ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Zuverlässiges und Kostengünstiges Auto bis max.20.000€ gesucht!

Zuverlässiges und Kostengünstiges Auto bis max.20.000€ gesucht!

Themenstarteram 13. September 2015 um 16:15

Hallo liebe Community,

Ich habe hier schon mal ein Auto gesucht (bis 40.000€) und bin beim Lexus IS-F fündig geworden :) Danke noch mal an dieser Stelle für alle die mir mit Ratschlägen zur Seite standen.

Heute Suche Ich für meinen Sohn der am 23. Oktober 18 wird, ein Zuverlässiges Auto.

-Meine "Schmerzgrenze" liegt bei maximal 20000€ für ein Erstwagen.

-Er durfte öfters mit meinem Auto fahren und möchte ab und an gerne natürlich Freunde etc mitnehmen daher käme ein Kompaktwagen, nicht in Frage.

-Ausstattung ist größtenteils egal

-Wenn möglich sollte der Wagen von den Werkstatt- und Versicherungskosten her auch nicht "aus dem Rahmen fallen" (wird Zwar auf mich versichert aber mit seinem geringen Ausbildungsgehalt sollte er schon in diesen Bereichen zurecht kommen können)

-Zuverlässigkeit steht an oberster Stelle: daher bitte keine Amis, da diese ja gerne zu Rost und Verschleiß neigen

-Kein Kombi, Limousinen und Stufenheckler wären Top

-Baujahr 2006-2008

-Kraftstoffart ist egal

-Marke (bis auf Ami-Marken) auch egal

-Der Wagen sollte auf jeden Fall einen guten Durchzug haben sprich schnelle Beschleunigung (Für das Budget und den Anforderungen, besonders im Punkto Werkstatt- und Versicherungskosten, wahrscheinlich etwas schwierig aber wenn's geht wäre das absolut spitze. Falls nicht ist das auch kein Weltuntergang :) )

Bei Gesprächen mit meinem Neffen habe ich erfahren können, dass seine Präferenzen eher bei BMW, Mazda (???) und Audi liegen. Mercedes und VW ist scheinbar nicht seine Welt, obwohl Jugendliche doch eher mit Mercedes und VW heutzutage protzen. Zumindestens auf den sozialen Netzwerken habe ich den Eindruck.

 

Ich hoffe diese Informationen sind genug, falls doch zu dürftig oder lasch, stehe ich gerne zur Frageklärung bereit :)

Vielen Dank an dieser Stelle fürs lesen!

Mit freundlichen Grüßen Jürgen (Adlon35)

Beste Antwort im Thema
am 14. September 2015 um 5:00

Mitlerweile bin ich etwas am zweifeln ob der TE das ernst meint was

er schreibt, oder ob es hier wieder leicht trollig zu geht.:rolleyes:

Die Sache mit den Ami Autos war ja schon leicht schräg, aber

jetzt ernsthaft einen 8er ins Spiel bringen der überhaupt keinen Platz

hat obwohl das laut TE gefordert ist, dann mal eben mind 16-26J alt

ist und neu wie gebraucht im Unterhalt so ziemlich alle Register sprengt.

Motoren und Technik sind vom 7er und da gehts Finanziell richtig ans Leder.:D

Mh ich bin am Zweifeln.:rolleyes:

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten
am 13. September 2015 um 16:25

Zitat:

-Zuverlässigkeit steht an oberster Stelle: daher bitte keine Amis, da diese ja gerne zu Rost und Verschleiß neigen

Nix für ungut, aber das ist Quark hoch 10.

Viele Amis stellen unsere High Tech Gurken locker in den Schatten.:D

Zitat:

Bei Gesprächen mit meinem Neffen habe ich erfahren können, dass seine Präferenzen eher bei BMW, Mazda (???) und Audi liegen.

Mit Mazda legt er sich aber definitiv ein rostiges Ei ins Nest.

Wenn ich die Anforderungen auf den BMW übertrage,

schreit das förmlich nach einen flotten 3er, der 1er ist einfach zu klein.:D

Bei Audi wäre ein A4 bzw. A3 am ehesten in seinen Suchradius.:D

Für das Geld das Ziverlässigste dürfte ein Toyota Prius sein. Platz auf den Sitzen ist auch locker auf und teilweise über Mittelklasseniveau. Ich habe selbst einen Prius III (ab 2009) und der hat auf den Sitzen mehr Platz als die drei Mittelklasseautos (BMW 3er, Renault Laguna, Volvo V40) bei uns im Haus und im Kofferraum mehr als die beiden Mittelklassekombis (der BMW und der Volvo). Nachteil: Haftpflichttypklasse 20 :(

Etwas größer wäre vielleicht auch ein Lexus GS eine Idee.

Daß es bei Amis Zuverlässigkeitsprobleme gibt, kommt daher, daß diese betreffenden Exemplare nicht ausreichend gewartet und gepflegt wrden. Anständig gepflegt sind die nicht so unzuverlässig wie manche Europäer.

Mazda hat bei den Baujahren massive Rostprobleme, die deutlich neueren sollen da nicht mehr so drunter leiden.

Themenstarteram 13. September 2015 um 17:02

Zitat:

@meehster schrieb am 13. September 2015 um 16:32:33 Uhr:

Für das Geld das Ziverlässigste dürfte ein Toyota Prius sein. Platz auf den Sitzen ist auch locker auf und teilweise über Mittelklasseniveau. Ich habe selbst einen Prius III (ab 2009) und der hat auf den Sitzen mehr Platz als die drei Mittelklasseautos bei uns im Haus und im Kofferraum mehr als die beiden Mittelklassekombis. Nachteil: Haftpflichttypklasse 20 :(

Etwas größer wäre vielleicht auch ein Lexus GS eine Idee.

Daß es bei Amit Zuverlässigkeitsprobleme gibt, kommt daher, daß diese betreffenden Exemplare nicht ausreichend gewartet und gepflegt wrden. Anständig gepflegt sind die nicht so unzuverlässig wie manche Europäer.

Mazda hat bei den Baujahren massive Rostprobleme, die deutlich neueren sollen da nicht mehr so drunter leiden.

Das mit den Amis ist halt immer so eine Sache, wenn man selber negative Erfahrungen mit denen gemacht hat. Ich persönlich mag keine Amerikanischen Autos obwohl ich einen Mondeo hatte und dieser alles andere als schlecht war. Top gepflegt, regelmäßig gewartet und dann quittiert die Kupplung den Dienst komplett. Die Kupplung war komplett hinüber sodass ich diese ersetzen musste. Etwa 3 Wochen später verweigerten die Turbolader den Dienst und verabschiedeten sich. Da das alles ins Geld ging, war ich nicht besonders motiviert den Wagen zu behalten aber tat es trotzdem. Nach Ca. 3 Wochen wollte ich mit einigen Freunden auf einen Ausflug und lies den Wagen 1 Woche vor dem Trip durchchecken. Dieses mal waren scheinbar die Achsgummis, der Semmering und der Endtopf im Eimer. Es liegt nahe das ich einfach nur untalentierte Mechaniker erwischt habe und diese "Dienst nach Vorschrift", gearbeitet hatten, aber seit diesen Vorfällen habe ich eine gewisse Abneigung gegenüber amerikanischen Autos.

 

Ist Rost bei Mazda tatsächlich so ein Desaster? Ich habe gelesen das der 6, ein sehr zuverlässiges und im Unterhalt günstiges Fahrzeug sein soll.

 

Toyota Prius? Wie sieht es bei den Fahrzeugen aus mit Unterhalt- und Werkstattskosten?

 

Wenn es sich im Rahmen hält, könnte der ein echt guter Kandidat werden zumal Ich meinem Sohn auch beibringen möchte das ein Auto nicht als gesellschaftliches Statussymbol gesehen werden darf.

 

Daher danke ich dir an dieser Stelle für deinen Beitrag und hoffe auf weitere nützliche Beiträge :)

Zitat:

@Adlon35 schrieb am 13. September 2015 um 17:02:29 Uhr:

Zitat:

@meehster schrieb am 13. September 2015 um 16:32:33 Uhr:

Für das Geld das Ziverlässigste dürfte ein Toyota Prius sein. Platz auf den Sitzen ist auch locker auf und teilweise über Mittelklasseniveau. Ich habe selbst einen Prius III (ab 2009) und der hat auf den Sitzen mehr Platz als die drei Mittelklasseautos bei uns im Haus und im Kofferraum mehr als die beiden Mittelklassekombis. Nachteil: Haftpflichttypklasse 20 :(

Etwas größer wäre vielleicht auch ein Lexus GS eine Idee.

Daß es bei Amit Zuverlässigkeitsprobleme gibt, kommt daher, daß diese betreffenden Exemplare nicht ausreichend gewartet und gepflegt wrden. Anständig gepflegt sind die nicht so unzuverlässig wie manche Europäer.

Mazda hat bei den Baujahren massive Rostprobleme, die deutlich neueren sollen da nicht mehr so drunter leiden.

Das mit den Amis ist halt immer so eine Sache, wenn man selber negative Erfahrungen mit denen gemacht hat. Ich persönlich mag keine Amerikanischen Autos obwohl ich einen Mondeo hatte und dieser alles andere als schlecht war. Top gepflegt, regelmäßig gewartet und dann quittiert die Kupplung den Dienst komplett. Die Kupplung war komplett hinüber sodass ich diese ersetzen musste. Etwa 3 Wochen später verweigerten die Turbolader den Dienst und verabschiedeten sich. Da das alles ins Geld ging, war ich nicht besonders motiviert den Wagen zu behalten aber tat es trotzdem. Nach Ca. 3 Wochen wollte ich mit einigen Freunden auf einen Ausflug und lies den Wagen 1 Woche vor dem Trip durchchecken. Dieses mal waren scheinbar die Achsgummis, der Semmering und der Endtopf im Eimer. Es liegt nahe das ich einfach nur untalentierte Mechaniker erwischt habe und diese "Dienst nach Vorschrift", gearbeitet hatten, aber seit diesen Vorfällen habe ich eine gewisse Abneigung gegenüber amerikanischen Autos.

Nachvollziehbar. Wobei der Mondeo auch kein "echter" Ami ist.

Die typischen Amis haben mit ihren Saugbenzinmotoren und Wandlerautomatikgetrieben zum Beispiel weder Turbolader noch Kupplung ;)

Zitat:

@Adlon35 schrieb am 13. September 2015 um 17:02:29 Uhr:

Ist Rost bei Mazda tatsächlich so ein Desaster? Ich habe gelesen das der 6, ein sehr zuverlässiges und im Unterhalt günstiges Fahrzeug sein soll.

Ja, die erste Generation des 6 ist da ein echter Problemfall. Ansonsten ist es schon ein gutes Auto und macht sogar recht viel Spaß beim Fahren.

Zitat:

@Adlon35 schrieb am 13. September 2015 um 17:02:29 Uhr:

Toyota Prius? Wie sieht es bei den Fahrzeugen aus mit Unterhalt- und Werkstattskosten?

Haftpflichtklasse 20 ist eigentlich das größte Kostenproblem.

Die Werkstattkosten sind soweit ich das bisher beurteilen kann geringer als bei anderen Autos, weil der Aufbau so einfach und robst ist. Wenn man sich mal überlegt, was beim Prius alles weggelassen wurde: kein Anlasser, keine Lichtmaschine, keine Kupplung, kein Turbo, kein Zahnriemen, weniger Verschleiß bei den Bremsen.

Ich habe meinen erst seit Jahresbeginn und seit 15 tkm und war seitdem damit ein Mal beim Vertragshändler zur Inspektion, hat knappe 180 € gekostet.

Für den Kauf habe ich 13 k€ gelassen, er ist ein 2011er mit derzeit 50 tkm. Ich habe aber auch im angrenzenden Ausland gesucht in den Niederlanden gekauft, weil ich genau so einen wollte: Prius III vor dem Facelift in Blau mit Schiebedach. In der Kombination sonst etwas schwer zu finden ;)

Zitat:

@Adlon35 schrieb am 13. September 2015 um 17:02:29 Uhr:

Wenn es sich im Rahmen hält, könnte der ein echt guter Kandidat werden zumal Ich meinem Sohn auch beibringen möchte das ein Auto nicht als gesellschaftliches Statussymbol gesehen werden darf.

Na ja, der Prius wird von vielen als Auto für Ökos gesehen, auch wenn die Gründe, warum ich einen wollte, etwas anders liegen. ich fand den Fahrkomfort schon beim ersten Ausprobieren eines Prius beeindruckend. Dazu die bekannt extreme Zuverlässigkeit. Daß der Wagen auch noch so sparsam ist, sehe ich nur als schönen Nebeneffekt, nicht mehr.

Übrigens steckt der gleiche Antrieb auch im Lexus CT200h - die Marke kennst ja auch ;)

Zitat:

@Adlon35 schrieb am 13. September 2015 um 17:02:29 Uhr:

Daher danke ich dir an dieser Stelle für deinen Beitrag und hoffe auf weitere nützliche Beiträge :)

Gerne. Wenn ich helfen kann, mache ich das gern :)

Vielleicht Neuwagen ?

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Themenstarteram 13. September 2015 um 19:47

Zitat:

@meehster schrieb am 13. September 2015 um 18:34:20 Uhr:

Zitat:

@Adlon35 schrieb am 13. September 2015 um 17:02:29 Uhr:

 

Das mit den Amis ist halt immer so eine Sache, wenn man selber negative Erfahrungen mit denen gemacht hat. Ich persönlich mag keine Amerikanischen Autos obwohl ich einen Mondeo hatte und dieser alles andere als schlecht war. Top gepflegt, regelmäßig gewartet und dann quittiert die Kupplung den Dienst komplett. Die Kupplung war komplett hinüber sodass ich diese ersetzen musste. Etwa 3 Wochen später verweigerten die Turbolader den Dienst und verabschiedeten sich. Da das alles ins Geld ging, war ich nicht besonders motiviert den Wagen zu behalten aber tat es trotzdem. Nach Ca. 3 Wochen wollte ich mit einigen Freunden auf einen Ausflug und lies den Wagen 1 Woche vor dem Trip durchchecken. Dieses mal waren scheinbar die Achsgummis, der Semmering und der Endtopf im Eimer. Es liegt nahe das ich einfach nur untalentierte Mechaniker erwischt habe und diese "Dienst nach Vorschrift", gearbeitet hatten, aber seit diesen Vorfällen habe ich eine gewisse Abneigung gegenüber amerikanischen Autos.

Nachvollziehbar. Wobei der Mondeo auch kein "echter" Ami ist.

Die typischen Amis haben mit ihren Saugbenzinmotoren und Wandlerautomatikgetrieben zum Beispiel weder Turbolader noch Kupplung ;)

Zitat:

@meehster schrieb am 13. September 2015 um 18:34:20 Uhr:

Zitat:

@Adlon35 schrieb am 13. September 2015 um 17:02:29 Uhr:

Ist Rost bei Mazda tatsächlich so ein Desaster? Ich habe gelesen das der 6, ein sehr zuverlässiges und im Unterhalt günstiges Fahrzeug sein soll.

Ja, die erste Generation des 6 ist da ein echter Problemfall. Ansonsten ist es schon ein gutes Auto und macht sogar recht viel Spaß beim Fahren.

Zitat:

@meehster schrieb am 13. September 2015 um 18:34:20 Uhr:

Zitat:

@Adlon35 schrieb am 13. September 2015 um 17:02:29 Uhr:

Toyota Prius? Wie sieht es bei den Fahrzeugen aus mit Unterhalt- und Werkstattskosten?

Haftpflichtklasse 20 ist eigentlich das größte Kostenproblem.

Die Werkstattkosten sind soweit ich das bisher beurteilen kann geringer als bei anderen Autos, weil der Aufbau so einfach und robst ist. Wenn man sich mal überlegt, was beim Prius alles weggelassen wurde: kein Anlasser, keine Lichtmaschine, keine Kupplung, kein Turbo, kein Zahnriemen, weniger Verschleiß bei den Bremsen.

Ich habe meinen erst seit Jahresbeginn und seit 15 tkm und war seitdem damit ein Mal beim Vertragshändler zur Inspektion, hat knappe 180 € gekostet.

Für den Kauf habe ich 13 k€ gelassen, er ist ein 2011er mit derzeit 50 tkm. Ich habe aber auch im angrenzenden Ausland gesucht in den Niederlanden gekauft, weil ich genau so einen wollte: Prius III vor dem Facelift in Blau mit Schiebedach. In der Kombination sonst etwas schwer zu finden ;)

Zitat:

@meehster schrieb am 13. September 2015 um 18:34:20 Uhr:

Zitat:

@Adlon35 schrieb am 13. September 2015 um 17:02:29 Uhr:

Wenn es sich im Rahmen hält, könnte der ein echt guter Kandidat werden zumal Ich meinem Sohn auch beibringen möchte das ein Auto nicht als gesellschaftliches Statussymbol gesehen werden darf.

Na ja, der Prius wird von vielen als Auto für Ökos gesehen, auch wenn die Gründe, warum ich einen wollte, etwas anders liegen. ich fand den Fahrkomfort schon beim ersten Ausprobieren eines Prius beeindruckend. Dazu die bekannt extreme Zuverlässigkeit. Daß der Wagen auch noch so sparsam ist, sehe ich nur als schönen Nebeneffekt, nicht mehr.

Übrigens steckt der gleiche Antrieb auch im Lexus CT200h - die Marke kennst ja auch ;)

Zitat:

@meehster schrieb am 13. September 2015 um 18:34:20 Uhr:

Zitat:

@Adlon35 schrieb am 13. September 2015 um 17:02:29 Uhr:

Daher danke ich dir an dieser Stelle für deinen Beitrag und hoffe auf weitere nützliche Beiträge :)

Gerne. Wenn ich helfen kann, mache ich das gern :)

Ein wunderschöner Beitrag! :) ich Danke dir ganz herzlich dafür und werde definitiv deine Ratschläge in meiner Kaufentscheidung mit einbringen :)

Dann steht eigentlich nur noch der Prius und ein Honda Civic im Raum. Ich mache mich etwas schlau über den Honda aber ich denke mal es ist klar wer das Rennen von beiden macht ;)

 

Und 3er BMW klingt zwar nett und alles aber dieses negative Image den der Wagen unbestreitbar hat, möchte ich ihm nicht unbedingt antun. Schade um die 3er Reihe weil ich früher in meiner Zeit als Jugendlicher auch einen 3er hatte und diese damals noch für jugendlichen Auflehnung und Leichtsinn standen und nicht für das Image von Kettenträgern mit dunklem Vollbart, einem Jargon aus nem Hinterhof einer Hauptschule beim Pott und Hosen die unterhalb der Kiste getragen werden. :)

 

Wie dem auch sei, ich werde mich morgen umschauen ob ich einen Prius mal bekomme den ich Probe fahren kann. :)

Zitat:

@Adlon35 schrieb am 13. September 2015 um 19:47:45 Uhr:

Ein wunderschöner Beitrag! :) ich Danke dir ganz herzlich dafür und werde definitiv deine Ratschläge in meiner Kaufentscheidung mit einbringen :)

Gern geschehen :)

Zitat:

@Adlon35 schrieb am 13. September 2015 um 19:47:45 Uhr:

Dann steht eigentlich nur noch der Prius und ein Honda Civic im Raum. Ich mache mich etwas schlau über den Honda aber ich denke mal es ist klar wer das Rennen von beiden macht ;)

Es prüfe, wer sich ewig bindet...

Zitat:

@Adlon35 schrieb am 13. September 2015 um 19:47:45 Uhr:

Und 3er BMW klingt zwar nett und alles aber dieses negative Image den der Wagen unbestreitbar hat, möchte ich ihm nicht unbedingt antun. Schade um die 3er Reihe weil ich früher in meiner Zeit als Jugendlicher auch einen 3er hatte und diese damals noch für jugendlichen Auflehnung und Leichtsinn standen und nicht für das Image von Kettenträgern mit dunklem Vollbart, einem Jargon aus nem Hinterhof einer Hauptschule beim Pott und Hosen die unterhalb der Kiste getragen werden. :)

Hier auf dem Hof steht eben einer als 323i touring, der gehört meinem Bruder. Fahren tut er sich mit dem Reihensechszylinder geil, das kann man nicht anders sagen. Aber die Kiste macht eine Menge Elektronikärger.

Der touring hat dieses besagte Image übrigens nicht.

Zitat:

@Adlon35 schrieb am 13. September 2015 um 19:47:45 Uhr:

Wie dem auch sei, ich werde mich morgen umschauen ob ich einen Prius mal bekomme den ich Probe fahren kann. :)

Solltest Du. Du solltest Dich dann aber auch etwas dran gewöhnen und Dich darauf einlassen. Die Hybriden wollen etwas anders gefahren werden als "normale" Autos, etwas ähnlich wie ältere Automatikautos. Viel Gas bedeutet eben auch hohe Motordrehzahl.

Wenn man sich aber drauf einläßt was der Wagen von Einem will, ist es eine wahre Sänfte, besonders mit den kleineren Felgen. Eine Ortsdurchfahrt elektrisch hat auch was für sich.

Ach ja, mir fällt da noch etwas ein:

Das serienmäßige Radio klingt zwar ganz ordentlich, ich höre aber häufig von Empfangsproblemen - die ich aber nicht verifizieren kann. Ich habe bei meinem ein komplett anderes ystem einbauen lassen, weil ich etwas sehr audiophil bin ;)

Mit den LED-Scheinwerfern des Topmodells "Executive" gab es Probleme, da tauchten schwarze Flecken im Reflektor auf. Mit dem facelift 2011 soll das besser geworden sein. Meiner ist ein Vorfacelift und hat noch in der Garantie vom Vorbesitzer neue Scheinwerfer bekommen. Hierauf solltest dann achten.

Ansonsten bleibt mir erst einmal nur, viel Erfolg zu wünschen.

Mal von jemandem, der noch nicht sooo alt ist: Bei einem männlichen Führerscheinneuling wird ein Prius nicht gerade gut ankommen um es mal vorsichtig auszudrücken ;) Da steht komfortabel und leise dahingleiten auf der Prioritätenliste nicht sehr weit oben.

Wenn du für deinen Sohn ein gutes Auto willst, dass aber nicht zu diesem Image-ist-alles-Denken erziehen soll, würde ich z. B. zu einem Ford Focus mit dem 1.6 oder 1.5 Ecoboost mit 150 PS raten. Ford baut tolle Fahrwerke und die Motoren sind zuverlässig, sparsam, haben aber auch genug Druck um mal überholen zu können. Dazu ist Ford in der Wartung tendenziell günstig. Für das Budget kriegst du schon Jahreswagen.

Zitat:

@Adlon35 schrieb am 13. September 2015 um 16:15:25 Uhr:

-Er durfte öfters mit meinem Auto fahren und möchte ab und an gerne natürlich Freunde etc mitnehmen daher käme ein Kompaktwagen, nicht in Frage.

-Baujahr 2006-2008

:confused: Weißt du was ein Kompaktwagen ist? Die haben Platz für 4 große Erwachsene. Du verwechselst das wohl mit kleinwagen.

Und wieso denn 2006-2008? Bei dem Budget und Anforderungen kommt doch nur ein Neuwagen in Frage?

Ich bin ja auch ein Anhänger vom Toyota Prius, aber der passt absolut nicht zu dem was gesucht wird.

Und Rost ist bei Mazda kein Problem mehr, wenn man trotzdem skeptisch ist (und das Auto denn überhaupt 10 Jahre oder länger gehalten werden soll) kann man immer noch selbst für kleines Geld vorbeugen.

Ich empfehle den Mazda 3, das ist ein sehr gut gelungenes Auto, oder den Volvo V40 der ist qualitativ sehr gut, hat kräftige Benziner und ist relativ preiswert zu haben.

Der Honda Accord wäre auch eine Möglichkeit, würde ich dem Civic deutlich vorziehen:

http://ww3.autoscout24.de/classified/243795904?pr=0&fromparkdeck=1

Themenstarteram 13. September 2015 um 22:53

Zitat:

@Mr. Moe schrieb am 13. September 2015 um 21:13:54 Uhr:

Mal von jemandem, der noch nicht sooo alt ist: Bei einem männlichen Führerscheinneuling wird ein Prius nicht gerade gut ankommen um es mal vorsichtig auszudrücken ;) Da steht komfortabel und leise dahingleiten auf der Prioritätenliste nicht sehr weit oben.

Wenn du für deinen Sohn ein gutes Auto willst, dass aber nicht zu diesem Image-ist-alles-Denken erziehen soll, würde ich z. B. zu einem Ford Focus mit dem 1.6 oder 1.5 Ecoboost mit 150 PS raten. Ford baut tolle Fahrwerke und die Motoren sind zuverlässig, sparsam, haben aber auch genug Druck um mal überholen zu können. Dazu ist Ford in der Wartung tendenziell günstig. Für das Budget kriegst du schon Jahreswagen.

Ja der Ford Focus sieht toll aus und hat nach berechtigter Annahme von Testberichten eine gute Bewertung, jedoch ist das wieder ein Amikoffer. Den würde ich mir im Hinterkopf vermerken und mir eher im "Notfall" anschauen, da ich ja eben von Amerikanischen Autos nicht ganz der Freund bin.

Der Prius käme durchaus in Frage, da meine Frau ebenfalls einen Kleinwagen der Hybridklasse fährt und meinen Sohn, natürlich unter Aufsicht ;) , fahren ließ. Seine Reaktion war zwar anfangs etwas noch voreingenommen, aber nach einigen Malen fahren posaunte er nur noch Dinge wie "Das Auto ist voll geil Mama" oder auch "Der geht schon steil!".

Daraus leite ich mal ab das er Hybriden mit nun etwas anderen Augen sehen dürfte :)

Aber natürlich kann ich nicht verneinen das für Jugendliche immer dieses Bild besteht mit einem Auto auf die Kacke zu hauen :D

Wir waren alle oder sind es hoffentlich noch *gg* jung und daher hast du natürlich auch Recht wenn du berechtigterweise die Annahme aufführst, dass ein Prius nicht unbedingt diesen "Auf die Kacke hauen"-Anforderungen gerecht wird.

Daher würde ich mir natürlich noch gerne mal einen Civic oder eben den Accord anschauen.

Im Bereich Volvo habe ich selber einige gute Erfahrungen gemacht, aber weiß auch das es viele Modelle gibt die gut und gerne mal etwas wartungsintensiver sind.

Eines der Volvo Modelle die mich tatsächlich interessieren würden, obwohl dieses nicht dem von mir aufgestellten Anforderungsprofil entspricht, wäre der C30.

Sieht nach einer schönen Kiste aus :) Hat jemand Erfahrungen mit dem Auto machen dürfen? :)

Ansonsten wäre da noch der BMW 850 oder 840 der mein Interesse geweckt hat :)

Diesbezüglich habe ich jedoch nicht viel in Erfahrung bringen können :/

Weiß einer eventuell was über dieses Auto? Sachen wie Wartung, Verschleißteile etc. würden mich sehr interessieren :)

Zitat:

Ja der Ford Focus sieht toll aus und hat nach berechtigter Annahme von Testberichten eine gute Bewertung, jedoch ist das wieder ein Amikoffer.

:confused: Unsinn, wie kommst du denn darauf? Das ist ein deutsches Auto, deutscher gehts nicht, entwickelt und gebaut in Deutschland von Ford Deutschland. In Sachen Qualität schneidet der auch sehr gut ab, google mal Gebrauchtwagenratgeber oder TÜV & Co.

Der Volvo C30 basiert technisch übrigens noch auf dem alten Ford Focus (Vorgängerbaureihe). Früher gehörte Volvo zu Ford, jetzt sind sie eigenständig.

Das mit dem BMW 8er versteh ich auch nicht, da ist die Rede von einem zuverlässigen Auto und dann kommt plötzlich ein Youngtimer? Mit 1000€ im Monat muss man bei dem schon rechnen.

Wenn deinem Sohn Hybride gefallen, dann würde der Lexus CT200h wohl deutlich besser passen, der hat die selbe Technik wie ein Prius.

zb: http://ww3.autoscout24.de/classified/277115579?asrc=st|as

Edit: Gesamtleistung ist 136PS, Angabe im Inserat bezieht sich nur auf den Benziner ohne E-Motor

Wenn es zuverlässig und kostengünstig sein soll kauf einen neuen Kia.

BMW 840/850: Teuer, teuer, teuer ... ist nicht dein Ernst, oder?

Vorschlag: http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=204024076

Themenstarteram 14. September 2015 um 3:02

Zitat:

@backbone23 schrieb am 13. September 2015 um 23:57:57 Uhr:

Wenn es zuverlässig und kostengünstig sein soll kauf einen neuen Kia.

BMW 840/850: Teuer, teuer, teuer ... ist nicht dein Ernst, oder?

Vorschlag: http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=204024076

Kia schaue ich mir mal auch an. Zum Thema Ford Focus: werde mir mal einen angucken. Probieren geht über studieren :)

 

Ja dann mal zum BMW 850/840: Ein Topgepflegtes Modell sollte doch einige Jahre halten oder nicht ? Das der was kosten wird ist mir natürlich auch klar aber sollte im Rahmen bleiben oder ist das eine gänzlich falsche Annahme ?

am 14. September 2015 um 5:00

Mitlerweile bin ich etwas am zweifeln ob der TE das ernst meint was

er schreibt, oder ob es hier wieder leicht trollig zu geht.:rolleyes:

Die Sache mit den Ami Autos war ja schon leicht schräg, aber

jetzt ernsthaft einen 8er ins Spiel bringen der überhaupt keinen Platz

hat obwohl das laut TE gefordert ist, dann mal eben mind 16-26J alt

ist und neu wie gebraucht im Unterhalt so ziemlich alle Register sprengt.

Motoren und Technik sind vom 7er und da gehts Finanziell richtig ans Leder.:D

Mh ich bin am Zweifeln.:rolleyes:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Zuverlässiges und Kostengünstiges Auto bis max.20.000€ gesucht!