ForumMotorrad
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Enduro aber welche

Enduro aber welche

Themenstarteram 14. August 2004 um 23:34

Hallo ich spiele mit dem gedanke das ich mir enduro/cross Karre kaufen will,

1 prob is ich hab nur ca.1500 euro zur verfügung.

so will ne KTM oder Husky aber für das geld unmöglich oda???

was könntet ihr mir noch empfehlen.

zb suzuki dr 350 oder 650

was gib es sonst noch so

Ähnliche Themen
15 Antworten
am 15. August 2004 um 21:31

Also KTM kriegst du dafür wahrscheinlich keine gute mehr.

Mein Vorschlag:

Yamaha XT600

Da kriegst du eine gute Gebrauchte schon ab 1500 Euro.

Der Motor ist ein richtiges Arbeitstier, halt nur ein Zylinder, d.h. Drehmoment auch bei niedrigen Drehzahlen, damit kommst du schon gut vorwärts.

Schwäche ist der 5. Gang, der fängt gerne mal an zu "singen", aber wenn man die Maschine gut behandelt (also nicht nur mit Wheelies und Stoppies durch die Gegend fahren und den Motor nicht immer in den roten Bereich drehen), dann hat man da lange Freude dran.

Hallo us40-501,

willst du die Enduro tatsächlich fürs Gelände oder nur für die Straße?

Auf der Straße würd ich ne 600er nehmen, da ist die Domi wohl ein gutes Motorrad, aber sicher auch die XT600.

Wenn du ernsthaft ins Gelände willst, würd ich nach einer 350er schauen, da geht die DR, oder aber auch alte XTs oder XLs. Die Leisung ist im Gelände ausreichend und die Fahrzeugauslegung ist tatsächlich noch geländetauglich.

Grüße,

turbofisch

am 17. August 2004 um 22:10

Dazu will ich mal sagen: Geländegängigkeit ist bei allen Enduros, die eine Strassenzulassung haben, eher nicht so gross, da sie oftmals zu schwer sind.

Desweiteren belastet man meiner Meinung nach die Technik zu sehr im Gelände, gerade Motor und Getriebe. Auch die Reifen kann man sich da ganz schnell kaputt machen (scharfen Stein überfahren).

Hallo Axel1283,

natürlich belastet das Fahren im Gelände ein Motorrad stärker als das Fahren auf der Straße. Allerdings belastet auch das Fahren auf der Straße ein Motorrad. Fazit: nur "Nicht-Fahren" schont die Technik maximal.

Mit einer serienmäßigen XT350 kann man - vernünftige Bereifung vorausgesetzt - zwar keine Cross-Rennen gewinnen, aber auf einer Crosstrecke dennoch eine Menge Spaß haben. Und das gilt genauso für eine DR350, XL350, sämtliche XRs und alle straßenzugelassenen KTMs, Husquvarnas und Husabergs sowie sonstige Exoten.

Allerdings spielt für den Spaß im Gelände das Gewicht eine große Rollte, weshalb ich ja auch nur zu 350ern rate, die liegen so um 140kg, daß geht noch. Eine neuere XT600 ist deutlich schwerer, hat kürzere Federwege und wiegt viel mehr. Hier liegst du mit der eingeschränkten Geländetauglichkeit richtig.

Grüße,

turbofisch

Themenstarteram 18. August 2004 um 23:37

danke für die antworten,

ich will eigendlich mehr im gelände als auf der strasse fahren,aber halt nur waldwege mal übers feld und evtl nen kleinen berg hoch machen,

am 19. August 2004 um 0:09

Hmm, also so richtig Gelände willst du wohl auch nicht machen. Wenn die Berge wirklich nur klein sind, kannst du dir auch ´ne 600er nehmen.

Ich glaub, wenn man dann ein Moppet hat, will man auch auf der Strasse mal etwas gas geben, und da ist eine 600er ein guter Kompromiss.

@Turbofisch:

Selbst stehen schadet der Technik ;).

Ich meine ja auch, dass im Gelände fahren die Technik überproportional beansprucht.

Mein Freund hat jetzt ein Getriebeschaden, nachdem er etwas öfters im Gelände war.

Bin eh nicht so der Crossfahren-Fan, finde aber, dass es echt schöne Enduros gibt (halt XT600).

Themenstarteram 19. August 2004 um 0:23

ja kenne nen typ der hat ne 650 dr und schnick die auch im leichten gelände und so halt paar kleine berge hoch(Bahndamm),

Hallo,

klar kann man auch mit der DR650 offroad fahren, aber die 350er ist wesentlich besser geeignet. Gerade für einen Anfänger: der fängt mit der Mehrleistung der 650er im Gelände ohnehin nichts an. Im Gegenteil, die geringere Leisung der 350er ist besser zu dosieren und man kämpft nicht so oft mit durchdrehendem Rad um Grip.

Das Problem mit der XT600 ist, daß sie der allgemeine Geheimtipp zu sein scheint, und entsprechend hoch sind die Preise für Gebrauchte. Ist halt die "Kultenduro" und das muß eben auch bezahlt werden.

Falls du wirklich ins Gelände willst, solltest du auf alle Fälle einen Satz Reifen zum Kaufpreis dazu kalkulieren, denn mit den meisten Reifen, die du auf Enduros, die nur auf der Straße gefahren werden, findest, siehst du im Gelände uralt aus.

Beste Grüße,

turbofisch

Themenstarteram 19. August 2004 um 23:11

hallo das zu dem anfänger ich bin schon mit ner KTM sx 400 rumgefahren im wald usw,des ging schon,

was haltet ihr von der suzuki dr z 400???

am 19. August 2004 um 23:56

Hab´ ich persönlich keine Erfahrung mit, soll aber wirklich gut für´s Gelände sein (halt nur 124kg). Damit kommt man schon fix weg vom Fleck!

Aber an ´ne KTM wirst du nie rankommen, allein schon vom Feeling her. Das ist als würdest du von ´ner Harley (oder Boss Hoss *g*) auf so ´ne Kawasaki-Eierschaukel mit 600 kubik umsteigen.

Themenstarteram 20. August 2004 um 0:20

ja ich weis würd mir auch gern ne ktm kaufen hab aber kein geld dafür und sie kosten ja im unterhalt wesentlich mehr als ne suzuki,

Hallo us40-501,

kann mir nicht vorstellen, daß eine brauchbare DR-Z400 für 1.500,-? zu kriegen ist.

Viel Glück beim Suchen,

turbofisch

kuck mal nach ner mz baghira. hat auch den yamaha 660er eintopf drinne und ist made in germany :)

Themenstarteram 15. Oktober 2004 um 17:39

was haltet ihr von ner alte 360 husky

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Enduro aber welche