ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche neues gebrauchtes Auto bis ca. 14500€

Suche neues gebrauchtes Auto bis ca. 14500€

Themenstarteram 9. März 2019 um 9:44

Hallo zusammen,

ich suche als Ablöse für mein 2005 zugelassenen Golf Plus (Benziner) ein neues Auto, was relativ geräumig sein sollte (es müssen 2 Keyboards/Stage Pianos dort reinpassen), Platz für eine 4 köpfige Familie bietet und einen „Business-Charakter“ hat (nutze es auch beruflich).

Was mir wichtig ist:

- Benziner

- 5 Türer

- Kostenpunkt max. 14.500€ – aber gerne darunter

- Händlerkauf, nicht privat

- ab 100PS

(- möglichst günstig in der Versicherung ist)

- Qualitativ hochwertig - möglichst selten zu reparieren ;)

Nach welchen Autotypen von welchen Herstellern sollte ich dabei Ausschau halten?

Was könnt ihr mir empfehlen?

Gebrauchtkauf vom Händler kommt für mich infrage, dabei sollte das Auto aber relativ wenig gelaufen haben (max. 40.000) und noch möglichst neuwertig (ab BJ. 2014/15) sein.

 

Ich hoffe, ich habe hier alles korrekt gemacht - bei Fragen, nachfragen. :-)

VG

Ähnliche Themen
14 Antworten

Was ist „Business-Charakter“? Ich würde mir einen neuen Fiat Tipo als Kombi näher ansehen. Für den Preis ist der

- vernünftig ausgestattet

- ausreichend motorisiert

- neu/fast neu mit Garantie

Und nein, sie haben bei gleicher Pflege idR nicht mehr Mängel als andere 08/15 Normalprodukte und rosten auch nicht mehr.

Ich würde nach einen Ford Mondeo Turnier schauen, den gibt es passender weise in der Businessedition.

Genau einen Neuwagen oder Tageszulassung suchen. Da ist der Fiat Tipo Kombi locker in der Preisliga zu haben. Sogar mit Extras und breiter Auswahl im Markt.

Wenn tiefe HP-Prämien ein Key-Kriterium sind, wären Golf VII Variant und Seat Leon ST je mit 1.4 TSI / 125 PS oder der Golf Sportsvan mit 1.4 / 1.5 TSI / 150 PS, alle mit HK 13, eine Wahl. Allerdings bis 40tkm nur 4 Treffer, bis 50tkm dann wenigstens 11. Auf jeden Fall bei den Modellen auf die Euro6-Varianten schauen, da dort nicht mehr die anfälligen Steuerketten-Motoren verbaut sind.

 

Mit HK14 wird die Auswahl theoretisch breiter, dazu kommen bspw. auch weitere Kompaktkombis wie Skoda Octavia (Motoren beachten wie oben), Opel Astra K oder Ford Focus.

 

Bei den VAG-Modellen sind dann auch die 110 PS-Varianten dabei, was die Auswahl erhöht.

 

Beim Ford ist es schwierig, die meist angebotenen Ecoboost 1.0 100 / 125 PS sind in HK 15 / 16 eingeteilt.

 

Machbar ist der Opel Astra K 1.0 mit 105 PS, immerhin sind da zwei Dutzend Angebote auf mobile.de.

 

Der Fiat Tipo nb hat HK 19...

 

HK-Zuteilungen kannst Du bei autoampel.de schauen, einfach Markenoffen suchen und dann durchklicken.

Mercedes B-Klasse vielleicht?

Themenstarteram 9. März 2019 um 15:08

Vielen Dank für die ganzen Vorschläge!

Mit Fiat habe ich im Bekanntenkreis keine gute Erfahrungen mit gemacht, die waren allesamt sehr unzufrieden damit, da diese auch oft in der Werkstatt waren.

Ein Skoda Octavia ist eine Überlegung wert. Der Ford Mondeo ist mir etwas zu teuer.

Ein Opel Astra gefällt mir persönlich nicht vom Aussehen, ähnlich sieht es bei einem Seat Leon oder Mercedes B aus.

Was haltet ihr von einem BMW 3er Touring?

Wäre das etwas vernünftiges und gibt es da gute Angebote?

Alternativ ein gebrauchter A4?

Oder lieber die Finger von all dem lassen?

Bis 15.000€ habe ich da zum Teil auch interessante Angebote (bei Laufleistungen um die 55.000km) gefunden.

Ford Mondeo ist im Vergleich zum 3er Touring oder A4 Avant günstig. Wenn du die Limousinen nimmst sieht es genauso aus.

Sowohl der BMW 3-er Touring als auch der Audi A4 sind relativ teuer. Schöne und hochwertige Autos. Aber passen beide nicht zum genannten Budget und Anforderungen.

Schaue dir die Listenpreise an. Womöglich mit ein paar üblichen Extras. Nehme 50 % Abschlag, etwa nach 4 Jahren und 60 TKM. Nun kennst du das Preisniveau. Wenn es niedriger wird, ist entweder das Alter höher oder die Laufleistung oder ...

Manche Autos sind halt niedriger im Preis.

Fiat, Ford, Hyundai, Citroen, Kia, ...

Schaue doch selbst und gebe mal die Selektion

- ab 2016

- < 40 TKM

- < 15 TEURO

- Limo oder Kombi

- < 15 TEURO

- > 100 PS

- Klima

- etc.

in Portale ein. Du wirst neben Kleinwagen, halt bestimmte Modelle sichten.

@Malak410

Kombi + Familie ist alles kein Problem - gibt es fast von jedem Hersteller und hast Du bei deinem Budget quasi freie Wahl zwischen Golf und 500er Benz.

Interessant wird es erst, wenn das Thema Ladevolumen an Bedeutung gewinnt. Denn hier gibt es gewaltige Unterschiede zwischen den "Lifestyle"-Kombis und den wirklich großen Kombis.

Im Klartext - welche Maße haben die Pianos/Keyboards inkl. Koffer? Wie werden die transportiert? Über- oder nebeneinander?

Qualitativ hochwertig ist so eine Sache. Prinzipiell tendiert man dazu, den Premiummarken (also Audi, BMW, MB und Volvo) solche Attribute zu verleihen. Wir reden jedoch von einem Gebrauchtfahrzeug und da hängt es halt maßgeblich davon ab, wie der oder die Vorbesitzer mit dem Fahrzeug umgegangen sind.

Mein Volvo V70 ist z.B. technisch perfekt, obwohl er aktuell über 285tkm auf dem Tacho stehen hat. Das liegt aber daran, dass er nur einen Vorbesitzer hatte und sowohl dieser wie auch ich ihn durchgängig bei Volvo warten lassen. Andere "verheizen" ihre Kisten innerhalb von nur 50tkm.

Gruß

Frank

Zitat:

@Malak410 schrieb am 9. März 2019 um 15:08:16 Uhr:

...

Was haltet ihr von einem BMW 3er Touring?

Wäre das etwas vernünftiges und gibt es da gute Angebote?

Alternativ ein gebrauchter A4?

Oder lieber die Finger von all dem lassen?

Bis 15.000€ habe ich da zum Teil auch interessante Angebote (bei Laufleistungen um die 55.000km) gefunden.

Die jüngsten A4 / 3er, die ich bis 60tkm vom Händler finde, sind von 2012. Teilweise haben die nur Kurzstrecke gesehen (oder wurden gedreht).

Beim A4 ist da meist der 1.8 TFSI drin, da gab's mW zeitweise Probleme mit den Kolbenringen und hohem Ölverbrauch. Im 3er E91 steckt der N43 drin, wo die eine oder andere Steuerkette sowie die Injektoren schon mal zu ersetzen waren.

Versicherung: HK 16, aber TK dann über 20. Ersatzteile tendenziell teurer als bei den Opel, Ford. Dafür Businessauftritt natürlich ansprechend. Und wie schon angesprochen, Nutzwert ist eher tiefer.

Bleiben lassen? Musst Du wissen, überspitzt läuft das auf einen 7+ jährigen Premium vs Basis-Jahreswagen von Opel hinaus.

Kombis:

- gut und günstig : Ford Focus Turnier sehr jung (Vorgängermodell)

- besonders geräumig Honda Civic Tourer

Alternative : Golf Sportsvan,

Business wirst du bei dem Budget kaum finden oder ziemlich alt. Zwei Keyboards sollten in jeden kompakten passen.

Ford Focus

Hyundai i30

Skoda Octavia

Renault Megane

Toyota Auris

Honda Civic

Kia Ceed

Peugeot 308

Gibt es alle als 1-3 jährige mit wenig Kilometer.

Hi!

Zitat:

@Malak410 schrieb am 9. März 2019 um 15:08:16 Uhr:

Vielen Dank für die ganzen Vorschläge!

Mit Fiat habe ich im Bekanntenkreis keine gute Erfahrungen mit gemacht, die waren allesamt sehr unzufrieden damit, da diese auch oft in der Werkstatt waren.

Ein Skoda Octavia ist eine Überlegung wert. Der Ford Mondeo ist mir etwas zu teuer.

Ein Opel Astra gefällt mir persönlich nicht vom Aussehen, ähnlich sieht es bei einem Seat Leon oder Mercedes B aus.

Was haltet ihr von einem BMW 3er Touring?

Wäre das etwas vernünftiges und gibt es da gute Angebote?

Alternativ ein gebrauchter A4?

Oder lieber die Finger von all dem lassen?

Bis 15.000€ habe ich da zum Teil auch interessante Angebote (bei Laufleistungen um die 55.000km) gefunden.

Einen Ford Focus oder Fiat Tipo bekommt man für Dein Budget schon neu.

Beide sind im Unterhalt deutlich günstiger als ein gebrauchter (oder auch neuer) BMW 3er.

Den Tipo kenne ich (dort als Aegea bekannt) aus der Türkei als Mietwagen. Hatte mehrere davon gemietet, teils mit über 80.000 Km auf der Uhr. Alle einwandfrei.

Der Ford Focus gilt ebenfalls als haltbar und günstig.

Ob die Versicherung nun 200 Euro mehr oder weniger im Jahr kostet, wäre mir zunächst egal. Nach der ersten 2.500 Eur Inspektion bei einem alten 3er BMW oder VW sieht man das Thema Versicherung nicht mehr so eng...

Den "Business-Charakter" findet man in Deutschland bei VW Passat, Ford Mondeo, Audi A4, BMW 3er, Mercedes C.

Nur der Ford und der Mercedes sind für den privaten Eigner bei Gebrauchtkauf noch einigermaßen kalkulierbar.

HC

Themenstarteram 18. März 2019 um 6:52

Wir waren nun bei einem Skoda Häbdler, wollten uns dort eigentlich mal den Octavia und Fabia anschauen, sind dann jedoch beim Rapid Spaceback hängen geblieben.

Habe das ganze mal versucht hier zusammenzufassen, damit man einen Artikel dazu in diesem Forum besser wiederfindet. Ich bin mir jedoch noch nicht ganz sicher, ob das die richtige Wahl ist. Könnt ihr mir evtl. etwas zu dem Auto und den Umständen (Mietwagen) sagen?:

https://www.motor-talk.de/.../...0-tsi-amb-pano-navi-pdc-t6578085.html

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche neues gebrauchtes Auto bis ca. 14500€