ForumSportwagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Sportwagen
  5. Mitfahrgelegenheit in Supercar vermitteln?

Mitfahrgelegenheit in Supercar vermitteln?

Themenstarteram 28. Juli 2016 um 16:26

Beruflich hatte ich mich letztens mit Mitfahrgelegenheiten, UBER-like Taxi service angeboten etc beschäftigt und dann ist mir die Idee gekommen, wieso gibt es eigentlich keine Vermittlungszentrale für Supercar Mitfahrgelegenheiten?

Es gibt etliche Sportwagenfahrer die Ihr Fahrzeug nur "einfach so" bewegen ohne bestimmtes Ziel, auf Hausstrecken, weil sie sich eine emotionale Auszeit genehmigen möchten. Alleine ist das oft Öde, zu zweit unter gleichgesinnten macht das sicher mehr Spaß! Wenn man dies Leute an der Tanke trifft oder auf Sportcar Events anspricht, vermitteln die oft das Gefühl dass sie gerne über Ihre Wagen reden, nicht abgeneigt sind auch mal jemanden mitzunehmen / ihm eine Spritztour anzubieten, es kann erfüllend sein anderen Menschen einen Traum zu verwirklichen. Es gibt auch spezielle Events, durch Service Clubs organisiert, um Kids oder anderen Menschen die sich so ein Wagen nie leisten würden, mal eine Mitfahrt zu erlauben...

Auf der anderen Seite gibt es viele Menschen die sich nichts sehnlicher wünschen würden mal in einem Porsche, Lamborghini, Ferrari, etc mitfahren zu dürfen, einfach so. Eine Spritztour, 10min, 1 St, ein Nachmittage... was auch immer. Es muss ja nicht um Geld gehen, die Leute die ein Supercar fahren sind hoffentlich nicht darauf angewiesen... der Mitfahrer kann sich erkenntlich zeigen in seinem Rahmen und Budget, auf ein Eis an der Diele einladen, ein Mittagessen, eine Tankfüllung, viele Menschen wollen nichts "um sonst" haben, weil sie sich als Schmarotzer fühlen, die Gelegenheit sich zu revanchieren soll offen bleiben.

Ich habe keine Plattform gefunden die solche Menschen mit Ihren Wünschen zusammen bringt, auch kein Forum.

Was meint Ihr gäbe es da Interesse seitens Supercar Besitzern oder Mitfahrgelegenheitssuchenden?

Beste Antwort im Thema

Hallo Babaria R,

erstmal zu Deiner Überschrift Supercar..... google das mal...https://en.wikipedia.org/wiki/Supercar

beim Alleine Fahren wird nicht so abgelenkt. Dann ist es so, wenn man jemand mit fahren läßt, daß man Verantwortung übernimmt und das kann ich bei einigen Sportwagenfahrern nicht erkennen.

Dann wollen die Mitgenomenen ja auch die Leistung spüren und schon wird mal am Stellen kurz Beschleunigt, wo man sonst das nicht macht. Da wird die Regelung abgeschaltet um mal kurz einen Burnout usw. zu zeigen. Es passieren leider zu viele Unfälle aus dem Ansinnen heraus es mal zu Zeigen was man hat. Willst Du dafür die Verantwortung übernehmen, wenn so ein Idiot einen Unfall baut und einen Beifahrer mit genommen hat? Wie willst Du die Eignung der Sportwagenfahrer überprüfen?

LG

Tim

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Hallo Babaria R,

erstmal zu Deiner Überschrift Supercar..... google das mal...https://en.wikipedia.org/wiki/Supercar

beim Alleine Fahren wird nicht so abgelenkt. Dann ist es so, wenn man jemand mit fahren läßt, daß man Verantwortung übernimmt und das kann ich bei einigen Sportwagenfahrern nicht erkennen.

Dann wollen die Mitgenomenen ja auch die Leistung spüren und schon wird mal am Stellen kurz Beschleunigt, wo man sonst das nicht macht. Da wird die Regelung abgeschaltet um mal kurz einen Burnout usw. zu zeigen. Es passieren leider zu viele Unfälle aus dem Ansinnen heraus es mal zu Zeigen was man hat. Willst Du dafür die Verantwortung übernehmen, wenn so ein Idiot einen Unfall baut und einen Beifahrer mit genommen hat? Wie willst Du die Eignung der Sportwagenfahrer überprüfen?

LG

Tim

Themenstarteram 28. Juli 2016 um 18:22

Danke für dein Beitrag @timeckart. Mit der Supercar Definition kann ich leben die du verlinkt hast, es geht um nicht so alltägliche sehr Sportliche (500PS+) oder kostspielige Autos, Autos nach denen du dich umdrehst in der Strasse wenn sie vorbeifahren, vorausgesetzt dein Herz schlägt für solche Boliden.

Deine Bedenken sind sicher berechtigt aber ich will jetzt mal nicht jedem Supercar Fahrer unterstellen, dass er ein Straßen-Rowdy ist und ich gehe auch davon aus, dass nicht jeder sein >150k Fahrzeug schrotten will nur weil er es mal zeigen will. Desweiteren halte ich mehr davon, dass die üblichen Fahrer dieser Wagen diese auch bewegen, wie die Möglichkeit sich so Teile auszuleihen und ohne Vorbereitung und Erfahrung von 100PS auf ein 500+ PS Fahrzeug umsteigen für paar Stunden.

Zum Thema Verantwortung ist das jedem überlassen wie er es hält, aber Versicherungstechnisch denke ich, dass das so aussieht, dass für etwaige Unfälle oder Personenschäden die ganz normalen Versicherungen aufkommen, es gibt ja kein Beförderungsvertrag oder Fahrt gegen Geld.. ganz normal so wie wenn du einen Anhalter mitnimmt.

Es liegt dann im Ermessen des Fahrers und des Mitfahrers sich zu entscheiden ob sie fahren und wie gefahren wird, meine Frage ging jetzt nicht gleich in Richtung "rechtliches" sondern eher dahin, ob dafür wohl Interesse von beiden Seiten besteht.

Dann ist der eine meiner 12 Zylinder Ferraris wohl untermotorisiert mit einem 450PS Flat 12 Motor...

Wenn Du mal auf einer Rallye mit 500 Sportwagen warst, dann verstehst Du mich...Am vernünfstigsten sind noch die Bugatti Fahrer gefahren im Verhälnis zur Leistung.... die Lambos und R8 sind doch meist nur geleast und Vollkaskoversichert...ich hätte mich bei keinem rein gesetzt!

Kann man ein Leben bezahlen?

Es passieren schon öfters tödliche Unfälle und kann man von einem jungem Menschen erwarten, den Fahrer einzuschätzen Betreff Verantwortung, wenn er die Chance der Mitfahrt bekommt! Kaum

Ein Freund von mir verunglückte tödlich als Beifahrer in einem SLR! Gerade Strecke und bei 300 Abflug in den Wald.. Der Fahrer war sehr verantwortungsvoll und erfahren!

20150328-150706
20150330-170859
13055303-1343150645698955-871341726584034433-n
Themenstarteram 28. Juli 2016 um 23:17

:-), dein 12 Zylinder gehört selbst verständlich auch noch zu den Supercars... ist halt die vorige Generation, 5-10 Jahre her.

Was du eigentlich sagst ist, ob vermittelte Fahrt oder nicht, eigentlich müsste man alle Sitze aus den Supercars ausbauen außer dem Fahrer seinen, weil alle diese Wagen rollende Särge sind und es generell unverantwortlich ist dass dort überhaut einer mitfährt?

Finde ich jetzt ein bisschen pauschal dargestellt. Klar fahren Leute gern zügig wenn sie solche Boliden haben, sind aber nicht gleich alles Mörder oder fahrlässige Fahrer!

Vielleicht gibt es ja noch andere Meinungen. Ein höheres Risiko als in einem normalen Wagen gibt es schon und möglicher Weise sind auch etliche der "Alltags Supercars" wie Porsche Turbo auf Firmen geleast, sinnlos zerstören sollte man die trotzdem nicht am laufenden Band, weil sonst irgend wann keine Versicherung mehr mitspielt und der Lappen weg ist.

Jetzt haben wir den Aspekt "Gefahr" und "Risiko" besprochen, was ist mit den anderen Aspekten einer Vermittlung, finden sich überhaupt genügend Eigner die ein Interesse hätten jemanden eine Mitfahrgelegenheit anzubieten für Lau und gibt es jetzt, nachdem alle Supercar Fahrer als potenzielle "Pistensäue" entlarvt wurden, überhaupt noch Menschen die sich zu einem Fremden ins Auto setzen würden?

Erstmal wo willst Du solche Leute kennen lernen?

Viele sind nicht mal im Internet bzw. Foren unterwegs.

Ich bin mittlerweile von so Cars and Coffee wie in Stuttgart genervt. Was soll mir das bringen?

Meistens ergibt es sich vor Ort. Bei einer Ausfahrt mit meinem Sohn habe ich in einem Caffee an einem See, ein Ehepaar kennen gelernt. Aufgrund meiner Kleidung kamen wir auf Ferrari und da haben die gefragt ob ich nicht eine kleine Runde mit Ihrem 17 jährigen Sohn fahren kann. Und so hat mein Sohn während der 5 min Tour deren Hunde gestreichelt und ich habe den Sohn kurz mit genommen + zum Schluß ein Bild am Steuer!

Themenstarteram 29. Juli 2016 um 6:53

Nun das ist genau der Punkt, zur Vermittlung brauch man eine Platform, das kann eine APP (wie BlaBla cars) sein ein Forum etc. Der Punkt ist nur gibt es eigentlich überhaupt Leute die als Wunschpassagier nach sowas suchen würden und noch viel wichtiger, gibt es Besitzer die sich prinzipiell anbieten würden oder stehen alle auf dem Standpunkt... bin doch kein Samariter, lasst mich in Ruhe mit so einem Mist, ich dreh lieber meine Runden allein und genieße es und will mir doch keine Probleme ans Bein binden mit Gelegenheits-Passagieren die mir ggf noch das Aute voll Kot...

Dafür wollte ich eigentliche ein Gefühl bekommen @timeckart dich schätze ich jetzt so ein dass du zwar mal jemand mit nimmst wenn es sich ergibt aber prinzipiell eher sowas nicht regelmäßig machen würdest.

Also ich kenne Menschen die so einen Wunsch hatten, gezielt ein Car Forum aufgesucht haben wo sich Besitzer von solchen Supercars austauschen und frech in die Runde gefragt haben ob in ihrer Gegend mal eine Mitfahrt möglich sei... bis jetzt sind die in dem Forum noch immer erfolgreich gewesen... geht also, ist nur nicht Brand-Übergreifend gelöst die Vermittlung.

Ich würde mir vorstellen dass auch andere Kriterien zur SUche sinnvoll wären. Art der Mitfahrt (Trackday, kurze Bummerlfahrt, längere Fahrt), Fahrzeugtyp, Örtlichkeiten / Gegend, Zeitraum, Begründung, was zur Person des Mitfahreres,...

Ist sicher nicht nur von der Leistung abhängig, ob ein Fahrer der viel Leistung nicht gewohnt ist damit zurecht kommt.

Einen Porsche oder M- BMW kann jeder Amateur fahren. Da sorgt ESP etc. schon dafür das nix passiert, solange der Fahrer noch ein Minimum an Hirnmasse verfügt.

An eine Viper, Lotus oder nen GT500 würde ich keinen Anfänger rann lassen. Der landet sonst schnell im Graben. Selbst wenn alle elektronischen Helferlein an bleiben, sind diese in ihrem Fahrverhalten sehr giftig. Was aber auch den Reiz dieser Wagen ausmachen kann, wenn man denn damit umgehen kann.

Einfach mal bei einem Trackday mitmachen, war am 1.8 auf dem Nürburgring, und, selbst die Jungs in den McLaren etc. hatten keine Schwierigkeiten damit, jemanden auf dem Beifahrersitz für eine Runde mitzunehmen, man ist dort ja quasi auüer sich.

Oder noch besser, einige Runden auf dem Beifahrersitz bei einem der Instruktoren mitfahren, zu viel essen würde ich aber vorher nicht. Was du als Fahrer gut verkraften kannst ist als Beifahrer grenzwertig.

Themenstarteram 31. August 2016 um 20:49

Zitat:

@lorhinger schrieb am 31. August 2016 um 20:08:20 Uhr:

Einfach mal bei einem Trackday mitmachen, war am 1.8 auf dem Nürburgring, und, selbst die Jungs in den McLaren etc. hatten keine Schwierigkeiten damit, jemanden auf dem Beifahrersitz für eine Runde mitzunehmen, man ist dort ja quasi auüer sich.

Oder noch besser, einige Runden auf dem Beifahrersitz bei einem der Instruktoren mitfahren, zu viel essen würde ich aber vorher nicht. Was du als Fahrer gut verkraften kannst ist als Beifahrer grenzwertig.

Das ist richtig... kann ich bestätigen dass das so ist. Am Nürburgring Nordschleife kommt man auch ins Fahrerlager (Parkplatz wo auch die Taxifahrten losgehen) als nicht beteiligter bei einem Trackday, das ist aber anders in SPA, Le Mans, Nürburgring Grandprix Strecke oder sonstigen Rennstrecken weil da nur die zugelassenen Fahrer mit ihren vorangemeldeten Beifahrern hereingelassen werden.. kostet nämlich was wegen Verpflegung Versicherung und Briefing.

Das mit dem flauen Gefühl im Magen ist auch korrekt, ich habe immer Beifahrer "Sickbags" dabei. Meine Frau hält noch tapfer durch aber ich habe auch schon Beifahrer erlebt die 3 mal "kö..zen" mussten auf nur 50km... das ist echt hart zum aushalten wenn wegen den G-Kräften wenn man nicht selber fährt. Mir wird schon fast als Fahrer schlecht :-)

Eine hübsche Beifahrerin bekommt bei mir immer ein Plätzchen :cool:

Lasst uns doch mal auch die wirtschaftliche Seite betrachten.

Wenn ein Wohltäter Zeit hat so eine Plattform zu erstellen und professionell zu betreiben - schön und gut.

Das ist aber eher unwahrscheinlich.

Wenn man es also beruflich machen möchte (Gewinne erwirtschaften) muss irgendeine Art von Bezahlung oder Prämie vorhanden sein. Dann sehe ich auch noch das Problem, dass es einfach zu wenige Eigentümer von diesen Autos gibt (wie schon angesprochen) die dazu bereit wären sich auf einer Plattform zu registrieren/etc.

Es ergeben sich ja wirklich viele Gelegenheiten (wie oben geschildert) wo man jemanden mitnimmt.

Hallo Bavaria R

ich habe zwar keine Sportwagenvermittlung gefunden,

aber ich war mal bei so einem Event, genannt "Supercar-Tours".

Dort gibt es Mitfahrgelegenheiten in bestimmten Autos.

Wen es interessiert: Ich habe da ein Video auf Youtube,

wo ich dieses Event zeige. Hier wäre der Link dazu:

https://youtu.be/X-VKl9wuVOA

Zitat:

@MF1002 schrieb am 8. Februar 2020 um 19:49:13 Uhr:

Hallo Bavaria R

ich habe zwar keine Sportwagenvermittlung gefunden,

aber ich war mal bei so einem Event, genannt "Supercar-Tours".

Dort gibt es Mitfahrgelegenheiten in bestimmten Autos.

Wen es interessiert: Ich habe da ein Video auf Youtube,

wo ich dieses Event zeige. Hier wäre der Link dazu:

https://youtu.be/X-VKl9wuVOA

Gratuliere..

Ich finde es sehr cool gemacht. Weiter so??????

Vielen Dank. Ja ich plane noch mehr Videos.

Liebe Grüße

MF1002

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Sportwagen
  5. Mitfahrgelegenheit in Supercar vermitteln?