ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Reifenbefüllschlauch gesucht

Reifenbefüllschlauch gesucht

Themenstarteram 1. Mai 2016 um 10:21

Hallo Freunde,

für Atego 7,5 to Bj. 09 wäre das der richtige Reifenbefüllschlauch, oder muss man da auf Durchmesser, Anschlüsse oder sonst was achten

http://www.ebay.de/.../231929212068?...

 

Servus Rolf

37 Antworten

Theoretisch passt der, aber du kommst damit nicht an die äußeren Reifen hinten. Entweder einen mit Doppelanschluß holen, gibt's auch einzeln, oder Ventilverlängerungen mit Schlauch an die Hinterachse bauen.

Ich würde normalen Druckluftschlauch und einen Reifenfüller mit Manometer nehmen und ans andere Ende je nach Gegebenheit einen roten Kupplungskopf oder einen Anschluss für einen nKessel setzen.

mfg

Themenstarteram 1. Mai 2016 um 10:52

Theoretisch passt der, aber du kommst damit nicht an die äußeren Reifen hinten. Entweder einen mit Doppelanschluß holen, gibt's auch einzeln, oder Ventilverlängerungen mit Schlauch an die Hinterachse bauen.

Du meinst an die inneren Reifenventile !? Habe ich mir auch schon gedacht. Kannst mir vielleicht sagen wo ich einen passenden finde ? Oder diese Ventilverlänerungen hören sich auch nicht schlecht an, wo bekomm ich die her ?

 

Ich würde normalen Druckluftschlauch und einen Reifenfüller mit Manometer nehmen und ans andere Ende je nach Gegebenheit einen roten Kupplungskopf oder einen Anschluss für einen nKessel setzen.

OK, auch hier die Frage woher nehmen, wenn nicht stehlen.....

Nein, er meint die äußeren Reifen, weil die Ventile nach innen zeigen, du also mit der Rückseite drauf musst.

Sowas zum Beispiel.

mfg

Themenstarteram 1. Mai 2016 um 11:13

@Zorn, ok verstehe,

Guckst Du , würde das auch gehen, ich möchte , wenn möglich kein so großes Geschoß mitführen

 

http://www.ebay.de/.../281907291143?...

Manometer?!

Diese komische Verlängerung habe ich noch nicht gesehen und auch nicht ausprobiert. Normalerweise endet das Ventil aber zwischen den Felgen, wo man eh beschissen rankommt. Da jetzt noch so einen komischen Winkel draufzuwürgen und dann noch einen Schlauch - ich weiß nicht.

mfg

Themenstarteram 1. Mai 2016 um 11:30

Guckst Du, so siehts aus

sollte sich doch was passendes finden lassen........

Die evtl.

http://www.ebay.de/.../281904071511?...

http://www.ebay.de/.../121471716689?...

http://www.ebay.de/.../182109276734?...

Ventil

Selbst wenn das funktioniert, hast du immer noch kein Manometer!

Moin,

 

den gebogenen 45° Winkel hab ich auf den äußeren Zwillingen beim Atego drauf, funzt super.

Die gerade Verlängerung für innen ist ja sowieso dran, sonst nix Luft prüfen ;)

Habe nen Kompressor mit Schlauch und Manometer auf dem Hof, deshalb muss ich sowas nicht mitschleppen.

 

 

Gruß

Andre

Themenstarteram 1. Mai 2016 um 14:17

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 1. Mai 2016 um 12:32:13 Uhr:

Selbst wenn das funktioniert, hast du immer noch kein Manometer!

Ja, das ist richtig, aber Du musst wissen, ich habe keinen Platz für einen Ersatzreifen, wegen LBW und kurzer Pritsche, deswegen möchte ich für den Notfall wenigstens frei Schnauze Luft befüllen können;)

den gebogenen 45° Winkel hab ich auf den äußeren Zwillingen beim Atego drauf, funzt super.

Ok, danke sieht auch gut aus, dann werde ich die mal bestellen. Obwohl Manometer ist natürlich auch nicht zu verachten, da weist wenigstens was los ist........

 

Servus

Jede größere Tanke hat nen Pumpautomat für LKW hängen, da würde ich mir um's Manometer keinen Kopf machen. Hauptsache Du kriegst die Luft überhaupt in die Reifen, und dabei sind die Winkel eine erhebliche Erleichterung.

 

 

Gruß

Andre

Zitat:

@tchibomann schrieb am 1. Mai 2016 um 14:32:16 Uhr:

Jede größere Tanke hat nen Pumpautomat für LKW hängen,...

...darauf würd ich mich nicht verlassen. Meine Erfahrungen sind da etwas anders... wenn überhaupt was vorhanden ist, dann oft defekt oder nicht zu gebrauchen... die 10bar-Kompressoren, die da oft dahinter installiert sind, sind für einen LKW-Reifen zu wenig.

Eigentlich würde ich es von einem verantwortungsvollen LKW-Hersteller erwarten, dass ein im Vergleich zum Gesamtwert eines solchen Fahrzeugs ein Pfennigartikel, wie ein Reifenfüllschlauch ganz selbstverständlich, wie ein Wagenheber, Bodenhindernisleuchte, Warndreieck, Warnweste, Feuerlöscher, zur Bordausstattung gehört.

Bei Sattelzugmaschinen würde ich außerdem erwarten, dass z.B. ein Satz Ersatzluftschläuche und Elektrokabel ins Werkzeugfach gehört.

Aber Pustekuchen... das was die Hersteller mitliefern ist ein Witz... wenn sich der Fahrer oder Firma nicht selbst drum kümmern, dann biste mit dem Zeug das die Hersteller ins Werkzeugstaufach packen hoffnungslos verlassen.

Bei einer Vielzahl von unterschiedlichen Zugmaschinen aller möglicher Hersteller (hier (klick) eine kleine Photozusammenstellung der Wichtigsten), die ich in 5 Jahren so gefahren hab hatte ich einen Reifenfüllschlauch lediglich bei meiner letzten Zugmasschine MB Actros 1844 serienmäßig an Bord... zum Glück, wie ich auf einer meiner Touren nach Norwegen erfahren mußte.

Unterwegs mit dem Trailer eines Kollegen, der normalerweise nur leichte Ladungen -Teppiche und Stoßstangen für einen großen Automobilhersteller- fuhr stand die Kiste nach der Beladung mit Papierrollen -25 Tonnen- fast auf den Felgen... da stand ich nun im Januar bei ca. -15°C, vor einer einsamen Lagerhalle mitten in den norwegischen Wäldern und hab nach einer Möglichkeit gesucht wenigstens soviel Luft in die fast platten Reifen des Trailers zu kriegen, dass das Fahren zu verantworten war - da zahlt sich ein kleiner Schlauch aus... gut Manometer muß wirklich nicht sein.

Bei einem LKW-Reifen kannste einfach soviel an Druck rein machen, wie der Luftpresser des LKW hergibt.

Zitat:

@gast356 schrieb am 01. Mai 2016 um 16:14:43 Uhr:

...darauf würd ich mich nicht verlassen. Meine Erfahrungen sind da etwas anders... wenn überhaupt was vorhanden ist, dann oft defekt oder nicht zu gebrauchen... die 10bar-Kompressoren, die da oft dahinter installiert sind, sind für einen LKW-Reifen zu wenig.

Man sollte da zwischen Nah- und Fernverkehr unterscheiden. Auf den Auto-/Rasthöfen ist es sicher öfter wie von Dir beschrieben, in meiner Ecke Celle/Uelzen/Hannover gibt es brauchbare Füllstation sogar bei freien Tanken, die schaffen 6,5 bar ohne Probleme.

Was die Serienausstattung betrifft stimme ich Dir 100%ig zu. Ich musste anno 2005 den linksseitigen Totwinkel-Spiegel beim Atego noch extra löhnen, sonstiges wie Warndreick etc. natürlich auch...

 

 

Gruß

Andre

Mir wurde das in der Fahrschule so erklärt :

 

Zuerst mit der Bremse bei stehenden Motor den Druck soweit runter bringen das man zb unter dem Druck ist mit dem der Reifen gefüllt werden soll. Dann den Füllschlauch anschließen und dann den Motor starten, solange laufen lassen bist der Gewünschte Druck in den Kesseln ist. Dann Motor aus und Schlauch entfernen.

 

Damit bekomm ich ohne extra Manometer jeden gewünschten Druck auf den Reifen

 

Grüße

Steini

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Reifenbefüllschlauch gesucht