ForumCorolla, Auris, Verso
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Corolla, Auris, Verso
  6. Corolla Verso R1 Probleme mit AHK und Nebelschlussleuchte

Corolla Verso R1 Probleme mit AHK und Nebelschlussleuchte

Toyota
Themenstarteram 7. Oktober 2010 um 10:55

Mein CV D-CAT hat Probleme mit der Nebelschlussleuchte die andauernd defekt geht. Inzwischen das 6. mal.

Laut Werkstatt liegt das am E-Satz der (original Toyota) AHK. Hier dringt wohl immer Feuchtigkeit ein und setzt die NSL ausser gefecht. Die Werkstätten schaffen es nicht das Problem abzustellen.

Kennt von Euch jemand das Problem?

Die AHK wurde vom Toyota-Händler vor Auslieferung des Neufahrzeuges montiert.

Gestern war ich beim TÜV zur HU und natürlich ging die NSL wieder nicht. Die letzte Reparatur (die ich trotz Garantie selber bezahlen sollte.....) war im August 2010. Seit dieser Reparatur war kein Hänger angedockt. Liegt also ausschließlich am Fahrzeug. Die Steckdose/E-Satz wurde bis jetzt noch nicht komplett gewechselt sondern immer nur abgedichtet und die korrodierten Stecker erneuert. Mehr will die Werkstatt nicht machen.

Im vorletzten Winter setzte das Problem das ganze Fahrzeug lahm. Zuerst ging der Tempomat nicht, dann fielen die komplette Heckbeleuchtung aus, schliesslich ging das Fahrzeug ins Notprogramm. Nachts, auf der AB..... ohne Warnblinker!!!

Nun hab ich natürlich Angst, das dies wieder passiert und ich bin im Herbst/Winter viel auf Langstrecke unterwegs.

Was interessant ist: Der Prüfer vom TÜV, der gestern mein Fahrzeug untersuchte besitzt einen Avensis D-Cat, der genau die gleichen Probleme hat. Auch ihm konnte man anscheinend nicht helfen.

Nach Reparaturen in diesem Jahr von Russfilter, Wasserpumpe, Stirndeckeldichtung, AGR, Klappergeräusch Beifahrerairbag, fast abgefallener Stossstange (nach Reperatur eines kleinen Parkschaden) und anderen Kleinigkeiten bin ich ziemlich angefressen und extrem enttäuscht über die Qualität des Fahrzeuges und noch viel mehr von den unfähigen Werkstätten!

Danke schon mal für die Hilfe.

Ach ja, der Wischerarm auf der Fahrerseite rostet vor sich hin und Toyota will davon nichts wissen.

Im Voraus schon mal danke für die Hilfe.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 7. Oktober 2010 um 10:55

Mein CV D-CAT hat Probleme mit der Nebelschlussleuchte die andauernd defekt geht. Inzwischen das 6. mal.

Laut Werkstatt liegt das am E-Satz der (original Toyota) AHK. Hier dringt wohl immer Feuchtigkeit ein und setzt die NSL ausser gefecht. Die Werkstätten schaffen es nicht das Problem abzustellen.

Kennt von Euch jemand das Problem?

Die AHK wurde vom Toyota-Händler vor Auslieferung des Neufahrzeuges montiert.

Gestern war ich beim TÜV zur HU und natürlich ging die NSL wieder nicht. Die letzte Reparatur (die ich trotz Garantie selber bezahlen sollte.....) war im August 2010. Seit dieser Reparatur war kein Hänger angedockt. Liegt also ausschließlich am Fahrzeug. Die Steckdose/E-Satz wurde bis jetzt noch nicht komplett gewechselt sondern immer nur abgedichtet und die korrodierten Stecker erneuert. Mehr will die Werkstatt nicht machen.

Im vorletzten Winter setzte das Problem das ganze Fahrzeug lahm. Zuerst ging der Tempomat nicht, dann fielen die komplette Heckbeleuchtung aus, schliesslich ging das Fahrzeug ins Notprogramm. Nachts, auf der AB..... ohne Warnblinker!!!

Nun hab ich natürlich Angst, das dies wieder passiert und ich bin im Herbst/Winter viel auf Langstrecke unterwegs.

Was interessant ist: Der Prüfer vom TÜV, der gestern mein Fahrzeug untersuchte besitzt einen Avensis D-Cat, der genau die gleichen Probleme hat. Auch ihm konnte man anscheinend nicht helfen.

Nach Reparaturen in diesem Jahr von Russfilter, Wasserpumpe, Stirndeckeldichtung, AGR, Klappergeräusch Beifahrerairbag, fast abgefallener Stossstange (nach Reperatur eines kleinen Parkschaden) und anderen Kleinigkeiten bin ich ziemlich angefressen und extrem enttäuscht über die Qualität des Fahrzeuges und noch viel mehr von den unfähigen Werkstätten!

Danke schon mal für die Hilfe.

Ach ja, der Wischerarm auf der Fahrerseite rostet vor sich hin und Toyota will davon nichts wissen.

Im Voraus schon mal danke für die Hilfe.

9 weitere Antworten
Ähnliche Themen
9 Antworten

Hallo Cooperle,

hat die Werkstatt schon einmal das Relais getestet?

Ich habe mein Anhängerkupplung und fahrzeugspezifischer Elektrosatz selbst eingebaut. Ohne Relais gabs nen Totalausfall am Heck, keine Beleuchtung , kein Wischer. Als ich das Relais angeschlossen habe lief alles perfekt.

Ein Kabelbruch oder eine fehlerhafte Isolierung können es natürlich auch sein.

Schau mal hier:

http://www.kupplung.de/.../toyota-corolla-verso-zer_--zze_.html?...

Der Elektrosatz wird alle mal günstiger sein als in der Werkstatt. Eine Einbauanleitung kann man downloaden. Den Einbau kann jeder der schon mal von Ikea ein Regal zusammengebaut hat vornehmen.

Gruß

egis-verso

Genau das wollte ich auch vorschlagen. Wenn er das FL hat, kann er einen nehmen, der an den Lampen einen Zwischenstecker hat. Das ist die einfachste und auch technisch beste Lösung.

am 7. Oktober 2010 um 21:20

Hallo,

zum kleinen Teil kann ich dir nachfühlen, meine AHK Elektrik macht zwar keine Probleme, aber beide Wischerarme sind im Bereich des Grundgelenks unter völlig intaktem Lack oxidiert ( Lack wirft 2Euro Sück große Blasen) und das klappern im Bereich der Beifahrerairbags hab ich auch. Von den Wischerarmen will Toyota auch nix wissen. Habe Kulanzantrag gestellt (da ich mur noch Anschlussgarantie habe), der abgelehnt wurde, unter anderem mit der Begründung, dass man an einem 3,5 Jahre alten Fahrzeug mit Reperaturkosten in dieser Höhe rechnen müsse und eine Kulanz ohnehin erst über einem Betrag von 150Euro gewährt werden könnte. Auf meine Frage warum dann bei dem Verkaufspreis von ca. 210Euro (für zwei Wischerarme) keine Kulanz gewährt werden könnte wurde mir von Toyota Köln gesagt, dass der hausinterne Preis ausschlaggeben wäre (d.h. was der Händler an Toyota zahlt) und dieser läge unter 150Euro. Auf meine Frage, ob der technische Mitarbeiter am Telefon die letzte Entscheidungsinstanz wäre, wurde das mit "ja" beantwortet. So ist es mit Kundenfreundlichkeit bestellt. Meine Werkstatt hat mir angeboten, die Wischerarme nachzulackieren( umsonst). Ich denke, dass Toyota mit solchen Mängeln anders umgehen sollte, den einen verärgerten Kunden wegen weniger als 150Euro in die Hände der Konkurenz zu treiben zeigt schon einen gewissen Hochmut...der bekanntlich vor dem Fall kommt.

Ich hoffe, dass Dein Problem bald behoben werden kann.

Herzliche Grüsse

Höpbe

am 5. Februar 2011 um 18:38

Hallo

habe das gleich Problem,ist auch reperiert worden ,half aber nicht,liegt wohl am Blinkerüberwachung,weis jemand wo man ein neues her bekommt Volta sik 10

Viele Grüße Thomas

Zitat:

Original geschrieben von Cooperle

Mein CV D-CAT hat Probleme mit der Nebelschlussleuchte die andauernd defekt geht. Inzwischen das 6. mal.

Laut Werkstatt liegt das am E-Satz der (original Toyota) AHK. Hier dringt wohl immer Feuchtigkeit ein und setzt die NSL ausser gefecht. Die Werkstätten schaffen es nicht das Problem abzustellen.

Kennt von Euch jemand das Problem?

Die AHK wurde vom Toyota-Händler vor Auslieferung des Neufahrzeuges montiert.

Gestern war ich beim TÜV zur HU und natürlich ging die NSL wieder nicht. Die letzte Reparatur (die ich trotz Garantie selber bezahlen sollte.....) war im August 2010. Seit dieser Reparatur war kein Hänger angedockt. Liegt also ausschließlich am Fahrzeug. Die Steckdose/E-Satz wurde bis jetzt noch nicht komplett gewechselt sondern immer nur abgedichtet und die korrodierten Stecker erneuert. Mehr will die Werkstatt nicht machen.

Im vorletzten Winter setzte das Problem das ganze Fahrzeug lahm. Zuerst ging der Tempomat nicht, dann fielen die komplette Heckbeleuchtung aus, schliesslich ging das Fahrzeug ins Notprogramm. Nachts, auf der AB..... ohne Warnblinker!!!

Nun hab ich natürlich Angst, das dies wieder passiert und ich bin im Herbst/Winter viel auf Langstrecke unterwegs.

Was interessant ist: Der Prüfer vom TÜV, der gestern mein Fahrzeug untersuchte besitzt einen Avensis D-Cat, der genau die gleichen Probleme hat. Auch ihm konnte man anscheinend nicht helfen.

Nach Reparaturen in diesem Jahr von Russfilter, Wasserpumpe, Stirndeckeldichtung, AGR, Klappergeräusch Beifahrerairbag, fast abgefallener Stossstange (nach Reperatur eines kleinen Parkschaden) und anderen Kleinigkeiten bin ich ziemlich angefressen und extrem enttäuscht über die Qualität des Fahrzeuges und noch viel mehr von den unfähigen Werkstätten!

Danke schon mal für die Hilfe.

Ach ja, der Wischerarm auf der Fahrerseite rostet vor sich hin und Toyota will davon nichts wissen.

Im Voraus schon mal danke für die Hilfe.

das leidige thema mit der NSL:D

meistens sind die dosen von innen vergammelt voll mit wasser und matsch musst die dose mal zerlegen und schauen wie der kabelbaum aussieht meistens vergammelt der NSL kontakt und dann kannst du die dose wegschmeissen und musst ne neue einbauen

... vielleicht liegt es an der Anordnung der Dose? War bei mir so. Seit dem sie gerade im Winkel zur Fahrbahn ist, keine Probleme mehr. Wenn sie nach vorn neigt, dort, wo der Stecker reinkommt, sammelt sich Wasser, was nicht ablaufen kann, da hinten bei der Gummidichtung es raus könnte. Aber sie hängt nach vorn, läuft 'voll', kommt an die Kontakte und ... :D

Themenstarteram 10. Februar 2011 um 10:18

Zitat:

Original geschrieben von campyknaus

... vielleicht liegt es an der Anordnung der Dose? War bei mir so. Seit dem sie gerade im Winkel zur Fahrbahn ist, keine Probleme mehr. Wenn sie nach vorn neigt, dort, wo der Stecker reinkommt, sammelt sich Wasser, was nicht ablaufen kann, da hinten bei der Gummidichtung es raus könnte. Aber sie hängt nach vorn, läuft 'voll', kommt an die Kontakte und ... :D

Danke für den Tipp. Meine ist leicht nach vorne geneigt. Gerade geht aber nicht weil ich da den Stecker nicht mehr hinein stecken kann - Stossfänger im Weg. Da müsste ich den Stossfänger weiter aussägen.

Trotzdem darf sowas nicht passieren. Steckdosen dieser Art gibt es doch massenhaft und meist funktioniert das auch problemlos.

Ach ja, meine NSL hat sich von alleine wieder repariert und sie geht im Moment wieder..... ist doch auch mal was!!

... ja, ich habe sie mit einer Platte nach unten verlängert, sonst wäre sie an den Stossfänger gekommen. Ich denke, Du könntest ein Loch an der untersten Stelle bohren und diese immer mal freimachen. Der Gedanke kam mir, als ich sie schon verlängert hatte ...

Ich habe den defekten Mikroschalter ausgetauscht.

Da er aber ein pilzförmigen Tastkopf hat, musste ich etwas suchen bis ich den selben Hersteller gefunden habe.

Hier die Bestelldaten:

AHK Corolla Verso R1

Mikroschalter 250 V/AC 5 A 1 x Ein/(Ein)

Marquardt 1050.1202 tastend 1 St. 2,50€

Bei conrad.de Best.-Nr.: 702436-62

Die Mikroschalter Abdeckung geht etwas schwer runter, aber es geht :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Corolla, Auris, Verso
  6. Corolla Verso R1 Probleme mit AHK und Nebelschlussleuchte