ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Kurze Frage - alles richtig gemacht? Kleiner Schaden

Kurze Frage - alles richtig gemacht? Kleiner Schaden

Themenstarteram 19. Oktober 2013 um 18:40

Hi Leute,

ja, ich weiß es gab bestimmt ähnlich Fälle.. dann bitte einfach kurz drauf verweisen:

- Ich bin Geschädigter

Situation: Enge Straße, LKW Parkt halb auf Bürgersteig zuvor am rangieren aber dann zum Stillstand gekommen, ich fahre langsam drann vorbei, auf einmal fängt LKW (3,5t) wieder an zu rangieren und sehe dies, bleibe stehen und hupe weil ich die Ladefläche näher kommen sehe meines Außenspiegels.

Er reagiert nicht.. fährt weiter.. Außenspiele hat kleine Macke (s. Bild)

- Hab dann Kennzeichen nortiert und er mir seine Karte gegeben.

Was mach ich jetzt am besten? Zu Merceds und Kostenvoranschlag ? Und dann der Firma faxen und bitten um Ausgleich? Was würdet ihr machen?

20131019-174447
Beste Antwort im Thema

Hoffentlich liest der Gegner hier mit. Dann weiß er wenigstens, dass er bei Abrechnung nach dem Kostenvoranschlag außer dem netto Betrag und der Kostenpauschale nix zu zahlen braucht.

 

Manchmal fragt man sich schon, was Du wohl wegen dieses Kratzers machen würdest, wenn Du ihn selbst verschuldet hättest. Aber egal. 

 

Ja, Du kannst ihm den Kostenvoranschlag oder die Rechnung schicken. Oder Du schickst es gleich der Versicherung.

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von MARC176

...

Was mach ich jetzt am besten? Zu Merceds und Kostenvoranschlag ? Und dann der Firma faxen und bitten um Ausgleich? Was würdet ihr machen?

Hallo,

Forderungen an die gegnerische Versicherung stellen.

Zu den Forderungen gehören, neben dem eigentlichen Schaden auch Nutzungsausfallentschädigung oder Leihwagen für die Reparaturdauer und die Kostenpauschale.

Liebe Grüße

Herbert

Und auch an die Schadenminderungspflicht denken bevor hier der große Hammer ausgepackt wird ;)

Ich kann jetzt die tiefe des Kratzers nicht gut einschätzen, aber evtl bleibt nach einer Politur nur noch ein Macken ähnlich einem Steinschlag übrig.

Grüße

Steini

Moin,

 

stimmt, manchmal hilft eine Politur, wenn es oberflächlich am Lack (keine Kratzer) Streifen gibt.

 

Habe ich selbst mal erlebt, als mir ein junges Mädchen die Voprfahrt genommen hat.

Konnte gerade noch ausweichen, aber ihr Spiegel (Kunstoff schwarz) hatte meine Beifahrertür unterhalb des Fensters berührt und dort war ein schwarzer Streifen.

 

Nach dem wir dann zu ihren Eltern gefahren sind, hatte ihr Vater eine Politur geholt und mir den schwarzen Streifen entfernt.

Ich fuhr damals einen älteren 190D (silbermetallick) mit über 250 000km auf der Uhr. Das war so i.O., wollte ja nicht unbedingt, das ihr Vertrag schadenbelastet wird.

 

Themenstarteram 19. Oktober 2013 um 20:06

Ja ich denke auch ist keine Große Sache.. 100-200eur maximal denk ich.. aber da ich das Auto neu habe und daran sehr hänge, will ich das schon 100% wieder ok haben..

Weiß jm zufällig was man als Nutzungsafall gelten machen kann wenn der einen Tag bei MB steht? 50eur so in etwa oder?

Denke würde dann Rechnung erstmal direkt an den mit 14 Tage frist faxen.. über Versicherung nicht direkt..

Wenn der Lack keinen Schaden hat, einfach mal versuchen, ein Foto hast Du ja zwecks Beweissicherung.

 

Zitat:

Original geschrieben von MARC176

über Versicherung nicht direkt..

Na ja, das wird wohl der Unfallgegner entscheiden und nicht du.

Zitat:

Original geschrieben von Elchsucher

Zitat:

Original geschrieben von MARC176

über Versicherung nicht direkt..

Na ja, das wird wohl der Unfallgegner entscheiden und nicht du.

Natürlich kann sich der Geschädigte aussuchen an wen er seine Ansprüche stellt. Er kann seinen Direktanspruch an die Haftpflicht des Unfallgegners stellen oder eben an den Gegner selbst. Ob der das dann weiter reicht braucht den Geschädigten erst mal nicht interessieren.

Grüße

Steini

Zitat:

Original geschrieben von steini111

Er kann seinen Direktanspruch an die Haftpflicht des Unfallgegners stellen oder eben an den Gegner selbst.

Natürlich kann er das tun. Aber er sollte keine Rechnung an den Gegner schicken ;)

Themenstarteram 19. Oktober 2013 um 23:14

Hat er aber gesagt ich soll ihm die Rechnung schicken... mir ist das rel. egal wer mir das bezahlt.

Ich fax dem den Kostenvoranschlag... mit meiner Bankverbindung.. 14 Tage frist.. wenn er nich bezahlt dann geb ichs an die Versicherung.. ist doch ok oder?

Hoffentlich liest der Gegner hier mit. Dann weiß er wenigstens, dass er bei Abrechnung nach dem Kostenvoranschlag außer dem netto Betrag und der Kostenpauschale nix zu zahlen braucht.

 

Manchmal fragt man sich schon, was Du wohl wegen dieses Kratzers machen würdest, wenn Du ihn selbst verschuldet hättest. Aber egal. 

 

Ja, Du kannst ihm den Kostenvoranschlag oder die Rechnung schicken. Oder Du schickst es gleich der Versicherung.

am 20. Oktober 2013 um 8:46

Würde das ganze über die Versicherung des Unfallgegners bezahlen lassen und die Sache von deinem Mercedes Partner abwickeln lassen.

Hinfahren, Schaden von einem Meister begutachten lassen, Fotos + Kostenvoranschlag an die gegnerische Versicherung durch MB weiterleiten lassen, Abtretung (RKÜB Formular) unterschreiben und warten bis die Reparaturfreigabe kommt. Bei einer guten Werkstatt solltest du dich hier um nix weiter kümmern müssen, außer das Auto hinfahren und wieder abholen zu müssen. Du bekommst dann nur die Rechnung zu deiner Information, die Versicherung zahlt direkt an deinen MB-Partner.

Der Schaden sollte vom Unfallgegner optimalerweise schon gemeldet sein, sonst dauerts ne Weile wenn du ihn erst bei seiner Versicherung meldest.

Themenstarteram 20. Oktober 2013 um 11:40

Danke für eure Tips und Hinweise - ich wollte es einfach so klein wie möglich halten... aber wenn ihr alle meint das es doch besser ist das über die Versicherung zu machen, dann werd ich das wohl auch besser tun.

Zitat:

Original geschrieben von MARC176

...will ich das schon 100% wieder ok haben..

Dann melde es der Versicherung und lass den Wagen fertig machen.

Wenn man den Thread so liest, bleibt irgendwie der fade Beigeschmack von "Ich hab nen Dummen gefunden, der mir ein Kratzerchen beschert hat. Wie hol ich da jetzt am meisten raus?" hängen.

Zumindest war das mein erster Eindruck (und anscheinend denke ich nicht alleine so).

Sorry.

 

Themenstarteram 20. Oktober 2013 um 12:24

Nein, geht mir nur darum, dass ich das wieder so 100% habe wie vorher.. und da im Grunde wir alle diese "Versicherungsfälle" dann zahlen, dachte ich halt es erstmal so zu machen wie der Verursacher es vorgeschlagen hatte > ihm Rechnung zu schicken.

Aber ok.. dann weiß ich Bescheid! Danke! :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Kurze Frage - alles richtig gemacht? Kleiner Schaden