ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Hilfe mein Auto, wer weis Rat!

Hilfe mein Auto, wer weis Rat!

Themenstarteram 2. April 2004 um 23:34

habe vor 3 jahren einen ratenvertrag von einem bekannten übernommen, der vertrag sollte mir noch zugesandt werden geriet aber in vergessenheit, nun ist jetzt im april der vertrag abgelaufen und im vorigen jahr october verlangte ich von der bank die konditionen zugesandt zu bekommen da ich immer noch nichts in der hand hatte ausser wieviel ich mtl. zu zahlen hatte. nun stellte sich heraus das noch 5.500,- euro im April 2004 zu zahlen sind, die habe ich aber nicht und aufgrund betrügerischer und spurlos verschwundener arbeitgeber stehe ich jetzt selbst in der schufa und bin nicht kreditwürdig, habe aber alle raten immer pünktlich bezahlt. mein bekannter von dem ich das auto übernommen hatte ist mittlerweile student also auch nicht kreditwürdig. nun war ich nach terminvereinbarung heute beim autohändler zu dem mich die finanzierungsbank hingeschickt hatte und der macht mir das TOLLE angebot ich werte den wagen mit 3500,- euro ein und sie zahlen noch 2100,- euro und dann nehme ich den wagen, wir müssen ihn ja nicht zurücknehmen. ich dachte ich höre nicht richtig, ein gutachter hat ihn mit 6500,- bewertet. habe ich also den wagen wieder mitgenommen, weil ich habe keine 2100,- euro die ich ihm mal so schnell geben kann. was passiert jetzt????? die haben gesagt sie melden es der bank und die beauftragen ein inkasso unternehmen, kann man nicht mit denen eine ratenzahlung vereinbaren??? das wäre möglich habe ja bis jetzt auch 225,- mtl. bezahlt, was mach ich jetzt, wer kennt sich aus???? bitte um schnelle antwort!!!!

Ähnliche Themen
9 Antworten

Hi,

in einem solchen Fall, kann dir hier keiner helfen. Dazu ist der ganze Sachverhalt zu verwirrend und die gesamten Unterlagen müssten vorliegen.

Ich kann dir nur den Rat geben, dich vn einem Rechtsanwalt beraten zu lassen. Das kostet zwar etwas - aber für eine 1. Beratung gibt es glaube ich einen festen Satz und die 100 Euro oder so sollte man dann doch investieren. Der Anwalt wird dir dann raten wie man am Besten weitermacht.

Wenn du Mitglied im ADAC bist, kannst du dort eine Adresse von einem Anwalt in deiner Nähe bekommen, der sich in KFZ Angelegenheiten gut auskennt. Es könnte sogar sein, das die Beratug im Rahmen der Mitgliedschaft günstiger oder sogar kostenlos ist (weiss ich aber nicht genau).

cu

pp

Themenstarteram 3. April 2004 um 16:57

verwirrend!!!

 

was ist verwirrend?? ich kann die restsumme nicht zahlen, 5.500 euro will die bank. was passiert nun, ich bin bereit in ratn weiterzuzahlen, der autohändler nimmt das auto nicht zurück bzw. er gibt mir nur 3500,- und will den rest in bar von mir also ich soll noch 2100,- zaheln um auf gesamt 5.000,- zu kommen was die bank bekommt, das habe ich aber nicht. nun soll das ganze an ein inkasso unternehmen gegeben werden, kann man nicht mit denen ratenzahlung vereinbaren? oder holen die das auto sofort ab und mannn zahlt die restsumme, sprich auto weg und schulden. gibt es einen trick das zu umgehen???

Zitat:

ein gutachter hat ihn mit 6500,- bewertet

Wie wärs mit privat Verkaufen!?

Um was für ein Auto handelt es sich überhaupt?

Und warum hast Du damals, als Du den Vertrag übernommen hast nicht nachgefragt. Ob Du eine Sonderzahlung am Ende der Vertragslaufzeit zu leisten hast. Das ist dämlich, man erkundigt sich doch nach so was, wenn man was übernimmt. Dann hättest Du vielleicht jetzt nicht die ganzen Probleme.

Themenstarteram 3. April 2004 um 18:54

ja kann ich das denn, ich habe doch keine papiere, die sind doch bei der bank und wie gesagt es läuft auf einen anderen namen.

willst du ihn haben ist ein BMW 316i Baujahr 12/95

Automatik. kannst ihn haben für 5600,- Euro Standort Berlin!

Nicht einfach!

 

Also wenn ein Inkassobüro eingeschaltet worden ist, dann Prost Mahlzeit!

In der Regel läuft das so ab, das sie ausspinieren wo der Wagen steht, dann den Wagen mitnehmen und Du die gesamten Kosten als Rechnung zugesandt bekommst. Das ist dann wie eine Spirale die nicht mehr aufhoert zu laufen. eine Gehaltspfändung kann ebenfalls vorgenommen werden bei Deinem Arbeitgeber.

Den Wagen privat zu verkaufen geht nicht, da der Brief ja noch bei der Bank hinterlegt ist, es sei denn, Du findest einen Käufer der bereit ist, Dir die 6.000 Euro oder welcher Kaufpreis auch immer zu geben ohne dafür als Gegenleistung den brief und das Fahrzeug zu erhalten, also ziemlich aussichtslos denn das wird kein Käufer machen.

Ich kann Dir nur raten Dir Rechtsbeistand zu holen. Entweder bei einem Anwalt, oder aber und das mag sich jetzt blöd anhören, bei einer Schuldnerberatung, die oftmals Dinge klären kann und das unbürokratisch, ohne das es Dich viel Geld kostet.

Auf jeden Fall musst Du nun aktiv werden, denn mit Inkassobüros und gerade bei Inkasso die über die CC-Banken laufen, (hoffe nicht) ist nicht zu spaßen, kenne einen Fall im Bekanntenkreis da ist das ganz übel abgegangen, bis die Schuldnerberatung eingegriffen hatte.

Gruß

Bennobarkeeper

Themenstarteram 3. April 2004 um 19:27

noch ist kein inkassobüro eingeschaltet, ich wollte erstmal am montag die bank anrufen und sehen was man machen kann. na schaun mer mal also gibt es keinen trick oder so was man machen kann, das normale über anwälte kannst du vergessen, die wollen auch nur abkassieren. danke trotzdem cu.

Zitat:

Den Wagen privat zu verkaufen geht nicht, da der Brief ja noch bei der Bank hinterlegt ist, es sei denn, Du findest einen Käufer der bereit ist, Dir die 6.000 Euro oder welcher Kaufpreis auch immer zu geben ohne dafür als Gegenleistung den brief und das Fahrzeug zu erhalten, also ziemlich aussichtslos denn das wird kein Käufer machen.

Man kann das Auto durchaus auf diesem Wege verkaufen. Natürlich müssen dabei einige wichtige Details beachtet werden, damit Käufer und Verkäufer die Sicherheit der ordnungsgemäßen Abwicklung haben.

Gruß, Wolf.

Hallo,

wie sieht denn nun der Status aus? Hat dir die Bank eigentlich damals ok gegeben daß du das Fahrzeug nach Ablauf weiterfinanzieren kannst und haben die sich einfach nicht gemeldet? Lese ich richtig daß du keinen Vertrag von der Bank bekommen hast?

Ich hoffe das Inkassobüro hat den Wagen noch nicht abgeholt, da fallen nämlich zusätzlich *nette* Spesen an. Wenn die dich persönlich antreffen, machen sie aber meist eine Ratenvereinbarung. Da ich selbst bei einer Bank arbeite, die viel im Autobereich macht, kann ich nur sagen daß solange kein Zahlungsverzug besteht bestimmt noch zu machen ist.

Laß dir doch am Telefon mal den Teamleiter/Vorgesetzten geben und erklär ihm deine Situation. Und spar nicht mit Beschwerde, daß du keinen Vertrag bekommen hast und zum Konsumentenschutz gehst blabla, das hört keiner gern ;)

Du kannst das Auto natürlich privat verkaufen, der Käufer muß eben das Geld auf die Bank überweisen (oder du machst das) und bekommt dann die Papiere von der Bank, das ist doch bei einem normalen Kauf auch nicht anders - Geld her, Papiere her. Paß eben nur bei der Probefahrt auf, damit er nicht auf dem Schrottplatz endet...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Hilfe mein Auto, wer weis Rat!