ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Klingeln

Klingeln

Themenstarteram 12. September 2004 um 9:07

Ueber den letzen Winter habe ich mein Motörchen öffnen müssen da ich ein Lagerschaden zu beklagen hatte.Ich benutzte diese Möglichkeit ,gleichzeitig meinem Motörchen ein wenig mehr Power zu geben.Bei Jim Butler Performance kaufte ich einen Strockerkitt um mehr Innhalt zu bekommen.Die Zylinderköpfe (72ccm) wollte ich aus Kostengründen beibehalten .Um nicht eine zu hohe Verdichtung zu erhalten wurde in den Kolbenboden eine Mulde von 8ccm gefräst.

Seit diesem Umbau klingelt der Motor (im warmen Zustand)beim Beschleunigen.Das Gemisch ist optimal (Gemessen mit Lamda Sonde).Die Zündung ist auf 8 Grad n.Ot eingestellt.Gefüttert wird das Motörchen mit 98er Sprit.Oktanbooster bringt auch nichts

Wer hat noch eine Idee

Besten Dank

12 Antworten

Wie wäre es......

 

.. wenn du den Zündzeitpunkt mal wieder in

den vom Motorhersteller vorgesehenen Bereich zurückholst ????

8Grad NACH OT ............ das halte ich für eine Sinnlose Aktion.

Mit einer Stroker-Welle ist der Kolben doch nicht

"weiter oder früher oben" als mit 'ner normalen.....

Das Gemisch wird verdichtet, Luft wird beim Verdichten heiß..... wenn der Motor warm ist, wird das Gemisch heiß genug um sich selbst zu zünden, unabhängig von der Kompression.

Bei warmem Motor findet sich bestimmt auch etwas glühende Ölkohle im Brennraum als "Zündkerze".

Durch den nach "spät" verstellten Zündzeitpunkt gibst du dem Gemisch eine Chance/Zeit nach einer "fremden" Zündquelle zu suchen, während du mit dem originalen Zündzeitpunkt den der Hersteller vorgibt, daß Gemisch zu einem kontrollierbaren Zeitpunkt zündest.

Abgesehen davon verschenkst du mit 8° n.OT einiges von der Motorleistung, die du durch den Stroker-Umbau gewinnen wolltest.

Stell die Zündung schrittweise in Richtung "früh" und du wirst sehen, das du den "Klingelpunkt" irgendwann überholst.

Hast du mal ausgerechnet, wie hoch die Verdichtungsrate bei deinem Motor jetzt ist ??

Wieviel Kompression hast du gemessen ? (Druck in Bar)

Neumann

hallo!

sicher meint er 8° vor ot !

 

aber

compression mittels strokerkit erhöhen und dann an den kolben rumfräsen ,prima!!

 

 

andre

Themenstarteram 12. September 2004 um 13:34

Natürlich meine ich den Zündzeitpunkt 8 Grad vor OT.

Sorry !

Also der Hersteller des Fahrzeuges schreibt 16 Grad vor OT vor . Gebe ich jetzt noch der Unterdruckdose

freien lauf so lässt sich die Karre kaum fahren.Bei leichtem beschleunigen klingelt es bereits.

Aber ich werde den Typ mit der noch mehr Vorzündung natürlich gerne einmal Testen. Mir ist schon auch klar , dass sich das Gemisch durch das komprimieren selber entzündet. Aber wieso erreiche ich durch das zurücknehmen des Zünzeitpunktes eine Verbesserung .

Die Kompression beträgt übrigens 1:10.25 .Bei dieser Kompression sollte es nach meiner Meinung mit einem 98 er Sprit nicht zum Klingeln kommen.

Themenstarteram 12. September 2004 um 13:38

Zitat:

Original geschrieben von strokerboy

hallo!

sicher meint er 8° vor ot !

 

aber

compression mittels strokerkit erhöhen und dann an den kolben rumfräsen ,prima!!

 

 

andre

Themenstarteram 12. September 2004 um 13:45

Also zu Strokerboy

Das Problem lag darin , dass beim beibehalten des Zylinderkopfes welcher einen Brennraum von 72ccm aufweist eine zu hohe Verdichtung (1:11,75)entstanden wäre . Desswegen wurde mir von Jim Butler Performance der Typ gegeben den Kolbenboden zu Dishen . Natürlich mache ich mir da auch so meine Gedanken , ob dadurch eventuell ein ungünstiger Brennraum entstande ist.

Also das mit dem Dishen finde ich schon recht putzig.

Für einen MOtor der lange halten soll finde ich sowas den falschen ansatz, es sei denn du kennst dich gut aus, weißt ganz genau wie der Kolben aus sieht im inneren und hast das richtige Werkzeug.

Wenn du den Kolben an manchen Stellen verdünnst wird dadurch das Klingelverhalten natürlich gefürdert, aber bei 10,25:1 sollte man das noch in den Griff bekommen.

16Grad vOT. Dat is schon ein Wert. Im stand hatte ich noch keinen Wert so hoch.

Wo ist die Unterdruckdose denn angeschlossen? Und waum er früher klingelt, wenn die Dose abgezogen ist, ist doch sehr Merkwürdig. Hast du alles einfach zusammengebaut, oder auch mal den OT ausgemessen? Jetzt meine ich nicht das Pi mal Daumen Messen was tolle Kerle mit dem Zollstock machen können.

Du brauchtest ja auf jeden Fall eine anderen Scheibe vorne dran. Diese sollte auf jeden Fall ausgemessen werden.

Wie steht es um die Zündkurve? Mal härtere Federn in den Verteiler gesetzt? Vielleicht ist ja eine Feder sogar schon übern Jordan. Variable UNterdruckdose ist in meinen Augen eh schon Pflicht. Evt. den Motor etwas Kühler machen.

Was sind das für Kolben die drin sind? Scheint ja ein gar mächtiger Dome zu sein, wenn du nach einem 8cc Dishen noch 10,25 Verdichtung hast. Ich finde die Kolben sind absoluter Blödsinn. Bei 72er Köpfen hätte man super mit Flat-Tops fahren sollen. Welle etwas aussermittig und du hättest ne 10er bis 10,5 Verdichtung mit besserem Brennverhalten, geringeren Klingeleigenschaften und höherer Effizienz.

Fazit schau dir mal das Crane Unterdruckdosen-Set an. Sollte schon gehen damit.

habe 10,6-1 ohne strokerkit

mit normal benzin und da klingelt´nichts!

 

 

was für ein copressionsdruck hast du denn ?

 

 

 

ich

Zitat:

Original geschrieben von janbohlen

Hast du alles einfach zusammengebaut, oder auch mal den OT ausgemessen? Jetzt meine ich nicht das Pi mal Daumen Messen was tolle Kerle mit dem Zollstock machen können.

Du brauchtest ja auf jeden Fall eine anderen Scheibe vorne dran. Diese sollte auf jeden Fall ausgemessen werden.

Hmmmmm.........

Auf die Idee, das die Riemenscheibe mit den OT und Gradmarkierungen möglicherweise anders steht als an der originalen Kurbelwelle ?????? .... wäre ich nun garnicht gekommen........

Klingt aber interessant.....

Mach das mal...... such den OT am Kolben und schau dann, wo deine Markierung an der Kurbelwelle ist....... erst dann weißt du, wo deine Zündung wirklich steht.

Neumann

bei einem schönen motor schlägt man sich körnermakierungen auf den balangser im innenring wie auf dem aussenring um zu sehen ob er sich verdreht hat ,schon aus sicherheitzgründen !

 

 

andre

Themenstarteram 13. September 2004 um 6:07

Vielen Dank für die Anteilnahme an meinem Motörchen , Der Winter naht und die Zeit wird kommen da ich das Motörchen nochmals zerlege um

neue Kolben ohne Dish reinzutun und gleichteitig werde ich Köpfe mit einem 96er Brennraum reintun.

Ich werde danach eine Verdichtung von 1: 8,7 haben

 

Gruss Max

warum suchst du jetzt dien heil in der flucht ?

mit 8,7-1 hatest du ja den kit im regal liegen lassen können ,selbst mit 11-1 darf er nicht klingeln ,nicht einfach aufgeben sondern den fehler suchen und elimieniren heist die lösung!

 

frage umformulieren zb. wie baue ich einen stroker !

oder die such funktion benutzen!

 

 

andre

Themenstarteram 19. September 2004 um 7:41

Was meinst Du Andre .Hat der Motor eventuell

ein Schaden ,ev ein Kolbenring gebrochen ?

Also hier noch die Daten meines Motors.

Block 400 cui.aufgebohrt auf 4.155 und mit Ross Flattoppiston mit einem Dish von 8.5 ccm versehen

Hub 4.25 mit Eagle H Beam 6.8 inch Rods.1.6 er Roller Rockers.Comp Cam 51-223-4. 750 cfm Demon Vergaser . Offy Ansaugspinne .Mallory Hyfire Zündung mit Unilite Verteiler. Oelpumpe mit mehr Fördermenge .Den Zylinderkopf habe ich beibehalten. Es handel sich dabei um einen Ram Air 3 Kopf mit einer Brennkammer von 72 ccm. Die gemessene Verdichtung- Kompression 10 Atü.

Gruss Max aus der Schweiz

Deine Antwort