ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. sportliches Fahrzeug, Jahreswagen, 15.000 - 25.000 €

sportliches Fahrzeug, Jahreswagen, 15.000 - 25.000 €

Themenstarteram 3. September 2013 um 10:27

Hallo zusammen,

 

ich fahre im Moment eine neue A-Klasse 200 cdi und bin nun auf der Suche nach einem neuen Fahrzeug.

Es sollte mindestens die gleiche Power wie meine jetzige A-Klasse haben und ein sportliches Design.

Am liebsten wäre es mir, wenn das Fahrzeug als Jahreswagen ca. 15.000€ Kostet (gerne auch weniger). Als aller höchste Schmerzgrenze darf der Preis auch bis zu 25.000€ ansteigen.

Das Fahrzeug sollte ein Diesel sein, außer der Diesel wäre bei einer Fahrleistung von 18 - 20.000 km pro Jahr nicht wirtschaftlicher als der Benziner.

Ich bin nun auf der Suche nach verschiedenen Fahrzeugen die ich miteinander vergleichen könnte und hoffe ihr könnt mir das ein oder andere Fahrzeug in dieser Preis/Leistungsklasse sagen (gerne auch mit bekannten vor- und nachteilen/stärken und schwächen. z.B. wohne ich im Schwarzwald, wo ein Fahrzeug mit Heckantrieb im Winter wohl nicht so gut sein dürfte?!).

Ich möchte allerdings keine Vorschläge von Fahrzeugen mit schlechter Verarbeitung (falls man das überhaupt so pauschal sagen kann).

Gerne darf das Fahrzeug auch ein Cabrio sein.

Ich hoffe ich habe alle Infos gegeben, die benötigt werden, wenn nicht stehe ich natürlich gerne für Fragen zur Verfügung :-)

 

Vielen Dank schon einmal!

Ähnliche Themen
8 Antworten

Ich bin mit Heckantrieb problemlos durch den Winter gekommen. Wenn du das Gaspedal nicht digital benutzt, sehe ich da kein Problem.

Allerdings lässt die Kombination von max. 25.000€ und Jahreswagen wohl kaum einen Hecktriebler zu. Eines der günstigsten Autos mit Heckantrieb (den Smart mal ausgenommen ;) ) ist der 1er BMW. Bei deinem Budget ist allerdings nur eine Luftpumpe unter der Haube drin, wenn es ein Jahreswagen sein muss.

Ich werfe mal den Opel Astra GTC in den Raum. Da bekommst du sogar den OPC: http://suchen.mobile.de/.../181432616.html?...

EDIT:

Ich muss meine Meinung bezüglich des 1ers revidieren. 170PS sind drin. Zwar nicht allzu häufig, aber den 118i gibt es mit überschaubarem Kilometerstand als fast neues Auto für das Geld: http://suchen.mobile.de/.../179521074.html?...

Ein Diesel beim neuen 1er wird schwierig. Ich empfehle den alten 1er zu nehmen als 123d. Der hat ordentlich Power und ist sparsam :D

Themenstarteram 3. September 2013 um 11:38

Zitat:

Original geschrieben von Suomi-Simba

 

Allerdings lässt die Kombination von max. 25.000€ und Jahreswagen wohl kaum einen Hecktriebler zu. Eines der günstigsten Autos mit Heckantrieb (den Smart mal ausgenommen ;) ) ist der 1er BMW. Bei deinem Budget ist allerdings nur eine Luftpumpe unter der Haube drin, wenn es ein Jahreswagen sein muss.

ich will ja auch nach möglichkeit keinen Hecktriebler :-D daher ist die 1er Disskusion nicht sonderlich sinnvoll :-D Der Astra passt schon eher ins Raster :-)

Warum kein Heckantrieb? Das macht viel mehr Spaß als Frontantrieb und die Aussage "bloß kein Hecktriebler im Winter" ist dank ESP etc. schon lange veraltet.

Themenstarteram 3. September 2013 um 12:04

Die Straße an der ich Wohne hat eine relativ starke Steigung. Ein bekannter kam mit seinem e-klasse cabrio das ein oder andere mal die Straße nicht hoch, oder war stark am schlingern während er von "alten rotzmühlen" problemlos überholt wurde.

Das würde ich gerne vermeiden, zumal Hecktriebler, wie bereits erwähnt, in der Regel eh aus meinem Budget rutschen und ich daher Preisleistungstechnisch bei Frinttrieblern wohl besser fahre

Ich hab da mal geguckt und ein paar Alternativen zum Astra gefunden. Alle ausgewählten Autos verstehen sich als Beispiel, nicht als konkrete Empfehlung für genau dieses Angebot.

1. Golf GTI

Das Konkurrenzmodell zum Astra. Etwas weniger Leistung, etwas weniger Coupe, dafür etwas mehr Golf. Wenn der Golf in Frage kommt, kannst du dir auch den Scirocco R angucken. Hat 265PS, bietet ansonsten ungefähr dasselbe wie der Golf, abgesehen vom Platz auf der Rückbank und im Kofferraum.

2. Renault Megane RS

Soll wohl noch eine Ecke härter sein als der Astra.

3. VW Eos

Cabrio mit Metalldach und GTI-Motor. Dafür weniger Ausstattung und weder Optik noch Fahrwerk sind auf Sport getrimmt.

4. Renault Laguna Coupe V6

Eher Gleiter als Sportler. Seltenes, bequemes Coupe aus Frankreich, das nahezu immer mit Vollausstattung und V6 (Diesel oder Benzin) angeboten wird

5. Ford Focus ST

Ebenfalls vergleichbar mit Astra OPC und Golf GTI. Ich saß selbst schon drin und hab mich unwohl gefühlt. Der zerklüftete Innenraum wäre für mich ein No-Go und die Sitze empfand ich auch als suboptimal. Die besten Sitze hat übrigens Opel. Aber der Eindruck vom Innenraum ist subjektiv und das muss jeder für sich entscheiden.

6. Mazda 3 MPS

Golf GTI auf japanisch

7. Renault Clio RS

Der Vorgänger, den man jetzt übrigens als jungen Gebrauchten günstig schießen könnte, war ein relativ puristisches Sportgerät mit hoch drehendem Sauger und knackiger Schaltung. Der neue ist etwas softer, hat einen Turbo und Automatik. Steht hier auch als Vertreter von Corsa OPC, Fiesta ST und Peugeot 208 GTI , den ich übrigens sehr schön finde. Für die Landstraße sind Kleinwagen übrigens "besser", weil leichter und sprtiziger als ein Kompakter.

9. Hyundai Genesis

Der Hyundai macht einen auf Sport, ist aber eher weich ausgelegt. Das ausgewählte Exemplar ist ein Turbo, es gibt aber noch einen V6, von dem man aber angeblich wenig spürt. Hat Heckantrieb, wobei das nun wirklich kein Hindernis sein sollte

10. Toyota GT86

Sehr schönes, sportliches Auto, defacto ein 2-Sitzer, mit Boxer-Motor von Subaru und dem Antrieb an der richtigen Achse ;) Mehr Sport wirst du kaum bekommen. Außerdem bekommst du das Auto für 25k NEU!

EDIT:

Wo ich das mit der starken Steigung lese: Wie wär's mit Allrad?

Subaru Impreza WRX

Mitsubishi Lancer Ralliart

Die Autos sind zwar etwas älter, müssen deswegen aber nicht schlechter sein ;)

Themenstarteram 3. September 2013 um 12:25

vielen Dank für die vielen Vorschläge, muss ich mir heute Abend mal genauer anschauen :-)

zu deinem Edit: ich weiß nicht, ob sich ein Alrad so sehr lohnen würde. Fahre täglich knapp 50km zur Arbeit und 50 km wieder zurück, wovon jeweils nur die ersten, bzw. letzten 2 km die Steigung haben. Rest ist mehr oder weniger eben. Ich befürchte, dass der Spritverbrauch bei einem Allrad-Fahrzeug deutlich höher liegt und somit die Unterhaltskosten extrem in die Höhe treiben würde, oder liege ich da falsch?

Du gibst 25000€ für ein Auto aus und machst dir wegen einem Liter in die oder jene Richtung in die Hose? Ich bitte dich...

Wenn's sparsam sein muss, dann hol dir nen kleinen Diesel! Bei 100km am Tag rentiert sich das sowieso. Ein Sportwagen oder alles, was irgendwie in die Richtung geht, wird nie günstig sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. sportliches Fahrzeug, Jahreswagen, 15.000 - 25.000 €