ForumPflegeprodukte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Wintergarage tagsüber verstauen?

Wintergarage tagsüber verstauen?

Guten Abend

die Temperaturen sinken wieder unter 0°C und damit ist wieder morgens Scheibenkratzen angesagt.

Das nervt ganz schön, deswegen möchte ich mir dieses Jahr eine Wintergarage zulegen. Ein passendes Objekt habe ich bereits gefunden, nun stellt sich mir aber die Frage, wo sich die Plane am besten verstauen lässt.

Tagsüber bin ich unterwegs, ich besitze keine Garage und im Keller möchte ich die Plane ungerne ausbreiten zwecks Feuchtigkeit nach Schnee oder Regen. Meine Idee wäre die Plane in einen blauen Sack zupacken und diesen dann tagsüber im Kofferraum verstauen. Allerdings weiß ich nicht, ob eine grob zusammen gelegte oder gerollte Plane rein passt.

Wir handhabt ihr das?

15 Antworten

dann holst du dir jede Menge Feuchtigkeit ins Auto, dann frierts am Ende noch von innen alles an den Scheiben ...

Ohne irgendwas über dein Auto zu wissen:

- auf den Anhänger

- In den Ersatzreifen beim Jeep am Heck

- Schließfach im Einkaufszentrum

- Vorbau, Küche, Klo oder sonst einen leicht beheizen Raum im Haus

- luftdichte Box im Kofferraum mit ggf. mit einem Luftentfeuchter

Zitat:

Original geschrieben von Palil

Wir handhabt ihr das?

Ich selbst nutze solche Teile nicht, kann es aber in der Nachbarschaft sehen, wie die Teile gehandhabt werden. Abends auf´s Auto machen, morgens runter reißen und neben den Stellplatz werfen. Abends bei Schnee fluchen und Auto nicht abdecken. Bei Sturm auch fluchen und am nächsten Tag eine neue Abdeckung kaufen :rolleyes:

Um das vernünftige Verstauen macht sich hier kein Mensch Gedanken...

Wie bereits gesagt, im Kofferraum holst du dir nur Feuchtigkeit ins Auto, die du im Winter so schnell nicht mehr los wirst. Vor allem, weil ja durch nasse Schuhe/ Kleidung eh schon mehr Wasser im Auto ist, als gewünscht.

Ich würde mir eine trockene Stelle suchen zum deponieren, wie genau diese aussieht, kann ich dir nicht sagen. Hauseingang, Vordach, Schuppen, was weiß ich... kenne mich in deiner Umgebung nicht aus ;)

Ich besitze weder einen Jeep noch einen Anhänger oder genug Platz für eine extra Box. Ein Vorbau ist leider auch nicht vorhanden, genau so wenig könnte ich das Ding in den Hauseingang legen. Da würden meine Nachbarn nicht mitspielen.

Aber sehr interessant wie zu hören, wie einige Leute das handhaben. :D Ich könnte mir natürlich eine luftdichte Box in den Keller stellen. Aber scheinbar sind diese Wintergaragen gar nicht so beliebt.

Wie bekommt ihr eure Scheiben denn sonst frei? Ich brauche jeden Morgen gute 5 Minuten zum freikratzen und fegen, muss aber trotzdem gut 1km fahren und zwischendurch anhalten weil gerade die Frontscheibe fast keine Sicht bietet. Und ehe meine Heizung auf Touren kommt, bin ich schon auf Arbeit. Ich kann nicht mal sagen ob die Scheibe von innen vereist oder beschlagen ist. Das ist auf jeden Fall kein Dauerzustand.

also so groß muss die plane ja nicht sein.

es gibt ja auch planen die gehen nur über die scheiben oben. der restliche lack bleibt frei.

die plane passt dann auch in einen sack. den würde ich aber nicht im auto verstauen.

edit: so ein ding...

http://www.tirendo.de/.../?...

hier sogar gut zusammengefalltet zum mitnehmen.

allerdings stinkt das dann im beutel auf dauer etwas;)

Hallo,

von der Anschaffung einer derartigen "Wintergarage" bin ich abgekommen, weil:

1.) Wie von Dir erwähnt, man hat morgens das Lager-und Trockenproblem.

2.) Ich konnte mir nicht vorstellen, abends das evtl. nasse Auto abzudecken, damit früh alles angefroren ist!

3.) Das Auf-und Abnehmen wird wohl ständig auf dem Lack herumkratzen!

Als armer Laternenparker habe ich mir ein norwegisches Autoöfchen (Marke: DEFA; von ATU) gekauft, das früh rechtzeitig auf die Mittelkonsole plaziert wird. Das Verlängerungskabel kann ich in der Garage oder auf der Terasse anschließen.

Effekt: Scheiben entweder ganz frei (je nach Heizzeit) oder der Eisbelag ist so weich, dass er mühelos entfernbar ist. Noch ein großer Vorteil: Kein Beschlagen der Scheiben durch feuchte Atemluft kurz nach dem Losfahren!

Mit warmherzigem Gruß

Zitat:

Original geschrieben von Palil

..

Wie bekommt ihr eure Scheiben denn sonst frei? Ich brauche jeden Morgen gute 5 Minuten zum freikratzen und fegen, muss aber trotzdem gut 1km fahren und zwischendurch anhalten weil gerade die Frontscheibe fast keine Sicht bietet. Und ehe meine Heizung auf Touren kommt, bin ich schon auf Arbeit. Ich kann nicht mal sagen ob die Scheibe von innen vereist oder beschlagen ist. Das ist auf jeden Fall kein Dauerzustand.

Früher: Kratzen & Enteise(Frostschutzmittel) & dabei eine Rauchen

Heute: Standheizung per Timer/Fernbediehnung nutzen ~15min ggf. danach mit einem Handschuh nachwischen (für 20cm Neuschnee reichen 15min leider nicht :/)

Zitat:

Original geschrieben von B oMa W

Hallo,

von der Anschaffung einer derartigen "Wintergarage" bin ich abgekommen, weil:

1.) Wie von Dir erwähnt, man hat morgens das Lager-und Trockenproblem.

2.) Ich konnte mir nicht vorstellen, abends das evtl. nasse Auto abzudecken, damit früh alles angefroren ist!

3.) Das Auf-und Abnehmen wird wohl ständig auf dem Lack herumkratzen!

Als armer Laternenparker habe ich mir ein norwegisches Autoöfchen (Marke: DEFA; von ATU) gekauft, das früh rechtzeitig auf die Mittelkonsole plaziert wird. Das Verlängerungskabel kann ich in der Garage oder auf der Terasse anschließen.

Effekt: Scheiben entweder ganz frei (je nach Heizzeit) oder der Eisbelag ist so weich, dass er mühelos entfernbar ist. Noch ein großer Vorteil: Kein Beschlagen der Scheiben durch feuchte Atemluft kurz nach dem Losfahren!

Mit warmherzigem Gruß

dann mußt du aber morgens rechtzeitig vorher raus und das anschalten? auch nicht soooo die eleganteste Methode, ginge das nicht mit ner Zeitschaltuhr?

Zitat:

Original geschrieben von StandArt

Zitat:

Original geschrieben von B oMa W

Hallo,

von der Anschaffung einer derartigen "Wintergarage" bin ich abgekommen, weil:

1.) Wie von Dir erwähnt, man hat morgens das Lager-und Trockenproblem.

2.) Ich konnte mir nicht vorstellen, abends das evtl. nasse Auto abzudecken, damit früh alles angefroren ist!

3.) Das Auf-und Abnehmen wird wohl ständig auf dem Lack herumkratzen!

Als armer Laternenparker habe ich mir ein norwegisches Autoöfchen (Marke: DEFA; von ATU) gekauft, das früh rechtzeitig auf die Mittelkonsole plaziert wird. Das Verlängerungskabel kann ich in der Garage oder auf der Terasse anschließen.

Effekt: Scheiben entweder ganz frei (je nach Heizzeit) oder der Eisbelag ist so weich, dass er mühelos entfernbar ist. Noch ein großer Vorteil: Kein Beschlagen der Scheiben durch feuchte Atemluft kurz nach dem Losfahren!

Mit warmherzigem Gruß

dann mußt du aber morgens rechtzeitig vorher raus und das anschalten? auch nicht soooo die eleganteste Methode, ginge das nicht mit ner Zeitschaltuhr?

Hallo,

ich bin´s nochmal mit dem Heizöfchen, habe mich beim Antworten irgendwie verklickt.

Zu Deiner Frage: ja, theoretisch könnte man eine Zeitschaltuhr benutzen, aber ich möchte weder die Tür mit dem durchlaufenden Kabel schließen noch selbige über Nacht offen lassen.

Wenn es denn sein muß, stehe ich eben 1/2 h früher auf und heize vor (fast) allem anderen den Wagen.

Danach trinkt es sich noch mal so gemütlich Kaffee....

Gruß

Ich schlage dir einen Eimer mit fest sitzendem Deckel vor...und dann ab in den Kofferraum...wenn das Ding nass ist, dann bleibts eben nass...ich ziehs auch nass auf und wenns friet, dann frierts eben; so fest friert das dann auch nicht an...viiiiiiel besser als ohne...

Nen Entfeuchter kann ich für den Winter immer empfehlen, der klemmt bei mir unter/hinterm Sitz...

Zitat:

Original geschrieben von Palil

 

Wie bekommt ihr eure Scheiben denn sonst frei? Ich brauche jeden Morgen gute 5 Minuten zum freikratzen und fegen, muss aber trotzdem gut 1km fahren und zwischendurch anhalten weil gerade die Frontscheibe fast keine Sicht bietet. Und ehe meine Heizung auf Touren kommt, bin ich schon auf Arbeit. Ich kann nicht mal sagen ob die Scheibe von innen vereist oder beschlagen ist. Das ist auf jeden Fall kein Dauerzustand.

Verstehe ich das Richtig? Du hast es nur einem KM zur Arbeit? Ich mein ich bin ja auch ein fauler Sack aber 1000m würde sogar ich laufen,schon allein deswegen weil das absoluter Mord für deinen Motor ist ;)

Normal gemütlich gelaufen brauchst du ca. 15min für einem KM. Wenn du 5 minuten damit beschäftigt bist das Auto von EIs zu befreien bist ud praktisch schon fast da. Zeitverlust sicher weniger als 5min.

Gruß Tobias

Zitat:

Verstehe ich das Richtig? Du hast es nur einem KM zur Arbeit? Ich mein ich bin ja auch ein fauler Sack aber 1000m würde sogar ich laufen,schon allein deswegen weil das absoluter Mord für deinen Motor ist ;)

Normal gemütlich gelaufen brauchst du ca. 15min für einem KM. Wenn du 5 minuten damit beschäftigt bist das Auto von EIs zu befreien bist ud praktisch schon fast da. Zeitverlust sicher weniger als 5min.

Gruß Tobias

Naja...mir sind hier sehr viele potenzielle Fußgänger im Forum, weil man zu oft den Vorschlag liest zu Fuß zu gehen...

Ich würde im tiefsten Winter auch mit dem Auto fahren, egal was der Motor dazu meint, denn dazu hab ich die Karre nun mal...laufen kann ich im Sommer, da macht es mehr Sinn, weil ich weniger friere und keinen kalten Wind im Gesicht habe...persönlich sehe ich im Sommer auch mehr Menschen laufen als im Winter, wenn ich meine Arbeitsstrecke fahre...

Auch würde ich die 1,8km ins Nachbardorf zum Einkauf nicht laufen, denn da gehts derartig den Berg hoch, dass ich oben nur noch auf allen Vieren durch den Supermarkt krabbeln könnte...einen wirklichen Gehweg gibts auch nicht und die Waldwege, naja lass es da mal im Winter um 17.00Uhr dunkel sein, da drichst du dir alle Knochen...

Es bleibt aber immer eine individuelle Entscheidung...und ich hab den Luxus eines älteren Autos, bei dem es nicht mehr so auf die Schonung des Motors ankommt...was ich fahren muss/will muss oder will ich eben fahren...wer will schon aufm Land ohne Auto sein und sein Leben nach dem schrecklichen ÖPNV ausrichten??? Ich nicht...

Wer viel Kurzstrecke fährt sollte Ölwechselintervalle mindestens einhalten, wenn nicht sogar verkürzen...

Hallo,

zwei Themen weiter unten in diesem Forum und du hast die Lösung: Standheizung einbauen! Schont den Motor da vorgewärmt und hilft beim Eiskratzen, falls dann noch nötig!

 

Gruß vom guennek

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Wintergarage tagsüber verstauen?