich ebenso in den Top-10. Es scheint, als würden vordergründig Ältere das Andenken des schwedischen Traditions-Herstellers bewahren.

Die jüngsten Fahrer im Markenvergleich hat Seat mit einem Alter von durchschnittlich 39,7 Jahren. Auch in Modellen von Audi, Alfa Romeo und BMW sitzen vergleichsweise junge Piloten.

Fazit: Vielleicht ist ja was dran

Check24 hat für seinen Vergleich nur Modelle mit mindestens 1.000 Versicherungsabschlüssen von Privatpersonen berücksichtigt. Und selbstredend nur Kunden der Vergleichsplattform. Die Daten sind also nicht repräsentativ. Nicht jeder versichert online, schon gar nicht die Traditionalisten. Vielleicht sind ältere SUV-Kunden also einfach besonders Internet affin, während ältere Kombi-Käufer eher zum Makler gehen? Die Erfahrung an der Ampel spricht dagegen.

Weiterlesen: Generell dürfte das durchschnittliche Alter Deutscher Autobesitzer steigen.

Avatar von SvenFoerster
27
Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 6 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
27 Kommentare: