ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gesucht wird ein Kombi --> max. 20.500€

Gesucht wird ein Kombi --> max. 20.500€

Themenstarteram 27. Januar 2017 um 9:58

Hallo liebes Forum,

jetzt versuche ich es doch mal mit einer Kaufberatung und eurer Hilfe, da wir aktuell nicht mehr genau wissen welcher es werden soll. Hier mal kurz die Infos:

Anforderung:

Es soll ein Kombi werden, damit wir für die Zukunft gewappnet sind. Es sollen auch mal sperrige Teile (Flipper) transportiert werden. Ladekante soll eben sein und nicht hochgezogen. Der Wagen soll komoftabel sein und sehr zuverlässig. Aktuell schwanken wir zwischen dem Skoda Superb und einem Volvo V70. Villeicht gibt es ja noch Alternativen.

Bei der Laufleistung haben wir gerechnet, dass sich nur ein Benziner bzw. LPG Umbau lohnt. Wobei sich nach 5 Jahren Nutzung ein Diesel lohnen könnte. Aber wir stehen dem Diesel skeptisch gegenüber und würden diesen auf Grund von Umweltaspekten eigentlich ausschließen. Aber vielleicht gibt es ja doch relativ saubere Diesel die ihr empfehlen könnt. Hier die Daten zum Fahrerprofil:

Fahrprofil:

Laufleistung p.a. : 20.000km

Streckenlänge: täglich ca. 70 - 80 km = hin- und Rückfahrt (ca. 16.000 p.a. )

Restfahrten BAB/Stadtverkehr (ca. 4000km p.a.)

Strecken: 60% Landstraße / 15% BAB / 25% Stadtverkehr

Fahreigenschaften: eher defensiv, mit schwimmen im Verkehr, Autobahn ca. 130-140 km/h

Ausstattungswünsche (muss):

ABS

Automatikgetriebe

Bordcomputer

Elektr. Fensterheber

Elektr. Seitenspiegel

ESP

Lederausstattung

Leichtmetallfelgen

MP3-Schnittstelle

Multifunktionslenkrad

Servolenkung

Sitzheizung

Tempomat

Tuner/Radio

Zentralverriegelung

Ausstattungswünsche (nice to have):

Anhängerkupplung

CD-Spieler

Garantie

Navigationssystem

Nebelscheinwerfer

Scheckheftgepflegt

Isofix

Wir haben einen "Volvo V70 2.5 AFV Summum" mit ca. 75Tkm Laufleistung EZ 2012 für 19.500€ angeboten bekommen. Dieser würde uns mit einer nachträglichen LPG umrüstung zu sagen. Was dürfte dieser denn "wirklich" Kosten. Ansonsten wären wir natürlich für weitere Vorschläge offen.

Falls noch weitere Informationen zur Beratung fehlen einfach Bescheid geben.

Beste Antwort im Thema
am 27. Januar 2017 um 13:06

Bitte beachte, dass die LPG-Förderung wohl 2019 auslaufen wird. Danach wird LPG teurer. Für CNG hingegen gilt das nicht. LPG dürfte sich also nicht lohnen.

Was einen Diesel angeht, so sind alle unter Euro 6 wenig zukunftsfähig. Da werden garantiert in den nächsten Jahren Auflagen und Fahrverbote kommen. Also lieber einen Benziner, bei 20.000 km ist es finanziell eh so ziemlich egal ob Benziner oder Diesel.

Als Alternative würde ich auch noch den VW Passat vorschlagen. Bei VW und Skoda solltest du nur vorsichtig sein, dass da keine TSI-Motoren mit Steuerkette drin sind. Die sind anfällig für Motorschäden. Die neuen mit Zahnriemen sind okay.

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten

Da würde ich mal einen Honda Civic Tourer Executive ins Feld werfen:

Hat alle gewünschten Ausstattungen

Ebene Ladefläche

Nicht umgeklappt 600l Kofferraum, umgeklappt knapp über 1600l.

Gibt's für das Budget als jungen Gebrauchten mit Rest Werksgarantie.

Motor = 1.8 mit 142 PS

am 27. Januar 2017 um 10:21

Soweit ich gelesen habe ist der Volvo V70 2.5 AFV für Erdgas= CNG und nicht für Autogas= LPG vorbereitet. Eine Erdgasumrüstung kostet um die 4000 €

Ob eine Umrüstung bei geplanten 80.000 km wirtschaftlich ist kannst du anhand verschiedener Internetrechner durch kalkulieren lassen, ich würde es dennoch nicht machen, da zu viele unbekannte Faktoren sowie die Zuverlässigkeit nicht zu 100% sicher ist.#

 

Beim Volvo liegst du dann bei ca 7,50 €/ 100 km mit Autogas

https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/564490.html

Mazda 6 Diesel kostet ca 7,50 €/ 100 km

https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/776427.html

 

Die Ersparnis LPG gegnüber dem Diesel wären auf 80.000 km dann = 800 €

 

Ich rate dir zu einem Euro 6 Diesel, leider willst du " Leder ", hier ist dann die Trefferanzahl bei deinem Budget nicht so hoch, aber hier hab ich ein passendes Fahrzeug gefunden.

 

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

 

Ohne Leder gibts sogar einen fast neuen Ford Mondeo für dein Budget

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Themenstarteram 27. Januar 2017 um 10:40

Zitat:

@Pepperduster schrieb am 27. Januar 2017 um 10:21:28 Uhr:

Soweit ich gelesen habe ist der Volvo V70 2.5 AFV für Erdgas= CNG und nicht für Autogas= LPG vorbereitet. Eine Erdgasumrüstung kostet um die 4000 €

Ob eine Umrüstung bei geplanten 80.000 km wirtschaftlich ist kannst du anhand verschiedener Internetrechner durch kalkulieren lassen, ich würde es dennoch nicht machen, da zu viele unbekannte Faktoren sowie die Zuverlässigkeit nicht zu 100% sicher ist.

Ich rate dir zu einem Euro 6 Diesel, leider willst du " Leder ", hier ist dann die Trefferanzahl bei deinem Budget nicht so hoch, aber hier hab ich ein passendes Fahrzeug gefunden.

Der AFV ist ja schon seitens Volvo auf CNG umgerüstet mit einer PRINS Anlge. Somit sollte es aus meiner Sicht möglich sein den LPG Umbau zu realisieren. Doch wie du schon angemerkt hast, ob die Zuverlässigkeit annähernd 100% ist, ist fraglich. Da der 2.5 AFV Motor aber gastauglich sein soll würde ich das Risiko bewusst wagen wollen, da ich schon überzeugt LPG-Fahrer bin. Mein aktueller KIA Ceed hat 90.000 Gas-KM runter und noch nicht ein wehwehchen gehabt.

Wirtschaftlich im Verhältnis zu Benzin oder Diesel wird der LPG-Umbau eh erst nach min. 80.000km. Wobei ich bei einem Volvo denke der sollte ja seine 200 - 300.000km halten. Da ich ein Auto eh fahre bis es auseinander fällt, sollte es schon höherwertiges sein.

Was mich beim Mazda 6 und Honda Civic Tourer E etwas stört ist der nicht ebene Laderaum, hier ist wieder eine Kante.

Die Kante habe ich in meinem aber nicht gefunden ...

Themenstarteram 27. Januar 2017 um 10:49

Zitat:

@CivicTourer schrieb am 27. Januar 2017 um 10:46:02 Uhr:

Die Kante habe ich in meinem aber nicht gefunden ...

Ok danke für die Info hatte mir nur bilder im Internet angeschaut, da war dieses zu sehen. War villeicht ein anderes Modelljahr. Dann werde ich mir den Honda mal mit auf die Liste schreiben :)

Klassenbester ist im Bezug auf Laderaum immer die E-Klasse. Den W212 bekommt man auch für den Preis (Facelift wird ein bisschen eng).

Ist halt Mercedes und dadurch teurer als die anderen vorgeschlagenen Autos, aber bei Laderaum zieht keiner von den anderen dran vorbei

 

Sonst vielleicht ein Ford Mondeo, da kriegst du schon deutlich neuere mit ebenfalls sehr viel Ladefläche.

@MightyGrave , ich glaube, du suchst meinen V70 T4. Hat alles was du willst und sogar noch etwas mehr. Steht zwar nicht zum Verkauf, aber bei deinem Budget werde ich schwach :D.

Stell das Angebot von dem Volvo doch mal hier rein. Wie schon beschrieben, wird das doch ein CNG-Modell aus Schweden sein. Aus welchem Grund solltest du so ein Auto kaufen und anschließend auf LPG umbauen?

Im V70 Unterforum gibt es zu diesen Modellen einiges zu lesen. Bemüh doch die Suchfunktion oder eröffne dort einen eigenen Thread.

P.S. Ein Volvo ist sicherlich teurer als der ebenfalls favorisierte Superb. Aber das merkst du auch im täglichen Gebrauch!

am 27. Januar 2017 um 13:06

Bitte beachte, dass die LPG-Förderung wohl 2019 auslaufen wird. Danach wird LPG teurer. Für CNG hingegen gilt das nicht. LPG dürfte sich also nicht lohnen.

Was einen Diesel angeht, so sind alle unter Euro 6 wenig zukunftsfähig. Da werden garantiert in den nächsten Jahren Auflagen und Fahrverbote kommen. Also lieber einen Benziner, bei 20.000 km ist es finanziell eh so ziemlich egal ob Benziner oder Diesel.

Als Alternative würde ich auch noch den VW Passat vorschlagen. Bei VW und Skoda solltest du nur vorsichtig sein, dass da keine TSI-Motoren mit Steuerkette drin sind. Die sind anfällig für Motorschäden. Die neuen mit Zahnriemen sind okay.

Themenstarteram 27. Januar 2017 um 13:08

Hi LKOS,

das Angebot kann ich nicht online stellen, da es kein online Angebot ist. Hier die harten Fakten die ich bisher kenne:

Volvo V70 2.5 AFV Summum

EZ: ??/2012

Laufleistung: 77.000 km

Farbe: Rot

Interieur: Anthrazit

Preis: ca. 19.500€

Probefahrt findet statt sobald der Wagen eingetroffen ist.

Da ich auf direkten Arbeitsweg nicht eine CNG-Tankstelle habe und ich keinen Umweg von min. 20-25min für jeden Tankstopp machen will, ist die LPG-Umrüstung die Alternative.

Bin letztens einen V70 D5 aus 2007 gefahren und war schon sehr angetan von dem "Volvo-Feeling".

Gestern saßen wir in einem Skoda Superb Combi 2.0 TDI DSG Elegance

EZ: Q1/2012

Laufleistung: 100.000 km

Preis: 19.400€

auch schön, aber nur Euro5 Diesel und ich weiss leider nicht was er kosten darf, sonst wäre der evtl. auch eine Option.

Ich bin mir noch nicht sicher ob nicht ein Diesel für uns in Frage kommt, wenn ich mir die Angebote so ansehe.

Wenn es einer der üblichen AFV V70 ist, dann ist der Erdgastank im Kofferraum eingebaut (schluckt ca 8cm an Höhe). Die Reichweite beträgt mit Erdgas ca. 250 bis 300 km. Du hast aber noch den ganz normalen Benzintank mit 70 l. Brauchst also nicht zwingend ständig einen Umweg fahren.

Der 2.5T ist ein toller Motor. Da der als Benziner hier in Deutschland nur bis 2010 im Angebot war, ist der AFV die einzige Chance, ein jüngeres Fahrzeug mit diesem Motor zu bekommen. Normalerweise sind die Fahrzeuge fair eingepreist, aber du zahlst natürlich die Erdgasanlage mit. Aber falls du für LPG eine komplett neue Anlage und ggf. auch einen anderen Tank brauchst, kommen diese Kosten ja noch oben drauf. Das rechnet sich nie und nimmer! Und bei deinem Fahrprofil wirst du vermutlich mit weniger als 9 l Benzin/100 km hinkommen.

P. S. Als ich einen V70 als ""Nichtdiesel" gesucht habe, bin ich auch einen CNG und zwei LPG gefahren (Letztlich scheiterte es u. a. am Inzahlungnahmepreis für meinen BMW). Der eine LPG hatte bereits einen neuen Zylinderkopf verbaut bekommen. Und beim anderen ging auf der Probefahrt die gelbe MKL an. Da war das Thema LPG für mich gestorben.

Themenstarteram 30. Januar 2017 um 12:35

Danke für die Antworten. Also aktuell tendieren wir doch zu einem Diesel, da sich der Benzin auf LPG nicht rechnet :( und das Risiko zu hoch ist.

Schwanken tun wir jetzt nur noch zwischen dem V70 und dem Superb 2.0 TDI Elegance.

Welcher Diesel Motor ist denn für den V70 zu empfehlen? - Der D3 scheint anscheinend eher schwach auf der Brust zu sein, gerade wenn man auf der Landstraße mal überholen will habe ich da Bedenken. Ansonsten finde ich den ökonomisch interessant.

Ich würde mich freuen wenn noch ein paar Tipps dazu kommen.

Besten Dank und Gruß

Sven

Zitat:

@MightyGrave schrieb am 30. Januar 2017 um 12:35:00 Uhr:

 

Welcher Diesel Motor ist denn für den V70 zu empfehlen? - Der D3 scheint anscheinend eher schwach auf der Brust zu sein, gerade wenn man auf der Landstraße mal überholen will habe ich da Bedenken. Ansonsten finde ich den ökonomisch interessant.

Das Motorenangebot im V70 ist recht unübersichtlich. Welchen D3 meinst du denn? Es gab ab 2010 einen D3 mit 2 Liter Fünfzylinder und 163 PS, der später zum D4 wurde. Ab dann hatte der gleiche Motor im D3 136 PS, der aber mittels Polestartuning flotter gemacht werden kann.

Mit dem Umstieg auf die VEA 2 Liter Vierzylinder ab 2014 hat der D3 150 PS. Im Unterforum gibt es eine gute Kaufberatung von roadrunner_1970. Einfach mal suchen.

Den 163 PS D3/D4 bin ich mal Probe gefahren. Bei deinem Fahrprofil m. E. völlig ausreichend. Auf der Autobahn bis 150 km/h flott unterwegs. Darüber hinaus etwas zäher.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gesucht wird ein Kombi --> max. 20.500€