ForumSportmodelle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Sportmodelle
  6. Bestellt!

Bestellt!

Themenstarteram 23. Januar 2010 um 15:36

Habe heute morgen mein neues Schätzchen bestellt... ;) :D

Insignia OPC 4-Türer in ardenblau mit folgendem Zubehör:

- Leder-Ausstattung

- 2-Zonen-Klima-Automatik

- 20 Zoll-Räder

- Bi-Xenon/adapt. Fahrlicht

- Diebstahlwarnanlage

- Dig. Radioempfang

- el. Glasschiebedach

- Opel Eye

- Metallic-Lackierung

- Bluetooth

- PDC

- Reifendruck-Kontrolle

*FREU*

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von sl_fahrer

... für einen Opel würde ich nie mehr als "10.000 EUR" ausgeben... das Auto hat kein Image, keine klare Firmenstruktur und eine fragwürdige Zukunft... like Rover!!

Ich kenne Opel, da ich früher mehrere Calibra u.a. 16v und Omega-Modelle (stets nur gebraucht 4 - 6 Jahre alt)... gefahren!!

Deshalb glaubt mir... das ist verschenktes Geld... besser Wagen strornieren und z.B. einen gebrauchten MB CLS erwerben zum identischen Preis erwerben... bei mehr als 30.000 EUR keine Überlegung wert!

 

Mich interessiert von dieser Marke nur noch der Speedster (Fahrwerk und Stückzahlen).... der Rest ist für eine Fahrt zum Arbeitsplatz durchaus okay :)!!!

Die Opel-Modelle sind neu zu teuer - MB Benz natürlich auch... da ist der Vorteil der Wiederverkaufswert und das Image... wenn man den darauf wert legt!

** Im Speedster und der alte GT sehe ich eine Wertanlage... gut das die Gene nicht immer direkt aus Rüsselsheim stammen :).

Unterm Strich: Wer reine Fortbewegung sucht... ist bei Opel goldrichtig

Wer mehr sucht... wird es dort kaum finden

Wer Nachhaltigkeit sucht wird es ebenfalls dort nicht finden... wir kennen die MArke schon seit etwa 30 Jahren!!

 

Mich freut es trotzdem sehr, dass es noch bescheidene Menschen in der BRd gibt, die sich nicht gleich in das Premiumsegment stürzen wollen... für das Geld bekommt ihr wie gesagt mitunter etwas anderes... muss im Unterhalt auch nicht teurer sein!

An sich stimme ich Dir schon zu, ich habe auch letztens noch jemandem empfohlen sich lieber nen 7er BMW von 2005 zu holen als nen neuen Astra, weil es ca. das selbe kostet und der niedrigere Wertverlust die höheren Unterhaltskosten trägt.

Fakt ist allerdings, wenn Du einen Gebrauchtwagen kaufst, dann wurde da schon auf den Teppich gekotzt, auf der Rückbank gevögelt, da liegt noch ein Stück Dönerfleisch oder ne Pommes in der Sitzschiene und auch wenn das nicht der Fall ist kannst Du pflegliche Behandlung nur hoffen und weißt nie ob nach der nächsten Kurve nicht der Klimakompressor futsch ist (oder was anderes). Und das ist garnicht mein Fall.

Und Du sagst, Opel hat kein Image. Natürlich hat Opel ein Image, vielleicht keins was Dir zusagt.

Aber im Endeffekt gibt es zwei Dinge die mir sehr viel Freude bereiten im Leben (manche mögen mich für bescheuert halten) und das ist sein neues Auto (bevorzugt Opel :D ), klinisch steril sauber und mit Neuwagengeruch das erste in Empfang zu nehmen und das erste mal auszureiten und das nächste was mir viel Freude bereitet ist es mit meinen Opels die Leute zu ärgern, die eigentlich ja ein Auto mit Image fahren. Sei es weil ich sie von der linken Spur schiebe (TDI olé) oder weil sie bei mir mitfahren und sagen "Super Auto, geil wie der fährt."

Und das erlebte ich beim Omega MV6, Astra und Corsa OPC, Signum V6 Turbo genau wie jetzt beim Insignia. Das ist mir einiges Wert, und natürlich kriegt man für das, was ein neuer Insignia OPC kostet auch einen alten CLS aber ein Auto muss auch zu einem passen und ein CLS passt vllt. in 30 Jahren zu mir, und ein Cayman S würde wahrscheinlich zu mir passen wenn ich Anwalt wäre aber richtig wohl fühle ich mich in (m)einem OPC und nicht einem alten, durchgenudelten Imagewagen.

Und das bei voller Werksgarantie - sorgenfrei bei 250 km/h!

18 weitere Antworten
18 Antworten

Freut mich für Dich.... ist ein wirklich emotionelles Auto! Gäbe es den doch bloß mit Automatik, dann müsste ich jetzt nicht meinen /zum Glück baugleichen) V6 auf OPC + Niveau hiefen! :D

Du wirst von dem Klang begeistert sein- der Vectra OPC hörte sich schon gut an, aber der Insignia OPC klingt noch einen tacken dumpfer und lauter! Das kombiniert mit wirklich guter Verarbeitung und Optik... was will man mehr?

Glückwunsch und viel Spaß mit dem neuen Wagen!

 

cu

am 24. Januar 2010 um 13:46

Glückwunsch und willkommen im Club:D

Mich freut immer, dass es Leute gibt, die für einen Opel neu derartig viel Geld zahlen :)!!!

Die Wirtschaft freut sich... also konj. Vernunft vorhanden :).

Aus meiner Erfahrung heraus ... sollte man stets 4-5 Jahre PKWs erwerben.... bei Ople total dufte, da sehr hoher Wertverlust :).

Wir haben selbst einen ... der Wagen ist für das Geld okay :).

am 24. Januar 2010 um 23:44

Zitat:

Original geschrieben von sl_fahrer

Mich freut immer, dass es Leute gibt, die für einen Opel neu derartig viel Geld zahlen :)!!!

Die Wirtschaft freut sich... also konj. Vernunft vorhanden :).

Aus meiner Erfahrung heraus ... sollte man stets 4-5 Jahre PKWs erwerben.... bei Ople total dufte, da sehr hoher Wertverlust :).

Wir haben selbst einen ... der Wagen ist für das Geld okay :).

Wer nich zwischen den Zeilen lesen kann, kommt bei dem Beitrag wohl ned mit...

... für einen Opel würde ich nie mehr als "10.000 EUR" ausgeben... das Auto hat kein Image, keine klare Firmenstruktur und eine fragwürdige Zukunft... like Rover!!

Ich kenne Opel, da ich früher mehrere Calibra u.a. 16v und Omega-Modelle (stets nur gebraucht 4 - 6 Jahre alt)... gefahren!!

Deshalb glaubt mir... das ist verschenktes Geld... besser Wagen strornieren und z.B. einen gebrauchten MB CLS erwerben zum identischen Preis erwerben... bei mehr als 30.000 EUR keine Überlegung wert!

 

Mich interessiert von dieser Marke nur noch der Speedster (Fahrwerk und Stückzahlen).... der Rest ist für eine Fahrt zum Arbeitsplatz durchaus okay :)!!!

Die Opel-Modelle sind neu zu teuer - MB Benz natürlich auch... da ist der Vorteil der Wiederverkaufswert und das Image... wenn man den darauf wert legt!

** Im Speedster und der alte GT sehe ich eine Wertanlage... gut das die Gene nicht immer direkt aus Rüsselsheim stammen :).

Unterm Strich: Wer reine Fortbewegung sucht... ist bei Opel goldrichtig

Wer mehr sucht... wird es dort kaum finden

Wer Nachhaltigkeit sucht wird es ebenfalls dort nicht finden... wir kennen die MArke schon seit etwa 30 Jahren!!

 

Mich freut es trotzdem sehr, dass es noch bescheidene Menschen in der BRd gibt, die sich nicht gleich in das Premiumsegment stürzen wollen... für das Geld bekommt ihr wie gesagt mitunter etwas anderes... muss im Unterhalt auch nicht teurer sein!

 

 

 

 

Ein Auto hat nie ein Image. Es hat eine Karosserie, Räder, einen Motor usw. Der Hersteller, der das Auto baut, hat ein Image. Nachdem Image also keine Eigenschaft eines Auto ist, kann man jeden Cent fürs Image als Geschenk an den Hersteller betrachten, da man keine Gegenleistung von ihm dafür erhält.

Daß sich das Genital dadurch vergrößert, ist übrigens eine Legende, die sich leider hartnäckig hält.

Wenn man einen Opel neu kauft und nicht nach 5 Jahren wieder abgibt, gibt es wenige Alternativen, billiger Auto zu fahren.

Gruß cone-A

Themenstarteram 25. Januar 2010 um 12:09

Für das gleiche Geld bekommt man wohl was anderes (wie sl_fahrer richtig sagt), aber nichts gleichwertiges!

Ich habe mal einen Vergleich gemacht zwischen Insignia OPC, Audi S4 und BMW 335i, so wie ich die Ausstattung möchte. Resultat:

- Insignia OPC: CHF 75'000

- Audi S4: irgendwo um die CHF 95'000

- BMW 335i: irgendwo um die CHF 95'000

Oh, ganz vergessen, wo bleiben meine Manieren!

Herzlichen Glückwunsch zum neuen fahrbaren Untersatz! Wirklich ein schönes Auto und mit einer sehr selbstbewußten Farbe.

Und allzeit knitterfreie Fahrt!

Gruß cone-A

Themenstarteram 25. Januar 2010 um 13:11

Zitat:

Original geschrieben von cone-A

Oh, ganz vergessen, wo bleiben meine Manieren!

Herzlichen Glückwunsch zum neuen fahrbaren Untersatz! Wirklich ein schönes Auto und mit einer sehr selbstbewußten Farbe.

Und allzeit knitterfreie Fahrt!

Gruß cone-A

Vielen Dank.

Selbstbewusste Farbe? Nöööööööööö - ardenblau ist das einzig Wahre bei einem OPC - so wie früher weiss bei Ascona/Manta 400! *G*

am 25. Januar 2010 um 15:08

Auch von mir herzlichen Glückwunsch zur Wahl, sieht komplett ausgestattet aus ;)

Preislich unschlagbar! Vergleich zu allen Marken gibt es nichts anderes zu dem Preis. Die Leistung passt, und die Verarbeitung ist spitze! Die Fahrfreude gibts ebenfalls dazu.

Die Leute schauen sich mehr um, wie wenn ein Stern, Ringe oder anderes vorne drauf sind :p

Themenstarteram 25. Januar 2010 um 16:31

Zitat:

Original geschrieben von Cello79

Auch von mir herzlichen Glückwunsch zur Wahl, sieht komplett ausgestattet aus ;)

Preislich unschlagbar! Vergleich zu allen Marken gibt es nichts anderes zu dem Preis. Die Leistung passt, und die Verarbeitung ist spitze! Die Fahrfreude gibts ebenfalls dazu.

Die Leute schauen sich mehr um, wie wenn ein Stern, Ringe oder anderes vorne drauf sind :p

Na das ist doch mal ein positives Statement! ;-)

Zitat:

Original geschrieben von sl_fahrer

... für einen Opel würde ich nie mehr als "10.000 EUR" ausgeben... das Auto hat kein Image, keine klare Firmenstruktur und eine fragwürdige Zukunft... like Rover!!

Ich kenne Opel, da ich früher mehrere Calibra u.a. 16v und Omega-Modelle (stets nur gebraucht 4 - 6 Jahre alt)... gefahren!!

Deshalb glaubt mir... das ist verschenktes Geld... besser Wagen strornieren und z.B. einen gebrauchten MB CLS erwerben zum identischen Preis erwerben... bei mehr als 30.000 EUR keine Überlegung wert!

 

Mich interessiert von dieser Marke nur noch der Speedster (Fahrwerk und Stückzahlen).... der Rest ist für eine Fahrt zum Arbeitsplatz durchaus okay :)!!!

Die Opel-Modelle sind neu zu teuer - MB Benz natürlich auch... da ist der Vorteil der Wiederverkaufswert und das Image... wenn man den darauf wert legt!

** Im Speedster und der alte GT sehe ich eine Wertanlage... gut das die Gene nicht immer direkt aus Rüsselsheim stammen :).

Unterm Strich: Wer reine Fortbewegung sucht... ist bei Opel goldrichtig

Wer mehr sucht... wird es dort kaum finden

Wer Nachhaltigkeit sucht wird es ebenfalls dort nicht finden... wir kennen die MArke schon seit etwa 30 Jahren!!

 

Mich freut es trotzdem sehr, dass es noch bescheidene Menschen in der BRd gibt, die sich nicht gleich in das Premiumsegment stürzen wollen... für das Geld bekommt ihr wie gesagt mitunter etwas anderes... muss im Unterhalt auch nicht teurer sein!

An sich stimme ich Dir schon zu, ich habe auch letztens noch jemandem empfohlen sich lieber nen 7er BMW von 2005 zu holen als nen neuen Astra, weil es ca. das selbe kostet und der niedrigere Wertverlust die höheren Unterhaltskosten trägt.

Fakt ist allerdings, wenn Du einen Gebrauchtwagen kaufst, dann wurde da schon auf den Teppich gekotzt, auf der Rückbank gevögelt, da liegt noch ein Stück Dönerfleisch oder ne Pommes in der Sitzschiene und auch wenn das nicht der Fall ist kannst Du pflegliche Behandlung nur hoffen und weißt nie ob nach der nächsten Kurve nicht der Klimakompressor futsch ist (oder was anderes). Und das ist garnicht mein Fall.

Und Du sagst, Opel hat kein Image. Natürlich hat Opel ein Image, vielleicht keins was Dir zusagt.

Aber im Endeffekt gibt es zwei Dinge die mir sehr viel Freude bereiten im Leben (manche mögen mich für bescheuert halten) und das ist sein neues Auto (bevorzugt Opel :D ), klinisch steril sauber und mit Neuwagengeruch das erste in Empfang zu nehmen und das erste mal auszureiten und das nächste was mir viel Freude bereitet ist es mit meinen Opels die Leute zu ärgern, die eigentlich ja ein Auto mit Image fahren. Sei es weil ich sie von der linken Spur schiebe (TDI olé) oder weil sie bei mir mitfahren und sagen "Super Auto, geil wie der fährt."

Und das erlebte ich beim Omega MV6, Astra und Corsa OPC, Signum V6 Turbo genau wie jetzt beim Insignia. Das ist mir einiges Wert, und natürlich kriegt man für das, was ein neuer Insignia OPC kostet auch einen alten CLS aber ein Auto muss auch zu einem passen und ein CLS passt vllt. in 30 Jahren zu mir, und ein Cayman S würde wahrscheinlich zu mir passen wenn ich Anwalt wäre aber richtig wohl fühle ich mich in (m)einem OPC und nicht einem alten, durchgenudelten Imagewagen.

Und das bei voller Werksgarantie - sorgenfrei bei 250 km/h!

Themenstarteram 25. Januar 2010 um 20:12

Zitat:

Original geschrieben von spoce

Zitat:

Original geschrieben von sl_fahrer

... für einen Opel würde ich nie mehr als "10.000 EUR" ausgeben... das Auto hat kein Image, keine klare Firmenstruktur und eine fragwürdige Zukunft... like Rover!!

Ich kenne Opel, da ich früher mehrere Calibra u.a. 16v und Omega-Modelle (stets nur gebraucht 4 - 6 Jahre alt)... gefahren!!

Deshalb glaubt mir... das ist verschenktes Geld... besser Wagen strornieren und z.B. einen gebrauchten MB CLS erwerben zum identischen Preis erwerben... bei mehr als 30.000 EUR keine Überlegung wert!

 

Mich interessiert von dieser Marke nur noch der Speedster (Fahrwerk und Stückzahlen).... der Rest ist für eine Fahrt zum Arbeitsplatz durchaus okay :)!!!

Die Opel-Modelle sind neu zu teuer - MB Benz natürlich auch... da ist der Vorteil der Wiederverkaufswert und das Image... wenn man den darauf wert legt!

** Im Speedster und der alte GT sehe ich eine Wertanlage... gut das die Gene nicht immer direkt aus Rüsselsheim stammen :).

Unterm Strich: Wer reine Fortbewegung sucht... ist bei Opel goldrichtig

Wer mehr sucht... wird es dort kaum finden

Wer Nachhaltigkeit sucht wird es ebenfalls dort nicht finden... wir kennen die MArke schon seit etwa 30 Jahren!!

 

Mich freut es trotzdem sehr, dass es noch bescheidene Menschen in der BRd gibt, die sich nicht gleich in das Premiumsegment stürzen wollen... für das Geld bekommt ihr wie gesagt mitunter etwas anderes... muss im Unterhalt auch nicht teurer sein!

An sich stimme ich Dir schon zu, ich habe auch letztens noch jemandem empfohlen sich lieber nen 7er BMW von 2005 zu holen als nen neuen Astra, weil es ca. das selbe kostet und der niedrigere Wertverlust die höheren Unterhaltskosten trägt.

Fakt ist allerdings, wenn Du einen Gebrauchtwagen kaufst, dann wurde da schon auf den Teppich gekotzt, auf der Rückbank gevögelt, da liegt noch ein Stück Dönerfleisch oder ne Pommes in der Sitzschiene und auch wenn das nicht der Fall ist kannst Du pflegliche Behandlung nur hoffen und weißt nie ob nach der nächsten Kurve nicht der Klimakompressor futsch ist (oder was anderes). Und das ist garnicht mein Fall.

Und Du sagst, Opel hat kein Image. Natürlich hat Opel ein Image, vielleicht keins was Dir zusagt.

Aber im Endeffekt gibt es zwei Dinge die mir sehr viel Freude bereiten im Leben (manche mögen mich für bescheuert halten) und das ist sein neues Auto (bevorzugt Opel :D ), klinisch steril sauber und mit Neuwagengeruch das erste in Empfang zu nehmen und das erste mal auszureiten und das nächste was mir viel Freude bereitet ist es mit meinen Opels die Leute zu ärgern, die eigentlich ja ein Auto mit Image fahren. Sei es weil ich sie von der linken Spur schiebe (TDI olé) oder weil sie bei mir mitfahren und sagen "Super Auto, geil wie der fährt."

Und das erlebte ich beim Omega MV6, Astra und Corsa OPC, Signum V6 Turbo genau wie jetzt beim Insignia. Das ist mir einiges Wert, und natürlich kriegt man für das, was ein neuer Insignia OPC kostet auch einen alten CLS aber ein Auto muss auch zu einem passen und ein CLS passt vllt. in 30 Jahren zu mir, und ein Cayman S würde wahrscheinlich zu mir passen wenn ich Anwalt wäre aber richtig wohl fühle ich mich in (m)einem OPC und nicht einem alten, durchgenudelten Imagewagen.

Und das bei voller Werksgarantie - sorgenfrei bei 250 km/h!

100%ige Zustimmung *GG*

Deine Antwort