ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Solide Limo bis 10k ohne Rost, Steuerkettenprobleme oder Öl saufen?

Solide Limo bis 10k ohne Rost, Steuerkettenprobleme oder Öl saufen?

Themenstarteram 5. September 2020 um 18:37

Leute, es gibt nichts was mehr stresst als ein Autokauf.

Ich fahre jedes Jahr rund 22k km und möchte eine Limousine für max. 10k mit Benzinmotor, Leistung max 165Ps ca..

Unbedingt mit Automatik!

Ich schaue mir Fahrzeuge ganz genau an - und wenn ich mir irgendwas rausgesucht habe finde ich doch immer wieder ein Grund es nicht zu kaufen.

 

Am allerliebsten wäre mir ein Honda Accord Generation 8.

Hier kommen mir immer wieder Hiobsbotschaften in die Quere die sagen das Ding rostet einem unter dem Arsch weg....

Dann hab ich mir die w204 C-Klasse angeguckt, hab ich erst gewundert, uh keine Rostprobleme, unter 10k € zu erwerben - Plottwist - bis 2010 271 4 Zyl Motor verbaut, berühmt für Steuerkettenprobleme - die nach 2010 kosten komischerweise mehr ;).

318i jeglicher Modellreihe Steuerkette..

VW, Skoda usw Steuerkette + Öl-Schlucker

Die Autos mit 100k km auf der Uhr die in meine Preisklasse passen fangen dann gerade mit den Problemstellen an.

 

 

Wie Akut sind solche Mängel die im Forum beschrieben werden? Rosten von 10 Accord 2?

Fliegt die Steuerkette von 10 C-180 bei 5 Fahrzeugen bis 200k km?

Kann man sich überhaupt noch Autos kaufen ohne Rost, Steuerkettenprobleme oder Öl saufen?

MfG. -S

Ähnliche Themen
14 Antworten
am 5. September 2020 um 18:57

Naja, man muß es schon etwas differenzierter sehen.

Es ist nicht alles Gold was glänzt, aber auch nicht alles

Murks nur weil es Probleme gibt.

Der W204 ist echt ein Top Wagen, die Steuerkettenprobleme der

4 Zylinder kommen meist erst jenseits der 100tkm, es war

hier eher das Ärgerniss der abgnudelten Kettenräder, weniger der Kette selbst.

Bei Auto Blöd fährt ein W204 C180 zur Zeit Richtung 500tkm

ohne gößere Ausfälle, das Kettenrad war da aber auch irgendwo bei 200tkm + am Ende.

Beim 3er glänzen die 4 Zylinder Baureihenübergreifend nicht mit Solidität.

Ein E90 als 325/330 ohne DI ist da schon eine andre Hausnummer,

Automaten von ZF die auch halten, 6 Zylinder ohne Steuerkettenärger

und die Saugrohreinspritzer stressen auch nicht mit defekten Injektoren,

dafür gehts aber erst jenseits der 200PS los.

Mein M52B28TÜ, hat die 252tkm gerade geknackt und läuft sicher noch bis 300tkm

ohne Ausfallerscheinungen.

Bei VW/Audi kann man nach den EA113 TSI schauen der hat keine

Steuerkette und Ölprobleme gibts da auch keine, eigentlich einer

der besten Motoren von den Hersteller innerhalb der letzten 15 Jahre.

Zitat:

@Suprana schrieb am 5. September 2020 um 18:37:39 Uhr:

Am allerliebsten wäre mir ein Honda Accord Generation 8.

Hier kommen mir immer wieder Hiobsbotschaften in die Quere die sagen das Ding rostet einem unter dem Arsch weg....

Quelle dafür? Hör ich zum ersten mal. Honda Civic gibt es auch als Stufenheck und man bekommt im Vergleich zum Accord teils deutlich jüngere fürs selbe Geld.

Toyota Avensis ist sehr zuverlässig (wenn man die Direkteinspritzer vermeidet), ebenso Corolla Stufenheck.

Selten und im Prinzip ein Billigauto, aber technisch robust und jung fürs Geld: Citroen C-Elysee nach der Modellpflege mit der "EAT6" Automatik von Aisin.

Also die einzigen wo überdurchschnittlich rosten, waren leider die Mazda's...

Wenn man aber den Unterboden rechtzeitig konservieren lässt, leben die genau so lange!!

 

Würde den Accord 8 + Mondeo MK4 2.3l (Mazda Motor) favorisieren!

Alternativ noch den Citroen C5, Toyota Avensis evtl. noch den Renaulte Laguna (falls es den mit Automatik gibt)!!

 

Volvo's gehen natürlich auch, liegen preislich aber eher auf Premium-Niveau...

 

Wenn man einen gut erhalten 2.3l Mazda 6 GY für die Hälfte deines Budget schießt, würde ich den jederzeit (wieder) nehmen!!

Beim GH müsste man sich leider leider mit dem 2.0l begnügen...

 

Warum eigentlich die Leistungsbeschränkung?

Verbrauch? Versicherung? Zu Schnell?

Wie sieht es mit dem Opel Insignia aus? Für 10.000 gibt es da wirklich schöne

Haben halt alle DI + Turbolader (nur ohne Automatik gäbe es noch welche ohne DI)... Das Risiko muss man wollen, ich würde mich generell unsicher fühlen, so klein das Restrisiko auch sein mag..

Zitat:

@Knecht ruprecht 3434 schrieb am 5. September 2020 um 18:57:57 Uhr:

Bei Auto Blöd fährt ein W204 C180 zur Zeit Richtung 500tkm

ohne gößere Ausfälle, das Kettenrad war da aber auch irgendwo bei 200tkm + am Ende.

Aber auch da wieder Rost und Gammel

Ohne großzügige Kulanz seitens Mercedes,trotz des Alters und Laufleistung wäre da jetzt auch Feierabend gewesen

Themenstarteram 6. September 2020 um 0:36

Ich danke schon einmal für das Zahlreiche Feedback!

Über die EA113 TSI Motoren habe ich gelesen, dass sie ebenfalls über das Problem mit den Abstreifringen verfügen und somit im Alter Öl wie Benzin verbrennen (können).

@Supercruise Es gibt ein paar Videos, wo Leute die Plastikabdeckung im Radkasten vom Schweller abnehmen und da erst mal ein Laubhaufen rausgefischt wird, da gammelt es gerne - aber ich denke es ist wohl das kleinste Übel gegenüber den Konkurrenten...

 

@Mopedcruiser die Opel gerade aus den Baujahren um 2010 scheinen leider alle früher oder später Probleme mit der Elektrik zu haben, was ich an einem Opel Astra leider auch schon aus erster Hand erleben durfte..

Der Mondeo MK4 2.3l scheint noch eine interessantere Alternative zu sein, wenn auch zu gleich leider ein Spritfresser

Welche Probleme mit der Elektrik beim Opel meinst du genau? Was ich weiß, ist dass das M32 Getriebe Probleme machen soll beim Opel.

Unter solch einer Bedingung, würde das bei jedem Fahrzeug an der Stelle "gammeln"...

Ich Stelle mir da eher die Frage, wie kommt das Laub dahin???

Aber ist doch gut davon zu wissen, dann weiß man wo genau man bei der Besichtigung nachschauen muss...

Und wenn das noch nicht so so schlimm ist, einfach bearbeiten (lassen)...

 

Nach meiner jetzigen Erfahrung mit dem GY würde ich sowieso jedes Fahrzeug, das ich vorhabe bis zum Lebensende zu bringen, unten zusätzlich konservieren lassen!!

 

Zuvor dachte ich auch, das der 2.3l sich nicht unter 10l bewegen lässt... Wenn man nicht ständig bei oberen Drehzahlen gurgelt + sinnlose Beschleunigen seien lässt, liegt man devinitiv bei 9l, selbst wenn man die Schweitz Autobahnlos durchquert (erst vor 4 Wochen getestet) und die Klimaanlage merkt man auch überhaupt nicht...

Würde mich überraschen, wenn der Accord tatsächlich weniger verbraucht...

Der etwas schwerere Mondeo, dafür mit einem Gang mehr, ich Wette der kommt aufs selbe raus!!

Themenstarteram 6. September 2020 um 16:14

@Mopedcruiser stimmt wohl, wo der Dreck schlussendlich rein kommt kann ich nicht sagen, aber da scheint irgendwo ein Spalt zu sein - hier mal ein Video vom Baugleichen Acura TSX

https://youtu.be/30DBCu__76k?t=282

Blöd an der stelle ist, das ich es beim Autokauf schlecht prüfen kann, aber mal sehen.

 

@Dudi1986 da gibt es Zahlreiche auch hier im Forum beschrieben, mein Arbeitskollege konnte seinen Opel nur noch mit Jump Starter starten, obwohl Batterie erneuert wurde z.B.

Dazu Kabelbrüche, allgemein Korrosion an Kabeln

Zitat:

@Mopedcruiser schrieb am 5. September 2020 um 19:26:27 Uhr:

Also die einzigen wo überdurchschnittlich rosten, waren leider die Mazda's...

Wenn man aber den Unterboden rechtzeitig konservieren lässt, leben die genau so lange!!

Würde den Accord 8 + Mondeo MK4 2.3l (Mazda Motor) favorisieren!

Alternativ noch den Citroen C5, Toyota Avensis evtl. noch den Renaulte Laguna (falls es den mit Automatik gibt)!!

Hinzufügen würde ich den Civic als Limousine mit dem robusten 1.8er Motor und 5AT.

Das Bild zeigt einen aktuellen Ford Focus bei einem schwedischen Rosttest

https://....eu-north-1.amazonaws.com/.../...cus_rostskydd_2018.jpg?...

 

Insgesamt kam das Auto auf 2 von 5 Punkten,sogar Mercedes hat im Schnitt wohl 4

Bei älteren Modellen wie dem Mondeo liegt Schaumstoff in Kotflügeln und Radkästen,umhüllt von einer Plastikfolie

Das heisst natürlich auch aber nicht ,dass deswegen jeder Ford rostet,die Stellen dürfen halt nur nicht feucht werden

Und es sind ja auch nicht die einzigen Bugs die eingebaut sind,der Mondeo MK4 war schon schnell bekannt für seine Lackierung und vor allem Anpassung der Türen

Und das is schon ewig her,wer weiß was heut noch dazu kommt

Ich glaub nicht,das Mazda vom Rost soviel schlechter ist,als z.b. Ford

Heisst jetzt nicht,dass man nen Bogen um solche Autos machen muss,man sollte nur wissen,wo die Steine liegen ;)

 

Zitat:

Kann man sich überhaupt noch Autos kaufen ohne Rost, Steuerkettenprobleme oder Öl saufen?

Renault Fluence ZE

Ist ne Limo

Gibt's für unter 10k Steine

Hat weder Steuerkette, noch Zahnriemen

Braucht kein Motoröl und hat auch keine Kolbenringe

Hat die haltbarste Realisierung einer "Automatik", die es geben kann: eine Festübersetzung

ist jung genug von 2012, um noch nicht arg zu rosten, ggf. dann gleich Vorsorge prüfen

Leistung max 165 PS (also: 120 kW) => da ist er auch weit drunter: und 70 kW peak und als 30-min-Leistung: 50 kW, also auch erfüllt

Und dann mit Batteriemiete

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Du musst halt über Nacht laden können (der kann nur 3,7 kW und keine Art von Schnellladung! Jedes Vollladen dauert daher immer 6h), dein Fahrprofil muss dazu passen (22.000 km im Jahr, die sich aus vielen Kurzstrecken zusammenstoppeln, mit 120 km täglich kannst du aber rechnen, NEFZ-Reichweite waren mal 185 km als neu), und die Batteriemiete vor dem Kauf bei Renault checken, dass die wirklich zieht.

Zitat:

@Suprana schrieb am 6. September 2020 um 16:14:25 Uhr:

... mein Arbeitskollege konnte seinen Opel nur noch mit Jump Starter starten, obwohl Batterie erneuert wurde z.B.

Dazu Kabelbrüche, allgemein Korrosion an Kabeln

Meinem Cousin hat beim Schlüssel umdrehen die Pleuelstange seines Golfs durch die Motorhaube ein Loch gestanzt.

Und nu?

Fahre hauptsächlich Opel und meines Wissens ist der Insi A ein verdammt zuversichtliches Auto.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Solide Limo bis 10k ohne Rost, Steuerkettenprobleme oder Öl saufen?