ForumW208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Fazit nach 10Tagen v. CLK-Noob u. diverse Fragen

Fazit nach 10Tagen v. CLK-Noob u. diverse Fragen

Themenstarteram 31. Oktober 2006 um 8:26

Hola werte CLK-Gemeinde,

möchte als Mercedes-Neuling mal meine Eindrücke nach den ersten 10 Tagen seit Abholung meines 320 Master-Edition schildern u. anschließend noch ein paar Fragen in die Runde schmeißen. Natürlich habe ich mich sehr intensiv mit dem Handbuch und den threads hier im Forum (schon vorab) beschäftigt, werde das auch noch weiterhin tun (weil ich nicht alles auf einmal bzw. auf's erste mal sofort intus habe; learning by doing). Trotzdem hätte ich gerne auf ein paar Fragen, die ich schon im Handbuch gelesen habe, von den Besitzern aus der Praxis beschrieben bekommen, da ich mir vorstelle u. erhoffe, einiges schlichtweg besser nachvollziehen zu können, bevor ich es selbst nutze. Der Eindruck:

Eigentlich hätte ich laut Verkäufer eine rundum sorglos Einführung bekommen sollen, daraus wurde aber rein gar nichts und ich stand nach dem Bezahlen und einem "Gute Fahrt" wie ein kleiner Bettnässer vor meiner Karre, bewffnet mit zwei Schlüsseln in der Hand. Seit ca. 15 Jahren keinen Automatik mehr gefahren, war mir anfangs gar nicht wohl im Magen, beim ersten Platz nehmen sofort nach dem Handbuch gegrabscht und nachgelesen. Erstes "Aha-Erlebnis": der W/S-Schalter in der Mittelkonsole wurde mir mit W-irtschaftlich und S-portlich erklärt, im Buch steht allerdings S-tandard und W-inter :o . Also auf S gestellt und den Rest überflogen, angelassen und Richting Hause gefahren.

Äußerst angenehm angetan von Laufruhe und einem Dahingleiten (ich war ja vorher zwei Jahre lang mit dem Citroen C2 VTS einen Kleinwagen gewohnt, 3,66m mit 1000kg u. 125PS), daheim das Buch geschnappt und im Kämmerlein verschwunden. Nach und nach die mir wichtigsten Sachen ausprobiert und etwas gefahren; am zweiten Tag nach Abholung erster kleiner Schock: urplötzlich während des Fahrens ein "Bing" und im Display eine Meldung (o.ä.) "Leuchte defekt/ 1 Störung". Alles nachgesehen, alle Lichter gingen, dachte mir, ein typischer Elektronik-Spinner. Irgendwann mit dem Handbuch beim Cupholder angekommen, ich mach die Klappe auf, will auf die beschriebene Chromtaste zum Ausfahren drücken; außer einem schwarzen Loch war aber nix oder: wie sie sehen, sehen sie nichts. Getränkehalter vorne im Ablagefach vor der Mittelkonsole ist einfach nicht da :o .

Einen Tag später, ich will (ungefähr das dritte Mal) die Heckklappe öffnen, es macht "Schnapp", sie öffnet, aber geht nicht mehr ganz nach oben. Hab ich ja bereits hier gelesen, dass es an der Feder liegen muss. Naja. Wieder zwei Tage später, irgendwo in der Stadt, ein erneutes "Bing". War schon mal jemand in Manhattan am Times Square bei Nacht? Diese ganzen Leuchtreklamen mit den verschiedenen Schriften? Fast ein Witz gegen die Meldungen und leuchtenden Lämpchen, BAS defekt, ASR defekt, ESP usw. usw., Werkstatt aufsuchen, 5 Störungen. da ich aber ein Gemütsmensch bin, dachte und hoffte ich, es ist wieder ein Elektronik-Problem wie das erste mit der Leuchte. War auch wieder weg nach erneutem Anlassen. Dann daheim angekommen, will ich rückwärts einparken, beim Schalten aus D über N auf R im Standgas ein Rasseln und Ratteln. Menno, ich hab was von einem Hitzeblech gelesen bei motor-talk, könnte genau so klingen und auch das sein. Wird mir wohl ein Gang zum Händler in Regensburg nicht erspart bleiben, seh' ich aber bis jetzt ganz locker und entspannt, weil die positiven Eigneschaften diese Nicklichkeiten bei weitem überwiegen.

Auch von wegen, ein CLK sei unsportlich, wurde ich eines Besseren belehrt. Ich bin mit meinem Kampfei vorher in einigen Ausfahrten bestimmt nicht stümperhaft reingefahren; das kleine Elend lag mit seinen 16 Zöllern wie ein Kart und hat nur mal ein Beinchen hinten hochgehoben. Solche Kurven jetzt mit der Queen Mary 2 schaff ich jetzt aber mit gleicher Geschwindigkeit, einige sogar noch mit 10 mehr :D . Jetzt zu den Fragen:

- Tempomat; hab ausgiebig gelesen und etwas (wenig) probiert. Kann mir jemand aus der Praxis schreiben, wann und wie genau ihr den nutzt? Oft? Eher selten? In welchen Situationen, nur AB, auch Stadt, außerhalb bei Geschw.-Begrenzungen, immer vorausgesetzt, der Verkehr erlaubt es?

- Speedtronic/ variabler Geschw.-Begrenzer; viel gelesen, selber noch nicht benutzt. Wann bzw. in welchen Situationen nutzt ihr diesen?

- Linguatronic; viel gelesen, wenig benutzt. Welche Systeme/ welche Befehle nutzt/ sprecht ihr am häufigsten in eurer Praxis? Alle oder nur die für euch wichtigsten und welche sind das?

- Winterreifen; möchte keine grundsätzliche Diskussion auslösen, trage aber den Gedanken, mir 7,5x17 mit 205 oder 225ern zu zulegen. Kann jemand aus eigener Erfahrung oder aus dem Bekanntenkreis nachteiliges dieser Dimension im Gegensatz zu 16" sagen?

Tausend dank einstweilen.

Ähnliche Themen
11 Antworten

Tempomat:

Nutze ich häufig bei längeren Autobahn-Baustellen. Schont die Nerven und den Geldbeutel.

Speedtronic/ variabler Geschw.-Begrenzer

Bis jetzt sehr selten und nur in Dänemark und Schweden auf der Autobahn genutzt (damit man gar nicht in die Versuchung kommt zu schnell zu fahren --> extrem teuer dort)

Linguatronic

Feines Spielzeug, nutze ich täglich für fast alle Funktionen, die ich nicht am Lenkrad steuern kann. Am liebsten fürs Telefon und CD-Wechsler. Leider wird das Navi beim Comand 2.0 noch nicht unterstützt.

Winterreifen

einziger Nachteil der 17": Meist teurer als 16"

Übrigens, der Cupholder war optional (ohne Aufpreis).

Wäre auch der Hammer wenn DC für diesen Plastikschrott Geld verlangt hätte ;-)

Zu deinen ganzen "Bings": Hast du etwa keine Probefahrt gemacht???

Themenstarteram 31. Oktober 2006 um 13:48

Den Tempomat hab ich gerade vorhin einmal intensiver benutzt; hab noch nie einen in einem Fahrzeug gehabt, will ab jetzt nie mehr ohne einen fahren. Das ist so genial, selbst in der Stadt bei mir geht das reibungslos, ich komm' aus dem Schwärmen nicht mehr raus.

Dass 17er WR teurer sind als 16er ist klar; für mich ist das eine einmal-Investition mit Folgekosten von nur den Gummis. Wenn ich mir vor Augen halte, dass die günstigsten 16er auf Stahl mit unaussprechbarer Reifenmarke 650 Euro kosten und im Verhältnis dazu einigermaßen ansehbare 7,5x17er Alus mit 205 vorne u. 225 hinten für genau 370 Euro mehr, sind mir diese mehr Euros den nicht weg zu denkenden Brechreiz allemal wert. Bin immer noch am überlegen.

Cupholder ist natürlich nicht vergoldet, aber who cares. Stand auf autoscout mit drinnen und nu hab ich eben keinen, kleiner Schönheitsfehler. Wg. Probefahrt hab ich schon im Galerie-fred geschrieben, nur neben dran gesessen u. nicht selbst gefahren. Selbstredend, dass dabei natürlich absolut gar nix an Fehlern bzw. Bings aufgetreten ist. Ist bei mir so wie in Steven Segals' "Exit Wounds"; als er aus der Psycho-Nachhilfe zu seinem Truck raus geht und dieser gerade von einer Gang bearbeitet wird, als er sagt: What am I, a shit magnet? Bin auch ein shit magnet, ein mittlerer. Danke für deinen Beitrag.

P.S.:

Zu der Navi-CD, mein Bj. ist 2001, kann/ muss man sich da eine aktuelle Version nachkaufen oder wird das Material via GPS aktualisiert wie z.B. Sommer-/ Winterzeit?

am 31. Oktober 2006 um 16:03

In der Stadt mit Tempomat, wie macht man sowas.

Themenstarteram 31. Oktober 2006 um 16:08

Fra.-H.Ge: In der Stadt mit Tempomat, wie macht man sowas.

An-t.wort: bei 50 den Hebel kurz nach oben drücken und ohne Ampeln die nächsten km den CLK gleiten lassen.

Zitat:

Original geschrieben von GTI-Narr

P.S.:

Zu der Navi-CD, mein Bj. ist 2001, kann/ muss man sich da eine aktuelle Version nachkaufen oder wird das Material via GPS aktualisiert wie z.B. Sommer-/ Winterzeit?

Das Material wird nicht via GPS aktualisiert. Bei ebay gibt's die aktuelle(n) Version(en) am günstigsten.

am 31. Oktober 2006 um 19:51

Zitat:

An-t.wort: bei 50 den Hebel kurz nach oben drücken und ohne Ampeln die nächsten km den CLK gleiten lassen.

Haha, ich schmeiss mich weg. Das werd ich gleich am Donnerstag mal hier in München ausprobieren. Ich tippe mal, ich komme gerade hundert Meter weit, bis ich "gleiten" muss :D

am 2. November 2006 um 16:46

Zitat:

Original geschrieben von dowczek

Haha, ich schmeiss mich weg. Das werd ich gleich am Donnerstag mal hier in München ausprobieren. Ich tippe mal, ich komme gerade hundert Meter weit, bis ich "gleiten" muss :D

Deswegen meine Frage;)

Hallo GTI-Narr! Dein Threat ist wirklich sehr schön geschrieben! ...hat spaß gemacht, deinen Text zu lesen. ;)

Du scheinst mir aber echt ein gutmütiger Mensch zu sein: Bei den ganzen "Bings" in den ersten Tagen, hätte ich dem Verkäufer mindestens einen Besuch abgestattet. Ich hoffe, dies waren nur einmalige "Fehler" die sich mittlerweile (kostenfrei) erledigt haben?!

Was die anderen aber über Tempomat in der City belächeln, kann ich allerdings nicht verstehen. Ich wohne in Berlin mitten in der City und fahre mindestens eine Strecke am Tag mit Tempomat. ...und zwar die, wo ich weiss, dass man bei konstanter Geschwindigkeit grüne Welle bekommt (u.a. vom Potsdamer Platz Richtung Mehringdamm am Ufer entlang). Das klappt sogar im Berufsverkehr!

Selbst in München kann man gut mit Tempomat die ganze Leopoldstr. abfahren.

Stadt bedeutet nicht gleich automatisch ewiges stop & go.

Ich wünsch dir jedenfalls gute Fahrt mit deinem neuen CLK!

Gruß

Themenstarteram 5. November 2006 um 15:09

Danke chung77;

ich war noch nicht beim Händler, da der 130km von mir weg ist und bei einem vor meiner Haustür auch noch nicht. Die bisherigen Bings scheinen ein einmal-Erlebnis gewesen zu sein und traten bis jetzt nicht wieder auf. Allerdings haben sich neue ergeben: CDs werden oft nicht mehr ausgefahren, sondern bleiben einfach im Laufwerk hängen. Ich kann solche dann nur mit einer Pinzette am Rand anpacken, der raus steht, und diese dann so komplett entnehmen. Und: die TeleAtlas CD ist von 2001, viele Strassen in Nürnberg und Umgebung werden gar nicht erkannt; wenn ich überhaupt soweit bis zur Eingabe komme. Meistens sehe ich im Display beim Versuch der Orts- bzw. Straßeneingabe eine Fehlermeldung, dass die CD-Rom nicht gelesen werden kann. Die sieht auch schon sehr mitgenommen aus. Aber: ich bin mir bewusst, dass ich mir kein Neufahrzeug gekauft habe, sondern einen Gebrauchten mit ~80.000 und ca. 5 Jahre alt. Deswegen betrachte ich das ganze eher nüchtern.

Zum Tempomat: auch ich nutze den jetzt in vielen Situationen, selbst wenn es nur ein km mit 100 km/h ist und anschließend schalte ich den nur ab, um anschließend mit Schubabschaltung rollen zu lassen. Spritmonitor hat's mir beim zweiten tanken mit fast einem halben Liter weniger gezeigt, dass man (fast immer) richtig gut beschleunigen kann und in Nürnberg nicht nur um den Plärrer auf den Hauptverbindungsstraßen oder am Ring mit 50 km/h (ein paar Beispiele aus N: Tangente 80 km/h bis streckenweise 120 km/h, Stadt-AB 80 km/h, Münchner-Str. 70 km/h) gut dabei ist. Wenn ich in der Stadt mit einem 6-Zylinder beim ersten Mal 9,88 und nach häufigerem Nutzen d. Tempomaten nur noch 9,52 Liter (selbst Stop&Go-nach Unfall-Situationen und Pendelverkehr sind da mit inbegriffen) verbrauche, darf jeder alles zu mir sagen. Mein CLK-Durst dankt es mir, und zwar nicht als Verkehrshindernis, sondern auch richtig flott unterwegs zu sein; ganz weit weg von den im Handbuch angegebenen 15,1 innerorts.

hat mich auch gewundert dass Du mit den ganzen "Kleinigkeiten" nicht nochmal zum Händler maschiert bist...

als ich meien Wagen kauft und die HiFi eingebaut hab lief mir die Batterie leer, am folgetag hatte ich auch unzählige Meldungen BAR, ERS etc. lag wohl an einer zu geringen Batteriespannung... ich meine ich hätte auch irgendwo schon sowas gelesen, also evtl mal Batterie checken!

den Tempomat hab ich am Anfang hin und wieder auf der AB getestet... nutze ihn aber nicht wirklich meistens will man doch schneller einen überholen oder muss abremsen, also ich mach ihn wirklich nur an wenn die AB leer ist und Geschw.Begrenzung vorhanden.

mit Speedtronic würd ich glaub nen Koller bekommen.. Lingutronic hört sich interessant aber nach spielezug an. naja wenn mans hat... denke da muss jeder selbst entdecken wie er mit den sachen klar kommt...

von wegen sportlichkeit ist das immer eine sehr subjektive sache und auch eine Frage des vergleichs! für Grenz/Extrem-situationen ist er jedenfalls beim besten willen nicht geschaffen.

über die Winterreifen würd ich mir auch keine Sorgen machen...

Themenstarteram 5. November 2006 um 16:57

Zitat:

Original geschrieben von carl-cox

(...)

den Tempomat hab ich am Anfang hin und wieder auf der AB getestet... nutze ihn aber nicht wirklich meistens will man doch schneller einen überholen oder muss abremsen, also ich mach ihn wirklich nur an wenn die AB leer ist und Geschw.Begrenzung vorhanden.(...)

Zum Überholen/ Abbremsen: einfach auf den Stempel, ganz gleich ob Gas oder Bremse. Überhaupt kein Problem. Anschließend geht er wieder auf die gespeicherte Geschwindigkeit zurück. Geht natürlich auch noch bequemer in der Stadt mit dem Hebel: auch damit kann man beschleunigen oder auch abbremsen, in 1 km/h Schritten. Steht alles im Handbuch. Ich war selber skeptisch, jetzt möchte ich nie mehr und kein Auto mehr ohne Tempomat.

Ich werd' mich schon nochmal beim Händler umsehen, angerufen hab ich dort schon und gesagt, dass ich noch ein/ zwei Wochen warten werde, falls noch etwas an Kleinigkeiten dazu kommt. Iss ja jetzt schon passiert, ich wart' aber jetzt noch eine Woche u. werd um den 15ten nochmal hin; dass sich das auch lohnt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Fazit nach 10Tagen v. CLK-Noob u. diverse Fragen