ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. S10 Blazer, Radlager oder Gelenkwelle, wer ist hier laut?

S10 Blazer, Radlager oder Gelenkwelle, wer ist hier laut?

Themenstarteram 16. Mai 2013 um 11:00

Irgendwie hab ich ein schwer zu lokalisierendes Problem bei meinem "Kleinen".

Geräusche, brummender Art mit Vibrationen bis ins Bodenblech des Fahrers ab ca. 75 Kmh bis 120 Kmh. Leichtes Spiel im Radlager links, nicht nachstellbar da kompletter Wheel Hub. In Kurven (BAB Auf und Abfahrten) tritt das Geräusch nur in Linkskurven auf, also wenn das linke Rad entlastet wird. Beim Anfahren mit voll eingeschlagenen Räder, 4WD aus, auch nur beim links lang anfahren. Mit 4WD gibt es ein sehr deutliches Knacken, aber auch nur links lang. Aufgebockt, entlastet und mit Hand die Vorderräder durchgedreht lässt sich das Geräusch nicht provozieren. Reifen links ist an der inneren Schulter etwas stärker abgelaufen als normal.

Und nun? Radlager, repektive Wheelhub oder Antriebswelle??

Ähnliche Themen
13 Antworten

Hört sich nach Radlager/Radnabe an.

Themenstarteram 16. Mai 2013 um 13:37

Hatte ich intuitiv auch vermutet. Allerdings macht mich etwas stutzig das das Lager nur bei Entlastung brummt. In einer schnell gefahrenen, langen Linkskurve brummt es links. Ich hätte eher erwartet das das linke Lager in Rechtskurven muckert, da kurvenaußen wird es dort stärker belastet. Aber dem ist nicht so.

sicher das es nicht einstellbar ist?

Du hast ja die Antriebswelle durch, und ne Mutter für diese.

Die Mutter müsste eigentlich das Gegenlager für das Radlager sein.

Aber im Grund klingt das wirklich ziemlich nach Radlager. Wie viel km haben sie denn inzw drauf?

war das nich irgendwie so, dass Radlager immer auf der anderen Seite als Kurvenrichtung defekt sind?

Kurve nach Links = rechtes Lager und vice versa.

Oder wenn inzw doch schon en paar km drauf sind, vllt preemptive beide Lager machen?

Themenstarteram 16. Mai 2013 um 15:56

Nee Julian. Da ist wirklich nichts einstellbar. Wird immer kompletter Hub getauscht. Ist aber auch nicht wirklich wild. Drei Schrauben am Knuckle, die zentrale Mutter aufm Antrieb, vorher Bremssattel und Scheibe weg, Stecker vom ABS ab und das wars. Eigentlich. Ich würde präventiv auch gleich den Dichtring zwischen Antriebswelle und Knuckle tauschen wollen, der hält die Lager im Hub sauber. Dazu muß dann der Steering Knuckle aber komplett raus. Aber wenn ich schonmal dran bin......

Allerdings hab ich jetzt nur einen Hub im Regal liegen und den will ich ungern auf der falschen Seite verbauen. Teile sind jetzt aber auch nicht so teuer, kompletter Hub von Timken kommt nen Hunni, Antriebswelle als Paar 200 Mücken das geht schon.

Die Radlager haben vermutlich 220 TKm drauf, nehm ich mal an. Traggelenke sind auch noch die ersten (sind noch vernietet), da wird wohl noch keiner drangewesen sein. Werde dann bei Gelegenheit Balljoints und Tie Rod Ends, sowie Idler Arm von Moog bestellen, dann ist dort für die nächsten 200 TKM Ruhe.

am 16. Mai 2013 um 21:27

Ich sag das liegt an der Antriebswelle. Wenn du/oder Andrea die Gegenseite festhälst, hast du dann abnormes Spiel? Ist evtl eine Manschette defekt und das Gelenk läuft trocken? Lose Verschraubungen?

 

Gruss vom Sam

Themenstarteram 17. Mai 2013 um 8:48

Moin Sam,

Manschetten sind intakt, kein Fett ausgetreten. Spiel zwischen Welle und Gelenk ist auch nicht ungewöhnlich groß, Verschraubungen sind auch alle fest. Auch bei vollem Lenkeinschlag merkst du beim Durchdrehen der Räder kein Hakeln oder Knackern.

Anfang nächster Woche kommt mein Einkauf von Rockauto, da ist dann der Dichtring für die Antriebswelle mit bei. Dann werd ich mal den Wheel Hub links tauschen und dann sollte sich das Rätsel lösen.

Wenn ich so 80 Kmh fahre in 2WD und dann den 4WD zuschalte, dann ändert sich das Geräusch nicht. In 2WD dreht die Gelenkwelle ja nur ohne Last mit, in 4WD sollte sie Last übertragen. Dachte das sich das Geräusch wenigstens etwas verändern sollte in 4WD?

hallo, habe das selbe problem wie du...

und was war es schlussendlich? Radnabe oder Antriebswelle? oder etwas anders....

ich hab heute neue Reifen draufgemacht - dachte es kommt von da her - leider nicht....

lg aus österreich

Themenstarteram 3. Oktober 2013 um 10:37

Es war, wie hier richtig vermutet, das Radlager. Warum sich das allerdings nur bei Entlastung zeigte, keine Ahnung.

Du musst den kompletten Hub wechseln, aber das geht eigentlich ganz gut. Bremse komplett wegbauen, ganz zuerst die zentrale Mutter auf dem Antrieb lösen. Dafür brauchst du eine fette 32er oder 36er, tiefe Nuß oder Steckschlüssel.

Ich hab die Spindle komplett abgebaut, weil ich gleich die Ball Joints gewechselt habe, sonst musst du mal schauen ob du so an die drei Befestigungsschrauben für den Hub kommst.

Achte drauf was du an Qualität kaufst, die Preise sind enorm unterschiedlich, genau wie die Qualität. Ich hab bei Amazon den Hub von Timken Bearing gekauft, passt und läuft perfekt.

Viel Erfolg!

PS: Es ist keine schlechte Idee den Wheel Bearing Seal zu tauschen, der Simmering dichtet das Radlager zum Antrieb hin ab. Sonst währt die Freude am neuen Lager nicht lange. Allerdings brauchst du zum Ausbau einen bestimmten Abzieher für die Traggelenke, mit einer Trenngabel zerkloppst du die Traggelenke nebst Gummibälgen. Betrifft aber alles den 4WD, beim 2WD ist das deutlich einfacher.

hallo zusammen,

nun habe ich die Radnabe getauscht - alles wieder ruhig und in Ordnung... einen neuen Kat habe ich ihn auch gleich gegönnt... SUPER

jetzt habe ich aber nurmehr eine gewisse unwucht so zwischen 120 und 145kmh!!!

Stoßdämpfer oder Antriebswellen??? oder etwas anders?

nächste Woche wird einmal die Spur eingestellt - die passt sowieso nicht

lg aus österreich

Themenstarteram 23. Oktober 2013 um 10:46

Na bitte!

Das mit der Unwucht kann viele Ursachen haben. Ich würde mal das Fahrwerk auf ausgeschlagene Traggelenke und ausgeschlagene Stoßdämpferaugen prüfen. Kann natürlich auch ein schlecht gewuchtetes Rad sein, harter oder eckig gestandener Reifen usw.

^^ +1

Zitat:

Original geschrieben von astrodriver

Na bitte!

Das mit der Unwucht kann viele Ursachen haben. Ich würde mal das Fahrwerk auf ausgeschlagene Traggelenke und ausgeschlagene Stoßdämpferaugen prüfen. Kann natürlich auch ein schlecht gewuchtetes Rad sein, harter oder eckig gestandener Reifen usw.

Reifen kann ich ausschließen - war bei den alten und nun sind neue drauf - immer gleich...

mein Blazer schauckelt sich auf - ist aber nicht immer gleich - bis 120km/h ist gar nichts...

Themenstarteram 23. Oktober 2013 um 18:11

Bei mir ist bei 120 Kmh Schluß. Also schneller wirklich nur mal beim Überholen. Bei der Geschwindigkeit fühlt sich mein Blazer auch ganz wohl und die Drehzahl ist auf angenehmen Niveau.

Wenn er sich aufschaukelt wirds wohl definitiv das Fahrwerk sein. Ich hab vorn einstellbare Rancho 9000er und hinten Rancho 5000er drin. Fahrwerk alles von Moog und frisch gemacht, da läuft der wie auf Schienen. Allerdings ist die gesamte Abstimmung beim Blazer für mein Empfinden fast schon unamerikanisch straff.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. S10 Blazer, Radlager oder Gelenkwelle, wer ist hier laut?