ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Spectron SPC 1620C

Spectron SPC 1620C

Themenstarteram 5. April 2009 um 23:04

Hallo,

 

kann mir jemand was zu den Spectron SPC 162DC Lautsprechern sagen? Drauf steht 100w an 4 OHM, im i net hab ich eine Seite gefunden, die mir sagt, dass es 16,5 cm Lautsprecher mit 100Watt rms sind.

 

Hab noch von Eton welche, mit 80 Watt rms und 13 cm die ich anstatt der Spectron nehmen könnte (die müssten dann in nen Rahmen)

 

Welche von beiden würdet ihr verbauen, die Spectron sagen mit nichts...

Danke für eure Hilfe

 

EDIT: Das heißt wohl doch eher 162DC und hat 80 watt laut Herstellerseite. Die frage bleibt: ist die Marke gut?

Ähnliche Themen
14 Antworten

Sorry wenn ich was falsches sage, aber Spectron sieht mir stark nach ner billig Marke mit fernost Produkten aus. Würde an deiner Stelle die Eton nehmen, da weißte wenigstens wo's her kommt.

Spectron ist eine Eigenmarke von ACR und in die Rubrik "Einsteigerware" einzustufen, also kein Chinaschrott - trotzdem ist Eton sicher deutlich besser.

Was hat das Eton System für eine Typenbezeichnung?

Zitat:

Original geschrieben von Marsupilami72

Spectron ist eine Eigenmarke von ACR und in die Rubrik "Einsteigerware" einzustufen, also kein Chinaschrott - trotzdem ist Eton sicher deutlich besser.

Was hat das Eton System für eine Typenbezeichnung?

Das eine schließt das andere ja nicht aus... Ich finde die Produkte haben rein optisch schon sehr viel mit den Typischen fernost Produkten gemeinsam. McHammer&Co

Also auf mich machen Spectron Produkte optisch schon einen echt billig-prolligen eindruck.

Themenstarteram 6. April 2009 um 0:19

Eton Pro 130x

 

das sind dann halt kleinerer lautsprecher... deshalb bin ich mir net sicher, welche ich nehmen soltle

am 14. April 2009 um 8:21

oh, wenn ein eton pro 130x vorhanden ist, solltest du dieses natürlich verbauen. ist ein sehr feines system, auch wenn ein 16er bei vorhandenen einbauplätzen natürlich meist etwas tiefer und souveräner geht.

das spectron ist vernünftige einsteigerware. ich sehe da auch kein "billig proll" oder ähnliches. solide ware zu einem mehr als fairen kurs. wenn mans vernünftig verbaut, klingt es auch besser als viele vermuten würden. vielleicht sollte sich der ein oder andere hier mal fragen, wo seine monacor chassis wohl herkommen. ein twinset schaut auch nicht besser aus(meine meinung). wusste auch nicht, dass audiobahn mittlerweile keine proll woofer mehr baut...

@hfb-audio

netter online-shop mit high end von blitz, boschmann, swiss audio und toxic... mal so ganz "ohne china-böller":rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von cliofreak

@hfb-audio

netter online-shop mit high end von blitz, boschmann, swiss audio und toxic... mal so ganz "ohne china-böller":rolleyes:

Vielleicht vorher etwas informieren... Blitz und Swiss audio sind aus den USA, Untermarken von Audiobahn.

Toxic ist ehrlich gesagt echt nicht besonders toll, aber nur weil ichs im Shop habe heißt es nicht, dass ich Kunden Artikel davon empfehle.

Boschmann ist garnicht mal so schlecht, hat nur leider durch einige Händler nen schlimmen billig-Ruf abbekommen.

 

Edit: Carpower wird vllt in China oder so hergestellt, das weiß ich nicht, aber von deutschen Ingenieuren entworfen. Das sind absolute top Produkte und in keinster Weise mit diesem billigen OEM-China-Kram vergleichbar. Weiß ja nicht ob du das schonmal live gehört hast?

Zitat:

Original geschrieben von HFB-Audio

Vielleicht vorher etwas informieren... Swiss audio sind aus den USA, Untermarken von Audiobahn.

Also egal von was Swiss audio ist, ich muß mich echt wundern...........der SW12W von Swiss Audio hat einen EBP von nur 48 und trotz riesiger Wurstsicke nur einen X-Max von +- 6 mm ! Es ist kaum was von der Membran zu sehen ! Da kann das 100mal eine Untermarke von Audiobahn sein, dieser Sub taugt nix und ich würd mir lieber einen gebrauchten Sub holen oder einen Mivoc. Aber vielleicht gibts auch noch gute Sachen von diesem Anbieter..........doch leider : Nicht mal die Website des Anbieters (angeblich www.swissaudioinc.com) funktioniert............die von Spectron allerdings tut es :D

Aber immer dieses Verallgemeinern mit den Marken :rolleyes: man muß einfach jedes Produkt isoliert betrachten, denn ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn...........warum sollte nicht irgendeiner dieser ganzen am Markt vertretenen Billigsubs halbwegs brauchbare Ergebnisse liefern ??

 

P.S: mit dem SPC25Z von Spectron bin ich vor allem preisbezogen recht zufrieden, aber wie das angefragte billigere Modell klingt, kann ich nicht sagen ! Ich glaub aber es hat keine Gewebemembran so wie meins und auch keine so "aufwendige" Weiche

Zitat:

Original geschrieben von martinkarch

Also egal von was Swiss audio ist, ich muß mich echt wundern...........der SW12W von Swiss Audio hat einen EBP von nur 48 und trotz riesiger Wurstsicke nur einen X-Max von +- 6 mm ! Es ist kaum was von der Membran zu sehen ! Da kann das 100mal eine Untermarke von Audiobahn sein, es taugt nix und ich würd 100 mal lieber einen gebrauchten Sub holen oder einen Mivoc. Nicht mal die Website des Anbieters (angeblich www.swissaudioinc.com) funktioniert............die von Spectron allerdings tut es :D

Aber immer dieses Verallgemeinern mit den Marken :rolleyes: man muß einfach jedes Produkt isoliert betrachten, denn ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn...........warum sollte nicht irgendeiner dieser ganzen am Markt vertretenen Billigsubs halbwegs brauchbare Ergebnisse liefern ??

 

P.S: mit dem SPC25Z von Spectron bin ich vor allem preisbezogen recht zufrieden, aber wie das angefragte billigere Modell klingt, kann ich nicht sagen ! Ich glaub aber es hat keine Gewebemembran so wie meins und auch keine so "aufwendige" Weiche

Zu dem 12" Swissaudio, ne große Sicke und nen kleines Membran lassen nicht auf schlechten Sound oder eine geringe Lautstärke schließen. Wenn du doch der Meinung bist, bist gern eingeladen dir meine 10" AW1005Q in meinem Wagen anzuhören ;-)

Meine Aussage zu den Marken sollte auch keines Wegs bedeuten dass alles gut ist wo nen guter Firmenname drauf steht, ja, von den Toxic Endstufen wurden sogar mal welche als recht gut in der Autohifi getestet, aber wenn ich ein Produkt kaufen wollte dass ich nicht kenne, würde ich mich eher auf die Produkte einer guten Marke verlassen, als auf die einer Marke die OEM-China-billig-Kram mit ihrem Namen beklebt und so weiter verkauft... Irgendwo muss der Preis ja her kommen. Und ich glaube nicht, dass z.b. in einer 100 Euro Endstufe Bauteile mit vergleichbarer Qualität verbaut sind wie in einer 300 Euro Endstufe.

Klar, mit nem 12" von McHammer bekommst sicher auch nen fetten Pegel hin, aber mich persönlich haben solche Produkte noch nie wirklich überzeugen können.

Zitat:

Original geschrieben von HFB-Audio

Zu dem 12" Swissaudio, ne große Sicke und nen kleines Membran lassen nicht auf schlechten Sound oder eine geringe Lautstärke schließen. Wenn du doch der Meinung bist, bist gern eingeladen dir meine 10" AW1005Q in meinem Wagen anzuhören ;-)

Das ist jetzt aber Äpfel mit Birnen verglichen, oder ?? Der Audiobahn hat nen 180 oz Magnet, der genannte Swiss Audio nur 40 oz. Das ergibt doch nen ganz anderen Parametersatz. Zudem hat der Swiss Audio nur ne Polymembran, und die verwindet sich, wenns ernst wird ;)

Müsstest du aber wissen, du bist doch Händler !:D

Zitat:

Original geschrieben von martinkarch

Das ist jetzt aber Äpfel mit Birnen verglichen, oder ?? Der Audiobahn hat nen 180 oz Magnet, der genannte Swiss Audio nur 40 oz. Das ergibt doch nen ganz anderen Parametersatz. Zudem hat der Swiss Audio nur ne Polymembran, und die verwindet sich, wenns ernst wird ;)

Müsstest du aber wissen, du bist doch Händler !:D

Es liegt auch ein "kleiner" Preisunterschied zwischen den beiden. Deine Aussage hat sicher aber nicht angehört als wenn sie nur auf diese Preisklasse bezogen war, eher als wenn ne große Sicke und nen kleines Membran allgemein schlecht wären.

Dass der SA nen kleineren Magnet und ne schwächere Sicke hat ist auch logisch, denn der SA hat ja nur 200 WRMS und wie du schon selbst sagst keine besonders hohe maximale Membranausschwingung.

Also genau den SW121W (denke von dem redest du), habe ich noch nicht selbst gehört, aber vom Aufbau her würde ich ihn für einen, für den Preis, präziese spielenden Sub halten der für den Preis auch sicher nen ordentlichen Pegel zustande bringen kann. Natürlich abhängig vom Gehäuse.

 

Edit: Der SW121W hat nen Papiermembran

Ist ja auch egal, bringt eh nix, dieses Gezanke.........und es wird auch offtopic !

::::::::::::::::::::::::::::::..

Der TE jedenfalls hat ein 16er Spectron System und ein 13 er Eton Pro System zuhause liegen und weiß nicht, was er machen soll.

Klanglich denk ich ist das Eton auf jeden Fall besser, das Spectron allerdings könnte nen Tick lauter werden.

Was ich machen würde : 13er TMT von Eton und das Spectron-System verkaufen und dann ein paar 16er TMT von Eton holen. Vorher noch schauen ob die Weiche des PRO 130 die gleiche ist wie die des PRO 160.

Ich bin auf jeden Fall der Meinung, wenn 16er passen, sollte man auch solche verbauen. Die Effizienz ist einfach besser aufgrund der größeren Membran............

@ Clemko : besorg dir gute 16er und dämm die Türen ! Das nützt dann echt was.........dann ordentlichen Verstärker ranhängen und fertig ! So hab ichs auch. Man kann zufrieden sein.......

am 15. April 2009 um 9:31

jetzt mal im ernst, ein händler, der acr nicht kennt??? gibts meiner meinung nach nicht, ausser er hat absolut keinen bezug zur szene und ist zum beruf wie die jungfrau zum kind gekommen. ich kanns echt nicht leiden, wenn hier händler anfangen marken schlecht zu machen, die für sie einfach nur starke konkurrenz darstellen. ein vw händler kennt auch nen ford fiesta, also da kann mir keiner was erzählen.

zudem weisen die beiträge von hfb_audio in meinen augen große wissenslücken auf. ein sub hat keine leistung!!! er ist passiv!!! zudem sagt die leistungsangabe auf subwoofern so gut wie gar nichts aus.

sicke, membran oder das magnetsystem einzeln zu betrachten ist doch schwachsinn. es kommt auf das gesammte paket an. das muss stimmen. ein 13w7 hat auch ne polyprop membran, klingt er deswegen schlecht? nein, denn sie ist absolut verwindungssteif verstärkt.

audiobahn rangiert für mich persönlich nicht unter den wirklich guten marken, wodurch auch ableger für mich äusserst uninteressant sind. über deren preis/leistungs verhältnis brauchen wir hier echt nicht zu diskutieren.

carpower geräte hatte/habe ich zur genüge. das twinset ist dabei aber wirklich nicht das gelbe vom ei. hatte lange das preset und bin ebenfalls mit dem neoset bestens vertraut. zudem hatte ich bereits predator, raptoren und black bässe. ist ne marke mit einem recht guten preis/leistungs verhältnis, aber nicht jedes produkt ist gut.

im übrigen werden die meisten produkte von ingenieuren entworfen und nicht von der putzfrau. wo die genau sitzen ist doch vollkommen pumpe. ich glaub die jungs von pioneer aus asien(!) brauchen sich vor einem europäischen bauer nicht zu verstecken. es kommt halt immer auf den aufwand bei der fertigung an. interessiert dich das nicht als händler, wo genau deine produkte entwickelt und gefertigt werden?

Und jetzt............zurück zum Thema : Spectron 16er oder Eton 13er.............:D

Zitat:

Original geschrieben von martinkarch

Ist ja auch egal, bringt eh nix, dieses Gezanke.........und es wird auch offtopic !

So ist es. Genug Offtopic verbreitet, wer weiter diskutieren will, kann mich gerne anschreiben. Auch du, Cliofreak, da würde ich mich sehr drüber freuen, da du meine kompetenz hier offen in frage stellst.

Deine Antwort
Ähnliche Themen