ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Automatik bis zu 12000 € für Stadtverkehr

Automatik bis zu 12000 € für Stadtverkehr

Themenstarteram 23. Febuar 2020 um 9:45

Hallo liebe Motor-Talk Community,

ich bin auf der Suche nach einem neuen PKW und brauche eure Unterstüzung bei der Entscheidung.

Hintergrund:

Ich werde bald meinen Arbeitgeber wechseln, dadurch verkürzt sich die Fahrt zur Arbeit enorm. Momentan habe ich eine C-Klasse W203 und fahre zu 90 % Autobahn. Nach dem Wechsel des Arbeitgebers wird es 90 % Stadtverkehr sein und fast nur Kurzstrecke.

 

Was MUSS das neue Fahrzeug unbedingt haben?

  • Automatik, da ich durch meine körperliche Beeinträchtigung nur Automatik fahren kann.
  • 4 / 5 Türer
  • Kein Kombi
  • Parksensoren (für die Frau) :)
  • Kein Kleinwagen also kein Smart oderso. Wir Planen dass neue Auto einige Jahre fahren zu können. Deswegen sollte für die Zukunft wegen Kinderwunsch nicht sofort Platzmangel entstehen.
  • Benziner, was anderes lohnt sich glaube ich nicht ?
  • Wenn bei dieser Preisklasse möglich, wäre ein schönes Infotainmentsystem schön
  • Uns ist Comfort und Verbauch wichtig, muss kein PS-Monster sein.

Was darf das neue Auto maximal kosten?

Unsere Grenze liegt bei 12000 €. Ein wenig würden wir aber auch drüber gehen können, wenn es sich eurer Meinung nach lohnt.

Bereits PKWs in Aussicht?

Ja, erste Überlegungen:

  • Honda Civic
  • Toyota Auris
  • Opel Astra
  • Opel Mokka

Ich habe überhaupt keinen Überblick über Motorisierung Getriebe usw. Da würde ich um Unterstützung bitten, insbesondere was das Automatikgetriebe angeht. Ich bin auch für weitere Vorschläge offen.

Vielen Dank....

Ähnliche Themen
11 Antworten

Bei Auris bietet sich der Hybrid an, optimal für den Stadtverkehr, Automatik ist immer dabei. Bzgl. Infotainment musst du Mal sehen, da sind andere teilweise besser.

Moin!

Ich habe mir unter ähnlichen Voraussetzungen einen Toyota Prius zugelegt.

Auch ich brauche behinderungsbedingt ein Automatikgetriebe. Die in den Toyota-Hybriden finde ich am angenehmsten von allen.

Als Familienvater ist Platz auf den Sitzen notwendig, besonders wenn es um den Einbau von Kindersitzen geht. Der Platz ist im Prius 3 definitiv gegeben (im Prius 4 übrigens nicht so, auch der Auris könnte etwas eng sein).

Das Infotainment ist bei Toyota von Werk aus alles Andere als gut. Deswegen habe ich was nachrüsten lassen. Das geht beim Prius relativ problemlos. Man braucht "nur" Einbaumaterial wie Rahmen, Blende, Lenkradfernbedenungsadapter und hat dann bei den größeren Herstellern fast freie Auswahl an passenden Geräten. Mein Car-Hifi-Fachhändler hat meinen Prius gelobt, weil man da gut an alles rankommt und es sich alles problemlos wieder zusammensetzen läßt.

Parksensoren gab es für das Modell und wurde nicht selten gewählt.

Mit dem Fließheck habe ich keine Probleme beim Einladen von Rollstuhl oder Rollator, ein Steilheck würde bei mir ohne fernbedienbare Heckklappe zu Problemen führen. Der Kofferraum reicht erfahrungsgemäß auch für einen kleinen Familienurlaub: Zwei große Koffer und Rollstuhl sowie eine Menge Kleinkram passen da hinten rein. Unter dem eigentlichen Kofferraum ist ein Staufach, wo auch noch eine Menge Kleinkram reinpaßt. Zum Beispiel ein 450€-Einkauf aus dem Legostore ;)

Themenstarteram 23. Febuar 2020 um 10:29

Zitat:

@illusion2001 schrieb am 23. Februar 2020 um 10:05:22 Uhr:

Bei Auris bietet sich der Hybrid an, optimal für den Stadtverkehr, Automatik ist immer dabei. Bzgl. Infotainment musst du Mal sehen, da sind andere teilweise besser.

Was Hybrid angeht, habe ich null Erfahrung. Ich werde mir mal die Technologie anschauen, insbesondere was Wartung und Lebensdauer angeht. Vielen Dank.

Zitat:

@Brot-Herr schrieb am 23. Februar 2020 um 10:18:45 Uhr:

Moin!

Ich habe mir unter ähnlichen Voraussetzungen einen Toyota Prius zugelegt.

Auch ich brauche behinderungsbedingt ein Automatikgetriebe. Die in den Toyota-Hybriden finde ich am angenehmsten von allen.

Als Familienvater ist Platz auf den Sitzen notwendig, besonders wenn es um den Einbau von Kindersitzen geht. Der Platz ist im Prius 3 definitiv gegeben (im Prius 4 übrigens nicht so, auch der Auris könnte etwas eng sein).

Das Infotainment ist bei Toyota von Werk aus alles Andere als gut. Deswegen habe ich was nachrüsten lassen. Das geht beim Prius relativ problemlos. Man braucht "nur" Einbaumaterial wie Rahmen, Blende, Lenkradfernbedenungsadapter und hat dann bei den größeren Herstellern fast freie Auswahl an passenden Geräten. Mein Car-Hifi-Fachhändler hat meinen Prius gelobt, weil man da gut an alles rankommt und es sich alles problemlos wieder zusammensetzen läßt.

Parksensoren gab es für das Modell und wurde nicht selten gewählt.

Mit dem Fließheck habe ich keine Probleme beim Einladen von Rollstuhl oder Rollator, ein Steilheck würde bei mir ohne fernbedienbare Heckklappe zu Problemen führen. Der Kofferraum reicht erfahrungsgemäß auch für einen kleinen Familienurlaub: Zwei große Koffer und Rollstuhl sowie eine Menge Kleinkram passen da hinten rein. Unter dem eigentlichen Kofferraum ist ein Staufach, wo auch noch eine Menge Kleinkram reinpaßt. Zum Beispiel ein 450€-Einkauf aus dem Legostore ;)

Danke für die ausführliche Beschreibung, den Prius hatte ich bisher nicht in Aussicht. Werde mich zu dem Fahrzeug mal einlesen. Ich danke dir.

Toyota Auris Hybrid, Hybrid ist ideal für den Stadtverkehr. Oder Prius. Den kleineren Yaris gibt es auch als Hybrid, für einen Kleinwagen hat der ein gutes Platzangebot, ist also vielleicht auch einen Blick wert.

Soweit ich weiß haben die Toyota einen DIN-Schacht, also kann man einfach jedes Aftermarket Infotainment einbauen.

Bei Honda empfehle ich statt des Civic den Jazz, das ist ein Raumwunder und besser für die Stadt. Den Vorgänger gab es auch als Hybrid, das System ist aber nicht so gut wie das von Toyota, weiß nicht ob sich das bei Honda gegenüber dem Benziner lohnt.

Ich denke der Auris Hybrid als junger gebrauchter wird schwer mit 12k € dann wohl eher der Yaris Hybrid. Die Dinger halten ewig allerdings ist Toyota nicht so super weit mit dem Infotainment. Sag ich als Corolla Hybrid Fahrer :D

Super weit ist vielleicht falsch gesagt, die hängen halt irgendwie immer hinterher mit dem ganzen Spielzeug a la Navi usw.

 

Ja, diese Autos sind sehr wertstabil. Für meinen damals 9jährigen Prius mit 99 tkm habe ich noch knapp über 12 k€ berappen müssen.

Daß der kleine Yaris auf den Sitzen relativ geräumig ist, kann ich bestätigen. Meine Frau hat auch einen. Da passe ich mit 1,88 und Jeanslänge 36 noch gut vor einen Reboarderkindersitz. Aber für Behinderte ist das Auto etwas unpraktisch: Keine ebene Ladekante und wenn Rollstuhl und/oder Rollator mitmuß, kann das auch schwierig werden.

Beim Prius gibt es eine sehr ebene Ladekante (Ladekantenschutz aus dem Toyotazubehör empfehlenswert wenn nicht schon drin) und wenn ich mit Rollator einkaufen gehe, kann ich meine Faltkiste direkt vom Rollator aus in den Priuskofferaum und zu Hause wieder zurück schieben.

Den Auris habe ich mir bisher nicht näher angeguckt, zu dem kann ich kaum was sagen.

Was Infotainmentnachrüstung angeht, scheint das beim Yaris sehr schwierig zu sein, da das Display vom Radio auch das Display von der (serienmäßigen) Rückfahrkamera und dem Hybridsystem ist. Beim Prius geht es sehr viel einfacher, da dort das Radio nicht so ins System integriert ist. Das Originalradio im Yaris hat zwar auch einen USB, aber der ist völlige Scheiße. Man kann z.B. nicht auf einem USB-Stick den Ordner wechseln.

Themenstarteram 23. Febuar 2020 um 20:33

Also schonmal vielen vielen Dank euch allen. Kann sein das ich mich falsch ausgedrückt habe. Automatik ist wegen meiner Hand, bin kein Rollstuhlfahrer. Also spezielle Anforderungen wegen einem Rollstuhl welcher passen müsste, habe ich nicht.

Wo ich noch kein Überblick habe. Der Prius o. Auris in der Hybrid Variante: muss man diese Fahrzeuge immer separat aufladen ? Oder dient der Elektromotor eher fürs Anfahren ? Google ist dein Freund :)

Also der Auris Hybrid gefällt uns bisher am meisten. Gibt es da einen Baujahr welches Ihr mir besonders empfehlen könnt ? Oder besondere Merkmale auf die man achten sollte ?

Nein, aufladen musst die Fahrzeuge nicht. Das machen die selbstständig beim fahren,rollen, bremsen.

Der E-Motor Dient nicht nur zum Anfahren wie bei den Alibi Hybriden sondern der unterstützt beim fahren wobei man auch rein elektrisch unterwegs sein kann. Allerdings nicht weit, fahr einfach mal so nen Auris / Yaris / Corolla hybid Probe und dann wirst es selbst sehr schnell merken :D

Zitat:

@Skyline37 schrieb am 23. Februar 2020 um 20:33:30 Uhr:

Also schonmal vielen vielen Dank euch allen. Kann sein das ich mich falsch ausgedrückt habe. Automatik ist wegen meiner Hand, bin kein Rollstuhlfahrer. Also spezielle Anforderungen wegen einem Rollstuhl welcher passen müsste, habe ich nicht.

Ich habe da wohl etwas fehlinterpretiert bzw. selbst dann einfach aus meinem Alltag mit Rollstuhl oder Rollator und dem Prius erzählt. Wobei die Vorteile z.B. der ebenen Ladekante und der Platzverhältnisse sich auch ohne solches Zubehör auswirken ;)

Zitat:

@Skyline37 schrieb am 23. Februar 2020 um 20:33:30 Uhr:

Also der Auris Hybrid gefällt uns bisher am meisten. Gibt es da einen Baujahr welches Ihr mir besonders empfehlen könnt ? Oder besondere Merkmale auf die man achten sollte ?

Wartung sollte regelmäßig bei Toyota durchgeführt worden sein. Das Tragbild der hinteren Bremsen ist eine Schwachstelle, weil diese Bremse so wenig benutzt wird. Ansonsten geh nach der Ausstattung.

Brot-Herr: Hast Du echt 12k für einen 9jährigen Prius gelegt?

Zitat:

@marin2008 schrieb am 13. März 2020 um 23:37:00 Uhr:

Brot-Herr: Hast Du echt 12k für einen 9jährigen Prius gelegt?

Ja.

Ich hätte auch für 2k€ weniger einen mit vergleichbarer Laufleistung haben können, aber der wäre dann nicht vom Toyota-Händler gewesen, hätte keine Garantie und wäre weiß gewesen.

Vor allem Letzteres: Weißt Du wie scheiße so ein Auto in weiß aussieht?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Automatik bis zu 12000 € für Stadtverkehr