ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Kaufentscheidung: JVC KW-AV 60 BTE/ Clarion CX609E ?? Meinungen und Rat!?

Kaufentscheidung: JVC KW-AV 60 BTE/ Clarion CX609E ?? Meinungen und Rat!?

Themenstarteram 19. April 2012 um 15:07

Moin zusammen!

Folgendes:

Endlich lässt mein Geldbeutel es zu mir ein schönes neues Radio anzuschaffen.

Allerdings bin ich da für meine 22 Jahre etwas eigen: Ich brauch keine Mäusedisko und mag es Clean und Übersichtlich. :D

Ich fahre nen Volvo V70I von 93, bisher mit nem genauso alten Becker Pro Traffic. Die Boxen klingen großartig, trotz fehlendem Subwoofer kommen auch knackige Bässe durch.

Im Auge hatte ich dabei bisher das Clarion CX609E. Allerdings mache ich mir da Gedanken ob die 2 Zeilen Display reichen um bei hunderten MP3 Songs ausreichend Überblick zu bieten. (Kostenpunkt: damals 299 Euro, jetzt ca 150)

Zum anderen hab ich mir nun das neue JVC KW-AV 60 BTE angeschaut.

Obwohl ein Monireceiver, was ich vorher eigentlich strickt abgelehnt habe, bietet es mir scheinabr alles was ich brauche, Manueller Lautstärkeregler ist vorhanden (War mir wichtig), Der display sieht Übersichtlich und nicht Überladen aus, und praktisch alles wird unterstützt (Kostenpunkt ca 350 Euro)

Frage ist nun: Kennt jemand dieses Radio schon? Kann mir jemand was zum Klang sagen? Kann ich in der Preisklasse mit was Gutem rechnen oder eher nicht? Kennt jemand Schwächen?

Hat JVC einen Guten Ruf was die Klangeigenschaften, Verarbeitung und Langlebigkeit angeht?

Oder würdet ihr mir zu etwas ganz anderem Raten?

Beste Grüße!

Ähnliche Themen
17 Antworten

Zitat:

Allerdings bin ich da für meine 22 Jahre etwas eigen: Ich brauch keine Mäusedisko und mag es Clean und Übersichtlich. :D

Gibt immer Frühentwickler. :D

Erstmal stellt sich die Frage nach dem tatsächlichen Budget, zwischen 150 und 350€ ist ja schon ein Unterschied.

Für 150€ bekommst du ein vernünftiges 1-DIN Radio mit einigermaßen Ausstattung.

Für 300€ bekommst du ein richtig gut ausgestattetes 1-DIN.

Ein Moniciever für 300€ ist entweder kernschrott, oder du zahlst hauptsächlich für Touchscreen und Display und die sonstige Ausstattung ist sehr dürftig. Qualitativ ist in dieser preisklasse ncoh nicht all zu viel zu erwarten.

JVC ist kein Schrott, man zielt mit solchen Geräten aber eher auf Kunden ab denen Spielerei wichtiger ist als Qualität.

Schau dir die Geräte auf jeden Fall selbst an und nimm einen USB Stick mit um die Bedienung testen zu können. Die Displaygröße ist gar nicht so wichtig. Sind die Tasten intuitiv belegt? Wie wechselt man zwischen Ordnerebenen? Wie lange sind die Ladezeiten beim Ordnerwechsel? Welche Informationen zeigt das Display? Werden zu lange Dateinamen sofort durch gescrollt? Können bei der Auswahl statt Dateinamen auch Interpret oder Songtitel angezeigt werden? Ein 5 zeiliges Display mit 20 Zeichen bringt nichts, wenn in allen Zeilen nur "Rolling Stones - ..." angezeigt wird!

Themenstarteram 19. April 2012 um 16:09

Ein 1 Din Radio kommt für mich nicht in Frage, ich mag die Optik eines 2Din Geräts einfach, und es Währe verschenkter Platz.

Die Frage ist was mit Richtig gut ausgestattet gemeint ist.

Ich will Musik hören. Punkt. ^^

Zusätze wie BT sind interessant fürs Freisprechen, bei beiden Radios vorhanden.

Weiterhin soll ein USB Anschluss dran sein. Ebenfalls bei beiden Vorhanden (Rückseitig)

Klare Optik: Bei beidem gegeben.

Beleuchtungsfarbe einstellbar: Bei beidem.

Die Frage ist kennst du das Radio, oder war das nur ne Allgemeine Aussage?

Denn Laut Datenblatt hat das Ding ja anscheinend alles was geht, außer Navi, was ich eh nicht brauche da Tomtom.

Das tatsächliche Budget ist Variabel ;) Sprich: Wenn ich der Meinung bin das perfekte Radio für mich gefunden zu haben zahle ich eben den Preis.

 

Meine Ansprüche sind ja nun nicht alzu gigantisch. Der Klang muss gut sein, aber keine Heimkinoanlage. Ich fahr ja Auto und steh nicht in nem Klangstudio.

Es darf nicht klingen wie n Handylautsprecher....

Zitat:

Denn Laut Datenblatt hat das Ding ja anscheinend alles was geht

Steht im Datenblatt was es nicht hat?

Wenn man im Auto gut Musik hören will kommt man nicht um einen Prozessor mit Laufzeitkorrektur herum. - hat es nicht.

Braucht man zum Musik hören einen Touchscreen oder Monitor? - Nein, unnötig.

Alpine, Pioneer und Clarion bieten in 1-Din für 350€ schon super Prozessoren, teilweise sogar selbst einmessend! Das JVC kann ein bissel die Höhen und Tiefen vermurksen, was im 1-DIN Segment in der Preisklasse unter 100€ üblich ist.

Es ist also mehr eine Grundsatzfrage: Möglichst gutes klangliches Ergebnis gegen Spielerei wie Farbbildschirm und Touchscreen. Man bedenke, es geht um ein Auto wo man möglichst 100% der Zeit die Augen auf der Straße und die Hände am Lenkrad haben sollte. Einfache Funktionen lassen sich bei einem 1-DIN idR blind bedienen, bei einem Touchscreen nicht.

Dieses JVC kenne ich nicht persönlich, das war eine ganz allgemeine Aussage. Ein Touchscreen mit dem Funktionsumfang eines 1-DIN Radios der selben Preisklasse wäre eine eierlegende Wollmilchsau, das geht nicht.

Themenstarteram 19. April 2012 um 20:23

Irgendwie scheint das nicht angekommen zu sein ;)

1DIN = Keine Option! ^^

Dazu gibt es keinerlei technische Gründe, sondern es gefällt mir schlichtweg besser.

Und nochmal: Preis nebensache. Ich geb keine 600 Euro fürn Radio aus darüber brauchen wir nicht reden, ich geb aber gern 200-400 Euro aus, wenn das Ding mir dann das bietet was ich erwarte.

Und was ich erwarte ist eine gute Bedienbarkeit, Lesbarkeit, einfacher Zugang zu MP3s vom Stick,

ein guter Klang und ein schlichtes Design. Mit einem Großen Monitor sollte das ja wohl gegeben sein.

Wobei ich vllt nochmal anmerke, was ich mit "gutem Klang" meine.

Ich meine es muss knallen wenn der Drummer einsteigt und fetzen wenn das Gitarrenriff losgeht.

Es muss sauber klingen, nicht wie ein Handylautsprecher, sondern einen schönen Sauberen Klang haben.

Damit ist keinesfalls gemeint, das ich nen Klang wie zuhause haben muss. Es soll kein Klangwunder sein, ich sitz nicht im Studio sondern in meinem Auto.

Und wenn ich da auf dem Weg zum Festival mit offenem Fenster an nem LKW vorbeifahre ist es sowas von egal ob ich ne LZK habe oder nicht xD Es klang bisher gut ohne, also denke ich kann man darauf gut verzichten.

Ich denke es ist das beste ich bestelle mir die Radios mal und sehe selber was mich am meisten anspricht. Zurückschicken kann ich ja eh alles. :)

Themenstarteram 21. April 2012 um 13:57

Ich wollte mal eine kleine Rückmeldung geben wie meine Entscheidung nun ausgefallen ist. Und da es bisher noch keine Bewertung zu dem Radio gibt kann ich ja evtl jemandem damit helfen.

Ich habe das JVC KW-AV 60 BTE nun eingebaut und ausgiebig getestet.

Angeschlossen ist es wie bereits geschrieben an der Standart Soundanlage meines Volvo V70 I ('93)

Der einbau verlief zügig und Problemlos. Die Einbauanleitung ist verständlich und gut gegliedert.

Die Einstellung verlief ebenfalls problemlos, die Menüs sind easy und selbsterklärend.

Die Optik und habtik ist großartig, der Touchscreen reagiert zügig und exakt.

Die Konnektivität die mir wichtig war ist so wie ich es mir gewünscht hatte.

CDs, DVD, MP3 vom Stick, Radio, Aux Vorne und Hinten, Direktanschluss des Iphone 3GS per Kabel sowie direktstreaming von Musik des Iphone per Bluetooth - alles ist übersichtlich, problemlos und schnell eingerichtet. (2-Way bedienung möglich)

Die Freisprecheinrichtung funktioniert super, der Klang ist klar und gut zu verstehen. Außerdem ist ist natürlich möglich direkt vom Radio aus zu wählen, aufs Telefonbuch zuzugreifen usw.

Die Wiedergabe von DVDs (zugegeben ein für 99% der Leute unnützes Gimmik) ist gut, wird mir garantiert bei langen Autofahrten inkl Übernachtung im Auto eine Freude sein. (Fahre zb oft zu Festivals, Messen usw. und genehmige mir dann gerne mal ein Nickerchen nach einigen Stunden um gestärkt den Festivaltag beginnen zu können.)

Der Zugriff auf sämtliche Inhalte gestaltet sich einfach. Per direktwahltasten lassen sich Ordner und Lieder durchschalten, ID3Tags werden selbstverständlich angezeigt (Was mir besonders wichtig war bei Hunderten von Songs die ich per Stick dabeihabe.)

Außerdem kann ich per Suchfunktion direkt auf die Ordnerstrucktur des Sticks zugreifen und durchschalten. das Scrollen könte dabei evtl etwas schneller von statten gehen (dauert manchmal eine bis 2 Sekunden bis der neue Ordnerinhalt gezeigt wird. Mir macht das nichts, da ich eh nicht nach jedem Lied sämtliche Ordner nach dem nächsten Song durchsuche. Mir war es vor allem wichtig möglichst viel Musik dabeihaben zu können, um dann bei Fahrtbeginn auszuwählen.

Am Computer habe ich daher einige Ordner erstellt, hat man dies durchdacht gemacht ist ein Umschalten der Ordner während der Fahrt fast Unnötig. Dann schalte ich im Höchstfall nurnoch einzelne Lieder weiter, aber keine ganzen Ordner.

Bedienung ohne Tasten wurde hier angesprochen, das dies blind nicht machbar ist ohne ständig aufs Radio zu schauen und somit die Straße aus den Augen zu verlieren.

Aufgrund der Position der Weiter, Zurück usw -Knöpfe (Bei mir zb unmittelbar vor dem Schaltknüppel)

ist kein Problem, das geht bereits nach dem 3. mal bedienen blind.

Und wer nicht gerade ein extremer Grobmotorikier ist wird auch damit keine Probleme bekommen.

Wer dennoch nicht damit klarkommt kann auch auf eine Lenkradfernbedienung (optional) zurückgreifen.

Wer noch andere Dinge meint beim fahren einstellen zu müssen (was weiss ich, klangeinstellung oder so...) muss natürlich trotzdem einen Blick riskieren, aber das ist denke ich mal auch bei allen anderen Radios so.

Der Klang war hier noch ein Thema, und für mich ebenfalls wichtig, da ich von meinem Becker vorher einen guten Klang gewöhnt war.

Meine Meinung: Behauptungen von wegen "Das kann nicht gut sein weil blahblah ...kein LZK... zu günstig blah" sind wie eh und je unnötig und haben mich vorher verunsichert, nun bin ich froh das Radio gekauft zu haben. Der Klang ist klasse, einiges ist vorinstalliert, und wem dies nicht reicht kann immernoch per EQ alle Frequenzen einzeln einstellen.

Getestet habe ich dabei eine ganze Bandbreite an Musik:

Von ACDC, über Metallica, über Atreyu, Manowar, Children of Bodom, über Future World Musik und 2 Steps from Hell, über Jan Delay, Jay-Z, Curse und anderen Hiphop/Rap, über Jimmy Handrix, Eric Clapton, über B.B. King, Ray Charles, Benson George, John Lee Hocker, eine Sammlung von Saxophone Balladen, über Elektronische Musik (Goa, Psycho-Trance...) bis zu den normalen Tracks die die Momentane Top100 der Charts bietet habe ich alles ausgetestet.

Bei der Fahrt, wie im Stand.

Alles klingt gut und sauber, Außerdem habe ich nicht hören können das der Klang von Rechts viel später kommen soll als von Links (zum Thema LZK...) Wie denn auch, da ist nur 1 Meter unterschied. Wer behauptet ohne LZK keinen guten Sound haben zu können hat meiner meinung nach immernoch nicht mitbekommen das er in nem Auto sitzt und nicht zuhause vor der Heimkinoanlage für 25.000 Euro. Klar, im Direktvergkeich würde man evtl einen unterschied herraushören (wenn man ein Verständnis für Musik und gute Ohren hat), ich würde dabei aber immer mit anführen das dieser Effekt nur dem Fahrer etwas bringt, alle anderen Insassen haben da garantiert einen Nachteil.

Ohne noch viel dazu sagen zu wollen: Der Klang ist sehr gut und ich vermisse absolut nichts.

Dinge die ich nochnicht getestet habe sind die Rückfahrkamera (optional zu erhalten, für mich unnütz da ich einparken kann.) Videoausgabe an Zusatzmonitore (Evtl irgendwann interessant für nen Zusatzmonitor für die Rückbank, evtl für zukünftigen Nachwuchs oder so...)

Optik:

Ich hatte die Befürchtung durch nen Monireceiver ein Mäusekino im Auto zu haben, welches die Klare und etwas bidere Optik des Volvos stören könnte.

Dies ist nicht der Fall. Die Schwarze Hochglanzoptik hätte ruhig Schwarz oder Grau-Matt sein können, ist aber dennoch kein Problem.

Die Schrift und nKnopfarben lassen sich frei einstellen, Außerdem habe ich als Hintergrundbild ein Volvo-Logo verwendet, somit passt es sich gut ein.

Fazit:

Für MICH das perfekte Radio, genauso wie ich es mir gewünscht habe. Ich vermisse nichts.

Klanglich hällt es was ich mir erhofft hatte.

Ich würde es wieder kaufen.

Ich hoffe ich konnte damit jemand helfen ;)

Beste Grüße, der Elchtreiber

Daumen hoch! super beschreibung :-)

Na dann Glückwunsch zum, für dich, richtigen Radio!

Ich weiß nicht was du bei mir alles zwischen die Zeilen interpretiert hast.

Ich versuche nur Kritikpunkte aufzuzeigen und einen Vergleich zu einer anderen Geräteklasse herzustellen, dass du abwägen kannst was dir wichtiger ist. Gerade wenn sich jemand schon im vorhinein auf ein bestimmtes Gerät eingestimmt hast bedenkt er oft gar nicht mehr was andere zu bieten hätten. Bei solchen Geräten zahlst du eben hauptsächlich für den Monitor, denn die Technik dahinter entspricht einer wesentlich niedrigeren Preisklasse bei Geräten ohne Monitor, das versuche ich verständlich zu machen. Und das zieht sich durch sämtliche Preisklassen, Geräte mit Monitor kosten bei vergleichbarer Technik etwa das dreifache.

Wenn dir persönlich ein Touchscreen am wichtigsten ist ist das ja in Ordnung, auch wenn es sicher nicht meine Welt ist.

 

Wenn du einmal die Gelegenheit hast ein Auto mit ordentlicher laufzeitkorrigierter Anlage zu hören, lass es dir mit und ohne LZK demonstrieren. Dann wirst du hören worum es dabei geht. Ich kenne niemanden der danach noch auf eine LZK verzichten wollte. ;)

Themenstarteram 22. April 2012 um 8:47

Da war kein Angriff auf dich dabei :) Ich bedanke mich ja für deine Hilfe :)

Hab nur Sachen aufgegriffen um nochmal ein Fazit draus zu ziehen. Thats it :)

Zum Thema LZK, ich hab Jahrelang im Kundendienst gearbeitet und das einrichten und justieren von Heimkinoanlagen (und somit sicherlich auch das einstellen der LSK) war eine meiner Kernaufgaben. TV, Hifi, Heimkino.

Ich sage ja selber, wahrscheinlich wird ein geschultes, aufmerksames Gehör den Unterschied hören.

Dieser Unterschied ist aber minimal für mich, ein i-Tüpfelchen sozusagen.

Außerdem wie gesagt, ich hab ja auch beifahrer. Für die ist der Klang dann grauenhaft. Dafür muss ich mir ja keine Autoanlage anhören, ich brauch nur bei meiner Heimkinoanlage die LZK aus zu schalten ;) Und ich sag ja, auf der Couch klingt es super, aber im Sessel zB ists schon nichtsmehr. Außerdem reden wir eh von anderen Größen, beim Auto reden wir von einem Meter Mehrdistanz. Ich bezweifle ganz ganz herb, das jemand ungeschultes das hört...

Naja, wie gesagt, für mich ists Überflüssig, ich wollte nurnoch mein Fazit ins WWW pusten :)

Schönen Sonntag noch!

Gute beschreibung...ich glaub das gerät muss ich mir mal vormerken :)

hatte vorher n sony mit front usb und im jetzigen passat n cd radio ohne mp3...Horror!!! XD lol

achja guter musikgeschmack ^^ zumindest die ersten paar die du geschrieben hast ;)

Mfg ^^

Hallo,

wie ist es eigentlich mit den apps bei dem jvc.

laut beschreibung kann mann ja mit einem androidsmartphone internetradio etc direkt am display bedienen. funktioniert das mit android?

und welcher internetradioanbieter ist als app auf dem jvc installiert?

will mir den auch kaufen, nur weiss ich nicht wie gut das mit android funktioniert. mit iphone weiss man, dass es gut funktioniert, navi am display anzeigt und bedienen lässt, etc.

aber was kann man alles mit einem android smartphone machen?

wichtig wäre für mich internetradio, googlenavi, lieder vom smartphone etc alles am jvc steuern zu können?

danke

Danke für die Gute Beschreibung!

Hatte mir das Pioneer AVH-3300BT gekauft, aber bin nicht so zufrieden damit. Möchte es gerne Umtauschen und ein anderes Din 2 kaufen. Dieses Radio geht nur wenn die Zündung an ist. Nun wollte ich fragen ob man das JVC auch ohne Zündschlüsse,l an und aus schalten kann.

Mfg

Es gibt quasi keine Autoradios die ohne Zündschlüssel laufen. Du kannst das umgehen, indem du es statt an Zündungs-Plus an Dauerplus anschließt, dann musst du es aber immer von Hand ein- und ausschalten. Die beste Lösung ist, einen Schalter einzubauen mit dem man das Radio zwischen Zündung und Dauerplus umschalten kann.

Becker hat mal Radios gebaut, die sowohl auf Zündung reagiert, aber auch ohne Zündung einschlatbar waren. Aber, ich wüsste nicht dass das aktuell noch ein Hersteller macht.

In sehr vielen Autos ist es mittlerweile auch unnötige, weil die Radios auf einer Schlüsselstellung vor der Zündung eingeschaltet werden.

Stimmt is bei meinem passat auch so ^^

1. Raste radio

2. Raste zündung

Und dann noch motor start ^^

Guten Morgen!

Danke für eure Antwort. :)Hatte vorher in meinen Golf V das Werkradio drinne ( Blaupunkt ) und dort konnte ich wenn ich im Auto sahs und keine Zündung an hatte einfach den Vol. Knopf drücken und dann ging es an. Ich kann mir das garnicht vorstellen, das es sowas garnicht mehr gibt. :confused:

Mfg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Kaufentscheidung: JVC KW-AV 60 BTE/ Clarion CX609E ?? Meinungen und Rat!?