ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebrauchtwagen; Astra?; ca. 30.000 km/pa; Diesel ein "Muss"? Budget: 5000€

Gebrauchtwagen; Astra?; ca. 30.000 km/pa; Diesel ein "Muss"? Budget: 5000€

Themenstarteram 16. Dezember 2015 um 18:25

Hallo zusammen,

ich stehe kurz vor dem Ende meines Studiums und im März des kommenden Jahres steht der erste (richtige) Job an. Täglich werde ich ca. 120 km (insgesamt hin&zurück) über die A2 bzw. A42 im Ruhrgebiet pendeln (freie Fahrt also nicht garantiert). Pro Jahr werde ich also auf mindestens 30.000 km kommen.

Daher steht nun der Kauf eines Gebrauchtwagens in der Kompaktklasse an. Der Wagen wird mein erstes eigenes Auto sein. Mein Budget beträgt maximal 5000€. Es sei zudem noch gesagt, dass ich mich sehr sehr wenig mit Autos auskenne und auch in meinem Bekanntenkreis wenig Expertise herrscht.

Der erste Teil meines Anliegens betrifft nun mein favorisiertes Modell. Das wäre momentan der Opel Astra H GTC. Ich habe eine gewisse, in die Wiege gelegte, emotionale Bindung zu Opel. An dieser Auswahl sollte wenig auszusetzen sein oder? Meine Frage gilt einerseits der Motorisierung, falls es ein Benziner wird: Ist der 1.4 l Motor schon empfehlenswert für ein zügiges Fahren auf der Autobahn oder sollte es schon der 1.6 l sein?

Ein Beispielwagen wäre dieser (wenn auch gewöhnungsbedürftige Riesenfelgen): http://ww3.autoscout24.de/classified/281209566?asrc=st|as Wäre der "ok"?

Der zweite Teil betrifft die Frage, ob es ein Benziner oder Diesel werden soll. Ist die Anschaffung eines Diesel-Wagens rational gesehen bei der KM-Zahl ein Muss? So wie ich das sehe müsste ich ja beim Diesel deutliche Abstriche bei der Laufleistung bzw. dem Alter des Fahrzeugs machen. Dies hätte wohl auch Einschränkungen bei der Zuverässigkeit zur Folge, oder? Was würdet Ihr mir empfehlen?

Viele Grüße und tausend Dank für die Hilfe schon im Voraus!

Ähnliche Themen
23 Antworten

Wenn du viel auf der Autobahn bist und flott sein willst, würde ich mindestens den 1, 6 nehmen. Mit einen Diesel bei deiner fahrleistung würdest du ca 1000 € im Jahr an spritkosten sparen. Abzüglich höherer Steuer, wäre eine Ersparnis von ca. 800 €. Dazu hat der diesel oft etwas höhere wartungskosten (nicht immer). Versicherung müsstest du dann individuell vergleichen .

Ein Diesel ist nie ein muss. Ich fahre auch was bei 30 000km mit einem Benziner.

Klar, bei der Kilometerleistung lohnt sich ein Diesel, aber das ist es mir Wert.

Mit dem Astra H bist du schon ganz gut dabei, aber der 1.6er sollte es schon werden.

Der Astra H ist schon mal eine gute Wahl. Dann auch besser der 1.6er. Wenns passt, einen als FL ab 3/2007 nehmen. Diesel macht dann Sinn, wenn du lange Strecken zügig fahren willst. Fährst du den Benziner bis max 130 km/h (geht das im Ruhrgebiet überhaupt?), dann ist der noch relativ sparsam. Robuster ist er zudem.

am 16. Dezember 2015 um 19:36

Bei 30tkm im Jahr wäre meine Wahl LPG.;)

Beim Astra H muß aber auf die Motoren geachtet werden,

da viele nicht gasfset sind.;)

Diesel findet man in der Preisklasse eigentlich nur ziemlich runtergerockte, für die man bald viel Geld in der Werkstatt lassen muß. Zumindest wenn man eine grüne Umweltzonenplakette braucht. Zudem ist das nicht gerade zukunftssicher, da an weiteren Verschärfungen gebastelt wird, die vor allem die Diesel betreffen.

Der Gezeigte macht auf den ersten Blick einen brauchbaren Eindruck. Vielleicht findet sich ja auch noch wer, der Dir die Riesenfelgen abnimmt und Dir dafür kleinere gibt. Habe ich jetzt bei zwei Autos hintereinander so gemacht.

Der 1,4er würde vermutlich auch reichen, aber mit dem 1,6er bist schon souveräner unterwegs.

Ich fahre übrigens selbst ca. 30.000 km im Jahr und das auch nicht mit einem Diesel. Für mich würde sich das auch finanziell nicht lohnen. Ich fahre mit Gas ;)

Beim Astra H solltest du die Diesel (und auch die Turbo-Benziner) meiden, in ersten Linie wegen dem sehr anfälligen Getriebe, aber auch das AGR-Ventil oder bei den 1.9ern die Drallklappen und Lichtmaschine macht häufiger Ärger. Der 1.4er ist mMn nicht für die Autobahn geeignet. Für den 1.6er Benziner vor dem Facelift 2007 gab es mal eine Reparaturmaßnahme wegen rupfender Kupplung. Das sollte schon gemacht worden sein, sonst fährt sich das Auto unmöglich an wenn es kalt und feucht ist. Ansonsten sind die 1.6er und 1.8er Benziner zuverlässige Gesellen.

Wenn du einen Gaser suchst, was bei deiner Jahresfahrleistungen Sinn macht, suche nach einem 1.8er mit 125 PS, der ist als einziger Motor im Astra gasfest.

Themenstarteram 17. Dezember 2015 um 11:00

Hallo zusammen,

Ihr habt mir schonmal sehr geholfen. Vielen Dank dafür!

Nach euren Reaktionen kann ich dann wohl guten Gewissens zum Benziner greifen. Ein 1.6er wird es dann wohl werden, falls ich nicht noch über einen Gaser stoße. In meiner Region (479** + 100km) finde ich momentan nicht wirklich ein geeignetes Autogas Fahrzeug mit dem 1.8er Motor.

Bezüglich des Facelifts:

Mein Budget ist mit 5000€ ja recht knapp bemessen. Ein Wagen nach dem Facelift hätte schon deutlich mehr Kilometer auf dem Buckel innerhalb meines Budgets. Würdet ihr mir trotzdem dazu raten einen nach 2007 zu nehmen? Ich würde den Wagen schon gerne 3 Jahre fahren (hieße es kämen ca 100.000km drauf). Bekäme ich den dann noch vernünftig verkauft bzw. sind deutlich mehr Reparaturkosten zu erwarten?

Ein Beispiel für einen Wagen nach dem FL wäre dieser:

http://ww3.autoscout24.de/classified/281638968?asrc=st|as (ich möchte eigentlich keinen Privatkauf sondern würde aufgrund meiner Ahnungslosigkeit einen Händler bevorzugen; zudem ist der tiefergelegt, sagt mir auch nicht zu)

Nochmal das Gegenbeispiel aus dem Ursprungsbeitrag:

http://ww3.autoscout24.de/classified/281209566?asrc=st

Der Kauf wird wohl erst im Januar stattfinden, daher sollen die Fahrzeuge hier wirklich nur beispielhaft stehen...

Danke Euch und beste Grüße!

Wenn du einen Wagen bis 5.000 € kaufst, diesen drei Jahre und 100.000 km fahren willst, dann sollte die Frage eines Wiederverkaufs gar keine Rolle spielen. Was glaubst du denn, was du für so einen Wagen noch bekommst?

Ob FL wirklich so wichtig ist, musst du vielleicht mal bezüglich der Optik selber testen. Aus meiner Astra H-Zeit weiß ich noch, dass die Qualität nach dem FL in manchen Bereichen deutlich besser geworden ist. Ich hatte damals aber einen Diesel, bei dem das wohl zutraf. Ob das bei einem Benziner auch so wichtig ist, kannst du sicherlich im Astra H Forum erfahren. Nutz die Zeit bis Januar zum Lesen!

Bei den beiden Kandidaten würde ich auch aufgrund des ersten Eindrucks zu dem älteren tendieren.

P.S. Der Astra GTC ist ja bewusst als sportliches Fahrzeug konzipiert worden. Da wirst du viele mit großen Felgen und ggf. Sportfahrwerk finden. Bei deiner Fahrleistung solltest du ausgiebig testen. ob das nicht zu unkomfortabel ist. Mein erster Caravan (der auch noch einen längeren Radstand als GTC oder Limousine hat) war mit Standardfahrwerk und 16" Felgen gut zu fahren. Lediglich auf kurzen Querfugen knallte es im Fahrwerk. Der zweite Caravan hatte ein IDS+ Sportfahrwerk mit 17" Felgen. In Verbindung mit den Recaro-Sportsitzen hatte ich sofort immer Rückenschmerzen, da viel zu hart gefedert.

Themenstarteram 17. Dezember 2015 um 13:27

Vielen Dank für deine Antwort LKOS! :)

Zitat:

@LKOS schrieb am 17. Dezember 2015 um 11:41:47 Uhr:

Wenn du einen Wagen bis 5.000 € kaufst, diesen drei Jahre und 100.000 km fahren willst, dann sollte die Frage eines Wiederverkaufs gar keine Rolle spielen. Was glaubst du denn, was du für so einen Wagen noch bekommst?

Da hast du natürlich völlig recht. My Bad ;-)

 

Zitat:

@LKOS schrieb am 17. Dezember 2015 um 11:41:47 Uhr:

P.S. Der Astra GTC ist ja bewusst als sportliches Fahrzeug konzipiert worden. Da wirst du viele mit großen Felgen und ggf. Sportfahrwerk finden. Bei deiner Fahrleistung solltest du ausgiebig testen. ob das nicht zu unkomfortabel ist. Mein erster Caravan (der auch noch einen längeren Radstand als GTC oder Limousine hat) war mit Standardfahrwerk und 16" Felgen gut zu fahren. Lediglich auf kurzen Querfugen knallte es im Fahrwerk. Der zweite Caravan hatte ein IDS+ Sportfahrwerk mit 17" Felgen. In Verbindung mit den Recaro-Sportsitzen hatte ich sofort immer Rückenschmerzen, da viel zu hart gefedert.

Das ist ein sehr guter Punkt. Darüber hatte ich noch nicht wirklich nachgedacht. Vielleicht sollte ich auch eine weniger auf Sport ausgelgte 5türige Variante in Betracht ziehen. Ich würde mich nämlich nicht als sportlichen Fahrer bezeichnen und lege auch keinen Wert auf eine optische "Sportlichkeit". Die 5 Türer Limousinen gefallen mir auch ganz gut.

Beispiele wären hier:

http://ww3.autoscout24.de/classified/279490304?asrc=st|as

http://ww3.autoscout24.de/classified/281436850?asrc=st|as

Spricht etwas außer der Optik bzw der Praktikabilität für oder gegen einen 5/3-Türer?

Beste Grüße

 

Zitat:

@Winegetter09 schrieb am 17. Dezember 2015 um 13:27:37 Uhr:

Spricht etwas außer der Optik bzw der Praktikabilität für oder gegen einen 5/3-Türer?

Beste Grüße

Nein! Die sind ebenfalls sehr empfehlenswert.

Die praktische Seite wird mMn überschätzt. Was hat der 5-Türer denn für einen Vorteil? Der leichtere Einstieg, wenn mal mehr als zwei Personen mitfahren, wie oft kommt das vor? Und als Fahrer sitzt man eh vorne :p

Das Einzige, was etwas nervt, sind die großen Türen, aber damit konnte ich mich leichter anfreunden als mit der Optik des 5-Türers.

Vom Laderaum und Platz in der zweiten Reihe nehmen sich beide nichts. Ich habe mit meinem GTC einen Umzug bewältigt. Keine Küchengeräte, aber der zerlegte, 2m hohe Kleiderschrank und das ebenso lange Bett hat reingepasst.

Ist Geschmackssache.

Zitat:

@DerBasse schrieb am 18. Dezember 2015 um 07:54:51 Uhr:

Ist Geschmackssache.

Ja genau, zumindest solange bis keine Kinder mitfahren müssen. Das ist mit einem 3-Türer wirklich nervig.

Themenstarteram 29. Dezember 2015 um 18:28

Hallo nochmal,

über die Feiertage habe ich mir noch einmal Gedanken gemacht. Nachdem ich ja ziemlich fixiert auf einen Astra war, habe ich mich anderen Modellen geöffnet, im TÜV-Report geblättert und mich im Internet noch etwas eingelesen.

Mittlerweile finde ich den Mazda 3 sehr attraktiv. Macht optisch finde ich einiges her und scheint dem Astra auch in Punkto Zuverlässigkeit zumindest leicht überlegen. Was haltet ihr generell vom 3er vor allem im Vergleich zum Astra. (und mit Abstrichen noch im Vergleich zum Toyota Auris und Seat Leon, die auch noch mit schlechten Chancen in der Verlosung stehen)

Diese beiden Exemplare habe ich mir rausgesucht:

http://suchen.mobile.de/.../219821487.html?...

http://suchen.mobile.de/.../218859672.html?...

Machen auf den ersten Blick einen guten Eindruck oder?

Beste Grüße,

Lukas

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebrauchtwagen; Astra?; ca. 30.000 km/pa; Diesel ein "Muss"? Budget: 5000€