ForumWohnmobile & Wohnwagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Wohnmobile & Wohnwagen
  5. Roll-/Sackmarkise für WoWa - welcher Hersteller/Marke?

Roll-/Sackmarkise für WoWa - welcher Hersteller/Marke?

Themenstarteram 7. Dezember 2014 um 20:10

Hallo Leute,

ich erwäge die Anschaffung eines neuen, kleineren WoWa, voraussichtliche Gesamtlänge zwischen 6m und 6,5m. Aufbaulänge wohl zwischen 4,70 und 4,90/5,00m. Ich werde voraussichtlich nur wenige kürzere Fahrten pro Jahr unternehmen (verlängerte Wochenenden), max ein längerer Sommerurlaub (2-3Wo) im Süden.

Ich möchte eine Roll-Sackmarkise verwenden mit der Option, später Seiten- und Vorderteile dazu zu erwerben in Richtung Ausbau zu einem geschlossenen Vorzelt.

Ich habe drei Roll-/Sachmarkisen gefunden (zum Einzug in die Kederleiste):

a) Rollmarkise Rolli Premium (WiGo)

b) Thule Omnistore Caravan-Style

c) Fiamma Caravanstore

Nach der Lektüre der Beschreibungen in dem Caravan-Katalog haben alle drei Markisten ungefähr dieselben Eigenschaften und Funktionen.

Meine Frage(n):

1. Welche Markise der genannten ist qualitativ die "beste"? Gibt es da in der Praxis spürbare Unterschiede im Gestänge, Stoffqualität, Reissverschlüsse, Ersatzteilversorgung, Kundenservice/Kulanz bei Reparaturen...

2. Gibt es praktische Unterschiede beim Auf-/Abbau? So Feinheiten, die man erst spürt, wenn man die Markise 3x auf- und wieder abgebaut hat und sich nacher ärgert, daß man nicht doch die "andere" von den dreien genommen hat?

Könnt Ihr mir Eure praktischen Erfahrungen und Empfehlungen für/wider geben?

Vielen Dank!

halloneptun

Beste Antwort im Thema

Beide Fragen sind doch in dem verlinkten Test ausführlichst beantwortet? (bis auf persönliche Erfahrungen)

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten

Bis vor kurzem habe ich auch gedacht, dass eine Sackmarkise für mich in Frage kommen könnte.

Mittlerweile bin ich aber davon abgekommen.

Grund sind meine Beobachtungen im Urlaub in NL.

Viele Wohnwagen haben dort ein Sonnendach, mit oder ohne Seitenteilen, das sehr schnell aufgebaut ist.

Ein direkter Nachbar hatte eine Sackmarkise, die er aber nicht ausgerollt hatte, obwohl wir über eine Woche nebeneinander standen. Auf meine Frage sagte er mir, dass es sehr umständlich sei, die aufzurollen.

Eine Sackmarkise ist nichts eine Fiamma zum Kurbeln ist das Beste!!

Ich hatte eine Sackmarkise an meinem Eriba Nova 530 Bj 2006. Die Handhabung war nicht schlecht, aber eine Kurbelmarkise ist besser. Auch die Seitenteile haben wir einige Male benutzt, auch OK.

ABER: Wegen einer Undichtigkeit und anderer Probleme habe ich diesn Wohnwage in Zahlung gegeben. Die Undichtigkeiten waren an der Kederleiste rechts. Meine Vermutung ist, dass diese irgendwie in Zusammenhang mit der doch recht großen Belastung durch die Sackmarkise standen.

ich meine mich auch zu erinnern, dass die Markise laut kleingedrucktem in der Anleitung beim Fahren abgebaut werden soll, was die Angelegenheit sinnlos machen würde, macht also keiner.

Ich persönlich würde keine mehr haben wollen.

Moin zusammen,

wir hatten an unserem Fendt 540 (wurde jetzt in Zahlung gegeben)eine 4,10m Fiamma Caravanstore.

Wir waren eigentlich recht zufrieden damit. Aber leider ist es immer sehr umständlich das gute Teil

wieder einzurollen. Bei unserem neuen werden wir auf eine Cassettenmarkise umsteigen die doch

um einiges eifacher zu händeln ist!

Moin,

eine Sackmarkise ist nur für Schattenspende oder wenn‘s mal ein wenig Regnet.

Wir haben die Fiamma-Sackmarkise und diese wird, wenn eingezogen, regelmässig aus- & eingerollt.

Der Auf- / Abbau ist in ca. 2-3 Minuten erledigt – das mache ich auch alleine. :cool:

Auch wenn wir ein Seitenteil seit 5 Jahren mitschleppen haben wir das noch nie benötigt,

da wir auch mal bei „schlechtem“ Wetter draussen sitzen bzw. keinerlei Vorzeltutensilien

mitschleppen/aufbauen.

Es kann also ruhig alles nass werden.

Abgesehen davon ist eine Sackmarkise nicht so stabil. Etwas Verbesserung kommt nur durch die Verwendung von Seiten- oder Frontteilen, also ein geschlossenes Zelt, kommt Stabilität in den Vorbau. Das ist aber m. M. nach der Sinn einer Markise.

Vorteil der Sackmarkise ist, das man sie

  • zu Hause lassen kann - schnell ein- & ausgefädelt bei entsprechender Kederschienenvorbereitung ( bei Vorzeltnutzung)
  • auf der Rückseite des Wowa zusätzl. einziehen kann
  • mit allem Pi Pa Po zum Vorzelt ausbauen kann
  • zu Hause am Wowa zum Trocknen runterbaumeln lassen kann
  • relativ kostengünstig ist

Hierbei gibt es aber von diversen Herstellern einige Lösungsmöglichkeiten.

Derzeit scheint mir das WIGO-Rolli und ein ähnliches System von Herzog (Markise Travel Star )

am stabilsten und varitantenreich zu sein.

Ist aber auch, durch die Vielzahl von Möglichkeiten & Bauteilen die kostspieligste Lösung.

Wie schon geschrieben nutzen wir, je nach Urlaubsziel & Planung, sowohl die Fiamma Sackmarkise oder ein UNI-Sonnendach (Sonnendach Vario 240 – 7 x 2,40 m für kleines Geld von Obelink)

Wobei das Sonnendach, bedingt durch stabileres Gestänge und mehr Abspannpunkte, wesentlich stabiler ist.

 

Vielleicht sollte der TE zunächst mal seine, soweit vorhanden, Campingerfahrungen und Campinggewohnheiten mitteilen.

Subjektive Beurteilungen eines einzigen Fabrikats sind immer wenig hilfreich. Besser und informativer ist da schon ein Test diverser Fabrikate wie der hier.

Nicht verzweifeln das der Link auf die Seite der Firma Herzog führt, der dort hinterlegte Test ist aus der Zeitschrift Camping, Cars & Caravan.

Auf der Seite 7 (letzte Seite), Seite befindet sich ein hervorragender, vergleichender Überblick, der sollte die Entscheidung wesentlich erleichtern.

Hall Bär,

dein Link funktioniert nicht.

Vielleicht geht meiner, sofern das der selbe Test ist wie deiner:

http://www.herzog-camping24.de/HerzogimTest_i35_x4.htm

oder hier:

http://www.herzog-camping.de/.../...stest_etuimarkisen_ccc_05_2011.pdf

PS:

IMO ist das was für Leute auf der Flucht, aber nichts für längere Aufenthalte ;)

Themenstarteram 8. Dezember 2014 um 21:20

Vielen Dank an alle, die sich die Mühe gemacht haben, zu antworten.

An Euren Antworten merke ich, daß meine Frage wohl ganz schwer verständlich und irreführend formuliert ist. Mir geht es nämlich NICHT darum, welche Vorteile/Nachteile Sackmarkisen gegenüber anderen Markisearten oder ggü Vorzelten haben. Sondern wenn man sich endgültig FÜR das System "Sackmarkise" entschieden hat, welches der auf dem Markt erhältlichen Sackmarkisen besser/schlechter geeignet ist.

Eigentlich wollte ich folgendes wissen:

Ich möchte eine Roll-Sackmarkise verwenden mit der Option, später Seiten- und Vorderteile dazu zu erwerben in Richtung Ausbau zu einem geschlossenen Vorzelt.

Ich habe drei Roll-/Sachmarkisen gefunden (zum Einzug in die Kederleiste):

a) Rollmarkise Rolli Premium (WiGo)

b) Thule Omnistore Caravan-Style

c) Fiamma Caravanstore

Nach der Lektüre der Beschreibungen in dem Caravan-Katalog haben alle drei Markisten ungefähr dieselben Eigenschaften und Funktionen.

Meine Frage(n):

1. Welche Markise der drei genannten ist qualitativ die "beste"? Gibt es da in der Praxis spürbare Unterschiede im Gestänge, Stoffqualität, Reissverschlüsse, Ersatzteilversorgung, Kundenservice/Kulanz bei Reparaturen...

2. Gibt es praktische Unterschiede [zwischen diesen dreien] beim Auf-/Abbau? So Feinheiten, die man erst spürt, wenn man die Markise 3x auf- und wieder abgebaut hat und sich nacher ärgert, daß man nicht doch die "andere" von den dreien genommen hat?

Könnt Ihr mir Eure praktischen Erfahrungen und Empfehlungen für/wider geben?

Ich hoffe, mein Anliegen ist nun klarer und verständlicher formuliert.

Vielen Dank für Eure Infos und Erfahrungswerte!

halloneptun

Beide Fragen sind doch in dem verlinkten Test ausführlichst beantwortet? (bis auf persönliche Erfahrungen)

Zitat:

@halloneptun schrieb am 8. Dezember 2014 um 21:20:42 Uhr:

 

Meine Frage(n):

1. Welche Markise der drei genannten ist qualitativ die "beste"? Gibt es da in der Praxis spürbare Unterschiede im Gestänge, Stoffqualität, Reissverschlüsse, Ersatzteilversorgung, Kundenservice/Kulanz bei Reparaturen...

2. Gibt es praktische Unterschiede [zwischen diesen dreien] beim Auf-/Abbau? So Feinheiten, die man erst spürt, wenn man die Markise 3x auf- und wieder abgebaut hat und sich nacher ärgert, daß man nicht doch die "andere" von den dreien genommen hat?

Könnt Ihr mir Eure praktischen Erfahrungen und Empfehlungen für/wider geben?

Ich hoffe, mein Anliegen ist nun klarer und verständlicher formuliert.

Vielen Dank für Eure Infos und Erfahrungswerte!

halloneptun

Hallo halloneptun,

das kann dir nur der Test oder jemand erklären, der alle 3 Modelle benutzt hat. ;)

Ansonsten musst du dir die persönlöichen Berichte gegenüberstellen und hoffen,

das wir die entsprechenden Punkte auch genau beschrieben haben............... :rolleyes:

Ich hatte die Fiamma Caravanstore ZIP, die hat Reißverschlüsse an der Markise für die Seitenteile. Haben wir mehrfach ohen Probleme aufgebaut, gin wesentlich schneller als ein Vorzelt, ist auch variabel, da man oft nru z.B. wg Wind nur eine Seitenwand benötigt.

Nur, wie schon geschrieben, würd ich mir kein Sackmarkise wg. des Gewichts an der Kederleiste mehr zulegen.

Zitat:

@renesomi schrieb am 7. Dezember 2014 um 22:52:42 Uhr:

ABER: Wegen einer Undichtigkeit und anderer Probleme habe ich diesn Wohnwage in Zahlung gegeben. Die Undichtigkeiten waren an der Kederleiste rechts. Meine Vermutung ist, dass diese irgendwie in Zusammenhang mit der doch recht großen Belastung durch die Sackmarkise standen.

Hallo,

das hatte ich bisher überlesen. :rolleyes:

Die Belastung mit ca. 10 kg auf 4-5 m an der Kederschiene ist gegen die Belastung eines kompl. Vorzeltes, welches eingezogen ist und durch Wind / Wasser / Schnee Zug auf die Kederschiene ausübt,

eine Kleinigkeit.

Fiamma hat zwei Varianten in verschiedenen Breiten, die Caravanstore und die Caravanstore Zip. Letztere ist eine Kombination von Markise und Vorzelt, erstere nur eine Markise, wobei man aber Seiten- und Frontteile zusätzlich erwerben kann.

Wir hatten 10 Jahre lang eine Caravanstore von 2,50m Breite an unserem Expeditionsmobil, mit dem wir ein Jahr lang kreuz und quer durch Australien gehoppelt sind und anschließend bis zum durch die Fahrverbotszonen bedingten Verkauf durch Europa. Bei dem alten Fiamma Modell waren die Gelenke an den Aufstellstangen ein Problem, das hat Fiamma durch eine erheblich stabilere Konstruktion bei den neuen Modellen ersetzt.

An unserer Pickup Wohnkabine haben wir jetzt wieder eine Fiamma. Die wurde Pfingsten (Ela) von einer heftigen Sturmböe erfasst, die sie trotz Verspannung angehoben und dann die Abstützstange an der Kabinenwand verbogen hat. Fiamma verkauft die Stange als Ersatzteil, immerhin, aber der Preis ist mit knapp 50% des Neupreises der Markise (bei Obelink) unverhältnismäßig hoch.

Die Fiamma ist in beiden Varianten auf jeden Fall als Markise geeignet. Keine der Sackmarkisen ist sturmfest ohne sie mit Seitenteilen komplett zu schließen und ausreichend zu sichern. Für das Aufbauen und Zusammenrollen sind 2 Personen nötig.

Bernhard

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Wohnmobile & Wohnwagen
  5. Roll-/Sackmarkise für WoWa - welcher Hersteller/Marke?