ForumMotorrad Reisen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorrad Reisen
  5. Tourenjacke oder doch nicht?

Tourenjacke oder doch nicht?

Themenstarteram 10. September 2010 um 2:36

Hallo,

ich bin ganz neu beim Thema Motorradfahren und brauche noch Kleidung.

Im Moment bin ich in Kanada und habe eine interessante Touringjacke gefunden (aber recht teuer: 340 Euro). Die hat innen noch eine herausnehmbare Jacke, mit silberner Wärmereflektionsfolie.

Ich frage mich nun, wo denn die Unterschiede liegen, zu den "normalen" Motorradjacken, die zb 150 Euro kosten?

Vermutlich werde ich keine grossen Strecken fahren und eher alles nur innerhalb einer Stunde. Und von Fruehling bis Herbst. Leder ist nicht mein Ding.

Was meint Ihr zum Thema Jackenwahl?

7 Antworten

Moin moin,

 

also ich als Harley-Fahrer hab mich bei der Jacken bzw. Bekleidungswahl aus optischen / abstimmungstechnischen Gründen auch sehr schwer getan. Da ich aber schon einige Touren mit ihr geplant habe ist im Ergebnis ein Kompromiss herausgekommen:

Ein (nicht ganz so teures) Tourenoutfit (Details folgen) und eine optisch besser zum Bike passende Jacke von Belstaff (gewachste Baumwolle).

 

Ergebnis:

Bin damit bestens zufrieden und habe damit auch schon im Kurzstreckenbereich gute Erfahrungen gemacht.

 

Zum Tourer-Outfit:

- brauchst du meiner Meinung nach auf jeden Fall. Irgendwann kommt eine längere Strecke oder ein Urlaub oder was auch immer und dann sind die Klamotten das absolut praktischste.

- meine Hose ist eine relativ einfache Variante (nur Stoff) von Vanucci, Kostenpunkt ca. 150 EUR (bin mir nicht mehr sicher). Auch bei übelstem Regen hat die schon so einiges abgehalten. Man glaubt manchmal man wäre nass...ist man aber nicht, ist nur kalt. Also damit bin ich bestens zufrieden.

- meine Jacke ist so eine Eigenmarke von Tante Louis, im Angebot ebenfalls ca. 150 EUR. Auch damit bin ich bestens zufrieden. Die gleichen Regenschauer (und ein echt krasser Regenguss...ohne Übertreibung...aber das war so als ob ich mit dem Bike unter einer voll aufgedrehten Dusche stehe) hat die bestens mitgemacht. Auch hier ein ähnlicher Effekt, du glaubst es wäre nass...ist es aber nicht...nur kalt.

- auf einen Regenkombi solltest du aber auch nicht verzichten. 6 Stunden Dauerregen (auch schon mitgemacht) kommen dann doch irgendwann durch (auch durch den Regenkombi...aber das Ding hält einfach länger durch und hält dich auch wärmer)

- ein Kollege schwört auf die Marke Rukka. Kann ich nichts zu sagen, nur der Preis ist natürlich auch "super".

 

Fazit:

- kauf dir auf jeden Fall ein Tourer-Outfit, das lohnt sich irgendwie immer. Ob es gleich das Teuerste sein muss wage ich zu bezweifeln.

Derzeit ist bei den bekannten Motorradbekleidungshändlern in Deutschland die Herbstsaison ausgebrochen. Schau doch mal im Internet, die reduzieren gerade solide, da kannst du ggf. nen guten Schnapper machen.

 

Gruß,

Tobias

Die guten Textil Jacken sowie Hosen habe ich mal beim Polo gekauft.

Ich bin seit dem sehr zufrieden als die Leder.

Die zusätzliche innen Jacke kannst du raus nehmen sowie die Hose auch.

Nie wieder Leder :D

Themenstarteram 10. September 2010 um 22:37

Danke schon mal soweit.

Was haltet Ihr von dieser Innenjacke, die irgendwie aus einer gefuellten Waermefolie besteht? ... muss so was in der Art sein, wie die Rettungsdecken aus dem Verbandskasten.

Wie siehts denn im Sommer mit solchen Tourenjacken aus - zu heiss?

Themenstarteram 12. September 2010 um 0:27

Hab die Jacke noch mal ausfuehrlich anprobiert. Passt aber leider nicht gut genug. Schade.

Gelbe Farben / Neon ist in Deutschland scheinbar schwer zu finden. Schade!

Schön, dass wir in deiner ersten Zeile schon lesen durften, was du für ein Motorrad fährst.

Ist beim Thema Bekleidung auch wirklich wichtig.

Zitat:

Original geschrieben von monsun21

Moin moin,

also ich als Harley-Fahrer hab mich bei der Jacken bzw. Bekleidungswahl aus optischen / abstimmungstechnischen Gründen auch sehr schwer getan. Da ich aber schon einige Touren mit ihr geplant habe ist im Ergebnis ein Kompromiss herausgekommen:

Ein (nicht ganz so teures) Tourenoutfit (Details folgen) und eine optisch besser zum Bike passende Jacke von Belstaff (gewachste Baumwolle).

Ergebnis:

Bin damit bestens zufrieden und habe damit auch schon im Kurzstreckenbereich gute Erfahrungen gemacht.

Zum Tourer-Outfit:

- brauchst du meiner Meinung nach auf jeden Fall. Irgendwann kommt eine längere Strecke oder ein Urlaub oder was auch immer und dann sind die Klamotten das absolut praktischste.

- meine Hose ist eine relativ einfache Variante (nur Stoff) von Vanucci, Kostenpunkt ca. 150 EUR (bin mir nicht mehr sicher). Auch bei übelstem Regen hat die schon so einiges abgehalten. Man glaubt manchmal man wäre nass...ist man aber nicht, ist nur kalt. Also damit bin ich bestens zufrieden.

- meine Jacke ist so eine Eigenmarke von Tante Louis, im Angebot ebenfalls ca. 150 EUR. Auch damit bin ich bestens zufrieden. Die gleichen Regenschauer (und ein echt krasser Regenguss...ohne Übertreibung...aber das war so als ob ich mit dem Bike unter einer voll aufgedrehten Dusche stehe) hat die bestens mitgemacht. Auch hier ein ähnlicher Effekt, du glaubst es wäre nass...ist es aber nicht...nur kalt.

- auf einen Regenkombi solltest du aber auch nicht verzichten. 6 Stunden Dauerregen (auch schon mitgemacht) kommen dann doch irgendwann durch (auch durch den Regenkombi...aber das Ding hält einfach länger durch und hält dich auch wärmer)

- ein Kollege schwört auf die Marke Rukka. Kann ich nichts zu sagen, nur der Preis ist natürlich auch "super".

Fazit:

- kauf dir auf jeden Fall ein Tourer-Outfit, das lohnt sich irgendwie immer. Ob es gleich das Teuerste sein muss wage ich zu bezweifeln.

Derzeit ist bei den bekannten Motorradbekleidungshändlern in Deutschland die Herbstsaison ausgebrochen. Schau doch mal im Internet, die reduzieren gerade solide, da kannst du ggf. nen guten Schnapper machen.

Gruß,

Tobias

am 27. Oktober 2010 um 0:00

Hi andreashe!

Bin auch gerade erst neu hier im Forum und wollte (werde) mich nach Alpenerfahrungen erkundigen. Bin auf Deine Mail gestoßen und möchte Dir auf jeden Fall zu tauglicher Motorradkleidung raten!

Ich Kaufe übrigens seit Jahren schon in den Outlet Stores von POLO oder LOUIS. Du hast dann zwar nicht immer das neueste Modell, spart aber bis zu 70%. Nach so einigen Jacken, die alle irgendwo Schwächen hatten, bin ich bei POLO zum Beispiel zu einer SPIDI Jacke gekommen, welche von 540 auf 200€ reduziert war. Ich kann nur sagen das sich das gelohnt hat.

- Innenjacke ist prima und mittlerweile Standart. Im Sommer wirst Du froh sein, sie rausschmeissen zu können.

- Ordentliche Protektoren möchte ich (nach dem einen oder anderen Ausflug auf`s "Grün") nicht missen. Achte auf einen bequemen Kragenabschluss. (Reißverschlüsse pieksen gerne unter`m Kinn!)

- Textilhosen, die ebenfalls zumeist ein Innenfutter haben sind 1. bequem und 2. nicht nur Wasser-, sondern, (bei einem ordentlichen Modell) auch Kältefest! Wenn Du z.Bsp. ab Okt. auch von einer noch so kurzen Tour, bei noch so schönem Wetter, etwas spät dran bist (nach Sonnenuntergang) wirst Du merken was ich meine. Ich hab für diesen Fall immer eine sehr dünne (zusammengepropft Zigarettenschachtelgrösse ! ) winddichte Fahrradjacke zum unterziehen unterm Sitz.

- Bei den Stiefeln bist Du mit einem Modell mit Gore Tex Membran sicherlich gut beraten. (Lieber etwas zu groß als etwas zu klein.)

- Auch bei den Handschuhen ist eine wind- und wasserdichte Membran für nicht sommerliche Tage prima. Pass bei der Grösse auf! Durch das Ziehen von Brems/Kupplungshebel gehen die Finger bei zu kleinen Handschuhen gerne vorne auf Stoß und werden dann schnell kalt und nie wieder warm.

- Unterhemd lang genug und darüber einen dünnen Rolli ist bequem, hält warm und lange Haare bleiben zwischen Sturmhaube und dem Rolli.

- Zuletzt trage ich bei längeren Ausfahrten (so ab 300 km) eine Radlerhose mit A...leder. Der Podex dankt`s Dir.

So, ich hoffe das ich Dir bei der Klamottenwahl ein wenig helfen konnte und hier nicht wie`n besserwisserischer Warmduscher aufgetreten bin. :(

allthebest&cheers

Assi

Also:

Du fährst von Frühjahr bis Herbst keine großen Strecken und vermutlich nur bei schönem Wetter!

Dann brauchst Du auch keine Tourenjacke!

Hol Dir eine leichte Sommerjacke (Priorität auf Design + Abriebfestigkeit + Atmungsaktivität (Air-vent-system), nicht auf Wettertauglichkeit) - regenfest muß sie ja nicht sein - und wenn es Dich ein wenig friert, zieh Dir ein langärmeliges Unterhemd und gegebenenfalls darüber einen Ski-Rolli an.

Sollte es doch unvorhergesehenerweise einmal regnen, nimm halt eine Regenkombi im Tankrucksack mit!

Gruß

Quaeker

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorrad Reisen
  5. Tourenjacke oder doch nicht?