ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. was ist das???

was ist das???

Themenstarteram 22. Dezember 2013 um 21:26

Hallo,

hab das "ding" bei nen 8X2 gefunden?

was ist das?

Beste Antwort im Thema

Das ist die Scandinavische Lösung für Doppelgetriebene Achsen :D

Das Zahnrad wird zwischen die Reifen gedrückt, und so wird das hintere Rad mit angetrieben, ist so eine Art Anfahrhilfe.

Hab ich schon lange nicht mehr Gesehen.

Grüßle

Claus

15 weitere Antworten
15 Antworten

Eine Art Anfahrhilfe vielleicht? Oder ein "Steinabstreifer" für "zwischen den Zwillingsreifen"? Keine Ahnung. ..:)

Das ist die Scandinavische Lösung für Doppelgetriebene Achsen :D

Das Zahnrad wird zwischen die Reifen gedrückt, und so wird das hintere Rad mit angetrieben, ist so eine Art Anfahrhilfe.

Hab ich schon lange nicht mehr Gesehen.

Grüßle

Claus

Themenstarteram 22. Dezember 2013 um 21:45

Zitat:

Original geschrieben von Kollegola

Das ist die Scandinavische Lösung für Doppelgetriebene Achsen :D

Das Zahnrad wird zwischen die Reifen gedrückt, und so wird das hintere Rad mit angetrieben, ist so eine Art Anfahrhilfe.

Hab ich schon lange nicht mehr Gesehen.

Grüßle

Claus

Ah!!! kann ich mir vorstellen.

Ist eigentlich doch keine schlechte Idee. Oder?

Hat jemand Praxiserfahrung mit so etwas?

Der arme Reifen:p

das ist ein sogenannter robson-drive.

macht aus einer vorlauf oder nachlaufachse einen momentanen doppelachsantrieb.besonders für momentane ungünstige traktionsverhältnisse wird das lästige auflegen von ketten vermieden.

ist aber keine dauerlösung.wenn ich aber nur bei einer leichten steigung,ca. 8-10%, etwas mehr grip brauche ist das eine feine sache.gibt es auch für busse.

kann auf dauer und längere strecken aber keine ketten ersetzen.

Du meinst diesen?

http://www.speurders.nl/.../...haken-haak-euro-5-manual-137253806.html

Sowas gab/gibt es als Antrieb, in Form des Antriebs wurde/wird das zwischen die Räder geklemmte Stahlrad angetrieben. In Form eines Mitläufers wird es von den Rädern der Antriebsachse angetrieben, um die Räder der dahinter liegenden Achse ebenfalls zum Antrieb nutzen zu können.

Diese Technik ist fast so alt, wie die Geschichte des LKW-baus.

Ich selbst habe keine Erfahrung damit, meine Großväter schon, der deutsche, wie der Schotte..

Beide sagten, wenn sie sich darüber unterhielten, das selbe, das es nichts anderes ist, als einen LKW mit 6x2 oder 6x4 Antrieb zu fahren. Mit Mitnehmer braucht man die Fahrzeuge nicht zu wechseln.

Es waren beide der Meinung, das das Zuschalten der Achsen auf schlammigem Grund sinnvoller war und ist, als den Mitläüfer selbst anzutreiben, das Differential des mittigen Stahlantreibrades hat das nicht lange ausgehalten.

 

Themenstarteram 22. Dezember 2013 um 23:36

hab da ein video gefunden

 

Robson drive

 

Vielen Dank für euere Antworten!!!!

Themenstarteram 23. Dezember 2013 um 9:13

Hat jemand ne Ahnung wo man so nen Robson Drive bekommt?

Hab schon gegoogelt aber nichts gefunden...

Ich find die Idee mit der Walze echt nicht schlecht. Klar wird es keine vollwertige antriebsachse ersetzten aber als anfahrhilfe mehr als genial!!! Ich denk auch, dass der Reifenverschleiß nicht größer ist als bei ner starren angetriebenen Doppel Achse (z.b.:6x4). Vom Gewichts Vorteil ganz zu schweigen!!!

Oder wie seht ihr das?

 

Vielen dank,

Alex

der Robson-Drive wiegt so ca 200 kg!

war früher auch bei der Deutrans im Einsatz,

bei blattgefederten F12 mit 6x2 Doppelrädern sogenannter Boogie-Ride oder

Boogie Achse-schwere Ausführung!

hatten selber 2 stück Volvo  F1225 damit,mit liftbarer schwerer Schleppachse!

sehr oft verbreitet auch heute noch in den Nordländern,Holland,Frankreich!

ist ja nicht nur eine Alternative,

Zeitweise eine Traktionserhöhung zu bringen,wenn man sie braucht-

sondern der häufigste Grund ist eigentlich die Spritersparniss die

man mit diesem Teil hat!

man muß nicht ständig ne 2te angetriebene Achse mitschleppen,die ja je nach

Ausführung 2-5 liter auf 100 Km kostet!

war früher bei Volvo-LKW im Zubehörkatalog aufgeführt!

wird es wohl nur noch beim Hersteller in Schweden-ZETTERBERG- geben !

 

mfg

http://www.zetterbergs.se/artikel.asp?strukturId=87

http://www.zetterbergs.se/.../productinfo_eng_robsondrive.pdf

am 24. Dezember 2013 um 2:49

Bogie , hat nichts mit Boogie zu tun :D

Denn, beim Bogie werden die Achsen um einen Punkt gedreht, beim Boogie wird die Dame gedreht..

... gehts nicht bei beiden darum, das der Hintern im Kreis gedreht wird?

Den Robson Drive bekommst du auch noch neu. Unlängst hat ein Bekannter seinen Volvo 6x2 damit ausgerüstet. Für den Holztransport wurde dies gerne verwendet.

Die letzte Achse war doppelbereift, wie erwähnt, oftmals eine "Numek" Nachlaufachse die hydraulisch angehoben wurde.

Ein sehr großer Nachteil ist jedoch, dass man keine Doppelkette auf die Antriebsachse auflegen kann und dann mit Robson Drive zu fahren.

Damit schied es in montanen Gebieten gleich wieder aus.

Ist reine Anfahrhilfe für den Skandinav. Raum gedacht.

Würde ich persönlich nicht verbauen. Wenn dann so leichter Verkehr, dann 6x4 mit Hpoidachse, luftgefedert, die letzte Achse entlastbar, das Mehrgewicht wird sich in Grenzen halten und der LKW ist vor allem wieder verkaufbar.

Ganz verschleißfrei arbeit der Robson drive ja auch nicht und ob die angetriebene 2. achse soviel mehrverbraucht - da wäre ich mir nicht so sicher, denn die doppelt bereifte Nachlaufachse schlückt auch einiges - von Haus aus.

Der Einsatzzweck wie die Hecklast bestimmt die Wahl des Fahrzeuges.

Eine Kette um die Räder beider Achsen.

http://lamm-seile.com/.../Duetta-Internet.jpg

http://img152.imageshack.us/img152/1940/pic1la1.jpg

Deine Antwort