ForumW210
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Motor springt an - geht aus und will nicht mehr anspringen

Motor springt an - geht aus und will nicht mehr anspringen

Mercedes E-Klasse W210
Themenstarteram 21. Februar 2011 um 17:44

Habe einen E420/210K Baj 11.97 8 Zylinder

Folgendes Proplem:

Motor ist kalt, ich lasse ihn an er läuft, nach ca 11/2 Min läuft er schlächter nimmt kein Gas mehr an und es fühlt sich so an als wenn 1-2 Zylinder nicht mitlaufen.

Zweiter Versuch den Wagen anzulassen geht nicht, Es hat den Anschein als wenn ein paar Zylinder nicht mitlaufen.

Habe vermutet, vieleicht Kat defekt, weil linker Kat heis der rechte jedoch kalt.

Als ich sie jedoch abgeschraubt hatte, keine Väränderung.

Wer kennt dieses Proplem und kann mir einen Rat geben?

Ähnliche Themen
18 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Schraubendreher46

Habe einen E420/210K Baj 11.97 8 Zylinder

Folgendes Proplem:

Motor ist kalt, ich lasse ihn an er läuft, nach ca 11/2 Min läuft er schlächter nimmt kein Gas mehr an und es fühlt sich so an als wenn 1-2 Zylinder nicht mitlaufen.

Zweiter Versuch den Wagen anzulassen geht nicht, Es hat den Anschein als wenn ein paar Zylinder nicht mitlaufen.

Habe vermutet, vieleicht Kat defekt, weil linker Kat heis der rechte jedoch kalt.

Als ich sie jedoch abgeschraubt hatte, keine Väränderung.

Wer kennt dieses Proplem und kann mir einen Rat geben?

Du solltest dich mit der Kaltstartvorrichtung befassen. Ich nehme an, dass die Einspritzpumpe falsche Infos bezüglich der Motortemperatur erhält. Folglich glaubt sie, der Motor sei kalt,obwohl er schon wärmer ist. Konsequenz: Er läuft zu fett und säuft ab. Ist der überschüssige Kraftstoff verflogen, springt er wieder an und das Spiel beginnt von vorn. Ich kenne das Einspritzsystem dieses Motors nicht, aber das Kraftstoffpumpenrelais oder das Überspannungsrelais könnten die Übeltäter sein.

Themenstarteram 21. Februar 2011 um 18:00

Hallo das verstehe ich nicht, das ist ein Benziner der hat keine Einspritzpumpe, sondern nur elektronisch gesteuerte Einspritzventiele.

Schon einmal über den Kurbelwellensensor nachgedacht?:)

Grüße

Andreas

Zitat:

Original geschrieben von Schraubendreher46

Hallo das verstehe ich nicht, das ist ein Benziner der hat keine Einspritzpumpe, sondern nur elektronisch gesteuerte Einspritzventiele.

Ist das Ding etwa zu modern für mich?? :D:D

Und woher bekommen die Düsen ihren Druck?

Themenstarteram 21. Februar 2011 um 18:21

warum Kurbelwellensensor,da dürfte er doch garnicht anspringen?

Das Proplem ist anders,

Er springt an, läuft kurz, dann so siet es aus verschwinden Zylinder, dann get er aus im Lehrlauf und beim Versuch in wieder anzulassen springt er entweder garnicht an oder nur auf ein paar Zylinder ond dann wieder aus.

nach ca 10 Min. oder 15 Min das gleiche wieder.

Zitat:

Original geschrieben von Schraubendreher46

warum Kurbelwellensensor,da dürfte er doch garnicht anspringen?

Das Proplem ist anders,

Er springt an, läuft kurz, dann so siet es aus verschwinden Zylinder, dann get er aus im Lehrlauf und beim Versuch in wieder anzulassen springt er entweder garnicht an oder nur auf ein paar Zylinder ond dann wieder aus.

nach ca 10 Min. oder 15 Min das gleiche wieder.

Wie auch immer: es hängt mit dem Kaltstarter zusammen. Das genaue System kenne ich nicht. Ke-Jetronik sagt mir da wesentlich mehr. Es fängt schon bei der Lamdasonde an. Meldet sie einen falschen Sauerstoffgehalt, geht der Ärger los.

Themenstarteram 21. Februar 2011 um 18:28

Zitat:

Original geschrieben von zwanzigeins

Zitat:

Original geschrieben von Schraubendreher46

Hallo das verstehe ich nicht, das ist ein Benziner der hat keine Einspritzpumpe, sondern nur elektronisch gesteuerte Einspritzventiele.

Ist das Ding etwa zu modern für mich?? :D:D

Und woher bekommen die Düsen ihren Druck?

Du hast Recht, es ist zu Modern für dich! Der Druck kommt von der elektrischen Benzinpumpe,und der Druck wird geregelt über das Benzindruckregelventiel in der Benzinleitung am Motor.

Zitat:

Original geschrieben von Schraubendreher46

Zitat:

Original geschrieben von zwanzigeins

 

Ist das Ding etwa zu modern für mich?? :D:D

Und woher bekommen die Düsen ihren Druck?

Du hast Recht, es ist zu Modern für dich! Der Druck kommt von der elektrischen Benzinpumpe,und der Druck wird geregelt über das Benzindruckregelventiel in der Benzinleitung am Motor.

Und woher weiß die Elektronik, welche Werte sie steuern muss? Temperatur, Sauerstoffgehalt usw? Die Pumpe ist eben rein elektronisch, aber sie bleibt eine Pumpe. Oder?

Themenstarteram 21. Februar 2011 um 18:39

Warum muß ich jetzt eigentlich den Motor und seine Funktion erklären?

Eigentlich hatte ich gerne einen nüzlichen Rat zu meinem Proplem!

Ich kann nur sofiel zu den Fragen sagen, der Sauerstoff gehalt läuft bestimmt nicht über die Einspritzdüsen!

Welches Fahrzeug fährst du nochmal?

Vergiss es! Ich wollte nur helfen. Fahre 190 E , Golf 16V und 450 SE.

Sorry!

Themenstarteram 21. Februar 2011 um 18:57

Hallo, das kann ja sein, aber überlege mal genau, Die Benzinpumpe bringt einen bestimmten Förderdruck und ne bestimmte Fördermenge.

Das liegt erst einmal vorne an, das Steuergerät giebt den einspritzDüßen den nötigen Befehl der Einspritzmenge geregelt über den Drosselklappensensor.

dabei gibt das Steuergerät dan auch das nötige Signal an den Luftmengenmesser und dies zusammen ergiebt das nötig Benzinluftgemisch. Das überschüssige Benzin und der Druck, wird über das Benzindruckregelventiel zurück in den Tank geschickt.

Nichts für ungut, aber die fahrzeuge die du färst haben diese Vollelektronik noch nicht .

Gruß harry

Zitat:

Original geschrieben von Schraubendreher46

Hallo, das kann ja sein, aber überlege mal genau, Die Benzinpumpe bringt einen bestimmten Förderdruck und ne bestimmte Fördermenge.

Das liegt erst einmal vorne an, das Steuergerät giebt den einspritzDüßen den nötigen Befehl der Einspritzmenge geregelt über den Drosselklappensensor.

dabei gibt das Steuergerät dan auch das nötige Signal an den Luftmengenmesser und dies zusammen ergiebt das nötig Benzinluftgemisch. Das überschüssige Benzin und der Druck, wird über das Benzindruckregelventiel zurück in den Tank geschickt.

Nichts für ungut, aber die fahrzeuge die du färst haben diese Vollelektronik noch nicht .

Gruß harry

Weiß ich. Wie gesagt: Der Wille war da. Ke kenne ich in - und auswendig.

Themenstarteram 21. Februar 2011 um 19:06

Da hätten wir uns ehr kennen sollen, den mit der Ke bin ich nicht so bewandert.

Ich hab das letzte Jahr meinen Audi 90 weg, weil ich mir keinen Rat mehr wußte.

Der sprang an und ging gleich wieder aus, fast so wie bei dem Mercedes.

Zitat:

Original geschrieben von Schraubendreher46

Da hätten wir uns ehr kennen sollen, den mit der Ke bin ich nicht so bewandert.

Ich hab das letzte Jahr meinen Audi 90 weg, weil ich mir keinen Rat mehr wußte.

Der sprang an und ging gleich wieder aus, fast so wie bei dem Mercedes.

Leider zu spät. Dieses Problem kenne ich. Es hat immer mit dem Kaltstartventil zu tun und meist it es ein Schaltkreis im KPR, das nämlich auch Sondenvorwärmung und Kaltstartventil mit Strom versorgt. Man ist nah am Verzweifeln und dabei ist es eine Kleinigkeit.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Motor springt an - geht aus und will nicht mehr anspringen