ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Sterbegeldversicherung

Sterbegeldversicherung

Themenstarteram 4. Mai 2006 um 9:44

Ups, falsches Forum?

Bis vor fünf Minuten hätte ich dazu `ja´ gesagt.

Jetzt belehrt mich Audi eines Besseren.

Nicht genug damit, dem Kunden ein Geschäftsverknüpfungsmodell anzubieten, dass ihn in die Audi-Wertschöpfungskette hineinzieht wie Leasing/Finanzierung (Finanzgeschäft), Reparaturversicherung, HF/TK/VK, Wartung usw., nein, jetzt erhalte ich von der Audi-Bank die Möglichkeit eines Abschlusses einer Sterbeversicherung angeboten.

Bei Rückfragen bitte über diese (0,12Euro/Min.) und da sind dann prinzipiell alle Plätze besetzt.

Also, ich finde ein solches Gebaren zum KOTZEN !!!!

Na ja, die Vorstände von Audi nehmen och das Bankgeschäft, sozusagen als kleines Zubrot gerne mit, dieses elende Geldschneiderpack.

23 Antworten

Audi bietet eine Sterbeversicherung an ? :)

Na ja, wenn ich mir bei meinem neuen A3 die Geräusche der Bremse so anhöhre ... dann macht das Sinn.

Das lässt ja tief blicken was die Sicherheit der Fahrzeuge angeht ...

Mal im Ernst, ich finde das auch vollkommen überflüssig und nervig, demnächst können wir wohl auch Sonnencreme über den Autohersteller beziehen ... falls man mal das Schiebedach aufmacht. Vorrausgesetzt man kommt noch dazu ... aber da wären wir wieder bei der Sterbeversicherung.

Themenstarteram 4. Mai 2006 um 11:28

Zitat:

Original geschrieben von RECA40

Audi bietet eine Sterbeversicherung an ? :)

Na ja, wenn ich mir bei meinem neuen A3 die Geräusche der Bremse so anhöhre ... dann macht das Sinn.

Das lässt ja tief blicken was die Sicherheit der Fahrzeuge angeht ...

Mal im Ernst, ich finde das auch vollkommen überflüssig und nervig, demnächst können wir wohl auch Sonnencreme über den Autohersteller beziehen ... falls man mal das Schiebedach aufmacht. Vorrausgesetzt man kommt noch dazu ... aber da wären wir wieder bei der Sterbeversicherung.

Muss mich da nochmal korrigieren, ist natürlich, wie zu Anfang erwähnt, eine SterbeGELDversicherung.

Nicht, dass ich bezüglich des Themas an sich: `Sterben´ eine besondere Animosität entwickel, nur, dass man sich in Verbindung mit dem Autokauf auch um derartige Dinge nun rührend zu kümmern bemüht ist, das finde ich abartig.

Ich denke, ABARTIG ist hier der richtige Ausdruck.

Man weiss aus meinen Unterlagen, dass ich über 50 bin, und es könnte viellicht so weitergehen: Sollten sie die die nächstfolgenden 10 Inspektionen bei Ihrer Vertrauenswerkstatt gemacht haben, dann kriegen sie einen Audi-Sarg und eine Audi Gravur auf den Grabstein - kostenfrei.

Naja... wieso nicht?

Die Banken sind so auf Profit aus und machen nichts anderes als Geld hin- und herzuschieben (z.B. um einem Autokäufer einen Leasingkauf zu ermöglichen, ...). Die Autofirmen haben ja schon seit langem eigene "Banken" und die machen auch nichts anderes. Es gibt ja auch eine Audi BKK, etc. - und den Verwaltungsapparat gibts ja quasi eh schon ;) ich sehe also nichts was dagegen sprechen würde.

Themenstarteram 4. Mai 2006 um 11:42

Zitat:

Original geschrieben von mth79

Naja... wieso nicht?

Die Banken sind so auf Profit aus und machen nichts anderes als Geld hin- und herzuschieben (z.B. um einem Autokäufer einen Leasingkauf zu ermöglichen, ...). Die Autofirmen haben ja schon seit langem eigene "Banken" und die machen auch nichts anderes. Es gibt ja auch eine Audi BKK, etc. - und den Verwaltungsapparat gibts ja quasi eh schon ;) ich sehe also nichts was dagegen sprechen würde.

Ich habe überhaupt nix gegen Finanzgeschäfte.

Mein Beitrag gibt in diesem Zusammenhang meine ganz persönliche Meinung wieder in Form von NERVIGKEIT der Geschäftsakquisition um jeden Preis und zu welchem Thema auch immer.

Den zweiten Punkt, den ich draus ableite, ist, dass ich das Ganze für geschmacklos halte.

Nirgendwo steht geschrieben, dass man nach einer Eheschließung, direkt vom Standesamt kommend auf die Beratung einer unmittelbaren Scheidung angesprochen wird, um auf allerkürzestem Wege zu einer besseren Vermögenssituation zu kommen.

Ist doch normal und ein Geschäft und eine Dienstleistung und sonst nix und darüber braucht man sich doch nicht aufzuregen und man kann das nicht mit Audi vergleichen.

Der eine empfindet das so, so andere so, und der Dritte garnix mehr und alles ist legal oder auch sche... egal.

Jeder so, wie er´s mag.

Ich denke der Hund bei dem Angebot liegt bei den finanzierungen " begraben".

Die Autobanken haben hier ein gutes Mittel, um an ihr Geld für den finanzierten wagen zu kommen, auch wenn der finanzierende stirbt.

Sie müssen hierbei keinen umständlichen Wege gehen ( sprich an die erben und schauen wo sie das Geld für den wagen her bekommen - bei den heute verbreiteten schenkungen vor dem Todesfall hat der erblassen in einigen fällen keinen Cent mehr übrig) bzw. keine große und langwierige Verhandlung hinnehmen. Sie gehen an "ihre" Versicherung und haben das Geld recht sicher.

Gruß

BB

Nein - ich denke, dass das unabhängig vom Autokauf ist. Vielleicht gibt es "besondere" Konditionen für Audi- Fahrer, aber ich bin überzeugt, dass auch BMW- Fahrer eine solche Versicherung bekommen könnten. So wie halt bei der Sparkasse oder den meisten Banken bzw. Kreditunternehmen auch. Nur dass diese Bank halt zu Audi gehört.

@Tempomat: Regst du dich auch über eine Sterbegeldversicherung von der Sparkasse auf? Ich würde das einfach getrennter sehen... auch wenn ich deine Empörung zumindest schon nachvollziehen kann. Nur ich sehe das etwas "differenzierter".

Themenstarteram 4. Mai 2006 um 13:56

Zitat:

Original geschrieben von mth79

@Tempomat: Regst du dich auch über eine Sterbegeldversicherung von der Sparkasse auf? Ich würde das einfach getrennter sehen... auch wenn ich deine Empörung zumindest schon nachvollziehen kann. Nur ich sehe das etwas "differenzierter".

@ Black Biturbo,

so weit hatte ich noch nicht mal gedacht, könnte mir aber sehr gut vorstellen, dass man im Vertrag eine solche Hilfe anbietet, bzw. dass das versicherungsmathematisch innerhalb der Audi-Bank schon geregelt ist.

@ mth79

Ja, ich bin nicht gelassen geblieben und bin es noch immer nicht.

Das liegt nicht daran, dass ich es wenig differenziert sehe als du.

Die Bewertung des Ergebnisses der Differenziation enthält aber bei mir Aspekte, den ich nun schon zweimal dargestellt habe.

Den einen juckt es, den anderen nicht.

Wenn du dein Kind im Kindergarten anmelden würdest und nachdem du dort deine persönlichen Angaben hinterlassen hast, sich dann bei dir ein Einäscherungsinstitut melden würde, dass in einem Todesfall deines Kindes eine besonders preisgünstige Verbrennung empfiehlt, weil der kleine Körper ja nur einen Bruchteil der Masse eines Erwachsenen hat (man spart Gas), dann kann es sein, dass das dich auch nur bewegt oder du dir, warum nicht, mal ein Angebot geben lässt.

Nein, kann man nicht vergleichen, aber die Grenzen der Geschmacklosigkeit und Geldakquisition sind halt sehr weit gespannt.

Darum geht es mir persönlich.

Ich bin nicht den ersten Tag auf der Welt (das ist der Audi-Bank sehr bewusst) so das man mir diese Zusammenhänge nicht unbedingt drei Mal erklären muss.

Mir geht sowas, und die hoffen ja auf eine freudige Einsicht in dieses Geschäftsmodell, ehrlich gesagt, auf den Senkel.

Bei meinem Automobilclub (Auxilia) bekomme ich auch ein Unfallsterbegeld(bzw. meine Erben), wenn ich bei einem Autounfall sterben sollte.

Was soll daran falsch sein?

Es wird ja niemand gezwungen eine Sterbegeldversicherung abzuschließen.

Zur Zeit sind die Hersteller sehr aktiv.

Diese Woche habe ich eine persönliche schriftliche Einladung zur Probefahrt von

VW für einen Polo

Toyota für RAV 4

und Porsche für den Boxster bekommen.

Mal schauen was nächste Woche dabei ist. :D

Das Angebot von Porsche für die Probefahrt würde ich annehmen.

*ggg*

Themenstarteram 4. Mai 2006 um 19:19

Zitat:

Original geschrieben von Chrippler

Das Angebot von Porsche für die Probefahrt würde ich annehmen.

*ggg*

Aber nicht ohne Sterbegeldversicherung.

...wie makaber ;)

Grüße

Schreddi

PS: Warum bietet mit keiner nen Porsche an? ;) (weil das nächste Autohaus in Dresden ist *grummel*)

Themenstarteram 4. Mai 2006 um 20:06

Zitat:

Original geschrieben von Schreddi

...wie makaber ;)

Grüße

Schreddi

Danke, das genau will ich ganze Zeit zum Ausdruck bringen.

Gruß, Tempomat

Wenn ich tot bin, nützt mir die Sterbegeldversicherung auch nicht mehr viel

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Sterbegeldversicherung