ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Erstauto, Kleinwagen, etwa 15-20k Euro

Erstauto, Kleinwagen, etwa 15-20k Euro

Hallo! :)

Ich bin nun knapp 30 Jahre alt und hatte bisher kein eigenes Auto. Inzwischen hätte ich doch gerne etwas mehr Mobilität und habe mich (zumindest beinahe) dafür entscheiden, doch mal ein Auto zu kaufen. Daher ist die Materie für mich auch recht neu, ich kenne mich nicht wirklich aus und hoffe hier etwas Input zu bekommen. Die folgenden Ideen sind als nicht wirklich fundiert, sondern eher durch etwas Recherche und Bauchgefühl zu Stande gekommen.

Mir reicht ein Kleinwagen (keine Familie oder große Platzansprüche), ich habe keine Ambitionen auf möglichst viel PS (meine Eltern hatten immer sowas um die 70-80 PS, prinzipiell würde mir das reichen, es dürfen aber auch gerne 90-120 oder so sein) und werde sicherlich erstmal kein "Vielfahrer" (es gibt keine regelmäßigen Wege zur Arbeit). Ich lege Wert auf eine halbwegs gute Innenausstattung (Infotainment, Android Auto, Aussehen, Sound) und würde gerne einen Neuwagen oder Tageszulassung mit Garantie haben. Der Grund dafür ist einfach primär, dass ich mich gerne für die ersten Jahre (mit vielleicht erweiterter Herstellergarantie sind ja durchaus 4-5 Jahre möglich) nicht mit etwaigen Reparaturen rumschlagen möchte.

Ich möchte zwingend Automatik.

Meine Eltern hatten immer Volkswagen und die Autos haben mir sowohl vom Fahren her, als auch vom Aussehen gefallen. Eine gewisse Präferenz zu einem Polo oder Golf ist also da, aber ich bin da nicht 100% festgelegt. Es ist nur einfach so, dass mir z.B. ein KIA (ich glaube Xceed, hatte ich diesen Sommer im Urlaub als Mietwagen) einfach nicht wirklich gefallen hat.

Ich habe etwa 10k Euro direkt zur Verfügung und würde den Rest vermutlich über meine Bank als Kredit nehmen und dann über 3-4 Jahre abzahlen. Über Leasing (Privat) habe ich nachgedacht, bin aber nicht wirklich überzeugt. Die "guten" Angebote sind entweder für Autos, die mir nicht zusagen oder halt Hybrid/Elektro, was aus diversen Gründen für mich im Moment noch nicht in Frage kommt. Ein Neuwagen für um die 20k Euro für ~250-300 Euro im Monat zu leasen und dann am Ende der 2-3 Jahre ohne etwas dazustehen klingt für mich so erstmal nicht besonders attraktiv, ich lasse mich aber gerne überzeugen.

Ich habe mir einfach mal ein paar Angebote online rausgesucht, die für mich soweit gut klingen. Das ist jeweils Tageszulassung und vermutlich ein EU-Reimport. Beispielsweise:

Volkswagen Polo 1.0 TSI 95 DSG CL Klima PDC DAB SHZ AppCo (~17.000€)

Volkswagen Polo 1.0 TSI DSG Comfortline App-Connect PDC (~17.000€)

Alternativ würde ich auch nochmal bei einem Autohaus hier in der Gegend anfragen, ob ähnliche Angebote möglich sind.

Meine Frage wäre nun einfach primär, ob das so mit meinen Anforderungen und Rahmenbedingungen Sinn macht oder ob ich in eine andere Richtung schauen soll. Andere Autos? Ist Tageszulassung eine schlechte Idee? Doch Leasing?

Danke!

Ähnliche Themen
14 Antworten

Moin! Für eine TZ und dann auch noch EU-Modell finde ich den Preis etwas zu hoch...

Schaue doch erst mal deutschlandweit, was ein vergleichbares EU-Modell neu (ohne TZ) kostet (frei konfigurierbar) sicherlich weniger was ich da so gesehen habe....

Hier z.B ein Highline:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Kannst Du auch noch ggfs. weiter konfigurieren...

Das verlinkte Angebot scheint mir preislich OK, aber Lieferung erst ab 6 Monate nach Bestellung.

 

Warum nicht nach einem VAG Produkt (VW Polo, Seat Ibiza,Skoda Fabia oder als Premium Audi A1) 2/3-Jahres-Leasingrückläufer mit 1-2 Jahre Anschlussgarantie bei VAG-Vertragshändlern suchen.Da liegt man dann bei Fahrzeugen mit < 50tkm bei 13-16k, je nach Modell und Ausstattung.

Du legst Wert auf eine halbwegs gute Innenausstattung ... aber irgendwie wollen mich diese Kandidaten da nicht 100% überzeugen (ok, VW ist auch nicht mein Favorit ;) ). Überlege tatsächlich, was Dir an Ausstattung wichtig ist und selektiere danach. Zum Beispiel ist es schon ein Unterschied zwischen Klimaanlage und Klimaautomatik - ich würde immer letzteres wählen. Dann würde ich heute immer LED-Licht ordern (LED-Tagfahrlicht bezeichnet nur diese Leuchtringe bei Tag, ohne LED-Licht funzeln dann nachts nur trübe Lichter). Wenn Automat dann auch mit ACC, möglichst mit Stauverfolgung. Und wenn Automat - dann kein DSG (meine persönliche Ansicht), weil das für mich zu den schlechtesten Realisierungen einer Automatik gehört. Ansonsten mal über den Rand hinweg schauen, der Corsa ist ein recht cooles Auto, der Fiesta wird vom Fahrwerk her den Polo mEn locker in die Tasche stecken. Ansonsten kannst Du auch ohne Bedenken einen Vollhybrid wählen, der muss ja nicht an die Steckdose (zB Honda Jazz).

Ich würde einen verfügbaren Peugeot 208 (101PS, 8-Gang Automatik ab 20500,- EUR) suchen, eine Garantieverlängerung auf 5 Jahre bis 60000km (?) abschliessen (sollte so um die 440,- EUR kosten) und die 10k anzahlen. Den Rest auf diese 5 Jahre finanzieren. Vielleicht gibt es ja derzeit sogar sehr gute und subventionierte Angebote der PSA Bank, wo Du Dir evtl. die Garantieverlängerung sparen kannst. Sollte dann so ca. 200,- - 250,- EUR Rate im Monat ausmachen und Du hast zum Ende der Finanzierungszeit / Garantiezeit ein Auto, welches Du kennst und was noch einen guten Restwert hat. Peugeot ist besser / schöner / hochwertiger / innovativer / moderner als man denkt.

Und es ist ein richtiges Automatikgetriebe und kein - je nach Generation und Modell - fehler/verschleissanfälliges und unkomfortables Doppelkupplungsgetriebe. Weiß aber nicht ob VW da immer noch das trockene Gurken-DQ200 verbaut.

Toyota Yaris Hybrid wäre die sinnvolle Wahl.

Suzuki Swift wäre vielleicht ne Alternative,is dann aktuell nen 1.2 4Zylinder Mildhybrid mit 83PS,gibts auch mit (stufenloser) Automatik

Die Autos sind recht leicht,da kommt auch der Saugmotor mit relativ geringen Verbrauch und akzeptablen Fahrleistungen gut zurecht

Optisch finde ich sie auch ganz schick,vor allem in Zweifarblackierung machen die schon was her

Für das Budget ist die Comfort Plus Variante locker drin,da sollte nicht mehr allzu viel fehlen

 

 

Ps.: laut Konfigurator gibt es die Automatikversion wohl nur in der Comfortversion

Das grobe Blingbling,was du forderst ist da aber schon drin

Preis ist offiziell knapp 18,5Mille

Zumindest die Schalter gibt es ift mit reichlich Nachlass,Freunde von uns haben jetzt erst einen Comfort Plus für weniger als 16 Mille gekauft

Zwar ein Lagerfahrzeug ohne viel Auswahlmöglichkeiten,aber brandneues 2021er Modell

An sich sind die Kriterien ok.

Allerdings möchte ich dir zum Nachdenken etwas mitgeben: Dir ist das Thema "sorgenfrei dank Garantie" offenbar wichtig. Als Wenigfahrer brauchst du aber eine lange Garantie damit sich das lohnt. Was direkt ab Kauf kaputt ist, wäre auch beim Gebrauchtwagen drin. Die typischen Schwachstellen kommen aber erst nach einiger Zeit raus. Wenn du nur 2 Jahre hast, bringt die mit wenig Laufleistung nichts.

Da landen wir beim "Problem": VW. Der Polo ist recht teuer. Die verlinkten Modelle würde ich nicht als gut ausgestattet sehen. Das ist eher das was ich weitgehend als Standard erwarten würde. Ich empfehle da ein bisschen bei der Konkurrenz zu schauen was du fürs Geld bekommst. Viele Importeure bieten schon ab Werk mehr Garantie.

Beispiele: Der i20 ist ganz taufrisch auf dem Markt. 100PS, Mildhybrid, Automatik, Ausstattung "Intro" mit Klimaautomatik, Rüclfahrkamera, Verkehrszeichenerkennung und insbesondere 5 Jahre Garantie bekommst du für 19.000€ (als EU-Import billiger oder der Vorgänger in billig)

Ein Kia Rio mit dem Polo vergleichbarer Ausstattung und 7 Jahren (!) Garantie bekommst du für 15.000€.

Gibt aber genug andere Importeure die zumindest 3 Jahre Garantie bieten. Damit dürftest du ein ganzes Stück sorgenärmer unterwegs sein.

Alle VW Konzern Fahrzeuge mit Automatik in dem Preisbereich haben das berüchtigte "DQ200" Getriebe, google das mal.

Zitat:

@evacu schrieb am 24. Oktober 2020 um 19:01:36 Uhr:

Daher ist die Materie für mich auch recht neu, ich kenne mich nicht wirklich aus und hoffe hier etwas Input zu bekommen.

Die "guten" Angebote sind entweder für Autos, die mir nicht zusagen oder halt Hybrid/Elektro, was aus diversen Gründen für mich im Moment noch nicht in Frage kommt.

Es macht doch keinen Sinn Dinge auszuschließen die du nicht kennst. Bei den meisten Hybriden da tankt man nur Benzin wie bei jedem anderen Benziner auch.

Mit Automatikgetriebe empfehle ich Suzuki Swift 1.2, Mazda 2, Toyota Yaris, Opel Corsa, Peugeot 208, Renault Clio tce 100, Nissan Micra 1.0 T, Ford Fiesta (100 PS), Citroen C4 Cactus

Am günstigsten ist der Micra zu haben wird teils unter €15tsd angeboten: https://suchen.mobile.de/.../search.html?...

Mein Tip ist der Renault Clio - weil er schick aussieht und auch noch mit einem 4 Zylinder Motor erhältlich ist

Zunächst mal Danke für die ganzen Antworten. Ich hätte vielleicht etwas konkreter sein sollen - Plug-In-Hybrid kommt für mich derzeit nicht in Frage.

Ich habe mich mal ein wenig umgesehen. So auf den ersten Blick gefallen mir der Kia Rio und der Peugeot 208 ganz gut. Bei Kia ist natürlich die 7-jährige Garantie ziemlich nett. Auch scheint der Preis allgemein ziemlich niedrig zu sein.

Kia Rio:

101 PS, knapp 15.000 €

oder auch

120 PS, Hybrid, GT Line, knapp 18.000 €

Ihr habt schon recht, dass die Ausstattung für den Preis auf einem anderen Niveau ist, als beispielsweise beim Polo.

Der 208 ist etwas teurer und auf den ersten Blick erstmal nicht besser ausgestattet.

Peugeot P208:

101 PS, 19.000 €

oder eine Ausstattungslinie (Allure) höher dann für 20.000 €

Der Citroen X4 Cactus sieht auch ganz nett aus, hier z.B.

131 PS, aber als Tageszulassung, 19.000 €

Wie gesagt, auf den ersten Blick sieht der Kia Rio gut aus. Garantie, subjektiv gefällt mir das Aussehen vor allem bei dem GT Line und die Ausstattung wirkt gut. Vermutlich schwer zu sagen, aber wären Hybrid, mehr PS und mehr Ausstattung den Aufpreis wert (also erster vs. zweiter Link)?

Gibt's es etwas, das eher gegen den Kia und eher für einen der anderen sprechen würde? Besseres Automatikgetriebe oder so (damit kenne ich mich leider gar nicht aus).

Danke! :)

Der Kia Rio hat wie der VW so ein trockenes DKG Getriebe, mit dem Getriebe nicht empfehlenswert.

Edit: Für den 208 gibt es auch Angebote unter €18tsd.

Alles klar, danke.

Nochmal eine Frage zu dem Renault Clio, der tatsächlich auch recht interessant aussieht.

Über die offizielle dt. Seite finde ich mit Automatik nur einen TCe 130 EDC. Das scheint soweit ich es verstehe der mit 4 Zylindern zu sein? Siehe https://www.renault.de/modelle/clio/motoren.html

Einen TCe 100 scheint es hier nicht mit Automatik nicht zu geben, aber auf mobile.de etc. findet man die teilweise schon.

Was ist da der Hintergrund? Gibt's den in Deutschland so in der Form nicht? Oder sind das alte Modelle? Kann man den TCe 100 irgendwo als Neuwagen konfigurieren?

Beim Clio hat der TCE 130 auch ein trockenes DKG Getriebe und Direkteinspritzung. Die 100 bzw. jetzt 90 PS Version hat ein CVT Getriebe und Saugrohreinspritzung, das verspricht langfristig weniger Probleme im Vergleich zum 130 EDC. Renault scheint den Motor für geringeren Verbrauch überarbeitet zu haben, jetzt leistet er 90 statt 100 PS, das ist neu. Den Unterschied wird man bei normaler Fahrweise kaum merken, der Motor ist im Grunde ja der selbe, der Drehmomentwert auch und er liegt jetzt früher an.

Den Clio gibt es für ca. €20k auch noch als Hybrid, aber für den Preis würde ich dann eher einen Toyota Yaris Hybrid oder Honda Jazz Hybrid empfehlen.

Edit: Wenn dir der C4 Cactus gefällt und du ein weiches Fahrwerk bevorzugst, dann mach eine Probefahrt mit dem Cactus. Der hat ein besonderes Fahrwerk, wer eine weiche Federung will für den gibt es in dem Preisbereich nichts vergleichbares. Sportlichen Fahrern hingegen gefällt das nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Erstauto, Kleinwagen, etwa 15-20k Euro