ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Mittelklasse/Komfort bis 5000 Euro - oder doch nicht? Wascht mir den Kopf

Mittelklasse/Komfort bis 5000 Euro - oder doch nicht? Wascht mir den Kopf

Themenstarteram 6. August 2017 um 22:51

Moin Motortalk,

habt ihr Bock auf eine Textwand? Dann seid ihr hier richtig.

Hintergrund: Derzeit fahre ich einen W203 vorMopf als C 200 Kompressor mit etwa 123tkm. Als Konzept gefällt er mir auch wirklich gut.

Leider hüllt sich er sich zunehmend in das bekannte Daimler-Gold. Die Türen sind 2011 bereits beim Lackierer des Vertrauens gemacht worden, aber seit 2014 kommt der Rost wieder durch. Mittlerweile betrifft er auch beide Kotflügel, die hinteren Radläufe und den Kofferraumdeckel. Dazu kommt eine MKL, die ca. 600 km nach neuer Lambdasonde, Sekundärluftventil und LMM wieder zu leuchten begann. Der Kabelbaum ist laut Werkstatt trocken. Allerdings fühlt sich der Motor beim Fahren normal an und außerorts bekomme ich ihn ohne Spritsparmühe unter 8 Liter. In den vergangenen Jahren ging noch viel Geld ins Auto. Federn, Zugstreben, übliche Wartung - und mittlerweile müssten die Bremsen auch gemacht werden.

Um ehrlich zu sein, war ich hin- und hergerissen. Ideeller Wert (Vaddis Letzter und obendrein mit Stern drauf) oder doch einfach bloß ein Auto...

Jedenfalls spiele ich mit dem Gedanken an einen neuen Gebrauchten. Das Budget liegt bei 5000 Euro (7000 mit Schmerzen). Günstiger darf es natürlich sehr gern sein.

Ich fahre

  • ca. 50/50 Stadt und Landstraße. Autobahn fällt kaum ins Gewicht.
  • gern zügig, aber insgesamt besonnen. Der C 200K stellt mich hier völlig zufrieden.
  • derzeit deutlich unter 10000 km pro Jahr.

Diese paar Kilometer möchte ich allerdings gern mit Mittelklassekomfort bewältigen.

Ich suche

  • ein komfortables Fahrwerk und bequeme Sitze. Ich bin nicht sehr spochtlich ambitioniert.
  • am liebsten Klimaautomatik
  • Tempomat wäre super
  • gern Automatik, wobei ich momentan durchaus zufrieden von Hand schalte
  • es muss kein Kombi sein. Im Haushalt ist noch ein Honda Jazz verfügbar.
  • Ottomotor

Im Internet habe ich mich schon einmal halbherzig umgesehen. Hoffentlich sind die Links hilfreich:

C 200 Kompressor Elegance, 02/2001

Schon live gesehen. Die Ausstattung ist toll, innen sieht er auch noch echt gut aus. Allerdings zeigen die unteren Türkanten (noch vom Lack bedeckt) das Rostproblem. Wie es um das Fahrwerk und die Nockenwellenversteller steht, wäre noch zu klären.

C 180 Elegance, 11/98

Macht mich durchaus neugierig. Die Zierleisten auf den Stoßfängern haben große Macken. Überhaupt bin ich einem gescheiten W202 nicht abgeneigt.

BMW 523i, 02/98

Sieht schon chic aus. "Verkauf bevorzugt an Händler, Gewerbetreibende oder Export" macht mich stutzig. Mag es am Alter liegen? Muss man das Inserat wörtlich nehmen? "Mappe angefertigt die jeden einzelnen Werkstattbesuch dokumentiert" - sehr viele außerplanmäßige Werkstattaufenthalte und die letzte Rechnung möglicherweise schon sechs Jahre alt? :D

Natürlich gibt es für das Geld auch schöne Kompakt- und Kleinwägen. Ich habe neun Jahre lang zufrieden und ohne Probleme einen Picanto BA gefahren und gerade in der Stadt sind die Kleinen ganz groß. Allerdings will ich ehrlich sein: Der Benz hat mich verwöhnt. Der Picanto hat mich zuverlässig zwischen Nordsee und Spessart begleitet, aber eben auf Kleinstwagen-Art.:rolleyes:

Grundsätzlich kann ich mir auch etwa einen Citroen C5 vorstellen, wobei ich von Citroen gar keine Ahnung habe. Diese Fahrzeuge scheinen recht günstig angeboten zu werden; ebenso späte Omega B oder A6 C4. Doch dann ist da die Frage - wie bei z.B. auch bei den verlinkten Angeboten: Wären es günstige Autos zumindest für die nächsten 3-4 Jahre, oder lediglich billig gekaufte Groschengräber? Denn dann kann ich mein Geld auch in den technischen Erhalt meiner C-Klasse stecken, Kosmetik Kosmetik sein lassen und das Vertraute noch eine Weile genießen. Oder, oder, oder.

Offensichtlich weiß ich selbst nicht, was ich tun soll und deswegen würde ich mich über eure Meinungen freuen. Bestätigt mich oder lasst die Seifenblase platzen - aber bitte sachlich.

Danke!

Beste Antwort im Thema

Hallo, ggf. Suche nach einen Ford Mondeo mit dem 1.8er oder 2.0 Benziner.

Gruß, der. Bazi

9 weitere Antworten
Ähnliche Themen
9 Antworten

Hallo, ggf. Suche nach einen Ford Mondeo mit dem 1.8er oder 2.0 Benziner.

Gruß, der. Bazi

am 6. August 2017 um 23:57

Da die Fahrzeuge bei jedem Modellwechsel immer grösser werden ist eine C Klasse von 2000 etwas so gross wie ein neuer Astra - nur mal so als Vergleich.

Da viel Stadtverkehr würde ich eine Nummer kleiner als den C5 nehmen - vielleicht C4 .

Omega ist doch nicht Dein Ernst ... oder vielleicht doch ?

Ich bin Opelgeschädigt vor 15 Jahren mit einem Astra F und äusser mich daher nicht zu Opel.

Da Du Rostgeplagt bist keine Asiaten vor 2005 - dann eher ab 2010. Die haben da wirklich viel getan.

Ausstattungsmässig haben die meisten Koreaner viel zu bieten. Von richtigen Exoten ist aber abzuraten.

Bestimmte Fahrzeuge schlage ich bewusst nicht vor - schau Dir einfach mal an bei welchem Auto dein Bauch spontan ja sagt und frage nach dem speziellen Modell.

Dann wirst Du zu diesem Modell und vergleichbaren Fahrzeugen eher detaillierte Auskünfte bekommen.

Der C5 ist vorbildlich gegen Rost geschützt, die Benziner sind eher unmodern, dafür aber haltbar (Ausnahme die THP-Motoren ab 2010) - wenn Du ein gepflegtes Exemplar findest, warum nicht. Das hydropneumatische Fahrwerk ist im Prinzip problemlos, man sollte auf undichte Federbeine achten. Wenn man statt den normalen Federkugeln Komfortkugeln einbaut, wird das Fahrwerk nochmals weicher.

Die C-Klasse Ende der 90er Jahre waren ziemlich von Rostfraß betroffen, da würde ich die Finger davon lassen.

MfG

Hannes

am 7. August 2017 um 12:24

Warum schreibst Du * Wascht mir den Kopf *

Ich nehme an wir sollen sagen das Du Vernunft walten lassen solltest.

OK ich sag dann mal untere Mittelklasse mit ein paar Extras.

Da bekommst Du frischere Autos mit weniger km und bei 5000 € noch mit 4 Jahren Fahrvergnügen.

Dann (wenn du Glück hast) kannst Du den mit Tüv noch gut verkaufen.

Fahrleistung unter 10 Tkm ist ja nicht die Welt und da kannst Du Dir sogar schon einen Ceed mit Restgarantie kaufen.

So in etwas Golf Grösse.

so etwas wie den hier ... https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

ist zwar ein Kombi aber mit Bj 2010 schon den etwas eckigen Kühlergrill und nach dem Facelift.

Facelift gabs ab 10.2010, aber es gibt auch noch Haldenwagen Erstzulassung 2011 in der alten Version.

Gibts aber auch als Limousine und als Coupe.

Themenstarteram 7. August 2017 um 15:16

Schönen Dank erstmal für eure Ideen!

An den Mondeo hatte ich tatsächlich gar nicht gedacht; ich hatte ihn schlicht nicht auf'm Schirm. Auf die Schnelle habe ich z.B. dieses Angebot in meiner näheren Umgebung gefunden:

Ford Mondeo 1.8 Turnier Trend; 07/2005

Zitat:

@jojo1956 schrieb am 7. August 2017 um 12:24:34 Uhr:

Warum schreibst Du * Wascht mir den Kopf *

Ich nehme an wir sollen sagen das Du Vernunft walten lassen solltest.

Du hast es erfasst. :) Bei manchen Annoncen meldet sich eben die Hoffnung auf die Eierlegende Wollmilchsau aus dem Hinterkopf. Dieses eine Exemplar ohne die üblichen Probleme. Dieses eine Auto mit hohem Fahrkomfort, zwei-drei tollen Extras, für 1000 Euro ohne Mängel und Wartungskosten in Höhe eines warmen Lächelns. So ähnlich geht es mir jedenfalls z.B. bei solchen Angeboten durch den Kopf:

A6 2.6 Quattro; 04/95

Optisch mag ich die älteren Audis; dieser hier bringt Automatik und Tempomat mit.

A6 2.6; 06/95

Zwar ohne Tempomat, aber der Absatz über die Verschleißteile klingt gut.

Die Laufleistung erscheint mir natürlich schon beachtlich. Allerdings ist der Kaufpreis niedrig, ich hätte sofort eine Reserve für evtl. folgende Reparaturen auf der hohen Kante und wenn die Technik in Ordnung ist, dann sollte ich "erstmal" gut mit solchen Fahrzeugen auskommen. Denke (träume?) ich zumindest. Natürlich würde dies einen gewissenhaften Blick auf/unter das Auto erfordern; zumal keine Unfallfreiheit angegeben wurde.

Opel Omega 2.2 16V; 10/2003

Von den späteren Omega B habe ich bisher eher positive Dinge gehört; aber vielleicht sieht das Gesamtbild anders aus. Damit habe ich mich noch nicht tiefergehend beschäftigt

Citroen C5 Kombi 1.8; 08/2009

Citroen C5 2.0; 08/2006

An den C5 dachte ich gerade wegen des Hydractive 3-Fahrwerks. Modelle wie das zuletzt verlinkte scheinen generell ziemlich günstig angeboten zu werden. Liegt das tatsächlich überwiegend am Wertverlust, oder lasse ich etwas Wichtiges außer Acht?

KIA Cee'd oder Hyundai i30 habe ich auch schon erwogen. Meine persönlichen Erfahrungen mit den Koreanern waren wirklich positiv und gerade bei KIA sieht man gut, wie sehr sich die Marke in den vergangenen Jahren gemausert hat. Zwei Angebote, die mich wegen Tempomat UND Klimaautomaik ansprechen:

KIA Cee'd SW EX; 10/2007

Hyundai i30 1.4; 02/2011

 

 

am 7. August 2017 um 15:37

Kia Magentis letzte Baureihe zb https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

am 7. August 2017 um 15:42

Kia Magentis ist sehr selten.

Irgendwie bei Mrecedes abgekupfert die Karosserie.

Kia Ceed den Modellwechsel von Nov 2010 im Auge behalten, da wurde bei dem sogenannten Facelift einiges verändert. z.B. teilweise 6 Gänge und andere Motoren.

Themenstarteram 8. August 2017 um 12:13

Den Magentis (als Nachfolger des Clarus, welcher für seinen Preis schon echt in Ordnung war) hatte ich auch im Sinn. Das Angebot ist in meiner Umgebung tatsächlich sehr begrenzt. Preislich und in Sachen Laufleistung nehmen sie sich z.B. mit den verlinkten A6 nichts.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Mittelklasse/Komfort bis 5000 Euro - oder doch nicht? Wascht mir den Kopf