Forum...weitere
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. ...weitere
  5. Studentenauto fuer ca. 2000Euro gesucht!

Studentenauto fuer ca. 2000Euro gesucht!

Themenstarteram 25. März 2010 um 0:30

Hallo liebe Community,

dies ist nicht mein 1. Thread bzgl. des Kaufs eines Auto fuer meine kommende Studentenzeit, aber ich habe viel nachgedacht und einige Faktoren haben sich geaendert, weshalb ich nun einen komplett neuen Thread starte.

Da ich nicht wieder einen einstuendigen Einfuehrungstext verfassen moechte (ich wuerde schon, aber das will ja keiner lesen^^) versuche ich mich kurz zu halten.

Als Budget stehen mir ca. 2000 Euro zur verfuegung, je weniger umso besser.

Ansprueche die ich an das Auto stelle:

- entsprechend dem Alter und der Laufleistung wartungsarm und zuverlaessig soweit man das beurteilen kann

- moeglichst guenstig in Steuern + Versicherung (wird wahrscheinlich nur Haftpflicht)

- sicherheit (Fahrstabilitaet, Aribags und ABS)

- niedriger bis maessiger Verbrauch (um die 5 Liter, etwas mehr ist auch ok)

- moeglichst unverbastelt

- Tuev neu

- eine gewisse Aesthetik (muss nicht wunderschoen sein, aber bitte nichts a la ford ka)

nette extras:

-Alufelgen (wenn nicht dann kommen die auf jeden Fall)

- elektrische Fensterheber

was nicht sein muss:

-Cabrio

-Schiebedach

-Klima

-Viel Platz (bin zwar 1.83, aber meine Sitzposition in unserem Polo gleicht der meiner 1,63 grossen Mutter und ich sitze generell eher nah am Lenkrad)

- Allrad (werde in Hessen unterwegs sein und wie gesagt ca 1 mal im Monat nach Dresden)

- Diesel (werde im Jahr ca 5000 km fahren + die Fahrten zu meinen Eltern)

Mein Fahrverhalten wird sein:

- taeglich ca 10-20 km, im Sommer versuchen Auto so oft wie moeglich stehen zu lassen und Fahrrad zu nehmen

-ca 1 mal aller 1-2 Monate eine 500 km fahrt zu den Eltern und wieder zurueck, deshalb --> Autobahntauglichkeit (bin aber nicht so ein Pueppchen und mein Ruecken ist ganz ok, deshalb muss es nicht sooo komfortabel sein)

Ich bin schon viele schoene, schnelle und sportliche Auto gefahren und wuerde mir deshalb ein nicht zu traeges Gefaehrt sondern etwas spritziges wuenschen. Die PS sind mir dabei ziemlich egal, es soll nur Spass machen das Auto zu fahren.

 

Fuer mich wird das Auto wie man merkt in Gebrauchsgegenstand sein und der Faktor Kostenersparniss im Fordergrund stehen. Ich versuche mit dem mir gegebenen Budget das Beste zu bekommen und hoffe ihr koennt mir anhand der Fakten die ich aufgezeigt habe eine paar gute Vorschlaege machen. Auf Fahrspass moechte ich naemlich nicht ganz verzichten

Leider habe ich von Fahrzeugtechnik nur ein sehr oberflaechliches Wissen und werde leider nicht in der Lage sein selbst am Fahrzeug herumzubasteln.

Meine Mutter faehrt einen Polo (105 PS TDi) und auf der Bahn fuehle ich mich ab ca. 160 nicht mehr so wirklich sicher in dem Ding, wie verbessert man bei solchen Autos die Stabilitaet? Reicht da ein Sportfahrwerk aus? Wenn ja, wuerde ich das bei meinem Auto sofort nachruesten (Kostenpunkt ca.?)

Ich hatte mich schon mehrere Male umgeschaut und ganz ok schienen mir der Opel Corsa und der VW Polo.

Ein Auto das mir furchtbar gut gefaellt ist der http://suchen.mobile.de/.../showDetails.html?...

Sieht jetzt nicht so ultra toll aus, aber durch die Lufteinlaesse wirkt er irgendwie schon sportlich und mit noch ein paar anderen Felgen wird das bestimmt ein super Gefaehrt (hab mich schon etwas in ihn verliebt).

Gibt es denn einen Grund mir davon abzuraten?

Der scheint im Verbauch und in der Versicherung ja ziemlich guenstig zu sein. Denkt ihr der geht durch das geringe Gewicht gut oder muss da was am Motor gemacht werden? (ginge das ueberhaupt guenstig und ohne extreme Folgekosten?)

Waere die Autobahnfahrt damit machbar?

Und ausserdem: Scheint es ein serioeses Angebot zu sein?

 

Ich hoffe ich habe euch alle Informationen gegeben die noetig sind um mich zu "beraten" (worin MT'ler ja eigentlich immer sehr gut sind) und danke euch schonmal fuer eure Hilfe.

 

mfg

 

der Phil

Ähnliche Themen
12 Antworten

3-er Golf.

Ist ein robustes Auto mit, durch die Masse, günstigen Ersatzteilen. Mein alter 1.4er hatte etwa 6 Liter Verbrauch bis höchstens 7 Liter.

In der Haftpflicht zahlst du glaub ich 90€.

Du solltest dir aber den nach Bj 96 holen. Ist logischerweise moderner und mit Airbags! Wird aber bei deinem Budget eher einer mit ca 100.000km aufwärts.

Vom Golf 3 würde ich abraten, die rosten recht schnell. Mein Studentenauto war Peugeot 306 1.9D, den ich immer noch fahre. Das Auto kann eines wirklich gut, Geld sparen. Der ist sehr robust, in den 5 Jahren wo ich den Fahre hatte ich keine größeren Reparaturen, nur Scheiben, Klötze, Backen, Stabi und Traggelenk. Allerdings sind würde ich den heute nicht mehr kaufen, da die meisten vom Alter und Kilometerstand einfach fertig sind, und dann gibt es ja noch die Umweltzonen, und es ist nur eine Rote Plakette drin.

Da ich Annahme das du in die Umweltzonen musst, würde ich einen 1.2 bis 1.4L Benzin er empfehlen. Hierbei würde ich von einem Peugrot oder Citoen abraten, da die Benziner gerne Probleme mit der ZKD haben. Der Fiesta hat wie der Golf 3 Rostprobleme, alles wird auf Corsa Clio Polo & Co. hinauslaufen.

Hier ein paar Links von Vorschlägen zur Inspiration:

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=l1t2doot44ad

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=l2owgoqtv3ja

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=l2ykuswvufmz

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=bhnokq41rylu

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=vhebjyqnib4p

Weites ist es wichtig, dass du dir beim Autokauf Zeit nimmst und nicht den erst besten kaufst. Schau dir in Ruhe einige Autos an, und mit deinem Favoriten machst du eine Ankaufsuntersuchung. Ebenfalls ist auf den Zahnriemen zu achten, das der gewechselt wurde und wann er das nächste mal gewechselt werden muss.

Hallo!

hast du schonmal an ein Gas, Erdgas oder Ethanolauto gedacht?

dann musst du nicht so sehr auf Steuern und Verbrauch achten und kannst dir damit auch n etwas flotteres Auto Kaufen welches sich auch günstig abspeisen lässt.

Bei dem Auto merkt man normalerweise auch keinen unterschied zu nem Benziner

Ich hab eben mal ein bisschen in Mobile rumgekuckt und da gibts echt n Paar coole, sprizige Kleinwagen

mfg

Ich würde von der Zuverlässigkeit und der Versicherung ausgehen, wenn wenig Geld da ist. Da bietet sich zum Beispiel der Nissan Micra K11 an, KH-Typklasse 14.

Das ist ein stinklangweiliges, aber praktisches und robustes Auto, und mit 60 PS auch ganz munter unterwegs. Ob der Markt aber noch gute Wagen hergibt, weiß ich nicht, ist halt alles schon etwas her.

Themenstarteram 25. März 2010 um 23:49

Zitat:

Original geschrieben von Weidus e36

Hallo!

hast du schonmal an ein Gas, Erdgas oder Ethanolauto gedacht?

dann musst du nicht so sehr auf Steuern und Verbrauch achten und kannst dir damit auch n etwas flotteres Auto Kaufen welches sich auch günstig abspeisen lässt.

Bei dem Auto merkt man normalerweise auch keinen unterschied zu nem Benziner

Ich hab eben mal ein bisschen in Mobile rumgekuckt und da gibts echt n Paar coole, sprizige Kleinwagen

mfg

Um ehrlich zu sein, habe ich davon ueberhaupt keine Ahnung und deshalb nie daran gedacht. Was kostet denn der Einbau in etwa und wie viel Platz nimmt das weg (da ich ja ein kleines Auto moechte).

Micra hoert sich interessant an, ich weis nur nicht wie es damit bei den langen Autobahnfahrten aussieht. Und leider haben die alle schon ziemlich viel gelaufen (150-200k ist ja bei so einem kleinen Auto schon ziemlich viel). Aber danke, ich werd da mal dranbleiben.

 

Achso, eine Plakette fuer die Umweltzone brauch ich eigentlich (noch) nicht.

Beziehen sich die 90 Euro Haftpflicht fuer den 3er-Golf aufs Quartal? Ich dachte immer Golfs sind so teuer in der Versicherung.

danke an alle die mir hier helfen

mfg

der Phil

90€ im Quartal

Zitat:

Original geschrieben von Phil liebt Audi

Zitat:

Original geschrieben von Weidus e36

Hallo!

hast du schonmal an ein Gas, Erdgas oder Ethanolauto gedacht?

dann musst du nicht so sehr auf Steuern und Verbrauch achten und kannst dir damit auch n etwas flotteres Auto Kaufen welches sich auch günstig abspeisen lässt.

Bei dem Auto merkt man normalerweise auch keinen unterschied zu nem Benziner

Ich hab eben mal ein bisschen in Mobile rumgekuckt und da gibts echt n Paar coole, sprizige Kleinwagen

mfg

Um ehrlich zu sein, habe ich davon ueberhaupt keine Ahnung und deshalb nie daran gedacht. Was kostet denn der Einbau in etwa und wie viel Platz nimmt das weg (da ich ja ein kleines Auto moechte).

Ich hatte 52.000 km lang einen Mazda 121 mit Autogas. Der Gastank kam in die Reserveradmulde und sonst hab ich vom Gasantrieb nur beim Tanken etwas gemerkt - als ich für deutlich unter 30 € über 40 Liter Sprit bekam :)

Zitat:

Original geschrieben von Phil liebt Audi

Micra hoert sich interessant an, ich weis nur nicht wie es damit bei den langen Autobahnfahrten aussieht. Und leider haben die alle schon ziemlich viel gelaufen (150-200k ist ja bei so einem kleinen Auto schon ziemlich viel). Aber danke, ich werd da mal dranbleiben.

Solltest Du. Dabei ruhig alle Versionen ins Auge fassen. Ich glaube die 80-PS-Version, die ich mal probiert hatte, war schon die stärkste. Reicht aber locker.

Und was lange Strecken angeht: Ich hatte den Vorgänger K10 mit 55 PS und schon der war recht langstreckentauglich. Auf der Autobahn auf längeren Strecken ist ein Schongang sehr wünschenswert und den hatte ich im Micra.

Zitat:

Original geschrieben von Phil liebt Audi

Achso, eine Plakette fuer die Umweltzone brauch ich eigentlich (noch) nicht.

Vielleicht brauchst sie ja bald. Das kann niemand wirklich vorhersagen.

@ Head8: Die 90 € im Quartal bei 140% glaube ich irgendwie nicht ganz. Und selbst wenn dem so sein sollte, kommt es immer noch sehr darauf an, wie der Versicherungsumfang, die Regionalklassen usw. sind.

Am Anfang ist das Teuerste die Versicherung. Als ich noch mit 140% unterwegs war, mußte ich für meinen ziemlich durchschnittlichen Kleinwagen (also günstiger als Golf oder Polo) 400 € im Quartal berappen, allein für die Versicherung. Mit 70% hatte ich auch schon einen Fiat Panda, der in der Haftpflichttypklasse 13 ist, das ist die günstigste, die Du bei alltagstauglichen Autos antreffen kannst. Die Kosten hierfür bei einer Direktversicherung liegen etwa bei den 90 € pro Quartal in der untersten Regionalklasse mit Eigenheim und nur Partner darf noch damit Fahren, wir beide über 25.

Die günstigeren Typklassen 10, 11 und 12 bekommst Du eigentlich nur bei Exoten, die man sich im Alltag kaum mehr antun möchte, z.B. Trabant, Fiat 126, Ente oder bei Oldies.

Zitat:

Original geschrieben von Phil liebt Audi

 

Um ehrlich zu sein, habe ich davon ueberhaupt keine Ahnung und deshalb nie daran gedacht. Was kostet denn der Einbau in etwa und wie viel Platz nimmt das weg (da ich ja ein kleines Auto moechte).

Weidus Vorschlag hat nur Sinn, wenn du dir ein bereits umgerüstetes Auto zulegst. Aber finde erst einmal so ein Auto. Das haben Leute, die viel fahren und entsprechende Kilometerleistungen haben die Autos dann.

Zitat:

Original geschrieben von Phil liebt Audi

 

Micra hoert sich interessant an, ich weis nur nicht wie es damit bei den langen Autobahnfahrten aussieht. Und leider haben die alle schon ziemlich viel gelaufen (150-200k ist ja bei so einem kleinen Auto schon ziemlich viel). Aber danke, ich werd da mal dranbleiben.

Achso, eine Plakette fuer die Umweltzone brauch ich eigentlich (noch) nicht.

Beziehen sich die 90 Euro Haftpflicht fuer den 3er-Golf aufs Quartal? Ich dachte immer Golfs sind so teuer in der Versicherung.

Der Micra K11 ist auch schon nicht mehr der Neueste. Die Umweltzone ist auch kein Problem, solange es kein älterer Diesel wird.

Der 1.4er Golf 3 hat Typklasse 17 in der Haftpflicht - k.A. was das an Beiträgen ausmacht. Die 90 Euro als pauschaler Wert bringen hier nur nichts, da wir nicht den Schadensfreiheitsrabatt, die Regionalklasse oder "weiche" Faktoren (Fahrer nur der Halter etc.) kennen.

Themenstarteram 26. März 2010 um 11:00

Ok dann gebe ich noch ein paar extra infos :)

meine Eltern sind bei der allianz versichert und das Auto wird als 3. Wagen angemeldet werden (muss dann mit so 85% rechnen oder? habe leider keinen extra Vertrag von der Oma oder so den ich uebernehmen koennte).

Ich werde diesen Sommer 20 und habe schon am begleiteten Fahren teilgenommen, war dann auch gleich bei den Autos meiner Eltern mitversichert.

Bei der DEVK hatte ich knapp ein Jahr mein Moped versichert, von meinem 18. Geburtstag bis Maerz war ich in den USA und bin dort ca. 20000km/Jahr gefahren.

zugelassen wird das Auto hier:

Nummer des Zulassungsbezirks 9020

Name des Zulassungsbezirks Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Haftpflicht

Index 92,43

Indexdifferenz-1,28

Klasse3

Klassendifferenz -1

 

bringt es eigentlich etwas das Auto auf mich zuzulassen (ausser dass ich die Strafzettel immer schoen zu mir bekomme^^) oder soll ich es lieber auf meine Eltern zulassen (was mich nicht stoeren wuerde)?

Und was haltet ihr von dem hier? http://suchen.mobile.de/.../showDetails.html?...

ist zwar schon einiges gelaufen aber macht eigentlich nen guten Eindruck, oder? Ist es denn eigentlich wirklich sinnvoller von einem autohaus zu kaufen? Es mag ja ein Trugschluss sein aber irgendwie habe ich da mehr vertrauen als in einen Privatverkaeufer den ich ueberhaupt nicht kenne. Und er waere gleich bei mir in der naehe (ca 1 Stunde).

Ist es denn sinvoll den mit 75 PS zu nehmen bei meinem anforderungsprofil oder waere ich mit dem 54 Ps-er besser bedient? Ich kann mir halt vorstellen das gerade auf der Autobahn der 1.3 wesentlich angenehmer zu fahren ist. Und ein Sportfahrwerk hat er ja auch verbaut.

mfg

Das Sportfahrwerk bringt zwar zusätzlichen Spaß im Kurzstreckenverkehr, auf der Langstrecke ist es aber eher von Nachteil. Bei originalen Sportfahrwerk des Super S geht es aber, das heißt nur so ;)

Die 75-PS-Version hat eben mehr Reserven als der Kleine. Wenn man nur hinter LKWs hinterherfahren will, dann ist es wumpe, aber sobald es in etwas bergigeres Land geht oder man etwas schneller fahren will, sollte man schon den größeren nehmen. Der Kleinere ist bei Tempo 150 in der Ebene schon am Ende und mit meinem 55-PS-Micra waren die Bergaufstücke auch nicht gerade angenehm.

Fast immer ist es am preisgünstigsten, den Wagen auf die Eltern zuzulassen. Man kann notfalls auch selbst Halter sein, während ein Elternteil Versicherungsnehmer ist. Dafür kassieren die meisten Versicherungen aber extra.

Hallo nochmal,

klar mit meinem Vorschlag habe ich Fahrzeuge gemeint welche bereits eine Gasanlage drin haben.

Und ein Gasauto in der Preisklasse zu finden ist auch nicht sooooo leicht.

ich hab mich eben mal in deiner "potentiellen Kaufregion" umgesehn und muss zugeben, dass meine Ergebnisse nicht so befriedingend waren.

Muss es bei dir denn unbedingt so ein kleines Wägelchen sein bei dem man bei größeren Strecken klaustrophobische Zustände bekommt und die Freunde immer Fluchen wenn sie auf die Rückbank müssen? (das kenn ich nämlich auch)

Ich bin auf meiner suche auf folgendes Fahrzeug gestoßen:

Klick mich

- der Kaufpreis liegt zwar etwas über dem Buget ( den kann man aber bestimmt noch drücken) und das was man dann noch über 2000€ ist hat man bei 3-4 mal volltanken wieder drin.

- Sehr komfortables Auto

- mehr Platz als ne Knutschkugel auf jeden Fall

- Km-Stand ist auch ok für die Motoren ( Opel Motoren bekanntlich sehr gute Laufleistungen)

Ach ja und dann der 50L Gas-Tank

joa und glaub mir du bist als Student ab und an echt richtig froh n Auto mit Platz zu haben

aber letztendlich liegt die Entscheidung bei dir ;-)

hoffe ich konnte dir weiterhelfen

mfg

Themenstarteram 28. März 2010 um 1:20

naja ehrlich gesagt waer mir wenig Platz schon deshalb liebt damit ich nicht immer Taxi spielen muss :D

grundsaetzlich waere es etwas groesser schon angenehmer, aber dann haette ich gerne etwas sportlicheres. Hab mich mal weiter umgeschaut und bin auf den Toyota Paseo gestossen. Der ist auch sehr guenstig in den Steuern und bei der Versicherung und sieht (finde ich) um Welten besser aus als die anderen Wagen in dieser PReiskategorie. Leider sind die auch schon relativ viel gelaufen zu den Preisen. Verbrauch scheint auch gut zu sein.

Eine bzw. die Sache bei langen Autobahnfahrten auf die ich Wert lege ist, dass das Auto sich nicht schwammig faehrt. Da bekomme ich immer Zustaende :D.

Es ist einfach so schwer eine gute Entscheidung zwischen Vernunft und Spass/Komfort zu treffen.

Vielleicht schau echt mal nach nem Gas Auto.

mfg

der Phil

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. ...weitere
  5. Studentenauto fuer ca. 2000Euro gesucht!