ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Berührungslose Hochdruckwäsche

Berührungslose Hochdruckwäsche

Themenstarteram 18. April 2014 um 17:27

Berührungslose Hochdruckwäsche:

 

Es gibt die ersten berührungslosen Hochdruckwaschanlagen für PKW (Softcare 2 pro touchless).

 

Erfahrungsberichte hierzu kann ich bis jetzt im """""gesamten""""" Forum nicht finden.

 

Ich hoffe, doch noch einen Auto-Fahrer zu finden, der zur berührungslosen Hochdruckwaschanlage der Fa. Wash Tec (Softcare 2 pro touchless)

"aus seinem persönlichen Erfahrungsschatz"

berichten kann.

 

http://www.nachrichten.net/.../...%A4sche_der_neuesten_Generation.html

 

http://www.google.de/url?...

 

Schöne Osterfeiertage

Beste Antwort im Thema

...bei Kärcher steht dies kurz vor Einführung. Hierbei handelt sich um ein spezielles Gemisch aus unterschiedlichsten Chemikalien, das mit einer Schaumlanze aufgebracht wird. Fahrzeuge wurden mit Testschmutz wie Öl, Ruß, etc. behandelt. Nach der Reinigung wurde das Fahrzeug mit einem weißen Testhandschuh abgestrichen. Handschuh blieb weiß. Ich bin ja mal gespannt. Kratzer werden sicher minimiert:p, könnte mir aber vorstellen, das die Versiegelungen doch stark darunter leiden werden:confused:. Ca. 8 Wochen noch bis Einführung.

Gruß Matze

12 weitere Antworten
12 Antworten

Vorstellen kann ich mir irgendwie nicht, dass ein Wagen berührungslos wirklich sauber wird. Und/oder dass der Wasserdruck ähnlich der Dreckfräse beim Hochdruckreiniger ist, die ich ja auch nicht nutze, sowie die Chemie so scharf ist, dass sie entsprechend schnell jeder Lackkonservierung den Garaus macht.

Aber das sind meine Gedankengänge frei nach dem Motto: "Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht!" :D

Und man stelle sich mal vor, der Wagen würde berührungslos wirklich sauber werden und das schonender als eine Handwäsche, bei der man ja mit dem Waschhandschuh "mechanisch" auf dem Lack reibt. Was soll ich denn dann Sonntags Vormittags statt Handwäsche machen? In die Kirche gehen? :eek::eek::eek: ;)

Gruss DiSchu

Zitat:

Original geschrieben von DiSchu

Was soll ich denn dann Sonntags Vormittags statt Handwäsche machen? In die Kirche gehen? :eek::eek::eek: ;)

Gruss DiSchu

ev. Messdiener werden und die Pokale mit der Exzenter Polieren....?!

Zitat:

Original geschrieben von jupdida

Zitat:

Original geschrieben von DiSchu

Was soll ich denn dann Sonntags Vormittags statt Handwäsche machen? In die Kirche gehen? :eek::eek::eek: ;)

Gruss DiSchu

ev. Messdiener .......

Evangelische Messdiener gibts nicht. :rolleyes:

Für den guten DiSchu nicht in die Irre! ;)

...bei Kärcher steht dies kurz vor Einführung. Hierbei handelt sich um ein spezielles Gemisch aus unterschiedlichsten Chemikalien, das mit einer Schaumlanze aufgebracht wird. Fahrzeuge wurden mit Testschmutz wie Öl, Ruß, etc. behandelt. Nach der Reinigung wurde das Fahrzeug mit einem weißen Testhandschuh abgestrichen. Handschuh blieb weiß. Ich bin ja mal gespannt. Kratzer werden sicher minimiert:p, könnte mir aber vorstellen, das die Versiegelungen doch stark darunter leiden werden:confused:. Ca. 8 Wochen noch bis Einführung.

Gruß Matze

Diese Systeme gibt es schon lange und werden vornehmlich in den USA/ Kanada zur LKW- Aussenreinigung eingesetzt. Einen Nachteil haben diese Anlagen, weswegen sie sich wohl kaum in Euro- Land durchsetzen werden: Den erheblichen Wasserverbrauch! Natürlich ist eine reine HD- Reinigung Lack schonender. Aber leider ist hoher Wasser-Verbrauch in Euro-Land politisch geächtet und nicht erwünscht. Hauptsache die Kacke verstopft die ehem-.öffentliche Rohre, denn die gehören schon lange nicht mehr der öffentlichen Hand. So lange PPP und UPP aktuell sind sind solche Lösungen unintressant- auch wenn sie technisch effektiv und ausgereift sind.

Zitat:

Original geschrieben von Schreckschraubaer

Einen Nachteil haben diese Anlagen, weswegen sie sich wohl kaum in Euro- Land durchsetzen werden: Den erheblichen Wasserverbrauch!

Bist du dir da sicher? Moderne Waschanlagen pumpen doch das Wasser im Kreis und erzeugen nur sehr geringe Mengen Abwasser?

am 1. Mai 2014 um 18:18

Zitat:

Original geschrieben von Spacemarine

Bist du dir da sicher? Moderne Waschanlagen pumpen doch das Wasser im Kreis und erzeugen nur sehr geringe Mengen Abwasser?

Dies ist nur bedingt richtig. Wäschst Du Dich denn mit recyceltem Wasser oder nutzt Du Dein Waschwasser zum Toilettenspülen? Wohl kaum!

Die Realität sieht leider so aus, da ein Waschwasser- Recycling nur in Ballungsräumen üblich ist und dort nur bei wenigen Groß- Wasch-Anlagen.

Beim jeweiligen Betreiber zu fragen kostet aber nichts.

Zitat:

Original geschrieben von Schreckschraubaer

Wäschst Du Dich denn mit recyceltem Wasser oder nutzt Du Dein Waschwasser zum Toilettenspülen? Wohl kaum!

Was ist das denn für ein Vergleich? Das ist technisch etwas völlig anderes und unterliegt ganz anderen hygienischen Anforderungen.

Jede Waschstrasse hat eine Aufbereitung für das Waschwasser, schon vor 20 Jahren war das normal.

Bei SB Waschboxen in den meisten Fällen nicht, da sind Kosten/Nutzen nicht gegeben, da SB Boxen zu wenig Wasser benötigen. Ausserdem rechtlich schwierig da die Kunden in Kontakt mit dem Wasser kommen, das muß sauber sein.

Portalanlagen ? Keine Ahnung, für die gibt es auch Aufbereitungssysteme (kleine Filteranlangen), lohnt sich aber auch nur bei hoch frequentierten Anlagen. Ausserdem benötigen Portalanlagen viel weniger Wasser als eine Waschstrasse.

Eine Aufbereitung muß sein, sonst kostet die Autowäsche gleicht 3€ oder mehr Euro zusätzlich pro Fahrzeug.

Es gibt verschiedene Systeme, das einfachste ist der Kiesfilter mit vorgeschalteten Setzbecken.

Dann biologische Aufbereitungsanlagen und große Anlagen haben noch diverse Zusatzfilter und Spaltanlagen, das aufbereitete Wasser ist klar und sauber.

Man wird sehr hohen Druck und aggressive Chemikalien benötigen, um den Lack ohne Bürsten sauber zu bekommen. Ob das dann wirklich schonender ist, stelle ich in Frage.

am 2. Mai 2014 um 12:44

Zitat:

Original geschrieben von MoparMan

Jede Waschstrasse hat eine Aufbereitung für das Waschwasser, schon vor 20 Jahren war das normal.

Dies kann ich so nicht unterstützen, da in meinem Landkreis keine Waschstrasse diesbezügliche Systeme hat. Dafür werden Reiniger verwendet, die eine Zulassung haben.

Ich bin beruflich in der Branche, kenne natürlich nicht jede Anlage. Aber auf den ganzen Versammlungen und Erfahrungsaustausch Veranstaltungen war noch nie jemand ohne Aufbereitung.

Es ist ganz einfach eine Preisfrage. Die Aufbereitung spart Geld, warum sollte man das nicht einsetzen ?

500L Wasser pro Auto verschwenden, das kann man sich finanziell gar nicht leisten.

Die Waschchemie ist völlig egal, bei fast jedem System, mit oder ohne Aufbereitung, landet das Waschmittel letztendlich im Kanal. Die Waschmittel sind schon entsprechend schnell abbaubar.

Es gibt keine Waschmittel mit einer extra Zulassung für Waschanlagen ohne Aufbereitung.

Meinst Du vielleicht Portalanlagen ? Also die Wäsche an der Tankstelle ? Da mag es sein das viele keine Aufbereitung haben.

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Berührungslose Hochdruckwäsche