ForumCar Audio Einbau
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Einbau
  6. Klangverbesserung: Radio oder Endstufe?

Klangverbesserung: Radio oder Endstufe?

Themenstarteram 27. Mai 2012 um 11:50

Hey Leute.

Was meint ihr wie man den Klang noch nen Tick verbessern kann? Ihr seht ja in meiner Signatur was ich alles verbaut hab. Jetzt stell ich mir die Frage Radio raus oder den Ground Zero Amp raus? Die Sache bei dem Radio is dann natürlich...was is die Alternative? Hab bis jetzt nur das Zenec EGo 5011 gefunden das mir gefallen würde.

Oder bringt weder Amp noch Radio was wegen dem EQ der mit dran hängt?

MfG

Dennis

Ähnliche Themen
7 Antworten

In dem Fall klar: Radio raus. Die Werksradios sind klanglich in aller Regel keine Erfüllung.

Die Endstufe hat hier mit dem Klang garnix zu tun.

Wichtig ist erstmal das, was als Signal IN deie Stufe geht,

dann kommt als GANZ großer klangbeeinflussender Faktor

der Einbau des Frontsystems!

Die absolute Grundlage für JEDEN Lautsprecher ist erstmal der Einbau.

Schau Dir als Beispiel mal Home HiFi Lautsprecher an,

die werden ja auch net in windigen Obstkistchen eingebaut,

sondern in stabile Holzgehäuse.

Nix anderes ist das im Auto.

Dem Hersteller des Fahrzeuges ist dies aber egal.

Für ihn zählt nur wie er die Teile am schnellsten und billigsten befestigen kann.

WENN Du guten Klang willst, musst hier nacharbeiten.

Je stabiler, desto Klang

In aller Regel verwendet man im Auto ein 2-Wege KOMPONENTEN System.

Das ist zum einen der Tiefmitteltöner und zum zweiten der Hochtöner.

Dieses System wird VORNE eingebaut!

Da man beim abhören eine gewisse Bühnenabbildung,

sprich die Abbildung der Musiker auf der Breite des Armaturenbrettes

---> http://img528.imageshack.us/img528/5425/rechtsxl4.jpg

http://www.sub-scene.de/klang.html

http://www.motor-tal...ichtet-t1053933.html

erreichen will,

ist es ratsam die Hochtöner weit oben zu verbauen,

zB in der A-Säule oder im Spiegeldreieck.

http://www.hifi-foru...hread=181&postID=1#1

http://www.hifi-foru...ead=17123&postID=1#1

 

Der Tiefmitteltöner muss auf einen Holzadapter,

Dämmung der Blech- und Verkleidungsteile

sowie korrekte Ausrichtung der Hochtöner auf den Fahrerplatz,

beeinflussen das Klangergebniss WESENTLICH.

Der beste Lautsprecher kann nicht klingen, wenn hier geschludert wird.

Hier kannst Dir das mal anhand Beispielen anschauen:

http://beyma.de/file...ition_Door_Flyer.pdf

http://www.hifi-foru...read=1610&postID=1#1

 

http://www.hifi-foru...um_id=123&thread=437

http://www.hifi-foru...read=1540&postID=4#4

 

http://www.hifi-forum.de/viewthread-123-1187.html

 

http://www.motor-tal...bilder-t1081466.html

http://www.klangfuzzi.com/rep_user_fuss_vwgolf4.php

 

Das Dämmaterial nennt sich Alubutyl, den Adapter kannst auch selbst sägen.

http://www.diaboloworld.de/alb.html

 

Die hinteren Lautsprecher sind unnötig,

da 99% des Musikmaterials in Stereo aufgenommen wurde.

Zur Reproduktion werden zwei Schallquellen VOR den Ohren benötigt:

http://home.arcor.de/Frank_CTR/ATB/wsstereo-stereodreieck.jpg

http://de.wikipedia.org/wiki/Stereodreieck

 

Und genauso wichtig ist die Einstellung und die Anpassung an die Fahrzeugakustik.

 

Die Fahrzeugakustik verfälscht das Signal, das aus dem Lautsprecher kommt

durch unzählige Reflektionen und Absobtionen, bis es an Dein Ohr kommt.

Zudem sitzt Du außerhalb des Stereodreiecks.

 

http://home.arcor.de/Frank_CTR/ATB/wsstereo-stereodreieck.jpg

Mit einem Prozessor kannst Du jetzt jeden Lautsprecher einzeln ansteuern.

Er kann mit einem qualizer entzerrt werden, um den Frequenzgang glatt zu bügeln.

http://www.tobias-al.../rx7_fd_hifi_fg.html

Du kannst die optimale Trennfrequenz mit passender Flankensteilheit einstellen, damit die Lautsprecher zueinander in Phase laufen.

http://www.teufel.de/Magazin/Labor/Phasenlage/

 

Mit der Laufzeitverzögerung bekommen DIE Lautsprecher, die am nächsten zu Deinem Ohr sind, das Signal verzögert, somit wird die unterschiedliche Entfernung zu Deinem Ohr ausgeglichen.

http://www.db-junkie...ekt%20einstellen.pdf

 

Diese Klangwerkzeuge sind überhaupt erstmal die Grundlage um HiFi im Auto geniessen zu können.

 

Der schnellste Weg, um das maximale aus seinen Lautsprechern herauszuholen,

ist es nunmal jedem Lautsprecher einen eigenen Endstufenkanal zu gönnen

und mit einem Prozessor optimal auf die gegebenen Einbaupläze abzustimmen.

http://www.elettromedia.de/index.php?idcatside=56

 

Das bedarf aber eines erfahrenen Fachmann´s mit Frequenzgangmeßequipment und viiiel Erfahrung.

Und die sind rar gesäät.

Es gibt gute Radios die solch einen DSP bereits eingebaut haben.

Mit der 4-Kanal kannst dann das Frontsystem aktiv einstellen.

Mit Deiner PLZ kann man viell. nen Händler empfehlen.

 

 

Themenstarteram 27. Mai 2012 um 12:26

Also gedämmt hab ich noch nix. Ja ja Schande über mich. Ich hab auch noch meinen guten alten Alpine PXA H700 rum liegen. Weiß nur noch nicht wo ich den hin bauen soll. Also das Bedienteil jetzt.

Was in die Endstufe hinein geht? Das wären dann wohl die Signale aus dem Radio. Das heißt für mich jetzt wohl Radio tauschen oder seh ich das falsch?

Zitat:

Original geschrieben von svabo82

Also gedämmt hab ich noch nix. Ja ja Schande über mich.

Eine Rasselbüchse wie´s im Buch steht.

Zitat:

Original geschrieben von svabo82

Das heißt für mich jetzt wohl Radio tauschen oder seh ich das falsch?

Es gibt Prozessoren, die über das Originalradio laufen. Ob das Originalradio jetzt soooo schlecht ist im Klang, weiß ich nicht.........muß nicht sein.

Zitat:

Original geschrieben von svabo82

Ich hab auch noch meinen guten alten Alpine PXA H700 rum liegen. Weiß nur noch nicht wo ich den hin bauen soll. Also das Bedienteil jetzt.

Nun, zu dem Problem mit dem Bedienteil weiß ich wenig, da mußt du dir eben was einfallen lassen.

Aber das Gerät an sich kannst du sicher auch irgendwie einsetzen, das ist zwar kein aktuelles, aber trotzdem ein sehr gutes Gerät mit vielen Möglichkeiten. Sowas lässt man normal nicht rumliegen.

Wenn du selber Einstellen willst : bei Audio-System gibt es ein kalibriertes Messmikrofon mit Software für an ein Laptop

http://audio-system.de/messmikrofon.php

Da stehen auch ganz viele Tips auf der Seite !

Hast du fürs Cinchsignal eigentlich einen High-Low-Adapter ?

Themenstarteram 27. Mai 2012 um 13:24

Also Rasselbüchse is jetzt bisschen übertrieben oder? Das Mikrofon kenn ich. Die passende Software sammt "Referenzkurve" hab ich noch aufm Laptop. Und ja ich hab nen High Low Adapter vom Radio zum EQ.

Zitat:

Original geschrieben von svabo82

Also gedämmt hab ich noch nix. Ja ja Schande über mich. Ich hab auch noch meinen guten alten Alpine PXA H700 rum liegen.

.

.

Lese doch was ich geschrieben habe.

Als erstes musst Du die GRUNDLAGEN schaffen, damit die Lautsprecher überhaupt klingen können.

Erst DANN kommt die Einstellung ins Spiel

und zwar in Form des PXA.

Hast Du den Prozessor schon montiert?

Das RUX muss NICHT sichtbar montiert werden,

Du brauchst es nur EINMAL um die Einstellung zu machen.

Das bekommstr Du aber alleine NICHT hin.

Dazu bedarf es eines versierten Fachmanns mit Erfahrung.

Themenstarteram 28. Mai 2012 um 14:15

Zum Thema Dämmung: Würde sowas mal reichen?

http://www.ars24.com/.../...ax-eXvibration-1-5-kg-Jehnert-Daemmvl.html

Deine Antwort
Ähnliche Themen