ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Die Zeit ist reif, ich will ein neuen aus der u. Mittelklasse/Kompakt. (gebraucht)

Die Zeit ist reif, ich will ein neuen aus der u. Mittelklasse/Kompakt. (gebraucht)

Themenstarteram 15. Oktober 2017 um 18:12

Hallo Leute!

Ich bin Mitte 30, geboren an der Küste, lebe aber seit vielen Jahren mit bei Stuttgart.

Da ich zwei Kinder habe, habe ich 2011 einen Renault Kangoo gekauft (Bj.2010).

Soweit so gut. Den Platz brauche ich nicht mehr (Kinderwagen usw.) und wünsche mir mehr Komfortausstattung und vor allem sparsamer.

In welche Richtung soll ich mich orientieren, wenn ich ein sparsames, sehr zuverlässiges Fahrzeug (wobei mich der Kangoo dbzgl. auch nicht enttäuscht hat) suche?

Automatikgetriebe, Klimaautomatik und Tempomat müssen sein und selbstverständlich mit 4/5 Türen. (wobei ich gerne in Richtig Fließheck anstelle "Golf-Form" gehen würde)

Budget 20000€.

Kein Diesel.

Kein Super useless vehicle.

Deutlich über 100PS.

Habe echt keine Ahnung, was ich kaufen soll/könnte, was in den Preisrahmen passt, bin markenmäßig ungebunden.

Ich bleibe immer wieder beim Toyota Prius III hängen, liegt auch an der Faszination der Technik.

Finde den auch gar nicht so schlecht gezeichnet.

Andere "Fließheckwagen" sind größer (Skoda Octavia z.B.) und vermutlich nicht nennenswert sparsamer als, der Kangoo, der 8 Liter auf 100km Kurzstrecke/Stadt durchzieht.

Welche Fahrzeuge aus den letzten ca. 4-5 Jahren wären empfehlenswert?

Danke für Eure Antworten!

Ähnliche Themen
8 Antworten

Benzinmotoren schlucken im Stadtverkehr einiges und die meisten "Fließheckwagen" sind nun mal etwas größer, da ist das Sparpotenzial im Vergleich zum Kangoo eher begrenzt.

So gesehen ist der Prius bestimmt nicht verkehrt!

Alternativ würde ich den Seat Toledo empfehlen - ist etwas kleiner als der Oktavia, sollte aber noch familientauglich sein.

Der Prius gehört zur Kategorie sparsam und zuverlässig, ersteres v.a. im Stop-and-Go, zweiteres ist v.a. dem Antriebsstrang zuzuschreiben, der sich einige Teile eines normalen Benziners spart, die somit gar nicht erst defekt gehen können. Meine Nachbarn mit zwei halbwüchsigen Kindern kommen mit dem Prius II gut klar. Etwas geräumiger wäre sonst der Toyota Auris Touring Sports, mehr in Rtg. Golf der normale Auris oder der Lexus Ct 200h, alle mit der Prius-Technologie erhältlich. Wenn Du allerdings nur auf der AB fährst, ist der Toyota Hybrid immer noch gut, aber nicht ganz in seinem Metier. Musst Du halt mal ausprobieren.

Weitere Hybride auf dem Markt sind der Kia Niro (ok, SUV) oder der Hyundai Ioniq, der ebenfalls als Fliessheck ausgeführt ist, technisch teilen sie sich die Plattform, die Automatik ist da ein DSG, zudem ist der Motor kein Saugrohr- sondern ein Direkteinspritzer (DI), in Sachen Feinstaub ergo weniger fein.

Von den genannten Modellen gibt es tw. auch Plug-In Hybrid-Varianten, vmtl. aber noch nicht in Deinem Budget.

Nennen könnte man von dem Plug-Ins noch den Opel Ampera, der schon länger auf dem Markt ist, ebenfalls ein 5-türiges Fliessheck mit nominell mehr Leistung (150 PS) aber tieferer v-max (160 vs. 180 km/h beim Prius). Weiterer Unterschied ist, dass der Opel immer elektrisch fährt, der Benzinmotor ist da nur ein Range Extender und nb. kein DI.

Themenstarteram 16. Oktober 2017 um 9:28

Servus!

Der Ampere gefällt mir nicht, ist mir auch zu exotisch.

Den Prius III gab es auch mit Plug in. Sind aber sehr selten?

Der Prius III ist aber neben dem GT86 auch der einzige Toyota, der mir äusserlich zu sagt.

Der Seat Toledo sieht auch gut aus, ist der baugleich mit dem Skoda Rapid?

Kann die Autos so schlecht einordnen, ist das eher Polo-Basis oder schon Golf-Baukasten? Denke da an die Innenraumbreite, im Polo hockt man doch schon arg aufeinander.

Der Ford Focus würde mir äusserlich auch gefallen, hier jedoch nur der Kombi und nur in rot und mit schwarzen Felgen. :D

Aber mit dem "Armaturenbrett" komme ich nicht so klar, will mir nicht gefallen.

Ja, der Seat Toledo ist baugleich mit dem Skoda Rapid. Die beiden bestehen aus einer Mischung aus Polo- und Golf-Teilen. Von der Beinfreiheit ist der Toledo näher beim Golf als beim Polo. Über die Innenraumbreite kann ich nicht viel sagen, da müsstest du selber eine Sitzprobe machen.

Wenn du zu den 1% der Bevölkerung gehörst, die den Prius schön finden, ist das dein Auto :D Technisch empfehlenswert, zuverlässig, sparsam, praktisch.

Toledo und Rapid: A05+(PQ25) Plattform.

Irgendwo muss der günstige Preis ja herkommen. Die Plattformen sagen heute mehr aus über Hybrid/Elektrooptionen, Optionen für Allrad, Opion für Assistenzsysteme/Fahrautomatisierung.

Also vom Polo/Ibiza/Fabia weiterentwickelt. Karosseriemaße und gerade Radstand lässt sich aber verändern.

Audi A1 8X, Polo V 6R, Ibiza 6J/6P: Radstand: 2469 mm / 2470 mm

Skoda Rapid/Seat Toledo IV: Radstand: 2602 mm

Sind schon mal 13,2 cm mehr Radstand.

Zum Vergleich:

Golf 6: Radstand: 2578 mm

Golf 7: Radstand: 2637 mm

Innenraumbreite: naja nimm einen Zollstock mit.

Es gab zwischendurch einen Jetta Hybrid. Mit 1.4 TSI und 7-Gang-DSG (beide mit Schwächen in den Anfangsjahren, wie sich später herausgestellt hat). Der war Prius-Gegner, so wirklich dahinter stand VW aber nicht. Der Prius scheint mir da die bessere Option.

Zitat:

@rattazong45 schrieb am 16. Oktober 2017 um 10:01:10 Uhr:

Wenn du zu den 1% der Bevölkerung gehörst, die den Prius schön finden, ist das dein Auto :D Technisch empfehlenswert, zuverlässig, sparsam, praktisch.

Ich finde den selbst nicht schön, auch wenn ich im Alltag einen fahre ;) In dem Blau finde ich ihn optisch aber zumindest erträglich, das Rot wäre für mich Plan B gewesen.

Demnächst werde ich das zweite Mal Mama und das Auto ist gerade für diese Belange gut geeignet. Besonders wegen des guten Platzangebotes auf den Rücksitzen (Stichwort Kindersitz). Ich habe ihn seinerzeit wegen des Fahrkomforts gekauft, die Sparsamkeit nehme ich als schönen Nebeneffekt mit ;)

eigentlich paßt er wirklich sehr gut auf die Anforderungen, nur die Leistung liegt nicht bei "deutlich über 100 PS", in der Zulassungsbescheinigung steht was von 73 kW, das sind 99 PS. Ich hatte aber nie das Gefühl, wirklich über zu wenig Leistung zu verfügen. Klar, auf der Autobahn dürfte es besonders jenseits der 150 km/h gern deutlich mehr sein (Hatte vorher einen Volvokombi mit 200 PS), aber eigentlich reicht das.

Wenn du das Budget um 3,4tsd erhöhen kannst, kriegst du nen 2016er Prius IV. Den kann man sich meiner Meinung nach sogar angucken, hat auch 122PS

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Die Zeit ist reif, ich will ein neuen aus der u. Mittelklasse/Kompakt. (gebraucht)