ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. G20 günstiger als mein alter Polo?

G20 günstiger als mein alter Polo?

Themenstarteram 20. Mai 2004 um 22:22

Zur Zeit fahr ich noch einen alten Polo Coupe aber der bekomt leider immer mehr macken.

Ich denke also über mein zweites Auto nach.

Mein Traumwagen ist ein Chevi G20 mit sieben Sitzen und Bett und der Autogas tankt.

Na gut für eine 19 jährige klingt das bestimmt utopisch das meinen zumindest meine Eltern.

Ich denke aber das ein G20 günstiger sein könnte als mein Polo.

Ich bezahle 150€ Steuern und 440€ Haftpflicht und die Versicherung läuft nicht über mich.

Wenn man bedenkt das das Auto 500€ gekostet hat ist das doch ein sehr schlechtes Preis Leistungsverhältniss.

Dazu kommt das mein Auto ziemlich viel Sprit braucht. Bei normaler Fahrweise etwa 10 Liter auf 100 km zum Glück nur Benzin und kein Super.

Aber leider steigen die Spritpreise ja immer weiter :(

 

Ich hab also überlegt wenn ich einen G20 fahre bezahle ich 180€ Steuern. Die Versicherung dürfte ja auch nicht so hoch sein wenn ich die wieder über meine Eltern laufen lasse.

Wenn ich dann für 2000€ eine LPG Anlage einbaue und immer zum Tanken die 30 km nach Holland fahr würd sich das lohnen?

Und meine zweite Frage ist wie überzeuge ich meine Eltern.

Die meinen das Auto ist zu groß für mich (meine erste fahrt nach erhalten der Führerschein war 150 km im Chrysler Voyager)

Dann kommt das Argument UNWIRTSCHAFTLICH.

Zu unsicher.

Naja solche Argumente halt.

Ähnliche Themen
15 Antworten

Hallo und willkommen im Forum!

Ich glaub, das Problem ist nicht die Unwirtschaftlichkeit oder die doch etwas stattliche Größe des G20, sondern die Pflege, die so ein Fahrzeug erfordert. Wenn man also so ein Fahrzeug nicht in die oft unqualifizierten und teuren Werkstätten bringen will, muss man bereit sein, auf eigene Faust zu handeln - das heißt, schrauben, sich mit der Materie auseinandersetzen, und auch bereit sein, mal was zu investieren.

Zur LPG ... wirklich rentabel ist das nur für Vielfahrer (>25.000km/anno), aber das Gefühl ist natürlich schon toll, wenn man sozusagen "um den Halben Preis" fährt.

Wenn du für den Kauf Argumente benötigst, durchsuch das Forum, denn zum G20 gibt's viele Beiträge. Da kannste dir auch mal ein wenig ein Bild von dem Fahrzeug und seien "Macken" machen.

es grüßt,

Jürgen

Hey......

 

Moin darkgothicqueen

Hölle Hölle Hölle sag ich nur ;-)

Ich denke das es nicht wirklich einfach wird einen G20 billiger zu bewegen, als einen Polo.

Selbst mit ´ner Autogas-Anlage wird das nicht "so eben" zu schaffen sein.

"Zu groß" können deine Eltern getrost vergessen, wenn du nur einen Funken an Gefühl für das Fahrverhalten und die Abmessungen eines Fahrzeuges hast, ist der G20 sicher nicht "zu groß".

Es gibt genug Mädels, die mit ´nem 40 Tonner unterwegs sind........ die größe des Autos fällt als Argument weg.

Unsicher ???????????????????????????????????????

Wenn ich unter dem Gesichtspunkt der Fahrzeugsichereit meine/n Tochter/Sohn auf die Straße lasse, dann weit lieber mit ´nem G20 als mit einem Polo............

Ist aber schon klar....... als "Tochter deutscher Eltern" hast du gefälligst VW zu fahren.... weil die sind ja sooooo sicher...... und an jeder Strassenecke findet sich ein arbeitsloser Kfz-Mechaniker, der sich gut mit VW auskennt....... bei ´nem Chevy sieht das schon anders aus.

Zum Thema gothic........ es ist gerade ein mattschwarzer G20 bei e-bay im Angebot....... leider ist der Laderaum "ausgeräumt", was dir aber die möglichkeit gibt die Kiste nach eigenen Vorstellungen auszustatten.

Neumann

Themenstarteram 21. Mai 2004 um 0:09

Also ich hab sowieso vor einen g20 innen selbst auszustatten.

Ich fahre etwa 15000km im jahr und wenn ich bedenke das man letztes Jahr mit Glück das Benzin noch für unter einem Euro bekommen hat und nun schon 1,20 bezahlt denk ich allmählich lohnt sich LPG auch schon ab einer geringeren Fahrleistung.

Besonders letztes Jahr bin ich zwar viel Autobahn gefahren aber nur innerhalb von NRW. Bei meiner einzigen längeren Tour ist mir der hintere eine Bremszylinder geplazt, von daher hab ich mir meinem polo Angst längere strecken zu fahren.

Aja nur ma so aus interesse:

Ist es in Deutschland erlaubt sich einen Pc ins Auto zu bauen der auch die Motordaten auslesen kann und auch während der Fahrt zu benutzen ist?

Solange......

 

.... du den PC nicht auf das Armaturenbrett stellst und während der Fahrt per WAP-Handy chattest oder bei e-bay mitbietest......... auch das schreiben von e-mails und besuche in Internet-Foren wären während der Fahrt zu vermeiden..........

Nun mal im Ernst:

Technisch sicherlich irgendwie machbar, aber von der praktischen Seite doch eher hinderlich.

Das Geraffel sollte schon so angebracht sein, daß es bei ´ner Vollbremsung nicht alles durch die Frontscheibe gehagelt kommt.

Was für einen Monitor willst du verwenden ??

Während der Fahrt die Motordaten überwachen ist doch eher etwas für den/die Beifahrer/in..........

Der Kostenfaktor ist auch nicht unerheblich, der Sinn bleibt wie der Nutzen nach wie vor fraglich......

Die Sache ist doch: willst du ´nen G20 fahren, oder ein mobiles Internet-Café eröffnen ?

Egal.......

Wenn du ´nen PC mitschleppen willst, bau ihn "crashsicher" im "Wohnbereich" des G20 ein.

Alle Einbauten müssen gegen verrutschen/umherfliegen gesichert sein.....

Hast du den G20 schon ??

Neumann

am 21. Mai 2004 um 16:22

G2

 

Hallo Discoqeen,

ne G20 kostet im Unterhalt nicht mehr als nen Polo wenn Du mit Gas fährst. In Holland Gastanken kostet 0,38 Euro/l = 7 Euro Benzinkosten für G20!

Typisch deutsche beschränktes Denken Deiner Eltern.

Wenn Sie mal mitgefahren sind, dann sprechen die ganz anders.

In Essen ist ne Amiwerkstat, die ist günstig und kennt sichmit den Wagen aus. Ersatzteile billiger als bei VW.

Ich sag nur, kaufen. Für Deutsche ist ein "anderer" Wagen immer gefährlich, genau wie Autogas. Wie schon gesagt, einfach beschränkt. Bloß nichts anderes! Das fahren mit dem Wagen macht laune und ist billig!

Gruß

 

Dirk

@ Dirk

Wenn man sagt, dass ein Polo gleich viel im Unterhalt kostet wie ein G20, dann ist das zwar unser aller Wunschdenken, aber bei nüchterner Betrachtung lügen wir uns dann selber an.

Manche Ersatzteile sind für den G20 sicher billiger ... wie zB ein Chevy-Luftfilter 5€, ein Polo-Luftfilter 25€. Aber das sind wenige Teile. Nehmen wir nur mal Reifen her ... 145er fürn Polo = 30€, ein 225er fürn G20 = 90€ ... und so zieht's sichs eben durch ... Radlager, Auspuff, ... irgendwas kommt immer mal ... oder wenn mal die ZKD hinüber ist ... beim Polo machste das mal eben in der Mittagspause, beim G20 ... viel Spaß. vom Getriebe wollen wir mal garnicht erst anfangen.

Aber gut. Wer solche Autos fährt, hat andere Gründe. Es geht eben um den Style - nen G20 durch die Gegend zu schieben, ist eben einfach nur geil ... da kommt richtig Freude auf. Ob man dieses Gefühl in nem Polo haben kann, kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Es ist halt einfach ein Hobby, das unheimlich Spaß machen kann, sofern man finanziell nicht komplett am Limit ist.

Kauf dir mal so ein fahrendes Wohnzimmer, Darkgothicqueen, macht total Laune - mit der Zeit kannst du schon abschätzen, wie sich das mit den Kosten verhält ... wer wagt, gewinnt - no risk, no fun.

es grüßt,

Jürgen

PS: mobile.de gibt einiges her.

Themenstarteram 22. Mai 2004 um 3:04

Naja noch ma kurz zum thema Pc im auto.

Naja ins Internet zu gehen is eh zu teuer aber ich dachte eigentlich an nen nen kleinen TFT in der Mittelkonsole. Ich hab das mal auf einer Homepage gesehen und fand das total toll aber in den Polo ssowas einbauen ist nicht Cool. :)

Ich hab das Glück das in dem Dorf wo ich wohne zwei Werkstätten sind die selber Amis als Firmenwagen haben. Die eine hat einen Lieferwagen und die anderen einen G20 von daher gibts hier in der Gegend auch Leute die sich damit auskennen. In der einen Werkstatt kenn ich sogar jemanden der da arbeitet.

Außerdem gibts noch einen Ami Club ich weiß zwar nicht genau wo aber irgendwo hier (die hab ich das erste mal im TV gesehen. Die heißen glaub ich Willich Vegas oder so)

Na denn mal los.......

 

Eine Bitte wäre da allerdings noch.......

Die Klamotte mit dem TFT-Bildschirmchen und dem PC heb dir für den Schluss auf...... wenn der G20

gekauft, fertiggestellt, zugelassen und mindestens

3 Monate gefahren wurde.......

Wenn dann noch Kohle da ist, bau dir den PC in´s Auto..........

Wenn du es andersrum anfängst, könnte der G20

als dein erstes "Eigenheim" hinter irgend einer Scheune enden. ;)

Neumann

am 22. Mai 2004 um 13:49

HALLO darkgothicqueen WENN ICH RICHTIG INFORMIERT BIN GIBTES DEN VAN AUCH MIT NEM DIESEL DER HAT AUCH 150 PS WAERE DOCH NE ALTERNATIVE SOLANGE DIE STEUERN NICHT GEAENDERT WERDEN FUER PKW UEBER 2,8t

Der Diesel.....

 

... mag aber kein Autogas........

Sorry, ist aber so...... ohne Zündkerzen wird das niXS !!

Neumann

am 22. Mai 2004 um 16:44

das ist mir auch klar neumann kommt jetzt wieder ne 1,8l turbodiesel variante?

mit dem dicken diesel hat sie alles was sie will drehmoment keine umbaukosten und kann ueberall tanken

Zitat:

Aja nur ma so aus interesse: Ist es in Deutschland erlaubt sich einen Pc ins Auto zu bauen der auch die Motordaten auslesen kann und auch während der Fahrt zu benutzen ist?

Hier hat das mal wer gemacht!

am 22. Mai 2004 um 21:38

hallo gothikqueen - die frage ist doch ersteinmal was du in deinen rollenden "darkroom" investieren willst !? ein 500€polo ist nicht umbedingt die beste basis zum tausch/vergleich für einen G20

Hallo Queen,

habe auch vor einem Jahr meinen 3er Kombi gegen einen 94er G20 eingetauscht.

Und obwohl ich jetzt neue Bremsen mit Lagern vorne brauchte habe ich den Kauf nicht bereut. Es ist einfach geil damit zu fahren.

In drei Wochen kommt da ne LPG Anlage rein und dann fahr ich billiger wie das 3er Cabrio meiner Frau.

Also, kaufen Marsch, Marsch.

Gruß

Tom

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. G20 günstiger als mein alter Polo?